» »

Körperkontakt zwischen Mann und Frau

N"octxuo hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich mache mir seit einiger Zeit Gedanken darüber, welche Form des Körperkontaktes zwischen Mann und Frau akzeptiert ist und welche nicht. Ein Händeschütteln mit einer Frau würde von dieser kaum als sexuell offensiv und damit inakzeptabel empfunden werden. Auch die deutlichen Berührungen im Tanz sind akzeptiert. Aber wie sieht es mit In-den-Arm-Nehmen aus? Mit Über-den-Rücken-Streichen? Mit Küssen? Mit...?

In meiner Familie gibt es ausser Händeschütteln kaum körperlichen Kontakt. Sogar Blickkontakt ist für mich intime Besonderheit. Das scheint aber bei den meisten Menschen anders zu sein. Augenkontakt ist "Standard" und auch in anderen Bereichen ist oft körperlicher Kontakt zu erkennen. Mir scheint, körperlicher Kontakt wird allgemein als wichtiges Mittel zur Kommunikation und zum Verringern von Distanz zwischen Männern und Frauen eingesetzt.

Mittlerweile denke ich, daß ich mich durch mein (körperlich) zurückhaltendes Verhalten Frauen gegenüber oft unbeabsichtigt aus dem Spiel nehme und deshalb, obwohl ich selbstbewusst, erfolgreich und nicht weniger attraktiv als viele andere Männer bin, zwar oft als hilfsbereit und freundlich, aber ansonsten "asexuell" wahrgenommen werde.

Vor längerer Zeit hatte ich auf einer Feier eine Begebenheit: Um zu testen und weil es mir einfach ein Bedürfnis war, hab ich, die Gunst der Stunde nutzend, einem mir bekannten Mädel (ohne Absichten) sanft den Arm um die Schultern gelegt. Sie meinte, begleitet von einem lieben und zugleich erstaunten Blick, "Aber X, so kenne ich dich sonst gar nicht..."

Meine Fragen:

Wie haltet Ihr es mit dem Körperkontakt? Welche körperlichen Interaktionen sind in welchem Stadium des Kennenlernens bzw. bei welcher angestrebten Bekanntschaftsform (Freundschaft oder mehr als Freundschaft) erlaubt und welche tabu? Welche der beiden Beteiligten darf welchen Kontakt herstellen (wenn beide keinen Partner haben)?

Mir ist schon bewußt, daß wir hier kaum allgemeine Regeln finden werden. Darum geht es mir auch nicht. Mich würde vorwiegend interessieren, was für Euch gelebte Normalität ist.

Bestehende Diskussionen im Beziehungsforum treffen nicht ganz das Thema und ich finde, das Thema ist hier besser aufgehoben als nebenan.

Bis denn, Noctuo

Antworten
cohinasxki


Ist ein interessantes Thema. Ich bin auch immer sehr zurückhaltend was körperlichen Kontakt angeht und merke oft dass andere da viel unverkrampfter sind. Manchmal ergeben sich dadurch so komische Situationen. Neulich war eine gute Freundin zu Besuch - wir sehen uns so alle 2 Monate mal - und ich bin ein wenig aus meiner Haut heraus (hab mich echt gefreut sie zu sehen) hab sie zur Begrüßung in den Arm genommen und gedrückt, während sie eigentlich mich mit einem Handschlag begrüßen wollte und sichtlich überrascht war über meinen "Gefühlsausbruch". Wobei ich den Eindruck hatte, sie hatte nichts dagegen, war einfach nur überrascht eben. Lustig war dann als wir uns verabschiedet haben und ich Ihr einfach nur die Hand gereicht habe, während sie diesmal eine Umarmung erwartete... blöde Situation.

Naja wenn Du Sich halt plötzlich anders verhältst als sonst wundern sich die Leute halt... Mir selber ist es wiederum oft unangenehm von bestimmten Leuten "geknuddelt" und dauernd angefasst zu werden (da gibt es so eine bestimmte Sorte Gesprächspartner), das vermeide ich indem ich selber eher distanziert auftrete...

N(oct&uo


Mich stört Körperkontakt schon länger nicht mehr, sondern ich sehe ihn als gegenseitige Wertschätzung. Früher waren mir die von Damen ausgehenden Umarmungen, sogar mit Wangenküsschen, zur Begrüssung unangenehm (weil ungewohnt). Aber im Unterschied zu den anderen ging von mir bisher selten die Initiative zum Körperkontakt aus!

Einmal lernte ich ein Mädel kennen und wollte sie nach einem schönen Treffen zum Abschied (locker) umarmen. Sie vermittelte mir jedoch, dass ihr das zu intim und unangenehm wäre. Eine andere Bekanntschaft wiederum umarmte mich bereits beim ersten Blickkontakt vor einem Café ganz herzlich, ohne noch ein Wort mit mir gesprochen zu haben. Mir war das damals peinlich, aber dieser kurze körperliche Kontakt nahm sehr viel von der Unbekanntheit und schuf Vertrautheit.

Körperkontakt zu Männern, der über Händeschütteln, gemeinsames Posieren für Fotos oder ein aufmunterndes Schulterklopfen hinausgeht, ist mir allerdings sehr suspekt. Finde ich einfach widerlich!

Nfoctxuo


Erst einmal willkommen in 2009!

Ist das Thema wirklich so uninteressant? Würde mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen.

c=ou_ntQdowxn


@ Körperkontakt

Ich war immer schrecklich schüchtern als Kind und hab das lange nicht zugelassen. Irgendwann fand ich mein Verhalten albern, da ich sehen konnte, das eigentlich nichts dabei war. Dann habe ich es "abtrainiert". War recht schwierig.

Heute bin ich froh darüber. Ich bemerke, das es vielen Menschen Freude bereitet mich in den Arm zu nehmen. Mich einfach mal einen Moment zu spüren - auch über die "schicklichen" Sekunden hinaus. Der Kontakt ist ganz unterschiedlich, aber meist erst dann, wenn man ich ein wenig länger kennt - niemand möchte eine Zurückweisung erleben.

Aber dann ist die Bandbreite enorm, von Gesten wir das Gesicht streicheln (wow intim), einen langen Moment festhalten, Kuß auf die Wange, auf den Mund (hui, schwere Übung), am Ohr schnuppern und lange meine Hand festhalten ist alles drin. Ich durfte viel trainieren um so weit zu kommen.

Männer sind zurückhaltender als Frauen, weil sie es nicht offensichtlich sexuell wirken lassen wollen und es in dem Moment auch nicht so gemeint ist.

Heute sehe ich aber schon an der Körperhaltung, ob mich jemand umarmen möchte, wenn er mir sympathisch, aber nicht sehr bekannt ist, dann lass ich da auch zu.

Ich weiß ja, das sie da einfach nur gerne machen möchten, weil es ein schönes Gefühl ist...

ocrkoaus\demza<uberlUaxnd


ich bin ziemlich "kuschelig" und geniesse körperkontakt einfach im allgemeinen, daher bin ich meist eher abwartend, weil ja nicht alle das so mögen.

eine sehr gute freundin von mir ist ziemlich "anhänglich" und hakt sich auch mal unter wenn wir unterwegs sind oder sagt "drück mich mal" wenn sie traurig ist. das ist einfach so und ich bin auch sehr froh das es so ist. mit einer körperlichen geste kann man manchmal etwas trost spenden wo worte einfach nichts helfen.

mit einem kumpel von mir hau ich mich ständig, das ist so ein bisschen unsere form uns zuneigung zu zeigen. bis wir uns mal in der arm nehmen muss es einem schon so scheiße gehen, daß ein aufbauender schlag in die kurze rippe nichts hilft.

das muss so ein männlichkeitsding sein :)

was ich aber nicht mag ist, von leuten die ich noch kaum kenne zur begrüßung oder zum abschied umarmt oder gar "gebussit" zu werden. das nervt mich nur.

und gaaaanz furchtbar sind leute die sich meinem gesicht auf 10cm nähern wenn sie mit mir reden. waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.

ASbsHolut-unt%aLugliczh


ich bin auch eher zurückhaltend und mag auch den Körperkontakt zu Freunden/Bekannten nicht so.

Selbst Umarmungen innerhalb der Familie sind mir unangenehm.

Ganz anders bei meiner Freundin, dort fühl ich mich jeden Moment wo ich sie nicht irgend wie berühre komisch.

chhinRask)i


und gaaaanz furchtbar sind leute die sich meinem gesicht auf 10cm nähern wenn sie mit mir reden. waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.

:)z

mein absolutes "nogo" ist dieser Griff am Unterarm bei Begrüßung/Abschied.

waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah ;-)

NMoct1uo


Was genau meinst du mit "Griff am Unterarm"? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

c~hi~naskxi


naja es gibt so Spezies (meistens etwas älter) die einem mit der rechten die Hand schütteln und mit der linken am Unterarm halten, so Politikermäßig. So wie hier etwa

[[http://www.abendblatt.de/media/pic/000/878/87803v1.jpg]]

N6oc tu"o


Danke für die Aufklärung. Also das geht doch überhaupt nicht... Finde ich schrecklich.

c/ou3ntdoxwn


@ "Unterarmgriff"

Dafür gibt es genau zwei grausige Gründe.

Der eine, es ist gönnerhaft und "von oben herab".

Der andere, man hält mich fest, damit man mir möglichst lange den Arm abschütteln kann oder die Hand zerquetscht.

NBoctxuo


Stimmt, das ist wirklich unschön. Aber mir scheint, als ob dieses Handfesthalten meist vom hierarchisch höheren Tier oder dem Mann ausgeht.

Aber habt ihr vielleicht noch Erfahrungsberichte zum Körperkontakt zwischen Mann und Frau?

LKuisex2008


Körperkontakt ist eine Sache für sich. Ich habe kein Problem damit und gehe eigentlich recht locker damit um.

Aber sobald es um mehr geht "Mann+Frau" - er berührt mich wie ein Mann und nicht für ein Freund. Dann werde ich vorsichtig. Mit Körperkontakt fängt eine Beziehung an x:)

Wenn er mich immer wieder wie zufällig streift *hach*

Grüßle Luise @:)

k~lami<x


er berührt mich wie ein Mann und nicht für ein Freund

Wo ist da bitte der Unterschied :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH