» »

Bill Clinton: Blasen ist kein Ehebruch!

pLanbdoHrasydrceam hat die Diskussion gestartet


Wenn es zu außerehelichen, sexuellen Kontakten kommt, ist dann auch der besuch einer Hure, Petting, Blasen, Analverkehr, um nur einige Praktiken zu nennen, Ehebruch oder nur der reine Geschlechtsverkehr? ;-)

Antworten
s7ecrCetcombsinaitioxn


Wer bist du, wer bist du denn nur, mit deinen komischen Fragen?!:=o

Bill Clinton meinte Blasen ist kein Ehebruch?

...

ALso meine Antwort kennste jetzt bestimmt.,... Ja, Petting ist Ehebruch (wer nennt das heute noch so?) Blasen =Ehebruch AV=Ehebruch

:)z

lWoRve\m(akinxg


alles Fremdgehen

e7hrliPchExR


Soviel ich weiß, ist Bills Ehe nicht gebrochen. Er darf noch Hillarys Koffer tragen. ;-D

U#we<64


Vom Wortsinne her, ist Eheberuch etwas, was zum Ende der Ehe führt. Da kann Petting Ehebruch sein, muß es aber nicht. Dann kann aber auch ein ungepflegtes Äußeres Ehebruch sein, je nachdem ob das zur Beendigung einer Ehe führt.

Abseits vom Wortsinne ist es halt eine Frage der Definition. In diesem Fall eine Frage der Definition der Bibel.

Denn Bill Clinton meinte aus der Bibel rauslesen zu können, das reines Petting kein Ehebruch ist.

Auf jeden Fall war es nicht ungefährlich, wenn ich mir die Zähne von Frau L. anschaue, vielleicht fehlen ihm ja jetzt ein paar Zentimeter...

z uend"sxtoff


Er darf noch Hillarys Koffer tragen.

Na da hat er ja demnächst viel zu tun als Gatte der Außenministerin. ;-D

z3uTends%tofxf


Wenn es zu außerehelichen, sexuellen Kontakten kommt, ist dann auch der besuch einer Hure, Petting, Blasen, Analverkehr, um nur einige Praktiken zu nennen, Ehebruch oder nur der reine Geschlechtsverkehr?

Nach allgemeinem Sprachgebrauch spricht man wohl dann von Fremdgehen/Treuebruch, wenn der/die DelinquentIn durch Körperkontakt mit einer anderen Person als dem/der FestpartnerIn zum Orgasmus kommt oder das versucht bzw. intensiv sexuell stimuliert wird.

In diesem Zusammenhang wäre es ein interessantes Thema für Kolloquien von Moraltheologen oder für juristische Repetitorien, wie es zu bewerten ist, wenn die genitale Fremdstimulation z.B. mit Hilfe eines Teleskoparmes geschieht. :p>

lXovesmaking


entweder ich bin einfach zu dumm, oder irgendjemand ist heute mit nem Rhetorikbuch durchs Forum gelaufen und hat wahllos auf die User eingeschlagen. :-/

EYh-emaligerC NutzerX (#28287x7)


Für mich bedeutet Ehebruch sich nicht an das Treuegelöbnis zu halten was man gegeben hat. Und das schließt für mich jeden sexuellen Kontakt (schnurzpiepegal welche Praktik) mit ein.

H5ase


Für mich bedeutet Ehebruch sich nicht an das Treuegelöbnis zu halten was man gegeben hat. Und das schließt für mich jeden sexuellen Kontakt (schnurzpiepegal welche Praktik) mit ein.

Das sehe ich genau so.

bllack)mmind.x87


Allgemein so nicht zu beantworten. Subjektiv für jeden anders. Gesellschaftlich ist wohl jede Form von Nähe im Sinne der Sexualität/Liebe mit einer anderen Frau/einem anderen Mann ein Ehebruch.

Im Grunde wäre es auch schon ein Ehebruch, nur das Verlangen zu haben, mit jemand anderem als dem Ehepartner schlafen zu wollen und/oder sich eine Form der zwischengeschlechtlichen Nähe zu einer anderen Person zu wünschen. Da zu diesem Thema aber nahezu unendlich viele Faktoren beisteuern, lässt sich im Grunde hier nur auf den Duden oder ein anderes Wörterbuch verweisen.

Wer wirklich eine 100% passende Definition sucht, der ist bestens beraten, wenn er bei sich selbst sucht.

s<ecretcKombinxation


Das sagt Wikipedia über Ehebruch aus...

Wisst ihr welcher Satz mir am besten gefällt?!]:D

In biblischer Zeit wurde der ehebrechende Mann immer und die untreue Ehefrau selten gesteinigt,

s1ecret!comMb2inzation


Link vergessen, wie peinlich...

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Ehebruch]]

FYed;erkqienl


wenn die genitale Fremdstimulation z.B. mit Hilfe eines Teleskoparmes geschieht

War das beim Zahnarzt? Oder ist das ein Spezialgerät nur für diesen Einsatz? Hast du das im Vatican gesehen?

Fnedoerskiexl


Für mich bedeutet Ehebruch sich nicht an das Treuegelöbnis zu halten was man gegeben hat. Und das schließt für mich jeden sexuellen Kontakt (schnurzpiepegal welche Praktik) mit ein.

Für mich gilt anderes. Petting und Blasen zähle ich auf gar keinen Fall zu "Ehebruch". Das sind seelenlose Manipulationen an meinem Körper, die mir kurzweilig Entspannung verschaffen. Das wars dann aber auch schon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH