» »

Warum immer Pornos?

d$oXppixo


wer pisst dich denn an?

hab auch nie behauptet, dass du das krank findest....musst keine anschuldigungen suchen!

ich meinte es durchaus so, dass dein freund sich ne andere einstellung dazu suchen soll, wenn er es weiterhin konsumieren will. da könntest du ihn etwas bei unterstützen, um die situation zu harmonisieren....ich könnte mir eben auch vorstellen dass es eine schutzbehauptung von deinem freund dir gegenüber ist, weil er sich schämt. weil er nicht glaubt, dass du es ok findest.

denk über deine einstellung nach, probier was schönes aus (s.o.) und dann redet über seine und eure einstellung dazu.

und leiht euch was gutes aus....klappt bestimmt

dZop.pio


das du schnell hochgehst

liegt in der natur der frau?

*rofl*

das glaub ich ja nicht

genau wie intriganz, zickigkeit und schuhe kaufen?

willkommen im letzten jahrhundert oder was

Cs4r0laine


@ doppio

ich habe das nur extra nochmal für die anderen geschrieben, die dann vielleicht nach deinem Statement dachten ich würde das krank sehen.. das war alles - also nix angeschuldigt! sry wenn das so ankam, war nur Selbstschutz 8-)

C,4r90li:ne


@ doppio

oh jeh, da offenbart man sein Inneres und bekommt einen Arschtritt, neeeeeeeee nicht jede ist so aber vielleicht manche Frauen, willkommen im Leben!

lg Caro

dpopxpio


alles klar

und was meinst du zu meinen anregungen/vorshlägen und deutungen?

Cs4r03line


@ doppio

Tjo so maches kann man ja mal testen, aber begeistert bin ich halt immer noch net *fg*

w%ieaupchimemer


damiana

Vielleicht hast du andere Erfahrungen gemacht, aber meine Lust ist extrem stimmungsabhängig, vor allem bezüglich der Stimmung in der Beziehung. Wenn ich eine Beziehung schon innerlich beendet habe, aber noch nicht offiziell, dann merke ich das vor allem daran, dass ich keine Lust mehr auf Sex habe. Fühle ich mich wohl, dann stresse ich meinen Freund oft regelrecht, indem ich ständig Sex will. Wieso ist es zuviel verlangt, wenn Männer sich mehr Mühe geben und auch mehr Rücksicht auf die Frau nehmen? Wieviele Frauen haben auch Sex, obwohl sie gar nicht so richtig Lust haben, aber seiner Zufriedenheit willen (denn Frau hat ja einen Willen zur Lust und Mann ein unwillkürliches Bedürfnis? Vielleicht hat Frau einfach ein etwas anders Bedürfnis mit mehr Drumherum, um unwillkürlich Lust zu bekommen.) Das ist mir zu einseitig.

So scheiterte z.B. die Beziehung einer Freundin von mir. Er gab sich gar keine Mühe mehr, sie zu verführen, sondern hätte am liebsten gehabt, wenn er mal schnell zwischen Sportschau und Formel 1 über sie hätte rüberrutschen können. Sie hat oft versucht mit ihm zu reden, weil sie so (Im Gegensatz zu den ersten beiden Jahren, wo er sich immer sehr bemüht hat) keine Lust auf Sex mehr hatte. Er beschwerte sich zwar ständig darüber, aber an sich selber etwas zu ändern, war ihm wohl zu anstrengend. Irgendwann ist sie einfach gegangen.

Wieso steht das männliche Bedürfnis immer im Vordergrund? (wie auch Harald Schmidt das Vorspiel, was Frauen in Stimmung bringt, abschätzig "betteln" nannte)

Hiirn Prinxz


Hi C4r0line,

vielleicht versuche auch ich einmal das aus Sicht eines Mannes zu schildern.

Ich bin schon ein paar Jahre mit meiner Freundin zusammen. Dabei habe ich irgendwann nach und nach gemerkt, daß sie von Pornos nix hält. Wir haben darüber geredet. Sie hat dazu einen Standpunkt, der Deinem sehr ähnlich scheint. Sie fände es verletzend, wenn ich mir Pornos ansähe. Also habe ich gemeint, daß ich mir keine mehr ansehen würde. Das habe ich auch so gemeint - es ist mir auch nicht wichtig.

Einen Porno ansehen und sich einen dabei runterholen kommt bestimmt vielen Männern wie mir vor:

nicht weiter drüber nachdenken, sich erregen lassen, zum Orgasmus kommen.

Das steht in keiner Konkurrenz zum Sex mit dem Partner.

Es ist auch keine Ergänzung dazu.

Es koexistiert (oder auch nicht).

Naja, jedenfalls habe ich gesagt, ich würde es nicht mehr machen.

Der Konjunktiv hat mich bestimmt schon längst verraten...

...ich habe es doch nochmal gemacht - keine Ahnung wieso und sie hat es durch einen dummen Zufall mitbekommen.

Ein Fehler war, daß ich es gemacht habe, obwohl ich gegenteiliges verprochen habe, aber der allergrößte Fehler war, daß ich es leugnen wollte.

Das hat meine Freundin am meisten verletzt.

Wir hatten einen furchbaren Streit.

Der war nicht wegen des Pornos, sondern weil ich für einen Vertauensbruch gesorgt habe.

Ich habe ihr was versprochen und es nicht gehalten.

Ich habe sie sogar diesbezüglich angelogen.

Und weißt Du wieso es so weit gekommen ist?

Weil ich im Grunde nicht wirklich verstanden hatte, wie wichtig es ihr ist.

Ich weiß nicht, warum sie sich so sehr daran stört, das weiß sie selbst auch nicht wirklich genau.

Aber ich wußte DASS es sie stört; aus Respekt vor ihrer Abneigung wollte ich die Finger davon lassen.

Wir haben den Streit nun schon lange Zeit überstanden.

Seither sehe ich mir keine Pornos mehr an.

Einerseits fehlt mir deshalb nichts.

Andererseits habe ich mir eine Einschränkung auferlegt.

Es ist irgendwie ein wenig schizophren anmutend, aber irgenwie fehlt mir was, was ich eigentlich nicht brauche.

Ich schränke mich selbst bei etwas ein, was mir nicht wichtig ist.

Ich will eigentlich gar nicht, aber wenn ich wollte, dann dürfte ich nicht.

Und wenn ich doch mal will, was mache ich dann?

Im Grunde finde ich es irgendwo schade, daß sie dazu keine lockerere Einstellung hat.

Für mich ist es eben nichts schlimmes, sich einen Porno anzusehen.

Meine Freundin hat was dagegen. Also lasse ich es ihr zuliebe.

Genau so gut hätte es aber auch so ausgehen können, daß sie sich auf den Standpunkt stellt, daß es ihr zwar nicht gefällt, aber sie es akzeptiert.

Ich habe eingesehen, daß es ihr mehr bedeutet, daß ich keine sehe, als es mir bedeutete, welche zu sehen.

Deshalb macht es mir nichts aus, mir keine anzusehen.

Dennoch ist manchmal das Gefühl da, eingeschränkt zu sein.

Ich drehe mich im Kreis.

Es ist nur irgendwie das Gefühl da, etwas nicht tun zu dürfen, was man eigentlich sowieso nicht will.

...aber wenn man es wollte, dürfte man nicht.

Ich gehe jetzt besser ins Bett.

Gute Nacht!

Ca4r0lOin/e


@ HirnPrinz

Nett beschreiben aus der Sicht eines Mannes k.A. was da so manche Frauen dran stört, ich denke weil wir frauen uns das so vorstellen: Das man selber eventuell nicht so interessant ist oder/ und "im Kopf" fremdgegangen wird.. k.A. ich weiss es ja selber nicht! Aber wenn mein Freund wenigstens ehrlich wäre, hätte ich sicher damit weniger Probleme!

dGamiaxna


"ich denke weil wir frauen uns das so vorstellen: Das man selber eventuell nicht so interessant ist oder/ und "im Kopf" fremdgegangen wird.."

nicht "wir frauen", sondern DU stellst dir das so vor! sei doch wenigstens so ehrlich, das dann auch so hinzuschreiben!

HMirnP*rinxz


[vermutung]

Er ist nicht ehrlich weil er Angst hat.

Aus Angst, Dich zu verletzen, verletzt er Dich noch schlimmer, weil er Dich nicht richtig versteht...

[/vermutung]

Sprich mit ihm darüber!

C14r0lnine


JA ich sagte doch manche frauen hihi *süss* alles auf die Waagschale legen

was da so manche Frauen dran stört, ich denke weil wir frauen uns das so vorstellen: Das man selber eventuell nicht so interessant ist oder/ und "im Kopf" fremdgegangen wird

.

Guraminnxe


Für mich ist es eben nichts schlimmes, sich einen Porno anzusehen.

Meine Freundin hat was dagegen. Also lasse ich es ihr zuliebe.

eben. Das ist der Unterschied. Und warum ist das so?

Trift da nicht eher damianas Antwort zu:

Zitat:

"ich denke weil wir frauen uns das so vorstellen: Das man selber eventuell nicht so interessant ist oder/ und "im Kopf" fremdgegangen wird.."

daminanas Antwort:

nicht "wir frauen", sondern DU stellst dir das so vor! sei doch wenigstens so ehrlich, das dann auch so hinzuschreiben!

du, Caroline, findest dich nicht interessant genug.

Mangelndes Selbstwertgefühl.

Wenn dein Mann was von dir will, was du nicht willst, musst du dich entweder damit abfinden und akzeptieren, dass er seine Phantasien so auslebt (ich könnte mir da schlimmeres in Punkto Phantasien ausleben vorstellen) oder von ihm trennen und dir einen Partner suchen, der da mehr deinen Vorstellungen entspricht.

Besser finde ich allerdings diese Lösung:

Genau so gut hätte es aber auch so ausgehen können, daß sie sich auf den Standpunkt stellt, daß es ihr zwar nicht gefällt, aber sie es akzeptiert.

Klingt doch eher nach Partnerschaft, oder nicht? Aber um akzeptieren zu können, braucht man eben wieder Selbstwertgefühl....

lg Grainne

d_opp^io


@hirnprinz

messerscharf analysiert!

und @ damina & grainne...

und darauf soll sich c4ro jetzt ein ei braten?

grandios

dJamiaxna


(re) doppio

es ist mir gleich, wer sich hier auf was "ein ei brät". ich habe schon vorher versucht, ihr praktikable ratschläge zu geben und bin damit nicht gerade auf positive reaktionen gestossen. dies ist meine diagnose der angelegenheit, ob sie dir und der threaderöffnerin nun gefällt oder nicht. ich sags nochmal, wer klare antworten nicht vertragen kann, sollte keine entsprechenden fragen stellen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH