» »

Frage an Männer - Sexbeziehung

eFstVrelxa_04


kaktus,

kann schon sein, dass manchmal die liebe damit zu tun hat, dass er sie von oben herab behandelt. sie abhängig ist und er sie durch sein verhalten abhängig hält.

es wäre möglich so etwas in rollenspielen durchzuprobieren.

ich glaube gestalt therapie geht u.a. so vor.

gegen das gefühl der verliebtheit muss man sich eigntl nicht wehren. wenn man dafür nicht offen ist, passiert auch nichts, oder?

aber ich glaube an die möglichkeit von guten beziehungen die es wert sind.

GSrüner K`aktus


aber ich glaube an die möglichkeit von guten beziehungen die es wert sind.

Natürlich gibt es die. Genauso wie es Hauptgewinne im Lotto gibt oder ehrliche Menschen, die eine gefundene Brieftasche ins Fundamt tragen.

Aber diese Dinge sind die Ausnahme. Die Mehrheit sieht leider anders aus. Oder wie erklärt man sich die hohe Scheidungsrate? Oder wie erklärt man sich die Tatsache, dass die meisten Menschen schon mehr als eine Beziehung hinter sich haben?

e st@relIa_04


also mehr als eine beziehung hinter sich zu haben muss nicht schlimm sein.

gerade heute dachte ich an meinen ersten freund... weiss der himmel was er gerade macht.

es war eine schöne zeit mit ihm :-)

dann, ok - meine letzte beziehung war die sorte die man unterlassen sollte. so nach dem format, dass man froh ist leicht traumatisiert zu überleben ;-)

aber hey, ich habe tolle kinder. wenn ich es auch extrem geniesse, wenn ich alle paar jahre (!), so wie jetzt, ein paar tage frei kriege.

und wow es liegt noch eine menge lebenszeit vor mir.

gerade bin ich echt froh keinen partner zu haben. jeder mensch hat ja so seine macken und schränkt damit den anderen ein. jedenfalls männer :-p

die freiheit seinen interessen und launen nachzugehen ist das schönste was es gibt.

schade um jede minute liebeskummer und erst recht überflüssiges leid in destruktiven beziehungen.

GXrüner sKaSkt]us


schade um jede minute liebeskummer und erst recht überflüssiges leid in destruktiven beziehungen.

:)z :)^ :)-

Die meisten Menschen sind soziale Wesen, die Gesellschaft brauchen. Vermutlich ist deshalb der Drang mit jemandem sein Leben zu teilen so groß. Ich kannte eine Frau, die war mit einem deutlich älteren Mann nur zusammen, weil sie nicht alleine sein wollte. Er behandelte sie wie ein Pascha - sie hatte zwar materiell alles, war aber sein Eigentum. Natürlich vögelte er wild herum (und sie eigentlich auch). Und ab und zu bedrohte er sie, war ihren Krempel aus dem Fenster, sperrte sie aus der Wohnung..... :-|

Aber - laut ihrer Aussage - immer noch besser als alleine zu sein. Außerdem war er wenigstens ein "richtiger" Mann, nicht sowas wie manche Andere (d.h. wie ich). Egal; das ist eine andere Geschichte.

Ich will aber damit sagen, dass es sicher besser ist alleine zu sein, als mit jemandem zusammen, den man nicht mag bzw. der einen mies behandelt.

SIchJmagygexr


Um auf die Antwortfrage einzugehen:

Ja, Männer können das. Ich hab momentan sowas ;-)

Mit einer Frau, die ich schon seit Jahren kenne. Waren beide in langen beziehungen und fanden uns dennoch schon imemr attraktiv und anziehend. Keiner will momentan mehr und von daher lassen wir uns einfach so treiben.

Aber, Symphatie ist dafür absolute Voraussetzung.

Ich hab, muss ich ehrlich zugeben, gefallen daran gefunden ;-D

Grüße

eYstrGelxa_04


grüner kaktus,

ich frage mich was passieren würde, wenn diese frau von der du erzählst "vernünftig" gewesen wäre und einem mann ohne macho-gehabe eine chance gegeben hätte.

vermutlich wäre sie mit der sicherheit nicht klargekommen.

der gedanke ihr partner liebt sie, behandelt sie mit achtung und "normal"...

da wäre ja diese bestimmte spannung nicht drin.

vielleicht wüsste sie nicht, was mit ihrem partner anfangen statt stress haben.

wie jmd der drogen gewohnt ist und ohne erstmal nicht weiss, was mit sich und der welt anfangen.

es würde ein lernprozess stattfinden müssen mithilfe und viel geduld von ihrem partner.

ich erinnere mich an eine freundin von mir, der ist vllt genau das passiert.

sie konnte nicht zuviel nähe von diesem mann, der gut zu ihr war ertragen.

auf einmal brauchte sie ein eigenes schlafzimmer und erklärte es sich und mir insgeheim, dass sie ihn wohl nicht so sehr lieben würde.

unnötig fast zu erzählen, dass sie als kind kein geborgenes zuhause hatte und keine gute beziehung zu ihrer mutter. vater eh abwesend.

GOrünber Kzaktus


unnötig fast zu erzählen, dass sie als kind kein geborgenes zuhause hatte und keine gute beziehung zu ihrer mutter.

Das kenne ich von ein paar meiner verflossenen Affären.

Nun ja. Aber was kann der Mann dafür, der da auf sie eingehen und sie fair behandeln möchte?

Aber egal.

Noch kurz zu einer meiner verflossenen Affären: Ich nahm in einem Anfall von Schwäche wieder mit ihr Kontakt auf. Wir trafen uns dann und glücklicherweise wurde mir da sofort klar, dass ich eigentlich nicht mehr von ihr will. Das Bild, das ich mir in meiner Fantasie von ihr gemacht hatte, stimmte mit der Realität überhaupt nicht mehr überein. Wir trafen uns insgesamt 3 Mal (SIE wollte diese Treffen), plauderten viel. Sie sagte mir in aller Deutlichkeit, dass sie zur Zeit keinen Mann gebrauchen kann.

Dann plötzlich hatte sie keine Lust mehr auf weitere Treffen, reagierte sogar panisch, als ich sie danach fragte. Ich ahnte schon den Grund: Sie hatte sich neu verliebt ;-) Diesen Mann kennt sie nun zwar erst ein Monat, aber sie denken schon darüber nach zusammen zu ziehen :=o

Jaja, dieses "Ich kann zur Zeit keinen Mann gebrauchen" war - wie immer - auf MICH bezogen 8-) :)D

ecs*trelax_04


Jaja, dieses "Ich kann zur Zeit keinen Mann gebrauchen"

sei froh drüber. mehrere meiner freundinnen haben derzeit entweder beziehungsprobleme oder liebeskummer.

nichts als ärger mit der romantik :-/

ich bin die einzige, der es eigentlich permanent gut geht z.zt.

keine romantik= gute stabilität.

niemand redet einem in die entscheidungen die man trifft hinein. keiner sagt, ob heizung an oder aus soll, oder die wände grün oder pink, niemand nervt, man braucht nicht ständig auf die belange des anderen rücksicht zu nehmen. ein genialer zustand.

es hat definitiv vorteile keinen partner zu haben.

ich geniesse meinen egoismus :-)

die nachteile die dieser zustand bringt... kann man dran arbeiten.

RiistrLetto


die nachteile die dieser zustand bringt... kann man dran arbeiten

Ja, stossweise ;-D

eostrel<a_04


@ ristretto

übel, übel ]:D

ich meine alle anderen nachteile versteht sich.

wie, dass er meine wäsche nicht wäscht... muss ich halt selber waschen. ok?

machen eh die wenigsten männer. wie du siehst es lohnt sich überhaupt nicht.

abgesehen davon, reden wir in diesem faden schon ewig über beziehung. die besteht, wie ich meine mich zu entsinnen aus mehr als naja du weisst schon.

ok, an diesem nachteil lässt sich schwer arbeiten.

aber ehrlich, die vorteile wiegen das in vielen fällen auf.

GUrünelr pKnaktuxs


Aber Ristretto... :|N ]:D ;-D ;-D ;-D

Estrela,

das stimmt und so denke ich auch immer stärker. Aber Vorsicht: Das macht sich selbständig und irgendwann ist man (so wie ich) völlig beziehungsunfähig. Dann wirst Du gar keinen Mann mehr an Dich heranlassen, nie wieder. Überlege Dir gut, ob Du das willst :-|

e4streUla_x04


kaktus,

Vorsicht: Das macht sich selbständig und irgendwann ist man (so wie ich) völlig beziehungsunfähig.

ich glaube nicht. wieso denn das?

DCer_xFuechxs


Solange mir der Sex gefällt = JA !

G rünerj Kakhtus


Estrela,

bei mir ist es mittlerweile so weit. Auf der einen Seite sehne ich mich nach einer Frau (und allem was dazu gehört) und auf der anderen Seite ertrage ich keine Frau mehr an meiner Seite.

Und ich habe weder die Kraft, noch die Lust gegen diesen Zwiespalt etwas zu tun :|N

e#strelax_04


ach, das ist eine gesunde einstellung. ein bekannter sagte mir mal, als ich mich mit ihm wegen trennung von freund unterhalten habe:

"dein "ja" muß stärker sein als dein "nein"."

es gibt vllt immer beides in verschieden stark ausgeprägtem maß.

ka. ewig her die letzte beziehung. ich habs vergessen... :=o :-p

und es geht mir seeehr gut damit, jdf solange kein interessanter mann in der nähe ist.

ich wünsche mir der glückliche zustand des nicht-verliebt seins hält mal ein bisschen an.

es wäre nicht klug mein glück, dass ich in meinem leben habe, oder das glück, dass ich mit meinen kindern habe zu riskieren.

(dieser faden hier ist eigentlich nicht der richtige ort für unsere unterhaltung. ???)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH