» »

Warum immer Pornos?

dfam*iCana


(re) wieauchimmer

warum soll ich jetzt hier dir erklären, was wissenschaftliches arbeiten heisst? wenn du schon ständig ansprüche auf "wissenschaftlichkeit" erhebst, dann wäre das doch deine aufgabe, sicherzustellen, dass die von dir als wissenschaftlich angeführten beispiele (der spiegel !! jeder kommentar überflüssig) tatsächlich wissenschaftlichen standards entsprechen! also sorry, aber mach mal deine hausaufgaben selber.

w&ieaujchiymmer


damiana

Deine Überheblichkeit ist völlig zu Unrecht.

"also jetzt reicht es mir aber endgültig. die aussagen von philosophen zum thema biologie und psychologie der frau mit den forschungsergebnissen in einen topf zu werfen, die wissenschaftlich arbeitende biologen beiderlei geschlechts erarbeitet haben, ist doch eine ganz billige effekthascherei und entbehrt jeder seriosität!"

Du kannst nicht richtig lesen! DadeSwarn schrieb, dass er keine wissenschaftlichen Beweise braucht, weil ihm das reicht, was er vor Augen sieht. Daraufhin sind meine Zitate absolut richtig in dem Zusammenhang, denn die beschreiben dort, wie DadeSwarn, was sie vor Augen haben. Ich habe nicht auf biologische Ergebnisse geantwortet, sondern auf die Aussage, dass das reicht, was man vor Augen sieht.

dZamiTana


(re) wieauchimmer

du kannst dir deine wortklauberei getrost sparen, damit magst du bei anderen durchkommen aber bei mir nicht. bei deinen argumentationen braucht man nichts mehr zu verdrehen, das leistest du mit jedem einzelnen posting selber. und das größte ist noch, dass du dir bei allen widersprüchen und fragwürdigen datenquellen auch noch den anstrich der "wissenschaftlichkeit" gibst. dass es mir als wissenschaftlerin dabei dem magen umdreht, möge mir bitte verziehen sein.

woiea&uchi\mmexr


damiana

"warum soll ich jetzt hier dir erklären, was wissenschaftliches arbeiten heisst? wenn du schon ständig ansprüche auf "wissenschaftlichkeit" erhebst, dann wäre das doch deine aufgabe, sicherzustellen, dass die von dir als wissenschaftlich angeführten beispiele (der spiegel!! jeder kommentar überflüssig) tatsächlich wissenschaftlichen standards entsprechen! also sorry, aber mach mal deine hausaufgaben selber."

Tolle Ausrede und so unglaublich überheblich, dass ich eher den Eindruck habe, dass du gerade ganz schön ins Schwimmen kommst. Du redest die ganze Zeit von den biologischen und wissenschaftlichen Erkenntnissen, hast aber nicht ein einziges Mal auch nur eine wissenschaftliche Erkenntnis hier angegeben. Bisher erscheinst du mir deshalb eher wie ein Blender.

Ich habe diese Dinge auch nicht überwiegend aus dem Spiegel und davon abgesehen hat sie der Spiegel auch nicht selbst geschrieben, sondern nur abgeschrieben.

Gib mir einen Link zu diesen gesicherten biologischen Erkenntnissen. Mal gespannt, wie seriös deine Quellen sind.

d{ami&ana


(re) wieauchimmer

wenn es deiner erkenntnis wesentlich weiterhilft, dann kann ich ja beispielsweise anführen, dann ols-regressionsverfahren verwendet werden, wo frontier-schätzungen oder in anderen fällen ordered probit angezeigt gewesen wären, die zu ganz anderen ergebnissen geführt hätten? tut mir leid dass ich hier nicht die grundausbildung in ökonometrie per med1-forum nachliefern kann - und ob du mich für eine "blenderin" hältst ist mir mit verlaub gesagt scheissegal, ich habe meine qualifikation längst nachgewiesen und kriege sie von kompetenten leuten ständig bestätigt, ich bin auf deine anerkennung gewiss nicht angewiesen.

die ergebnisse aus der spiegel-studie sind erstmals vor etwa dreissig jahren erschienen. du magst mir verzeihen, wenn dazu kein link vorhanden ist. und nochmal: ich sehe echt nicht ein, warum ich hier ewigkeiten mit google-suchen zubringen soll um dir fehler nachzuweisen. wenn du wissenschaftlich sein willst (weisst du überhaupt, was das heisst?) dann ist es deine aufgabe, sicherzustellen, dass alle erkenntnisse berücksichtigt sind - das muss ich bei meinen verlautbarungen tagtäglich ebenfalls tun.

I{jon *Tic#hy


Hallo ihr beiden - könnt ihr das nicht per PN ausmachen?

;-)

w6ieasuchiwmmxer


Wissenschaft

"und diese geschlechtsidentität ist das a und o jeder psychosomatischen gesundung und spirituellen weiterentwicklung, denn was hier angegriffen wird ist in der sprache des indischen systems das basis-chakra, die verwurzelung des menschen."

Ich hab ja nichts gegen spirituell, aber mir ist neu, dass die Spiritualität eine seriöse Naturwissenschaft ist. Die basis-chakra klingt mir auch ein wenig wie indische Philosphie, oder ist das ein Begriff aus der Genetik, den ich nicht kenne?

"auch der einfluss von testosteron auf den sexualtrieb ist eine erwiesene sache"

Nö, dann sag doch mal genau, wie sich dieser Einfluß auswirkt. Du weichst die ganze Zeit aus.

"des weiteren wissen wir aus dem modernen molekularbiologie, dass geschlechtsspezifische unterschiede des genoms nicht nur das x und y chromosom betreffen, sondern über das gesamte genom verteilt sind."

Ja und? Was hat das genau für Auswirkungen auf das Verhalten? Du weichst schon wieder aus.

dCamixana


(re) tichy

nein, ich glaube, dass gewisse leute hier mal auf ein paar dinge hingewiesen werden müssen, was informationstreue und recherchieren von quellen betrifft.

dyamxianxa


(re) wieauchimmer

kannst du nicht lesen? ich sagte doch, das stammt aus dem indischen system, im gegensatz zu dir behaupte ich nicht ständig, ich argumentiere auf naturwissenschaftlicher basis.

ich weiche aus? das musst grade du sagen, du antwortest doch nur auf die argumente, die dir in den kram passen. und warum soll ich dir ständig quellen raussuchen, du lieferst doch selber keine einzige? ich bin nicht deine sekretärin!

mir reicht es jetzt und ich geh jetzt ins bett, da hab ich sicher mehr davon als von streitereien mit einer total verbohrten emanze -- nicht dass mir nicht von vornherein klar gewesen wäre, dass das so ist. keine ahnung, warum ich mich trotzdem auf den mist eingelassen haben.

w2ie}aucBhimCmer


damiana

"wenn es deiner erkenntnis wesentlich weiterhilft, dann kann ich ja beispielsweise anführen, dann ols-regressionsverfahren verwendet werden, wo frontier-schätzungen oder in anderen fällen ordered probit "

Whow, da bin ich jetzt aber mal beeindruckt.

Kannst du mir aber nicht trotzdem lieber einfach eine Erklärung für Normalsterbliche geben, die so ganz grob die Richtung erklärt und es dann in den Zusammenhang zu diesem Thema bringen?

Das wäre echt lieb!

G#rainnnxe


@wieauchimmer,

Im letzen Porno-Thread hast du aber noch ganz anders geklugen...

dessen bin ich mir nicht bewusst.

Allerdings halte ich mich aus deinen und damianas Theorien raus, weil ich da einfach zuwenig drüber weiß.

Ich beziehe mich ausschließlich auf Caros Ursprungsposting bzw. ihre Antworten.

Des weiteren kann ich damianas Meinung deshalb bestätigen, weil es mir ähnlich ging; als ich noch, sagen wir mal, sexuell "gehemmt" ;-) war, hätte ich mir die "Dinger" auch nicht angesehen bzw. wäre neidisch, eifersüchtig etc gewesen, wenn mein Mann/Freund sowas konsumiert hätte.

Heute denke ich da anders drüber. Soll doch jeder gucken was er will.

Ich gucke ja selber. ;-D

Und ich denke schon, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen unbefriedigten Bedürfnissen und Pornokonsum.

Was man in der Realität nicht bekommt, zieht man sich halt so rein.

Zumindest einmal aus Neugier, und wenns gefällt, auch öfter ;-)

lg Grainne

w]ieaqucBhimmxer


damiana

"wenn es deiner erkenntnis wesentlich weiterhilft, dann kann ich ja beispielsweise anführen, dann ols-regressionsverfahren verwendet werden, wo frontier-schätzungen oder in anderen fällen ordered probit "

Whow, da bin ich jetzt aber mal beeindruckt.

Kannst du mir aber nicht trotzdem lieber einfach eine Erklärung für Normalsterbliche geben, die so ganz grob die Richtung erklärt und es dann in den Zusammenhang zu diesem Thema bringen?

Das wäre echt lieb!

"Das Ordered PROBIT Modell basiert auf der Annahme einer unbeobachteten,

latenten Variable. Eine kontinuierliche, latente Variable y¤(¡1;1)

steht im Hintergrund und beinhaltet zugrunde liegende Faktoren, die zu den

tats¨achlichen Merkmalsauspr¨agungen y f¨uhren [2, S. 116 f].

Die ordinale Variable besteht aus m = 1:::5 Kategorien. F¨ur yi = m gilt

¿m¡1 · y¤i < ¿m:"

Das versteh ich zwar nicht, aber hat in jedem Fall mit Statistik zutun und nicht mit Biologie. Also weiß ich nicht, wieso du dich so aufbläst. Ich unterhalte mich ja wenigstens mit Biologen über diese Thema. Es wäre mir neu, dass Statistik die Welt erklärt. Sie wertet aktuell gemessene Daten aus.

I6jon mTichxy


Und ich denke schon, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen unbefriedigten Bedürfnissen und Pornokonsum.

Was man in der Realität nicht bekommt, zieht man sich halt so rein

Gilt de Umkehrschluß auch? Kein Interesse daran, selbst ausgelebte Fantasien schlecht dargestellt als Porno zu sehen? ;-D

wriea/uch)i_mxmer


Graine

"....ich noch, sagen wir mal, sexuell "gehemmt" war, hätte ich mir die "Dinger" auch nicht angesehen bzw. wäre neidisch, eifersüchtig etc gewesen, wenn mein Mann/Freund sowas konsumiert hätte."

Das trifft aber nicht auf mich zu. Ich bin weder sexuell gehemmt, noch hab ich generell was gegen Pornos.

"Und ich denke schon, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen unbefriedigten Bedürfnissen und Pornokonsum."

Aber welche unbefriedigten Bedürfnisse? Welches Bedürfnis befriedigen Pornos?

Und wie ist das Verhältnis von Fiktion und Realität ? Wenn man zum Beispiel einen Vergwaltigungsporno nimmt und eine reale Vergewaltigung. Ist das Zufall?

wwieauc5himmexr


Ijon Tichy

"Gilt de Umkehrschluß auch? Kein Interesse daran, selbst ausgelebte Fantasien schlecht dargestellt als Porno zu sehen?"

Müßte ja eigentlich. Kein Bedürnis = Kein Porno.

Aber welches Bedürfnis ist das?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH