» »

Lusthemmer

L}imelxeaf hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin mit meiner Freundin jetzt 7 Monate zusammen und wir führen eine wirklich harmonische Beziehung. Wir sind vom Charakter her sehr ähnlich doch in Sachen Erotik leider sehr verschieden. In den ersten 2 Monaten war unser Sexleben wirklich wunderbar, aber danach hat sich das schlagartig geändert. Jetzt ist 1x in 2 Wochen eher die Regel. Ich habe mit ihr schon des öfteren darüber geredet, doch sie weis selbst nicht warum sie wenig Lust hat (sie nimmt die Pille). Sie hat sich, bevor wir zusammen gekommen sind, ca. 1 Jahr lang sexuell sehr ausgelebt. Diejenigen, die sie nicht geliebt haben, sondern nur Sex von Ihr wollten haben ihn bekommen und ich, der sie von ganzem Herzen liebt, bekommt eine Abfuhr nach der anderen. Das versteh ich einfach nicht. Es ist für mich ein wirkliches Problem, denn ich finde sie einfach atemberaubend und dauernd eine Abfuhr zu bekommen ist nicht wirklich sehr aufbauend. Ich zweifle schon des öfteren an mir selbst, ob ich etwas falsch mache, aber glaubt mir, ich trage sie auf Händen. Bin ein romantischer Typ, dh. Kerzenschein im Schlafzimmer, des öfteren Blumen, Essen gehen, ein entspannendes Bad, eine Massage mit gut duftendem Massageöl oder einfach nur Kuscheln sind absolut keine Seltenheit. Leider streiten wir öfters aufgrund ihrer fehlenden Lust. Es ist leider bei mir schon so weit, dass ich mich schuldig fühle wenn ich Lust verspühre, weil ich sie nicht schon wieder "bedrängen" will, weil ich weiß, dass sie zu 95% ja eh keinen Sex will. Sie fängt auch nie von sich aus an intim zu werden.

Ich empfinde so viel für diese Frau und mit keiner anderen hat es (außer dem Sex) so gut gepasst. Ich möchte nicht wegen Sex meine Beziehung gefährden und will dagegen etwas unternehmen. Es kann einfach nicht sein, dass ich wegen dem fehlende Sex mies gelaunt bin oder angespannt. Leider bin ich auch meistens eingeschnappt wenn ich wieder mal einen Korb bekomme. Ich weiß das ist die absolut falsche Reaktion und mir tut es auch immer etwas später leid, aber die Enttäuschung bzw Abweisung schmerzt. Anscheinend liegt das Problem wirklich bei mir. Ich habe gehört, dass es Lusthemmer gibt. Wenn ja, welche gibt es? Gibt es auch Kräuter bzw. welche ohne Rezept?

Ich hoffe mir kann jemand helfen, denn ich bin ratlos. Danke.

Antworten
P?oint Axlpha


Limeleaf

Ich bin mit meiner Freundin jetzt 7 Monate zusammen und wir führen eine wirklich harmonische Beziehung

.

Wenn ich das, was hinter diesem Satrz steht, richtig lese dann ist diese Aussage aber nicht ganz richtig. Oder kann ich nicht mehr lesen ???

%-| :|N :-/

L4imedlxeaf


Ansonsten läuft ja auch alles prächtig. Wir unternehmen viel gemeinsam, reden über alles,... . Nur das mit dem Sexleben funktioniert nicht ganz so rosig.

ADleonCor


Mein Standarttipp: Packungsbeilage lesen... da steht was von Libidoverlust drin.

Leimel}eaf


Schon, aber sie nimmt doch die Pille (immer die gleiche) schon seit 8 Jahren. Ist es möglich, dass der Libidoverlust bei dem Konsum der Pille erst nach so einer langen Zeit einsetzt?

A!leo+nor


Ja. Nebenwirkungen können auch nach jahrelanger, problemloser Einnahme auftreten. Das weiß ich aus eigener Erfahrung.

rzo/cker*mae^dchen


Ja, das ist wirklich so das solche Nebenwirkungen erst nach Jahren auftreten. Vielleicht sollte sie mal mit ihrem Frauenarzt darüber sprechen ob es nicht vielleicht ein geeigneteres Verhütungsmittel für sie gäbe..

Von lusthämmenden Mittelchen hab ich noch nie gehört.. Aber es wär natürlich schon die schönere Lösung für euch beide wenns auch anders rum ginge...

Sprich sie doch mal auf alternative Verhütungsmetoden an?

Da gibts ja soo viele seltener genutzte Sachen, wie Harmonimplantate, Depo-Provera ( Dreimonatsspirzte) und so weiter... Eben am besten den Frauenarzt darauf ansprechen :-)

By the way du bist ja echt der Traumboy schlecht hin ;-D

Wenn man das so liest könnte man sich glatt in dich verlieben :=o (aber keine Angst ich hab selber schon fast so einen wie dich ;-D)

alles Gute

Eva

AXleownoxr


@ rockermädchen:

Libidoverlust ist eine mögliche Nebenwirkung aller hormoneller Kontrazeptiva. Die DreiMonatsSpritze ist laut Hersteller nicht für junge Frauen geeignet.

Auch Implanon und Mirena sind teure Versuche die schiefgehen können.

Zur Verhütungsberatung würde ich mich eher an ProFamilia wenden oder eigenständig informieren. Frauenärzte sind leider sehr Hormonfixiert.

r6ocke]rmaedcxhen


Oh da hast du wohl recht Aleonor.. Das tut mir jetzt sehr leid das ich dich hier falsch beraten hab...

Dann wendet ihr euch wohl am besten wie von Aleonor empfohlen bei ProFamilia.

Wünnsch euch trotzdem alles Gute und danke das du mich auf den Fehler aufmerksam gemacht hast Aleonor!

MZonixM


Mit der Depo-Provera hast du glaube ich auch so ungefähr die schlimmste 3MS erwähnt-nach dem Absetzen kann es bei ihr laut Hersteller bis zu 2 1/2 Jahre dauern, bis der Zyklus wieder eintritt.

Aleonor hatte es ja bereits gesagt: Alle hormonellen Verhütungsmiottel können Libidoverlust erzeugen, da dieser Mechanismus mit großer Wahrscheinlichkeit mit dem Gestagen zusammenhängt-und auch Präparatewechsel bringe nichts, dad er meachanismus wohl durch weitere Hormongabe erhalten bleibt.

Ärzte verleugnen diese NW oft (ich durfte mir sagen lassen ich solle mich nicht so anstellen und das nach 4 Jahren Beziehung halt mal Ende ist %-|)-deswegen ist Pro Familia hier definitiv die unabhängigere Beratungsstelle. Sie sind nicht von Verschreibungszahlen abhängig.

MoonxiM


Ach ja: Der Libidoverlust kam bei mir nach 5 Jahren und blieb, trotz Wechsel der Präparate, bis ich vor 2 Jahren endlich abgesetzt habe.

M|anpowexr69


Hey TE

meine Beziehung ist momentan die selbe, nur dass da nie wirkliuch viel war, und ich shcon 5 Jahre so hadere, dachte es ändert sich, aber ne

du bist nicht allein

L,ime}leaf


Danke für die netten und sehr schnellen Antworten und den Tipp mit Pro Familia. Auch danke Manpower69 für deinen Eintrag! Es tut auch gut zu wissen, dass man nicht der einzige ist. Ich hoffe für dich, dass sich die Lage bei dir trotzdem mal ändert. Wenn die Frau dir wirklich viel bedeutet sollte man die "Hoffnung" nicht aufgeben.

oSrkoausIdemz[auberlaxnd


bei mir ist das leider auch so...

M)ongdixni


Na dann würde ich den Herren,bei denen das auch so ist,auch mal raten die Packungsbeilage des Verhütungsmittels ihrer Freundin zu lesen und nach dem Wort "Libidoverlust" zu suchen..die Nebenwirkung ist nämlich häufiger als man glauben mag...und ein Wechsel auf eine andere hormonelle Methode bringt in der Regel nichts,schließlich wirkt sie am selben Ort (greift ins Gehirn ein um wirken zu können und zwar genau dort,wo auch die Sexualität gesteuert wird) und erhöht den SHBG-Spiegel (sexualhormon bindendes Globulin).

Auch der Artikel hier dürfte für die Herren interessant sein: [[http://www.alopezie.de/cgi-bin/anyboard.cgi/diskussion/frauen?cmd=get&cG=4323733323&zu=3432373332&v=2&gV=0&p=]]

Bevor wieder ein Schlauer daherkommt...der NuvaRing,das Evra-Pflaster,die HORMONspirale (Mirena),das Stäbchen (Implanon) und die 3-Monats-Spritze haben diese Nebenwirkung auch und ein Wechsel darauf bringt meist keine Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH