» »

Steigt die sexuelle Lust der Frauen ab 40?

Ltikheahu_rricxane


Es ist ein Fehler der Natur, dass die reife Frau immer kann, und fast immer lustvoll ist, Männer aber in dem Alter abbauen, und nur noch wenig bis gar nichts mehr von Sex wissen wollen.

ist aber so.

höchstens endlos kuscheln. ficken ist nicht mehr, jedenfalls nicht mehr länger als 2 minuten, frau kann ja froh sein, wenn mann überhaupt einen hochkriegt.

geschweige denn, dass man lustvoll, locker drauf ist, evt. offen für andere spielarten, spielzeug etc pp... da ist nix mehr beim mann. ausser der angst, zu "versagen" - sehr erotisch. :(v :(v :(v

was daran geil sein soll, weiß ich nicht.

sind so meine durchgängigen erfahrungen, während der letzten fünf jahre, alle männer über 40.

und wenn er denn keinen hochkriegt, ist frau auch noch schuld.

hat mir vor ein paar wochen noch ein alter bekannter aus med1 bestätigt.

spaß macht das nicht mehr. dann lieber auf immer und ewig sb, alles andere ist wohl in dem alter sinnlos.

lyunax58


Hallo,

schon wieder ein Diskussion die weit abgleitet.

Junge Forumsteilnehmer können sich nicht erklären das es sex jenseits der 40 noch gibt.

Die Älteren beklagen sich oft warum bei ihnen das nicht so ist.

Ich seh das ein wenig anders, natürlich bin ich nicht ein Wunderkind und hab nur beschrieben wie das bei mir ist.

Viele Sachen die einem sonst früher wichig waren treten ins Nebenlicht.

Man ist was man ist und kann nur noch in seltenen Fällen gesteigert werden.

Es wird zum Gefühl des Ausgeglichenseins und dann bleibt einfach mehr Platz für eigene Bedürfnisse....

Stimmt bestimmt nicht für alle Personen die hier gepostet haben...

Eigene Bedürfnisse treten wieder in den Vordergrund.

Kann das der eigentliche Schlüssel überhaupt sein?

Liebe Grüße

LFike4ah7urrxicane


Nein.

eigene bedürfnisse sind uninteressant, bzw müssen es werden, wenn sie eh nie erfüllt werden.

sonst ist das nämlich nicht mehr ertragbar.

lFun a58


@ Likeahurrican

Nein.

eigene bedürfnisse sind uninteressant, bzw müssen es werden, wenn sie eh nie erfüllt werden.

sonst ist das nämlich nicht mehr ertragbar.

Da stimm ich dir nicht ganz zu wenn dein Beitrag auf mich bezogen war.

Es gibt immer was wichtiges im Leben und da tritt das eigene Bedürfniss bis zu einem bestimmten Grade in den Hintergrund was nicht heisst das es wieder in den Vordergrund kommt....

s:moothUMAN


@ Uwe64,

Zündstoff & andere Träumer

Sex ist in erster Linie für die Arterhaltung zuständig, da hat Zündstoff Recht. Eine Beziehung, die zur Paarbindung Sex benötigt, ist schon gescheitert.

pures "Humanisten - Gequatsche"!zzz

Der Mensch ist und bleibt ein "nackter Affe".

Und dagegen helfen auch keine Schöngeister. Die genetische Programmierung des Menschen ist ganz eindeutig gegeben. Alle Verhaltensweisen, das soziale Gefüge, Spielregeln und menschliche Normen müssen darauf aufbauen. Menschen, die sich nicht an diese Spielregeln halten wollen, bekommen unausweichlich die Rechnung präsentiert. Das ganze Prinzip ist beinhart und nennt sich Selektion.

somooIthMAN


@ Straw_Berry

Dass die langjährige Ehefrau die Beinchen nicht mehr auseinanderbringt, mag nicht unbedingt an der Unlust liegen, ...

Was ist "Unlust"? Unlust ist mMn immer ein Anzeichen eines schwerwiegenden Problems in der Partnerschaft. Allerdings sagt diese Unlust nichts aus über Schuld und Ursache. Fakt ist jedenfalls, daß sie den Sex verweigert. Ob das bewußt oder unbewußt ist spielt keine Rolle. Die Auswirkungen sind immer die gleichen.

... sondern daran, dass sich im Laufe der Beziehung eine Menge Probleme und Enttäuschungen angesammelt haben, ...

Was auch immer die Ursachen für die Unlust sind, die Frau hat mMn trotzdem nicht das Recht, daß sie mehr oder wenig absichtlich den Sex verweigert. Sie nützt damit die Schwanzsteuerung, um den Mann zu erpressen. In dem Fall brauchen sich die Frauen nicht zu wundern, wenn der Mann die Schwanzsteuerung einer anderen Frau übergibt.

... die abturnend wirken können.

"abturnend" - Der Ausdruck klingt harmlos und spielt das Problem herunter. Ohne Sex sind die meisten Beziehungen so gut wie schon beendet. Im günstigsten Fall lebt man dann halt wie Geschwister nebeneinander her.

Die Geliebte im Tochteralter hingegen sieht nur den reifen, interessanten, erfahrenen Mann.

Nicht immer - aber in diesem Fall hast du eindeutig recht. Es handelt sich um eine 100%ige Fickbeziehung.

Von einem mehr-Personen-Haushalt, Bügelwäsche, Kinderkrankheiten, Hausaufgaben etc. hat sie keine Ahnung.

Doch, davon hat sie eine Ahnung. Sie ist selbst verheiratet. Ihr Problem ist, daß sie zuhause einen jungen und verklemmten Schnellspritzer hat, der außerdem selten anwesend ist (beruflich).

R^istrextto


ist aber so. höchstens endlos kuscheln. ficken ist nicht mehr, jedenfalls nicht mehr länger als 2 minuten, frau kann ja froh sein, wenn mann überhaupt einen hochkriegt. geschweige denn, dass man lustvoll, locker drauf ist, evt. offen für andere spielarten, spielzeug etc pp... da ist nix mehr beim mann. ausser der angst, zu "versagen"

So ein Stuss... Dass Männer ü40 alle keinen mehr hochbringen ist doch völliger Quatsch, die mehrheit der Männer ist in diesem Alter sexuell noch sehr leistungsfähig. Kommt dazu, dass im normalfall (unfähige gibts in jeder Altersklasse) die erworbene Erfahrung der Frau mehr Lust bringt als in jüngeren Jahren. Und die Fraktion 2-Minuten-Schnellspritzer ist bei den jungen Männern sicher einiges höher vertreten als bei ü40-Männern %-|

Mach mal einen Besuch in einem Päarchenclub, da wirst du einige Männer um die 40 treffen, die deine Behauptung ins Nirwana sexeln...

Keine Ahnung, wo du die Pfeifen für deine "Erfahrungen" gesammelt hast ??? Müssen wohl allesammt Alkis gewesen sein. Denn Akolhol macht nicht nur die Birne hohl

semoothzMAN


@ Likeahurricane

höchstens endlos kuscheln. ficken ist nicht mehr, jedenfalls nicht mehr länger als 2 minuten, frau kann ja froh sein, wenn mann überhaupt einen hochkriegt.

geschweige denn, dass man lustvoll, locker drauf ist, evt. offen für andere spielarten, spielzeug etc pp... da ist nix mehr beim mann. ausser der angst, zu "versagen" - sehr erotisch. :(v :(v :(v

was daran geil sein soll, weiß ich nicht.

sind so meine durchgängigen erfahrungen, während der letzten fünf jahre, alle männer über 40.

Mit Männern habe ich naturgemäß keine umfassende Erfahrung. ;-)

Da habe ich nur mit einem Mann praktische Erfahrungen gesammelt - mit mir. ;-D

In meinem Bekanntenkreis sind allerdings einige Männer in der Klasse 40+ und 50+. So weit ich das mitbekommen habe, ficken die jedoch regelmäßig mit ihren Mädls. Was mir auch aufgefallen ist, daß die meisten ihre Ex - Frauen in die Wüste geschickt haben und mit etwa 10 Jahre jüngeren Frauen zusammen sind. Das muß aber nichts bedeuten.

Was du über Männer in der Altersklasse 40+ schreibst, das ist für mich nicht nachvollziehbar. ??? ??? Daß ich nicht mit einer Dauererektion wie mancher Jungmann herumlaufe, das habe ich auch schon bemerkt. Wenn ich aber das Unterprogramm Sex aufrufe, dann wird mein Schwanz immer steif. Erektionsschwierigkeiten sind mir fremd. ;-D

Und daß ich damit einmal Probleme haben werde, davor fürchte ich mich auch nicht. Wozu gibt es Viagra, Cialis und Co?

Ich vermute folgendes:

Ein Schwanz der regelmäßig im Einsatz ist, der wird auch keine Probleme betreffend Erektion haben. Und so viel ich weiß, ist durch die regelmäßige Ejakulation auch das Risiko betreffend Prostatabeschwerden signifikant geringer.

"use it or lose it" oder auf Deutsch - "Wer rastet der rostet."

Und wenn nichts mehr geht, dann gilt immer noch:

"Ein Mann der zehn Finger und eine Zunge hat, der kann nicht impotent sein!"]:D

Lcikueahur=ricaxne


@ smoothMan:

10 Finger und ne Zunge sind für mich Kleinigkeiten, damit gebe ich mich nicht mehr ab.

Ein schwanzgesteuerter Mann ist für mich ein armseliger Mann, ein Sklave seiner Triebe.

die Frau hat mMn trotzdem nicht das Recht, daß sie mehr oder wenig absichtlich den Sex verweigert.

Sie hat jedes Recht der Welt, Sex zu verweigern. Ich schätze mal, sie hat einen oder mehrere sehr gute Gründe dafür. Einer davon wird wohl deine Rücksichtslosigkeit in Kombination mit Triebhaftigkeit sein. Wer will schon einen triebhaften Schnellspritzer im Bett.

eOichoebrncxhen


Luna58

Koenntest Du mir mal bitte erklaeren, was Du meinst mit, die eigenen Beduerfnisse treten wieder in den Vordergrund.

Wann hattest Du Dich in Deinem Leben fuer Deine Beduerfnisse interessiert? Wann hast Du sie aufgegeben?

Wenn Du mir jetzt schreiben moechtest, wegen Deiner Kinder, dann nehme ich es mal so hin, kann es aber nicht verstehen.

Meine eigene Mutter hat immer auch an ihre Beduerfnisse gedacht, die waren fuer sie wichtig, deshalb hatte ich auch eine glueckliche Kindheit.

Es wuerde bei mir so rueberkommen, welche Opfer eine Mutter bringen muss, das sie sogar die Lust am Sex verliert, non, das ist mir zu einfach. Vaeter verlieren sie auch nicht.

Wuerde mich wirklich mal interessieren, warum man seine Beduerfnisse nicht im Auge behaelt, denn man kann ja auch schon mit 30 sterben. Was ist, wenn man nicht mal die 40 erreicht um sich erst dann um sich zu kuemmern?

L:ikeahLurrRicane


@ Ristretto:

Queerbeet: Überall. Normal, dom, bi, single, verheiratet, internet, real, egal, alles dasselbe. egal ob club, party, sm, lange kennenlernen, kurz kennen lernen, alles egal, macht keinen unterschied, schnellspritzer bis nicht könner.

u#h|uR2


Likeahurricane

höchstens endlos kuscheln. ficken ist nicht mehr, jedenfalls nicht mehr länger als 2 minuten, frau kann ja froh sein, wenn mann überhaupt einen hochkriegt.

Hast du mal in einem frühren Leben auf Namen wie dancerinthedark oder sonnenwind gehört? Weil, es gibt nicht so viel Frauen, die nach eigenem Bekunden die Looser so magisch anziehen.

Lhitkeahu^rricaxne


@ luna:

mein sexuelles - und weitergehendes - bedürfnis, ist uninteressant geworden, bis auf 10 min. wichsen, weil: es gibt keine passenden partner mehr in dem alter. und damit sind wir mitten im thema: die frau über 40.

so nebenbei erzählt, ich habe WEGEN meines bedürfnisses vor fünf jahren eine lange ehe aufgegeben, und völlig von vorne angefangen - so wichtig war mir damals mein bedürfnis nach einer sexuell und sonst auch befriedigenden beziehung.

es war alles umsonst.

eeichoRernc@hen


Like

Wo ist Dein Problem, wenn einmal schnell "abgesprizt" wird. Schmeisst Du den Mann dann gleich aus dem Bett?

Ja, ich an Deiner Stelle wuerde 15 Minuten warten und beim zweitenmal dauert es laenger.

Blos diese Zeit gibst Du wohl keinen Mann, wenn ich Dich richtig verstanden habe.

RNistr(etxto


schnellspritzer bis nicht könner

Gut, dass du Männer soooooooo gut kennst... :=o

Das Problem sind nicht die Männer, sondern deine Frustriertheit über alle Massen. Ich bin 43 und ich kenne ein paar Männer in diesem Alter, ich hab also durchaus Erfahrungen AUS dieser Altersklasse (nicht MIT 8-)). Was du hier behauptest mag für einige Männer gelten, jedoch NICHT für die Mehrheit...

Und was das Nicht-Können betrifft: Bei einem solchen Frusthaufen würde mir auch jegliche Lust vergehen, mit meinem x:) hab ich auch nach Jahren noch keine Probleme

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH