» »

Befürchte, meine Frau will Sex mit anderen in meinem Beisein

tGoxng


Ich bin pikiert ;-)!

kUleiner< Bxengel


]:D ]:D

kJleHineGr Bengxel


Schönen Abend noch, Tong *:)

bis morgen

H^exenhe)uler


Hm, "kleiner Tong" :)_, schön, wie finden wir den Faden jetzt wieder? Also für mich ist die spezielle Frage eigentlich genügend durchleuchtet, aber die dahinter stehende allgemeine Frage wird immer interessanter. Ich zitiere mal eine PN, die ich bekommen habe (da ich noch keine Einwilligung vom Absender habe ohne seinen Nick):

Also, ich finde, es ist schon ein sehr zweischneidiges Schwert mit solchen erotischen Phantasien. Zum einen kann man dadurch mehr Feuer ins eigene Sexleben bringen, zum anderen bedeutet es aber auch, daß gewisse Grenzen sich verschieben.

Ich meine damit, wenn es mal soweit ist, daß man Dirty Talk und gespielte Phantasien einfließen läßt, wirkt das wie eine Sexdroge (Hervorheb. von mir)- und die Dosis muß sich irgendwann steigern, um den gleichen Kick zu bekommen... das KANN dazu führen, daß Deine Frau mittlerweile es sich tatsächlich vorstellen kann, von einem anderen Mann genommen zu werden!

...

Ich würde also aufpassen und den Bogen nicht überspannen - falls das noch geht.

Was sagt ihr? Denke das trifft den Kern des Problems wirklich genau. Gibt es eine Lösung?

H'exenjheulxer


O.k., wer kann mir sagen, wie man diesen Faden noch umbenennen kann in "Sex: Droge oder Heilmittel für die Partnerschaft?" ???

S5heYlly


Hexenheuler,

in Deiner PN wurde geschrieben:

....und die Dosis muß sich irgendwann steigern, um den gleichen Kick zu bekommen... das KANN dazu führen, daß Deine Frau mittlerweile es sich tatsächlich vorstellen kann, von einem anderen Mann genommen zu werden!

...

Ich würde also aufpassen und den Bogen nicht überspannen - falls das noch geht.

Da ist sicher was Wahres dran :-/ , die Phantasien könnten sicher früher oder später mal langweilig werden, dann müssen neue erschaffen werden, oder es wird sich eine Steigerung gewünscht, was dann dazu führen kann, dass der Wunsch entsteht, die Phantasien wahr werden zu lassen.

Wobei es sicher auch Personen gibt, die zwar solche Phantasien in ihrer Vorstellung erschaffen, sich aber absolut nicht vorstellen können, diese auch wirklich mal umzusetzen. So, wie Theorie und Praxis eben zwei Paar Schuhe sind.

Du fragst nach einer Lösung..... So spontan würde ich jetzt sagen, versuche, Dir/Euch eine neue/andere Phantasie zu erschaffen, deren Umsetzung Dir keine Probleme bereiten würde, wenn einer von Euch denn Lust verspüren sollte, dies wirklich "wahr" werden zu lassen.

Hjexenhe9uler


Die spannenden Phantasien sind ja immer die "schlimmen" - jedenfalls ist das bei uns so.

Aber vorher war Langeweile! Da wollen wir ja nicht wieder hin zurück.

Jetzt bewegt sich alles in Richtung Unterwerfung von mir. Ich denke, das habt ihr eh vermutet |-o. War in der absoluten light-Version schon immer bei uns vorhanden.

Wir hatten allerdings schon die Situation, dass wir unser "Spiel" ausgesetzt haben, da es den Alltag beeinflusst hat. Konkret hatte ich Orgasmus-Verbot und wurde daraufhin so dauergeil, dass ich vor lauter Sex im Kopf die einfachsten Sachen nicht mehr vernünftig hinbekommen habe. Nach ein paar Tagen habe ich es nicht mehr ausgehalten, meine Laune war völlig im Keller und ich ging wegen jedem Quatsch an die Decke.

Da kommt dann langsam die Frage bei mir auf, ob das, was wir tun, nicht bald pathologisch ist. Ich habe seit dem Beginn meiner Sexualität submissive Vorlieben. Allerdings hätte ich vor 20 Jahren gedacht, ich würde mich z.B. nie richtig schlagen lassen. Jetzt wünsche ich mir eigentlich immer, dass sie mich noch härter rannimmt, als sie es tut. Also doch Droge?!

Syhelxly


Hallo Hexenheuler,

Du sagst:

Die spannenden Phantasien sind ja immer die "schlimmen" - jedenfalls ist das bei uns so.

Das war mir schon klar, und hier nun eine weniger "gefährlichere" Alternative zu finden, damit die Langeweile nicht zurückkehrt, ist sicher nicht so einfach.

Ich habe da jetzt auch nicht wirklich fundierte Kenntnisse, aber wie ich an der Uni in einem Seminar über sexuelle Sörungen gelernt habe, haben sich Paare zeitweise während verschiedener Sexualtherapien an ein solches "Orgasmus-Verbot" zu halten. Das sollte also von einem Therapeuten "überwacht" werden, also in dem Sinne, dass der Therapeut über Erfolge/Misserfolge der einzelnen "Übungen" informiert wird, und er auf die Patienten/Klienten entsprechend therapeutisch eingehen kann.

Gegen Unterwerfung, Schläge in der Sexualität ist sicher nichts einzuwenden, solange nicht einer der Partner unter diesen Handlungen in irgendeiner Form zu leiden beginnt. Pathologisch wird es dann, wenn Du beginnst, Dich unwohl zu fühlen, Du in Deinem Alltag beeinträchtigt wirst, weil Dich Eure gemeinsame Sexualität zu überfordern beginnt, Du bzw. Ihr das aber nicht mehr auf ein "normales Niveau" herunterschrauben könnt.

Du sagst:

Jetzt wünsche ich mir eigentlich immer, dass sie mich noch härter rannimmt, als sie es tut.

Was immer auch "noch härter" jetzt für Dich bedeuten mag, wenn sie auf Deine Wünsche eingeht und Du für Dich sagen kannst, dass Du das wirklich vollkommen genießen kannst, würde ich das nicht als pathologisch bezeichnen.

Möglicherweise machst Du Dir auch viel zu viele Gedanken, was jetzt richtig und falsch sein könnte, wie sich das ganze weiter entwickeln könnte. Selbst wenn sie mal mit einem bestimmten Wunsch auf Dich zukommt, muß das ja noch lang nicht heißen, dass sie diesen Wunsch unbedingt erfüllt haben MUSS. Es ist doch auch gut möglich, dass ihr Deine Gefühle wichtiger sind, als das wirkliche Ausleben irgendeiner Phantasie.

klleinerE Ben_gel


Es wird dann kritisch, wenn er Wunsch nach der Erfüllung der Phantasie zu groß wird. Vorallem, wenn man weiterhin diese Äußerungen (Sex mit anderen) beim Dirty-talk immer wieder mit einbezieht. :=o

Da kann bestimmt mal der Punkt erreicht sein, wo die Worte nicht mehr ausreichend sind. Dann würde die Umsetzung in die Realität folgen. :-/

Hi Hexenheuler: Hier nochmal meine Aussage

tQoxng


Vielleicht muss man den Begriff DROGE in diesem Zusammenhang etwas weiter fassen? Rotwein in Maßen ist ja auch lecker - Rotwein in Massen macht dich tot. Anders ists bestimmt mit der Droge "Sexuelle Obsessionen" auch nicht. Ich würde mir da keine zu großen Gedanken machen - wenn es beide (oder mehr :=o) geil finden, ist das doch in Ordnung. "Erlaubt ist, was (euch) gefällt" heißt es doch - und nicht "Erlaubt ist, wenn es Andere als gut befinden" 8-)! Sex lebt vom tun und nicht von "wenn und aber, vielleicht und hätten wir doch" :p>

S7helxly


tong,

Du sagst:

Rotwein in Maßen ist ja auch lecker - Rotwein in Massen macht dich tot. Anders ists bestimmt mit der Droge "Sexuelle Obsessionen" auch nicht.

Genau so sehe ich das auch! :)^ Wenn einem die etwas ausgefalleneren sexuellen Spielarten gefallen, man damit keine Probleme hat und man hier z.B. nicht nur dem Partner zuliebe "mitspielt", dann gibt es keinen Grund, das als krank/pathologisch oder als "Droge" zu bezeichnen.

Hexenheuler,

vielleicht solltet Ihr Euch, wie kleiner Bengel sagt, nicht NUR ein einziges bestimmtes Thema "vorstellen", und dieses in Euren Dirty Talk einbeziehen, sondern auch hier eine Abwechslung schaffen, heute diese Phantasie nutzen, morgen jene Phantasie und übermorgen noch eine andere usw. und zwischendurch immer wieder auch mal gar keine. Damit sozusagen, von diesem Punkt dann wieder eine Steigerung möglich ist, die sich dann aber in einem "normalen Rahmen" bewegt! Damit Ihr den Punkt möglichst nicht erreicht, wo Worte nicht mehr ausreichend sind, und die Umsetzung der Phantasien in die Realität herbeigesehnt wird, wie kleiner Bengel das beschrieben hat. Hab ich das jetzt verständlich ausgedrückt? :-/ Ich meine das in dem Sinne, wenn stets nur die Sonne scheint, wird einem das bald langweilig, damit man den Sonnenschein auch wirklich genießen, sich an ihm erfreuen kann, sind düstere Regentage zwischendurch immer wieder mal notwendig/wichtig! ;-)

FPrag2er2F00x5


Was gibt's Neues? Auf den Pfad der Tugend zurückgekehrt? :-)

H$exe)nheiulexr


Was gibt's Neues? Auf den Pfad der Tugend zurückgekehrt? :-)

Alles wie gehabt ]:D.

Aber vielleicht zur Klärung einiger Missverständnisse: Ich finde das Thema, wie weit "Sex eine Droge oder ein Heilmittel" sein kann nach wie vor eher andiskutiert, wobei ich Eure Aussagen schon recht spannend finde.

Auf der anderen Seite haben wir im Augenblick so viele Baustellen gleichzeitig, dass mir der Kopf qualmt: Beziehung retten, gesundheitl. Probs und der ganz normale Alltagswahnsinn {:(.

@ Shelly:

vielleicht solltet Ihr Euch, wie kleiner Bengel sagt, nicht NUR ein einziges bestimmtes Thema "vorstellen", und dieses in Euren Dirty Talk einbeziehen, sondern auch hier eine Abwechslung schaffen, heute diese Phantasie nutzen, morgen jene Phantasie und übermorgen noch eine andere usw. und zwischendurch immer wieder auch mal gar keine.

Ist ja so. Es ist nicht unser einziges Thema. Es ist nur das Thema, das mir am meisten Kopfzerbrechen bereitet. Außerdem steht es beispielhaft für anderes, was sich auch in Richtungen entwickelt hat (s.u.) oder entwickeln könnte, die mir - heute zumindest - ebenfalls nicht so ganz geheuer sind.

Und zum Letzten: Das bereitet mir tatsächlich extreme Kopfschmerzen: Es hat leider eher den Anschein, als ob ich ohne zumindest an irgendetwas "dirty-SM"-mässiges zu denken, nicht mehr zur Erfüllung kommen kann. {:( Ausschlaggebend für unseren Versuch, war auch eine mehrjährige Sexflaute.

Also, danke Euch und mal sehen ... vielleicht bekommen wir ja noch ein paar spannende Diskussionsbeiträge?!

HXePxe+nheaulexr


Das Thema Lust zurückgewinnen ist total an mangelnder Körperhygiene gescheitert. Schade!

Mein neuer Faden heißt [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/437823/11111880/ Meine Partnerin lässt sich total gehen]]

Moanne(24x08


Lösungen für das Eingangsproblem gibt es als Patent keine.

Da ich die gleiche Erfahrung gemacht habe, kann ich nur aus der eigenen Erfahrung berichten.

Ich habe mir die Vorstellungen von ihr auch erst angehört , wobei sie bei uns direkt auf einen Mann aus unseren Bekanntenkreis fixietr war, von dem sie von eienr Freundin erfahren hatte das es besonders geil wäre. Irgendwann habe ich sie dann direkt gefragt ob sie mich nur verbal eifersüchtig mache wolle und wir Ernst es ihr ist und ob sie nicht im letzten Moment den Rückzieher machen würde. Das schien sie aber noch mehr aufzuregen. Ich schränkte aber ein das ich dabei und sogar eingreifen könnte, denn plötzlich hatte ich auch Visionen was sie mit zwei Männern erleben könnte.

Irgendwann arbeitet ich darauf hin um es so unauffällig wie möglich vorzubereiten, da half der Zufall das wir ihm zu einer Feier bei uns einladen konnten und wir ihm bis zu letzt hinhalten konnte nicht zu gehen. Er tat zunächst erstaunt als ich sie als wir unter uns waren aufforderte einen Srip zu machen...............danach fielen alle Tabus.

Geschadet hat es uns nichts .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH