» »

"Kein Orgasmus der Frau" - Eine wilde Theorie dazu

M/a@e8(2


Torqi

Ich dachte zuerst ich bereite ihr irgendwie höllische Schmerzen :-/.

Naja, zwischen weinen und weinen gibt es große Unterschiede. Ich schluchze dann ja nicht laut los. Es ist eher so, dass die Tränen einfach fließen, ich dabei aber lächele |-o.

e^owyxn1


@ hexeT.

eowyn, was sind das den für praktiken, mal einen stuhl zurechtrücke, cappu einschenke und auf die aufklärung warte, ich will auch mal lachen

Hier dein cappu und ich hoffe, du sitzt bequem ??? Lachanfälle bekomme ich, wenn mein Mann die "dominante Rolle" übernimmt - ich kann ihn einfach nicht ernst nehmen, weil ich weiß, dass er diese "Rolle" nur spielt - nicht dahinter steht - deshalb lebe ich es mit meiner Affäre aus...

@ Prions

Das mit dem Rostbraten kommt mir bekannt vor - Déjà-vu!? :=o Hab ich davon nicht vor knapp einem Jahr immer gesprochen?

Wo ??? hier ??? keine Ahnung mehr, aber ich kann es nachvollziehen ]:D ]:D

h5exIeT.


Aha, das kann ich verstehen, es ist nichts schlimmer als jemand der eine rolle mimt die er nicht ausfüllen kann, eine dominante gehört da sicher dazu schon weil der mime gar nicht so recht weiß war er tun soll, vermute ich jetzt mal... :=o danke für den cappu war gut wsie meistens @:)

Wobei wir ja schon festgestellt haben, daß Ejakulation und Orgasmus nicht zwingend eine Einheit bilden müssen (beim Mann)

das trifft wohl eher auf eine minderheit zu??

- zudem wurde bei einer männl. Ejakulation auch noch keine Aussage über die Qualität des Orgasmus getätigt!? :-/

dafür bist wohl eher du zuständig, ich bin kein mann, mal eben nachsehe, ja da fehlt was ;-D

epowyxn1


@ hexeT.

Aha, das kann ich verstehen, es ist nichts schlimmer als jemand der eine rolle mimt die er nicht ausfüllen kann, eine dominante gehört da sicher dazu schon weil der mime gar nicht so recht weiß war er tun soll, vermute ich jetzt mal

so eine Rolle kann man nicht mimen - entweder man ist dominant/devot oder nicht, aber es vorzutäuschen und zu "spielen" das geht einfach nicht - deswegen die lachanfälle von mir - wobei mir hier schon unterstellt wurde, ich würde meinen Mann auslachen - das tu ich definitiv nicht.... @:)

hjexxeT.


Dein armer mann, wie geht er damit um??

e}owyWn1


so wie vorher auch, ich lebe diese sexuelle Seite mit meiner Affäre aus und bin daheim ausgeglichen und zufrieden - das überträgt sich auch auf meinen Mann und ist Orgasmusfördernd - um die Kurve wieder zu bekommen.

BTW: mein Totschlag-Argument ist immer, stell dir vor du sollst ab sofort für die nächsten 2 bis 3 Tage ein Mann/Frau sein - das wäre auch eine Rolle und die würde nicht perfekt gespielt werden können, wenn man nicht zu 100% dahinter steht.

Ich habe zwei Möglichkeiten, diese Seite einfach zu unterdrücken oder sie so wie jetzt auszuleben - ich habe mich entschieden, weil ich es jahrelang unterdrückt habe @:)

hfeqx3eT.


Ic h habe sie nie unterdrückt, allerdings selten einen mann gefunden der sie mitgehen konnte. Mein jetziger partner ist da in jeder hinsicht wie eine 6 mit zusatzzahl im lotto, wenn er nicht so dominant wäre, keine ahnung was ich dann tun würde.

e\owynx1


Ich musste erstmal lernen, diese Seite anzunehmen - ist ja furchtbar schlecht und nicht normal - und als ich das intus hatte, da fehlte mir noch der dominante Partner - den ich jetzt gefunden habe, aber meinen Mann eben immer noch liebe - somit beide Männer liebe.....ach ist das verzwickt.... ]:D

hQexe5T.


@ Torqi

Beim sex geweint, warum auch immer, noch nie, allerdings bin ich vor lauter lachen schon aus dem bett gefallen

Na bei dir kann ich mir das gut vorstellen. ;-D

Das hätte ich jetzt gerne genauer gewußt, bitte um aufklärung ??? ???

hMexexT.


Das ich eine devote ader habe war mir relativ früh bewußt, aber das ausmaß hat mir erst mein partner vor augen geführt, daß hat zwar etwas gedauert, aber irgendwann waren wir dann an der grenze angelangt, bis zu dieser wird jetzt allerdings ausgelebt.

eDowxyn1


du hattest mit deiner Partnerwahl ein großes Glück - da ich meine Veranlagung nicht wußte, hab ich wohl den "falschen" Partner gewählt.......obwohl wir sonst beim Sex super harmonieren und klarkommen... ]:D

haexeTe.


Das ist reiner zufall, es hätte auch anders sein können, allerdings wäre die mindestanforderung gewesen, daß er sehr experimentierfreudig ist. Eine partnerschaft ohne erfüllenden sex käme dauerhaft für mich nicht in frage.

eVowyjnx1


Das ist ja die Krux - wir haben (mein Mann und Ich) erfüllenden Sex, sind experimentierfreudig etc. -- alles Bestens ]:D ]:D

Trotzdem brauch ich das Andere einfach - ist wie eine Sucht.... :=o @:)

cMountdcown


@ eowyn1

somit beide Männer liebe.....ach ist das verzwickt.... ]:D

Nein, einfach zulassen und ausleben.

Es ist einfacher, wenn man nicht versucht die eigene Sexualität oder die Emotionen der Gesellschaft anzupassen...

Nur so kann man mit sich in Einklang kommen.

Die Normen der Gesellschaft sind da wenig hilfreich.

hPexgeT.


Die sucht kann ich nachvollziehen, nur wie bist du drauf gekommen? Bei mir war es einerseits sehr früh die erregung wenn ich daran dachte er dürfte mich jetzt einfach fesseln und vögeln und dann auch diverse phantasien wie es ein könnte, diese wurden im laufe der zeit immer konkreter und ausgefallener, bis ich mal an einen geraden bin der im ansatz wußte was er wollte, da hats bei mir klick gemacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH