» »

"Kein Orgasmus der Frau" - Eine wilde Theorie dazu

exowynx1


@ HexeT

wenn eine Frau zu ihrer Lust und zum Sex steht, dann hat sie öfters mal ein Problem damit, weil sie sich rechtfertigen muss dieses Gefühl zu haben.

Sex ist nur dazu da um Kinder zu zeugen und Spaß darf es möglichst auch keinen machen - ist nur eine eheliche Pflichterfüllung und notwendig!!!

Wehe ich sage frei heraus, dass ich auf bestimmte Arten beim Sex stehe, oder ich bekenne mich zu einer Stellung, die für manache zartbesaiteten Geschöpfe schon an pervers grenzt - dann bin ich die nimmersatte Schlampe und es wäre am besten ich würde mein Geld als Hure verdienen - wenn ich das nicht schon längst mache. Weil JA zum Sex ist für einige meiner sogenannten Freundinnen gleichbedeutend mit Prostitution @:)

Tborxqi


Weit gefehlt! Ich kenne mehr Männer, die wählerisch sind, als solche, die sich auf alles stürzen.

Wenn hier geschrieben wird, das nicht jede Frau in Frage kommt, dann aktzeptiere ich das ohne es in Zweifel zu ziehen. Die Männer sind besser als ihr Ruf im Allgemeinen.

Wenn Du dich da allerdings nicht so beherrschen kannst. Das gibt es auch.

Gut offenbar wurde das völlig falsch verstanden. Lassen wirs jetzt einfache. Ich in der Erklörungen zu müde, tauchen ja doch wieder nur Missverständnisse auf.

Weil JA zum Sex ist für einige meiner sogenannten Freundinnen gleichbedeutend mit Prostitution

:-o Die tun mir ja fast schon leid.

E'hemaxliger Nutpzer J(#14918x7)


was sollte man daran falsch verstehen können:

Tja Frauen haben da halt etwas mehr Ansprüche.

Und die Jungs die hier so tun als würden es ihnen genauso ergehen, halte ich für Heuchler. Denn wenn ein schwall Testosteron durchs Hirn donnert, dann vergisst man da leicht seine guten Vorsätze ...

ich zum beispiel habe "etwas mehr ansprüche". weil ich nicht nach der hülle gehe.

TMorqxi


Oh man, das liegt daran das sich eine Diskussion in einem Forum über Tage hinweg zieht und man immer Sachen wiederholen muss.

Ich meinte damit den Anfang mit der Aussage : 80% der Frauen sind vögelbar. Das wurde schon falsch interpretiert und somit auch alles was danach kommt.

Naja manchmal ist das nicht so einfach seine Gedanken gescheit aus zu drücken.

ich zum beispiel habe "etwas mehr ansprüche". weil ich nicht nach der hülle gehe.

Ja herzlichen Glückwunsch.

Meine Ansprüche was einen wohlgeformten Charakter angeht sind sehr viel höher als die an die "Hülle".

Und das gewisse Etwas, das unerklärliche was einen magisch Anziehen lässt, findet man in den seltesten Fällen bei den hübschesten Frauen.

E;hemalMiger 2Nutzer +(#149187)


Naja manchmal ist das nicht so einfach seine Gedanken gescheit aus zu drücken.

:)^ ;-)

TOorxqi


Na du bist mir ein Herzchen :)_ ;-D

cKoun%tdown


@ hexeT.

Nun, worauf basiert denn diese Erziehung hier in unserem Land?

Sicherlich nicht auf eine lustvolle Muttergöttin, die uns allen erklärt das Sex schön ist und wir unseren Spaß haben sollen. (Seltsames Beispiel, aber ich hab kein besseres gefunden)

die überkommene alte konservative erziehung

Ich hoffe, ich trete Dir nicht zu nahe, was Deine Religiosität betrifft, aber genau das was Du da benennst ist auf dem Fundament des Christentums gebaut. Vielleicht hat man es mal anders gemeint, aber so wird es nicht gelehrt.

Ich versuche mir gerade mal eine lustvolle Religion vorzustellen, aber das schließt sich doch aus, oder? Ist das Kamasutra eine Religion? *lach* (Scherz)

TYor1qi


Mhh Religion und Lust, im alten Griechenland müsste man leben.

Da galt der Orgasmus den ein Mann mit einer Frau erlebt als göttliche Erfahrung. Deshalb gab es ja auch diese Tempelhuren.

Das mit dem Kamasutra ist so eine ähnliche Sache! Wobei ich da mehr das Tantra nennen würde.

Die Inder haben sich schon sehr früh mit der Sexualität als Teil der göttlichen Erleuchtung beschäftigt.

Aber die Zeit der großen Orgien zu ehren der Fruchtbarkeitsgöttin sind leider vorbei ;-D.

Sicherlich nicht auf eine lustvolle Muttergöttin, die uns allen erklärt das Sex schön ist und wir unseren Spaß haben sollen. (Seltsames Beispiel, aber ich hab kein besseres gefunden)

Ist doch toll das Beispiel ;-D.

Wenn ich so recht darüber nachdenke, Maria Magdalena war ja auch eine Prostituierte, also in so fern sollte das Christentum doch etwas toleranten sein.

Naja wir machen die Frau ja auch für so ziemlichen jeden Mist der passiert ist verantwortlich. Vom rauswurf aus dem Paradies bis hin zur Sinnflut.

cpouCn<tdoxwn


@ Religion/Lust

Das gesamte Prinzip der Religion ist auf Lustfeindlichkeit ausgelegt.

Die Bibel, eine Sammlung von Geschichten, die uns als Leitfaden im Leben eine Hilfe sein soll (wo ich schon meine Zweifel habe) wurde von Männern verfaßt.

Ich (Nicht-Feministin) glaube, da fehlt eine wichtige Perspektive.

Ich möchte an dieser Stelle betonen, das ich die Menschen, die religiös sind, respektiere. Ich komme mit dem Prinzip nur nicht klar.

Wie hat es mein Vater einmal sehr zutreffend ausgedrückt, als er von einem längeren Aufenthalt im Kloster auf dem Berg Atos zurück kam: "Ich kann Menschen nicht ernst nehmen, die die Hälfte der Menschheit einfach ignorieren."

M+aWe8W2


Sinnflut

;-D Das wäre ja schön, wenn damals wirklich eine Riesenwelle Sinn über die Menschheit gekommen wäre 8-).

Erziehung, Scham

Ich bin wirklich ehrlich überrascht, wie wenig Kinder auch heutzutage noch über Sex erfahren. Mir war es damals, als ich in der Grundschule war, ja schon unerklärlich, warum die Klassenkameraden über ein Bild im Sachkundebuch, das einen nackten Mann und eine nackte Frau zeigten, immerzu kichern mussten - für mich war das total normal zzz.

Jetzt unterrichte ich selber an einer GS und mache bei meiner vierten Klasse Sexualkunde. Immer noch ein fast nicht enden wollendes Gekicher und Gekreische bei Zeichnungen (!) nackter Menschen %-|. Und - was ich noch schlimmer finde, Kinder, denen gesagt wurde, dass sie vom Storch gebracht wurden oder vom Baum gefallen seien (okay, das war ein Pakistanimädchen - vielleicht ist das dort anders ;-D).

Ein paar Kinder kennen sich schon ziemlich gut aus. Bei den meisten ist es ein Halbwissen. Ich habe den Eindruck, dass viele Eltern die Aufklärung immer noch gerne der Schule überlassen. An mir liegt es jetzt, den Kindern die richtigen Ausdrücke an die Hand zu geben, dass sie eine Sprache haben für ihre Sexualität, ihnen zu erklären, dass das etwas Schönes und Gutes ist. Und - ganz wichtig! - dass sie auf ihre Gefühle hören sollen.

M;ae8x2


Religion

countdown, ich bin evangelische Christin und Religionslehrerin. Für mich, wie für viele Christen, ist Lust ein großes Geschenk Gottes, für das wir sehr dankbar sind :)z.

Leider wurde das nicht immer so gesehen, und die Folgen dieser Lustfeindlichkeit sind heute noch spürbar. Das merkst du auch daran, dass nur noch wenige Kinder religiös erzogen werden, aber Scham immer noch groß ist (und ich habe den Eindruck, dass das wieder schlimmer wird).

T'orqxi


@ countdown

Das hört sich fast so an als wenn Frauen auch einen Teil der Bibel geschrieben hätte es mehr um sex gehen würde ;-).

c+ourntKdowxn


@ Mae82

An mir liegt es jetzt, den Kindern die richtigen Ausdrücke an die Hand zu geben, dass sie eine Sprache haben für ihre Sexualität, ihnen zu erklären, dass das etwas Schönes und Gutes ist.

Dafür bewundere ich Dich, wenn es dir gelingt.

Ich glaube auch, das die Eltern das Thema vermeiden. Aus Scham?

Leider wurde das nicht immer so gesehen, und die Folgen dieser Lustfeindlichkeit sind heute noch spürbar.

Wenn ich da an den Beginn des Protestantismus denke, dann sehe ich da keine Lust. Auch mehr das Gegenteil. Da hatten Frauen auch nicht viel zu melden.

Es wird wieder schlimmer? Hoffentlich nicht...

T/anj`aHH


Countdown, warum sollte es wieder schlimmer werden?

c|ounQtdxown


@ Torqui

Das hört sich fast so an als wenn Frauen auch einen Teil der Bibel geschrieben hätte es mehr um sex gehen würde

Es gibt schon einen netten erotischen Teil in der Bibel. Das Hohelied, Salomon.

[[http://www.joyma.com/22hohel.htm]]

Nicht mehr um Sex, aber doch mehr um die Gleichwertigkeit zwischen den Partnern.

Die Bibel ist ein Buch voller Geschichten, die verdeutlichen sollen, was alles passieren kann, wenn man sich nicht konform verhält.

Im AT bekommt man dann mit, das Frauen aus der Rippe des Mannes enstanden sind - sozusagen der erste Klonversuch.

Wie kann man denn aus dieser Position heraus auf Augenhöhe sein?

Ich soll dem Manne untertan sein? Nein, das sollte ich nicht. Niemand sollte das. Das ist Diktatur.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH