» »

Freundin will/gibt keine Zärtlichkeiten mehr

ACrtxus


Aber es kommt drauf an, ob es ein Dauerzustand ist oder es nur phasenweise auftritt.

ja gut ... aber gleich klären ... wenn keine zufriedenstwellende Antwort kommt dann weg ... sowas macht man nicht ohne zufriedenstellende Erklärung mit ... von vorneherein unterbinden ... nicht mit sich machen lassen ... sie kann ja sagen ... du Schatzi mir ist nicht danach, aber es wird wieder besser in 1-2 Wochen und ich bemühe mich zu ergründen woran es liegt ... das wäre doch ein Ansatz oder ?

k/laein`er Be+ngexl


wenn keine zufriedenstwellende Antwort kommt dann weg ...

Na so schnell muss man auch nicht sich vom Acker machen :-D

Den Rest würde ich so unterschreiben :)^ :)^ :)^

A0rhtxus


ok ... du kannst ja mal temporär weg gehen bis eine Antwort kommt ... nur würde ich das nicht mitmachen ... die Frauen wollen doch Männer, die sich entscheiden und durchsetzen und keine Memmen ... also machen und nicht warten ...

k{leiner@ Bengexl


stimmt auch wieder, nur muss man halt eben die Gesamtsituation sehen und entsprechend reagieren :-D

Nicht grad mit Kanonen auf Spatzen ballern ;-)

AertPuxs


Nicht grad mit Kanonen auf Spatzen ballern

klar ist schon richtig ... nur rechtzeitig Einhalt gebieten ... man kann solche Situation jahrelang mitmachen und ertragen ... oder von vorneherein dagegensteuern ... und abstellen

kjleinerf Bxengexl


Auf alle Fälle, sonst gibts den zweiten Urknall :-D ;-D

Und das wäre schade. Nach dem Motto "Peng.. das wars" :-/

Leider werden gewisse Probleme nicht gleich oder baldmöglichst angesprochen, nein, sie werden leider verdrängt. Dann staut sich der Frust auf und dann kommt eben der große Bums... Alles was man sich aufgebaut hat löst sich dann in Schall und Rauch auf......

{AO_&O}


Artus,

ich bewundere dein konsequentes Verhalten. Leider fehlt mir da etwas.

Buzzemaen,

mir geht es zur Zeit ungefähr genau so wie dir. Wenn ich so zurückdenke, dann geht es schon bestimmt 2 Jahre so. Ich habe mir ihr auch schon oft drüber gesprochen. Sie hat mich wohl verstanden, aber sie sagt, dass sie es zur Zeit nicht ändern kann, weil sie sich eigentlich die ganze Zeit nicht gut fühlt. Ich habe auch schon alles mögliche versucht und hier im Forum auch schon wahnsinnig viel drüber gelesen. Es hat sich aber leider bisher nichts verbessert. Mir geht es auch gar nicht um Sex, den ich aber natürlich auch sehr mag. Ich vermisse am stärksten den gegenseitigen Austausch von Zärtlichkeiten. Ich habe ja ziemlich viel Geduld, aber irgendwann ist die auch einmal zuende. Dann besorg ich mir 'nen Hund, der freut sich jedenfalls, wenn er mal gestreichelt wird ;-D.

Leider ist es jetzt schon so, dass ich mich von ihr doch immer stärker abwende. Ich mache auch viele Sachen, die ich schön finde, ohne sie. Also, ich fühle mich selbst trotzdem ganz gut. Leide gleichzeitig aber auch an diesen Problemen.

Eine Zeitlang mache ich das alles sicher noch mit, aber irgendwann habe ich dann auch keine Lust mehr, zu warten, bis sie wieder anders drauf ist. Dann werde ich wohl gehen, obwohl ich sie immer noch liebe.

Avrtuxs


aber irgendwann habe ich dann auch keine Lust mehr

habt ihr Kinder ? Für mich der einzige Grund abzuwarten ... oder Rücksicht zu nehmen ... setzte dir und ihr ein zeitliches Limit .. also 3 Monate oder nach Weihnachten ...

kqlein{er Brengel


Wenn es bei Dir schon 2 Jahre lang so geht, dann müssten bei Dir schon mittlerweile alle Alarmglocken läuten....

Über so einen langen Zeitraum liegt m.E. schon einiges im Argen.

Kann es sein, dass sie auch Probleme im psychischen Bereich hat, wenn sie sich schon lange nicht so gut fühlt? :-/.

Leider ist es jetzt schon so, dass ich mich von ihr doch immer stärker abwende. Ich mache auch viele Sachen, die ich schön finde, ohne sie. Also, ich fühle mich selbst trotzdem ganz gut.

wie reagiert sie auf diese Abwendung und Deine alleinigen Unternehmungen?

LG

{4O_O}


Artus,

Ja, wir haben 2 Kinder (12+17), die ich auch sehr liebe. Ein Limit setzen, dabei habe ich nicht so ein gutes Gefühl. Aber ich werde noch mal drüber nachdenken.

kleiner Bengel,

es hat sich über diesen Zeitraum so stufenlos dahinentwickelt. Irgendwann ist mir dann mal aufgefallen: Hallo, warum küssen und streicheln wir uns gegenseitig kaum noch. Ich bin ja nur noch der einzige, der küssen und streicheln möchte.

Die Vermutung - Probleme im psychischen Bereich - hatte ich auch schon. Ihre Arbeit, die sie jetzt so seit 2,5 Jahren ausübt, scheint sie meiner Meinung nach sehr zu belasten. Hat sie auch schon selbst gesagt und ist noch auf der Suche nach der richtigen Einstellung zu ihrer Tätigkeit, damit sie sich davon nicht immer so gestresst fühlt.

Auf meine Abwendung reagiert sie unterschiedlich. Mal ist sie sauer, versucht mich zu ignorieren und gibt mir das Gefühl, ich wäre der große Egoist. Mal fragt sie ganz interessiert nach, ob es schön war.

k#lLe;iner =Benxgel


Siehst Du, es hängt doch mit der Arbeit und der Psyche zusammen (2 Jahre keine Zärtlichkeiten und seit 2 1/2 Jahren den neuen Job).

Du könntest sie aber auch fragen, ob sie nicht professionelle Hilfe in Form eines psychiarters annehmen sollte :-/. Versteh mich bitte nicht falsch. Klingt zwar böse aber ich meine es nicht so :)_. Manchmal ist eine Hilfe von außen das Beste.

Auf meine Abwendung reagiert sie unterschiedlich. Mal ist sie sauer, versucht mich zu ignorieren und gibt mir das Gefühl, ich wäre der große Egoist. Mal fragt sie ganz interessiert nach, ob es schön war.

Das hört sich nach ein auf und ab an... also nichts beständiges (negatives). Ich meine, dass sie dann auch wieder interessiert nachfragt wie es denn so war, wenn Du alleine unterwegs warst. *:)

AFrUtus


Ich bin ja nur noch der einzige, der küssen und streicheln möchte.

eben und deshalb Klärung und klare Ansage von ihr ... sonst ändert sich nichts und alles ödet so vor sich hin ... deine Kinder sind alt genug ... die verstehen das

kSleinZer B#enxgel


Artus:

Bitte fixier Dich nicht immer gleich auf eine Trennung.... :|N

Man(n) setzt nicht einfach was so aufs Spiel, wenn es noch Chancen zur Umkehr gibt

{<O_Ox}


Da ich mir Buzzemaen's Faden nicht aneignen möchte, habe ich doch lieber einen neuen aufgemacht:

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/428008/]]

wo ich dann weiter zu meinen Problemen schreibe.

ANr0tus


Man(n) setzt nicht einfach was so aufs Spiel, wenn es noch Chancen zur Umkehr gibt

wieviel dümpeln noch viele Jahre dahin, obgleich schon alles lange schon vorbei ist ... in der Zeit ist keiner zufrieden ... und ich dränge "nur" auf Klärung und erst dann weitere Schritte ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH