» »

Manche Frauen werden scharf, wenn sie erniedrigt werden?

aNltPermaCnnx45


@ rebecca84

als ich so in deinem alter war (falls die 84 für dein geb-jahr steht), passierte es mir (leider) manchmal, dass ich devot und masochistisch nicht klar genug differenzieren konnte - sowohl bei den frauen als auch bei mir selbst ...

das führte zu irrungen und wirrungen ;-D heute ist das kein thema mehr!

2'0Suanny08


aber bei mir ist es so, dass ich einer frau sofort ansehe ob sie devot ist oder auch nicht ;-)

Fällt mir schwer, das zu glauben. Und woran siehst Du das :-) ??? ??

a1ltenr>masnn45


das ist natürlich schwierig zu erklären ... vielleicht trifft es am besten zu, wenn ich sage, sie 'strahlt' das aus und ich habe gelernt meiner intuition in diesem augenblick der ersten begegnung zu vertrauen.

rNebeccxa84


@ altermann45

tja, im grunde bin ich ja auch noch beim erforschen, auf was ich wirklich alles steh ;-) und wie du schon selber angedeutet hast, ich hab dafür auch noch viiiiiel zeit, bin ja noch jung ;-) auch wenns momentan schwerer geht, so ganz ohne partner

aber was mich wirklich interessieren würde wäre, wie deine intuition bei unserer ersten begegnung wär ]:D :=o

m ilxanX


ich habe es den Frauen nie angesehen ob sie devot sind. Erst nach der provokativen Anmache wird deutlich, in welche Richtung sie denkt und fühlt. Das erzeugt die Spannung. Meine typische Partnerin ist zunächst eher das Gegenteil von devot, sie tritt absolut selbstbewusst auf, bevor sie geknackt wird.

a"lter~manFn4x5


@ milanX

aus meiner sicht gibt es grob zwei richtungen der spezies unseres begehrens; die eine wirkt eher verschüchtert und präsentiert sich auch nach außen so und die andere ist die selbstbewußte, die sich natürlich dann auch so darstellt.

was ich mit erkennen meine, ist nicht der moment der begegnung im kontakt selbst, sondern genau der augenblick davor ;-)

vielleicht ist es wenn sich unsere augen zum aller erstenmal treffen und sich (nur für den bruchteil einer sekunde) ihr blick verschämt senkt ...

mvilaVnX


natürlich sind die Situationen oft sehr unterschiedlich. Beobachtung. Blicke. Es baut sich was auf zwischen dir und der fremden Frau. Aber in diesem Moment weißt du nach meiner Meinung überhaupt noch nichts von ihrer Richtung. Das kann auch der ganz normale Flirt sein. Man muss schon aufstehen, geradewegs auf sie zulaufen und sagen: So und jetzt zu Dir! Und ihr dann ein Spiel anbieten, das sie wirklich umhaut, ein Spiel, das sie jetzt gar nicht ablehnen kann, wenn sie subtile Erniedrigung sucht.

Die verschüchterte Frau spielt in meiner Welt eigentlich keine Rolle, sondern die selbstsichere, fast freche Frau, die trotzdem meiner Anweisung folgt. Aber es sind eben nicht nur die Frauen sehr unterschiedlich, sondern auch die Männer. Andere Menschen, andere Erfahrungen.

Lnilly-Lroll5a


Die verschüchterte Frau spielt in meiner Welt eigentlich keine Rolle, sondern die selbstsichere, fast freche Frau, die trotzdem meiner Anweisung folgt.

Hmm ich weiß nicht so recht. Ich habe auch ein sehr selbstbewusstes Auftreten, allerdings würde ich bei einer ersten Begegnung, sicherlich nicht so schnell "einknicken" wie hier beschrieben. Das würde sicherlich etwas dauern...sicherlich würde mich der Mann interessieren, das heißt ja aber nicht, dass ich ihn gleich auf dieser Schiene angriffspunkte bieten würde.. wären wir dann alleine sieht das dann sicherlich auch wieder etwas differnzierter aus ]:D ]:D

Lpillgy-L3o|lla


Und ihr dann ein Spiel anbieten, das sie wirklich umhaut, ein Spiel, das sie jetzt gar nicht ablehnen kann, wenn sie subtile Erniedrigung sucht

und was wäre das für ein Spiel *neugierigguck*

S,ophi]e_xM


Wenn man im Job was erreicht hat, ist in der Regel auch die Frau gut zu erreichen, plötzlich fallen einem Spiele ein, die es in sich haben. An Tagen, an denen ich mich selbst irgendwie "unentschieden" fühle, lasse ich die Frau mit Machtspielen in Ruhe. An solchen Tagen wird aus dem Herrenreiter nämlich schnell eine Witzfigur.

Finde ich irgendwie "putzig" Deine Gedankengänge.......Bei Beförderungen läufst Du dann sicher zur Hochform auf *gg*.

Nein, verstehe schon grob was Du meinst....nur grob halt....ich war noch nie ein dominanter Mann.

Gilt auch für unterworfene Frauen. Es gibt bestimmte Tage, da sollte man bdsm Spiele einfach lassen, da kann die Stimmung einfach sehr schnell umkippen.

... ich weiß ja nicht wie es bei den anderen männern hier so ist, aber bei mir ist es so, dass ich einer frau sofort ansehe ob sie devot ist oder auch nicht ;-)

Würd mich auch interessieren, wie du das machst. Ich denke, mir kann man es mit Erfahrung einfach wegen meinem Erscheinungsbild ansehen, aber ich kenne auch devote Frauen, bei denen würdest du das nie denken.

wie kann man feststellen ob der partner dies möchte? wenn man nicht unbedingt dieses thema ansprechen möchte... über tips von den frauen wäre ich sehr dankbar.... *:)

sag ihm einfach, er soll kräftiger zupacken, z.B. an deinen Nacken. Da merkst du schon sehr schnell, ob er drauf anspringt oder nicht.

Diese Angst, für abartig gehalten zu werden....

Die habe ich schon lange abgelegt, mit 17-18. Ich stehe dazu und jeder, der das nicht verstehen kann, ist in meinem Freundeskreis nicht willkommen.

Und dann ist SM ja nicht SM......vieles finde ich da auch abschreckend.

klar, extremer geht immer und ist nicht immer erstrebenswert...

vielleicht ist es wenn sich unsere augen zum aller erstenmal treffen und sich (nur für den bruchteil einer sekunde) ihr blick verschämt senkt ...

Verdammt. Ertappt ;-D ]:D

MWärchrenbCrauxt


es ist natürlich nicht sehr einfach festzustellen ob eine frau devot ist oder nicht.gerade bei der ersten begegnung verwischen die grenzen zwischen frech,neugierig,schüchtern und herrausvordernd sehr schnell.

klar kann man es testen,andeutungen machen oder spielerisch drohen.muss man aber nicht unbedingt schon beim ersten mal sehen,da ist es viel wichtiger festzustellen ob es eine spannung zwischen den personen gibt!

:)*

ich wusste schon irgendwie seid längerem das ich eher devot bin, hatte es aber nicht angesprochen,und das obwohl ich sehr direkt bin.mir kamen meine gedanken irgendwie pervers vor,unnatürlich.trotzdem hab ich im bett manchmal spielerisch gezögert,oder meinen freund geneckt.ja so fing es an, zuerst hat er nur etwas gedroht,so nach dem motto:"böses mädchen,ich krieg dich schon."naja irgendwann bin ich halt drauf eingegangen hab gesagt:"ach ja und was ist wenn ich die beine nicht breit mach?"natürlich alles mit einem lächeln auf den lippen..es ist ja nur ein spiel..so entwickelt sich jetzt halt gelegendlich ein spiel im bett...ich bin devot und er dominant!

aber gibt es eingendlich so viele kerle die gern dominieren?mir kommt es aujedenfall so vor,und das obwohl es oft geleugnet wird :-o

S`oph{ie_xM


"ach ja und was ist wenn ich die beine nicht breit mach?"

ich weiß was passiert ;-D

gibt es eingendlich so viele kerle die gern dominieren?mir kommt es aujedenfall so vor,und das obwohl es oft geleugnet wird :-o

Leicht dominieren vielleicht schon (wobei ich wie gesagt eher scheine die devoteren anzuziehen), welche die bdsm mitmachen und tatäschlich Spaß an der Sache haben: quasi keine hab ich irgendwie das Gefühl. Ich bin froh dass ich zum 1. Mal einen Freund hab, der das zu schätzen weiß.

D}esgtroyied 2x5


aber gibt es eingendlich so viele kerle die gern dominieren?

Da ich im Bett nur mit Frauen zu tun habe ;-) , kann ich nur von mir ausgehen:

Also ich bin gerne dominant im Bett. Und mag dementsprechend Frauen, die devot veranlagt sind und die man etwas grober anpacken kann. :-)

b8abydbluex2


Also, das mit dem gleich erkennen, daß eine Frau devot ist, kann ich nicht bestätigen. Auch wenn ich inzwischen schon einige Erfahrungen zum Thema SM habe.

Es gibt Frauen, die sich bestens verstecken. Die beruflich äußerst selbstbewußt und erfolgreich sind, die auf den ersten Blick eher dominant erscheinen. Sehr souverän auftreten............

Eine solche habe ich einmal kennen gelernt. Sie war gerade dabei ihre selbst geründete Firma erheblich mit Personal zu erweitern. Erklärte präzise genau ihre Ziele. Und dann war da aber ein bestimmter Blick bei einem Gespräch über die Einstellung von Männern. Etwas, was mich reizte, neugierig machte.

Um es kurz zu machen : Noch am selben Abend ließ sie sich genüßlich den Arsch von ihrem Mann und mir striemen. Angebunden. Nahezu unersättlich. Auch auf die beiden Schwänze. Und die Liebkosungen danach.

220Su7nnxy08


Ich glaube eigentlich, dass die Mehrheit der Männer zumindest ein bisschen dominant veranlagt ist. Wenn man so will ist der Geschlechtsakt an sich, das Eindringen in die Frau, schon "aggressiv".....und von Natur aus sagt man dem Mann ja auch eine Aggressivität nach.

Ich denke, dass da einfach viele Hemmungen bestehen, vieles "wegerzogen" wurde....weil man Frauen eben nicht "so" behandelt. Dass dann auf verschiedene Ebenen zu trennen, kriegen viele eben nicht hin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH