» »

Wie läuft bezahlter Sex eigentlich ab?

MKondixni hat die Diskussion gestartet


Hey :-)

Mich würde schon solange interessieren,wie das eigentlich abläuft bei einer Prostituierten oder beim Escort? Ich hab schon zig Reportagen gesehen,aber das kommt natürlich nicht vor. Ich kanns mir auch schwer vorstellen,weil ich Gefühle für die Person brauche,um Sex mit ihr zu haben.

Also wie läuft das,man geht hin,zahlt (also der Mann),sagt was man will und schon gehts los ?

Antworten
ALmexise


Gefühle haben die Frauen gegenüber ihrem Freund oder Ehemann.

Gefühle zeigen die Frauen gegenüber der Kundschaft. Schmusen, streicheln und nachher noch liegenbleiben sind sehr gefragt, man sagt dann auch Girlfriendsex (GFS) dazu. Männer neigen dazu, derartige Verhaltensweisen mit ihrer Unwiderstehlichkeit zu erklären, verwechseln Gleitcremespuren mit Erregungsfeuchtigkeit und deuten kräftiges Atmen oder Stöhnen der Frau als Zeichen der soeben durch den Kunden ausgelösten Geilheit. Typischerweise fragt der Mann die Frau was sie anbietet, welche Zeit dafür vorgesehen ist und was es kostet. Dabei gibt es häufig eine Aufpreispolitik, die an einen Neuwagenkauf erinnert. Mit oder ohne Küssen, wo darf der Mann wieviele Finger versenken und selbstverständlich die Kondomfrage. Die Kondompflicht ist zwar für fast alle Frauen keine Frage, aber gefragt wird gegen ein Aufpreisangebot immer wieder gerne.

Liebe Mondini, es gibt sicher mehr als 1000 Varianten. Straßenstrich ist anders als Wohnungsprostitution und wieder anders ist es in FKK-Clubs, wo oft mehr als 10 Frauen gleichzeitig anwesend sind. Vielleicht magst Du etwas konkreter nachfragen?

Mvofndxini


konkreter ist schwierig,weil ichs mir halt gar nicht vorstellen kann

Byenj^i6x8


Hi,

da kannst dir einfach den typ frau aussuchen der dir gerade zu dem zeitpunkt passt, ohne wenn und aber.

Preis aushandeln für was wieviel, ausziehen und dann hü.

Und falls man versagt , gibts keine üblen nachreden. ;-)

uPnbek+annt]erx77


Interessante Frage, die Mondini da gestellt hat. Habe gerade auch mal darüber nachgedacht... Die meisten Prostituierten Frauen werden ja wohl nicht gleich feucht genug sein zum Eindringen... wird dann ein Gleitmittel benutzt, oder muss man die Frau der Begierde dann erst mal erregen?

Habt Ihr es denn schon mal erlebt, daß eine Prostituierte bei Ihrer Arbeit Lustgefühle erlebt hat oder sogar zum Höhepunkt gekommen ist?

Bin gespannt auf Eure Erfahrungen... es geht mir übrigens auch nicht um die Schilderung irgendwelcher erotischer Erlebnisse, aber ich war noch nie bei einer Prostituierten, daher kann ichs mir einfach schwer vorstellen wie dieses Problem technisch gelöst wird. Ebenso finde ich die Frage interessant, ob Prostituierte dann beim (erkauften) Sex etwas fühlen...

K8estara


Mondini, gute Frage! Ich frage mich auch, wie das konkret abläuft.

Hdeiz0lüfte~r Wolxf


Wie es abläuft hängt in erster Linie davon ab, wieviel man bezahlt. Da ich noch nicht besonders viel verdiene, buche ich meistens bei Nutten nur ein kurzes Program. Konkret läuft es so ab, dass man durch das Laufhaus oder den Wohnungspuff schlendert und sich vorab alle Mädchen ansieht. Oft hat man noch Testberichte über die eine oder andere Dame gelesen und weiß dann beiepielsweise das eine Frau besonders eng ist, oder sonstige Vorzüge hat. Hat man seine Wahl getroffen, teilt man dies der Dame mit handelt die Serviceleistungen aus. Ich beispielsweise wähle fast immer 20 Minuten Blasen und Ficken ohne weiteres Vorspiel, da mit mein knappes Geld für ein Vorspiel nicht reichen würde. Nach der Geldübergabe zieht sich die gebuchte Dame dann in der Regel sofort aus und fragt den Gast, ob dieser erst einen geblasen haben möchte. Möchte der Gast dies nicht, wird direkt der Verkehr durchgeführt. Kurz vor Ablauf der bezahlten Zeit fordert die Dame den Gast dann auf, zu ejakulieren oder bietet, manchmal gegen Aufpreis, an sich ins Gesicht spritzen zu lassen. Damit ist der Service dann erbracht und beide kleiden sich wieder an ( einige Damen bleiben natürlich gleich für den nächsten Kunden nackt) und man verabschiedet sich.

u=nXbekaAnntxer77


Danke für die Antwort, dann sollte man daraus schliessen, daß die Frau bereits feucht genug ist, um direkt loszulegen? Und habt Ihr den Eindruck, daß die "Dienstleisterin" dabei auch was Lustvolles spürt?

fcinchGmeisxter


Wenn man z.B. 20 Minuten bucht, aber davor schon gekommen ist, ist es dann vorbei oder hat man ein Recht auf den Rest der 20 Minuten, d.h. wenn man z.b. noch ein 2. mal könnte ?

HIeizhlüfteAr Wolxf


Erregt sind die meisten Damen nicht und damit natürlich auch nicht von sich aus Feucht. Die Feuchttigkeit wird durch Gleitgel hergestelt. Allerdings haben die meisten Damen direkt nacheinander mehrere Kunden und sind somit oft schon mit Gleitgel präpariert.

Kommt man vor Ablauf der Zeit, gilt das als Fehler des Kunden und die Serviceleistung gilt fast immer als beendet. Ich bezahle stets zwischen 25 und 30 Euro für einmal spritzen binnen 20 Minuten, bin aber oft auch schon nach 3-4 Minuten wieder draussen gewesen, wenn ich beispielsweise schon während des Blowjobs abspritzen musste. Selbstverständlich kann man für mehr Geld auch Termine mit mehrfach spritzen buchen.

M{ondUinxi


Blasen die dann mit Gummi ? Also ins Gesichtspritzen finde ich schon bedenklich auch wegen Krankheiten..man weiß ja nie,ob man nich irgendwo ne kleine Wunde hat etc und in Sperma ist mehr HI-Erreger drin als in Scheidenflüssigkeit

HYeizlüfJter Wxolf


Nein, geblasen wird ohne Kondom, da Mann beim Blasen mit Kondom so gut wie gar nichts spüren würde. Der eigentliche Verkehr findet aus Sicherheitsgründen fast immer mit Kondom statt. Das dennoch ein Restrisiko besteht, darf man nicht verharmlosen und dies ist auch allen Beteiligten klar.

m>xm


Auf dem Straßenstrich wird von den "seriöseren" Mädchens gott sei dank auch mit Kondom geblasen. Eine HIV-Gefahr besteht beim Blasen ohne Kondom zwar so gut wie nicht, aber eben die Gefahr anderer Geschlechtserkrankungen. daher würde ich selbst dem dümmsten Mann immer empfehlen auch im Bordell sich nur mit Komdom einen blasne zu lassen.... aber das nur mal am rande :)

hRealtxhy


Das find ich ja mal sehr interessant und krass gleichzeitig.

Wenn man vorher abspritzt ist es vorbei? Ich mein, das kann ja frau auch steuern, zumindest beim BJ. Und wenn man gar nicht kommt?

Nkow1ooncder


@ healthy

So einfach ist das nicht. Ich bin z.B. bei BJ noch nie gekommen, wenn ich es nicht will. Ausserdem denke ich, dass man, wenn man dafuer bezahlt, wahrscheinlich auch fordern kann, dass mal was langsamer gemacht wird. Oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH