» »

Nachbar verführt minderjährige Jungen

s[ecrettcombhination


Ach Andifreak...

wenn dann ließ es bitte richtig... es ist nur strafbar, wenn ein unter sechzehnjähriger nicht ganz auf geistig reifer Höhe liegt... deswegen schrieb ich...

"normal"...

*grummel*

fg1000


Zitat:

Das Gesetz in Deutschland spricht da aber eine andere Sprache:

Gesetzlich verboten ist . . .

» Du bist 21 oder älter und dein Sexpartner ist unter 16.

Wenn die Jungs also noch keine 16 sind, ist es strafbar, das ist Gesetz!

Das ist so nicht richtig! Lies mal den § 182 Abs. III StGB.

Da heisst es:

Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1.

sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder

2.

diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

und dabei die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Gerade die fehlende Fähigkeit zu sexuellen Selbstbestimmung des Opfers ist heutzutage so gut wie nicht mehr vorhanden, wenn das "Opfer" freiwillig mitmacht und scheinbar sogar noch Spass daran hat.

Etwas anderes gilt natürlich wiederrum, wenn Geld im Spiel wäre:

§ 182 Abs. 2

Ebenso wird eine Person über achtzehn Jahren bestraft, die eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass sie gegen Entgelt sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt.

s5ec@re~tncombi]nation


Wer mag kann bei Wikipedia nachlesen...

da steht, wenn die

fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung

nicht gegeben ist kann man auf Antrag bestraft werden...

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzalter]]

Steht auch die neue geplanten (idiotischen) Änderungen...

E|mot?ionaUle


Es kann unglaublich cool sein, von jemand erfahrenem Praktiken gezeigt zu bekommen, an die man selber überhaupt nicht gedacht hätte (denke da an meine 4 Jahre ältere Freundin x:)).

Kann man das vergleichen? Ich weiß ja nicht. Außerdem ist hier in einigen Beiträgen von "Beziehung" die Rede. Ist diese Bezeichnung passend für die beschriebene Situation?

Außerdem frage ich mich, ob die Jugendlichen ein- oder zweimal hingehen und dann nicht mehr, oder öfter, und vor Allem, aus welchen Gründen?

Klar, rechtlich gesehen kann er beim Einverständnis des Gegenüber natürlich machen, was er will - doch leider bin ich selbst ziemlich gutgläubig und leicht zu überrumpeln und weiß, dass man manchmal im Handumdrehen ziemlich ekelhafte Erfahrungen machen kann, ohne sich ernstlich gewehrt zu haben.

Leider scheint man die Menschen davor nicht immer beschützen zu können.

VG,

E0mot~ionaxle


Die Augen offen halten würde ich allerdings ganz gewiss. Kann in keinem Fall schaden.

:)*

f%100-0


@ secretcombination

da steht, wenn die

fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung

nicht gegeben ist kann man auf Antrag bestraft werden...

de.wikipedia.org/wiki/Schutzalter

Wo bitte soll das stehen?

Gv.W." vgon xRue


@ f1000

Hier:

Sexuelle Handlungen Erwachsener mit 14- und 15-jährigen Jugendlichen können in Deutschland nach den Bestimmungen des sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen nach § 182 StGB bestraft werden. Der Erwachsene macht sich in jedem Fall strafbar, falls die sexuelle Handlung gegen Entgelt stattfindet bzw. eine Zwangslage des Jugendlichen ausgenutzt wird. Im Falle, dass der Erwachsene das 21. Lebensjahr vollendet hat, wird er wegen sexueller Handlungen mit 14- oder 15-jährigen Jugendlichen bestraft, falls ein gesetzlicher Vertreter des Jugendlichen Strafantrag stellt und im Strafverfahren das Gericht feststellt, dass der Erwachsene eine im Einzelfall – etwa mit Hilfe eines Sachverständigen – festzustellende fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung des Jugendlichen ausgenutzt hat. Falls die gesetzlichen Vertreter des Jugendlichen keinen Strafantrag stellen, kann die Staatsanwaltschaft trotzdem ein Strafverfahren einleiten, für den Fall, dass ein besonderes öffentliches Interesse an der Strafverfolgung besteht, z. B. weil der Erwachsene bereits einschlägig vorbestraft ist.

Die Vorschrift spielt nur eine geringe praktische Bedeutung: Es gab im Jahre 2003 nur 73 aufgrund von § 182 StGB verurteilte Personen. Die "eigentliche", d. h. soziale Schutzaltergrenze, nach der Jugendliche eigenverantwortlich über ihr Sexualleben bestimmen können, wird man daher bei 14 Jahren ansetzen müssen.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzalter#Schutzalter_16_Jahre]]

r)alWf20x05


@ Iggi

Du hast ein sehr "romantisches" Bild von Jugendlichen. Mit 13 war mir ziemlich klar, dass ich schwul bin. Mit 16 wär ich sehr wohl mit einem älteren Mann ins Bett gestiegen, leider hab ich keinen getroffen. Und das wäre meine freie Entscheidung gewesen. Und ich hatte später auch Sex mit einem 16 Jährigen, ER wollte das.

Insofern braucht es keine "Nachbarschaftspolizei". Wenn die Jungs aus freien Stücken zu ihm gehen und rechtlich alles ok ist, dann geht es dich schlicht nix an. Noch eine Anmerkung zu Gesetzen:

Meiner Meinung nach spiegelt die Gesetzgebung das moralische Verständnis einer Gesellschaft wider. Es steht dir frei, eine Partei zu wählen, die deine moralischen Vorstellungen in ein Gesetz bringen will. So funktioniert das in Deutschland. Selbstjustiz, Hexenjagd usw. gibt es in D nicht mehr - aus gutem Grund.

aj.fissxh


Ephebophilie. Das ist das Wort. Nicht pädophil und nicht pädosexuell.

Lass den Mann in Ruhe. Ob er jemandem was zuleide tut wirst du vom Zugucken nicht feststellen können. Gesetzlich verhält er sich nicht falsch und bevor du ihm die Presse auf den Hals hetzt, denk an dein Karma.

Sowas ist genau der Grund, weshalb ich ein Haus mitten in der Pampa ohne Nachbarn drumrum suche :-/

fO10b00


ja, das habe ich gelesen, aber secretcombination hatte ja geschrieben:

wenn die fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung

nicht gegeben ist kann man auf Antrag bestraft werden..

was ja bedeuten würde, dass man auf Antrag bestraft werden kann, wenn keine fehlende Fähigkeit vorliegt

T+rick


Solange die Jungs das wollen, und wenn dem nicht so wäre würde er das ja kaum offen zugeben, ist das allein ihre sache. Ich hab keine lust dass meine nachbarn hier stress erzeugen wenn ich jeden Tag ne andere Frau mit heimnehme, und wenn die das wollen ist das genau die gleiche situation. Ob euch das nun passt oder nicht.. ist euer problem, solang alles einvernehmlich ist und im gesetzlichen rahmen hat das andere nicht zu interessieren.

sIick'ataxll


Iggi ich habe die ersten beiden Seiten gelesen und musste dort mehrere Dinge von dir sehen.

Erst behauptest du das die Jungen 16 Jahre alt sind, spaeter waren sie nur noch 14 Jahre alt, kann es sein das du sie nun etwas juenger gemacht hast weil hier niemand ein Problem mit den 16 jaehrigen sah?

Des weiteren weisst du doch bestimmt das jugendliche auch schon Sex haben, es gibt ausreichen 12 Jaehrige Maedchen die von 12 jaehrigen Jungen Schwanger geworden sind, daher was moechtest du? Denkst du das Kinder und Jugendlich wohl behuetet werden sollen bis sie 18 sind? Dann schnell verheiraten und sie werden bis an ihr lebensende keinen spass mehr haben. Im uebrigen gibt es eine studie das Ehen eher geschieden werden, wenn die Partner Sexuell unerfahren in die ehe gehen.

Andere sagen du sollst Fotos machen und die Presse informieren. Wenn du Sowas tust dann machst du dich Strafbar, das weisst du hoffendlich. Denn sowas nennt man Stalking, und genau das strebst du ja an.

Kann es sein das du zuviel langeweile hast und dir einfach ein Opfer suchen musst?

sPec(retcojmbina<tion


OMG..

Oh mein Gott... %-|

Könntest du dich einfach mit der Tatsache anfreunden das, wenn es sich um einen normal, geistig entwickelten Jugendlichen von vierzehn Jahren handelt, dieser Sex haben darf mit Leuten egal welchen Alters, so lange der andere ebenfalls vierzehn ist...

und nicht einfach nach reingeschlichenen Wörtern suchen (du wirst nämlich wissen, was ich gemeint habe ;-))...

sMicklatalxl


wen meinstv du mit OMG und warum schreibst du es aus?

fe100x0


@ secretcombination

Wen meinst du denn, mich?

Falls ja, ich wollte Dich und Deine Meinung nicht kritisieren, ich stehe ja auch auf dieser Seite.

Ich wollte nur nochmals klarstellen, dass eben gerade nicht ein Antrag der Eltern ausreicht, wenn die fehlende Fähigkeit zur sex. Selbstbest. nicht vorliegt (denn so wäre es deinem Wortlaut nach ja).

Und im Gesetz muss man eben nunmal auf jedem Wort rumreiten, vor allem dann, wenn sich sonst eine andere Rechtsfolge ergibt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH