» »

Er läßt sich unter keinen Umständen verwöhnen

F@eue)rmoxnd


Kuckucksblume,

zwischen Berührungen von Kindern und Erwachsenen/Partnern sehe ich jetzt schon einen gravierenden Unterschied. Und außerdem HAT er ja ein Bedürfnis - und zwar das des Gebens.

Eldalote,

so ist es: Man geht auf die Wünsche seines Parters ein - aber das kann man (er) halt trotzdem nur im Rahmen der eigenen Möglichkeiten.

SFu}ndan)cex76


Oder haben Männer ab 30 keine Bedürfnisse mehr nach Zärtlichkeit (die von der Frau ausgeht)?

wie du hier schon mehr als einmal lesen konntest, ist das ganz bestimmt nicht so ;-)

im gegenteil, gerade wir jungs ab 30 haben diese befürfnisse und ich zähle mich da absolut dazu! :)z :-D

S3tanoley Drobsoxn


Feuermond

Man geht auf die Wünsche seines Parters ein - aber das kann man (er) halt trotzdem nur im Rahmen der eigenen Möglichkeiten.

Ich habe den Eindruck, dass du ein wenig am eigentlichen Thema vorbeiargumentierst:

natürlich hast du zunächst einmal recht damit, dass jeder Mensch durch seine eigenen Möglichkeiten limitiert ist; das muss man auch eldalotes Ex zugestehen.

Es gibt Menschen, die sich bemühen, ihre eigenen Grenzen zu überschreiten und ihren (sexuellen) Horizont zu erweitern - aber auch dazu muss man die nötige Mentalität und den entsprechenden Charakter haben ... dazu zwingen kann man niemanden.

Ergo kann man ihm auch nicht vorwerfen, dass er auf seine spezielle Ausrichtung beharrt.

Nur mal so nebenbei: kein halbwegs intelligenter user hier würde einer Frau eine "Macke" oder einen "Knacks" attestieren, nur weil sie vielleicht keinen AV oder facial mag, obwohl das doch auch völlig "normal" und eigentlich selbstverständlich ist.

Nur - und damit komme ich zum eigentlichen Problem aus meiner Sicht - ist Sex innerhalb einer Beziehung nun mal keine Einbahnstrasse.

Wäre der Typ nur auf sich selbst und seine eigene Lustbefriedigung fixiert, ohne sich um seine Partnerin zu kümmern, würdest du ihn vermutlich ebenso angreifen wie alle anderen auch?

Ganz so extrem ist es bei ihm jedoch nicht ... im Gegenteil scheint es zunächst sogar so, als wäre sein einziges Interesse die Lust seiner Partnerin?

Das ist jedoch nicht ganz richtig, weil er einen wesentlichen Aspekt ihrer Sexualität dabei außen vor lässt ... und zwar, noch dazu, nicht aus Unkenntnis oder aufgrund eines Mißverständnisses, sondern vielmehr bewusst, sozusagen wider besseren Wissens.

Sein eigentlicher "Kancks" liegt für mich jedoch darin, dass er über dieses Problem nicht sachlich diskutieren kann.

In einer Beziehung sollte doch zumindest soviel Vertrauen zwischen den beiden Partnern bestehen, dass etwaige Kontroversen offen angesprochen und sachlich-ruhig besprochen werden können - oder siehst du das anders?

Durchaus möglich, dass man im Gespräch dennoch nicht auf einen gemeinsamen Nenner - sprich: zu einer einvernehmlichen Problemlösung, kommt - aber zumindest versuchen sollte man es doch?

Aber den "rühr-mich-nicht-an" zu spielen und auszurasten, nur weil die eigene Partnerin in intimen Momenten ebenfalls ihre legitimen Bedürfnisse ausleben möchte, ist absolut nicht "normal" - und genau d a s ist es, was man dem Typen vorwerfen muss: Egozentrik sowie fehlende Kritikfähigkeit und Bereitschaft zu sachlicher Diskussion.

dForniroes_schxen


hi eldalote

sehr schwierig dein problem.

wie ist er eigentlich sonst.eher der macho oder läßt er dich dinge entscheiden,läßt dir

den vortritt in den meisten dingen.wie ist er so.

ich denke mal das sein verhalten ja auch auswirkungen auf sein/euer leben hat.

wenn ihr sex habt.kommt es ihm?wenn ja wohin oder wie geht er damit um?

da es ihm ja eigentlich nur um deine befriedigung geht,müßte er ja eigentlich mit seinem

orgasmus ein problem haben.

hmmmmm.sehr schwierig.da er dir auch keine erklärung gibt.macht es die sache nicht einfacher.

aber einen partner den man nicht anfaßen darf is scheiße.selbst wenn er leckt wie lassie.

mich würde echt mal interessieren wie ers sonst so ist.kennst du vielleicht eine exfreundin von ihm.

die könnte man ja mal fragen.

aber das ist wahrscheinlich eher ein psychologisches problem.und damit meine ich nicht das er

ein psycho ist.eher in richtung devot.

na ja.da ich ja keine psychologin bin und nur am raten.vielleicht mit ein bisschen mehr info.raten wir dann mal zusammen.

lg

L^ottbi1


Mein Freund hat auch ein Problem damit, wenn ich ihn verwöhnen will. Er läßt es schon zu, dass ich ihm einen blase... aber eher selten und meist nicht bis zum Ende. Er meint "das würde doch so lange dauern...." Meist tut er auch alles, damit ich meinen spaß habe. Generell ist das ja schön, aber es wäre auch schön, wenn er sich mal völlig fallen lassen und nur genießen würde. Bei meinem freund wird es aber langsam besser. Ich versuche es halt immer wieder. Er hatte eine sehr merkwürdige Exfreundin. Sie war wohl sehr herrisch und er hat auch im Alltag ein Problem damit, wenn ich ihm einen Gefallen tun möchte. Seine Ex hatte die Einstellung, dass man in einer Beziehung geben muß, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Das sehe ich ein bisschen anders. Vielleicht hat dein freund auch schlechte, andere Erfahrungen gemacht und kennt es einfach nicht anders.

AMrRtus


Ist mir gerade aufgefallen ... passt vielleicht hier her

Liebe frag nicht, liebe sucht nicht, liebe ist so wie du bist (Nena)

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH