» »

"Kein Orgasmus der Frau" - Eine wilde Theorie dazu

s3ist6er of n%ixte


so kann frau sich auch beim Sex an der Klitoris zusätzlich streicheln und so einen (indirekten*) Orgasmus "beim" Sex mit ihren Partner hervorrufen ...

(* indiekt weil eben nicht direkt durch den Sex mit dem Partner)

da möchte ich mal anknüpfen, auch wenn es nicht wirklich hierher gehört (aber halt hierher kommt):

sofern frau in der lage ist, sich beim sex im allgemeinen (damit ist nicht der reine gv an sich gemeint) selbst zum orgasmus zu bringen, alle versuche des mannes aus verschiedensten gründen (die hierbei im speziellen bei der frau liegen, sprich: kopf abschalten, zu sehr mit dem kopf "da unten bei sich" zu sein etc. pp.) bisher gescheitert sind, wie empfindet ihr männer das rein gefühlsmäßig? seid ihr froh darum, dass es wenigstens so klappt und freut euch für die frau mit oder ist da schon ein kleiner wermutstropfen für euch bei, dass es durch euch nicht klappt und frau im endeffekt selbst hand anlegen muss?

PKrioUns


oder ist da schon ein kleiner wermutstropfen für euch bei, dass es durch euch nicht klappt und frau im endeffekt selbst hand anlegen muss?

Ich persönlich empfinde es nicht als Manko, wenn Frau es sich beim Sex selbst macht. Bei einigen Stellungen (grad von hinten) kommt man(n) eben schlechter dazu die Klitoris zu stimmulieren. Da kann es schon mal vorkommen, daß ich selber die Hand der Frau zu ihrer eigenen Klitoris führe und sie so "animier"/ermuntere, sich zusätzliche Lust zu verschaffen. Viele Frauen kommen durch simple Penetration einfach nicht. Warum sollte ich dann also etwas dagegen haben, wenn Frau sich selbst streichelt?

Für mich ist das nur ein Zeichen für eine lustvolle Frau, die weiß, was sie wie und wann braucht ... :)^

slist1erS of nitxe


schön zu hören. :-)

ich hab halt vorhin ein wenig hier gestöbert und da kam mir dieser gedanke.

gehöre selbst zu der fraktion frau, wo der mann es mehr als nur schwer hat, sie zum orgasmus zu bringen. früher war das echt ein leichtes, da brauchte ein mann sich mir nur mit der zunge zu nähern und schon war um mich geschehen. aber unter der pille ist mir das irgendwie abhanden gekommen und wurde immer schwerer. folge war leider, dass ich angefangen habe, auf jede noch so kleine regung da unten zu achten, wenn man mich auch nur irgendwie stimuliert hat, was natürlich mehr als nur kontraproduktiv ist, was das kopf ausschalten angeht. :-/ geworden wie früher ist es leider nie wieder. naja, mit meinem jetzigen mann hat es auch mehrere monate gebraucht, bis ich so sehr den kopf ausschalten konnte, dass es zumindest durch selbst handanlegen geklappt hat, was ich persönlich als sehr befreiend empfunden habe und natürlich auch immer noch empfinde. nur schoss mir wie gesagt vorhin so der gedanke in den kopf, wie es für den mann sein muss, wenn er es immer wieder probiert (ist nicht so, als ob es mir nicht gefallen würde. den reinen sex mit ihm liebe ich abgöttisch x:) , aber weder manuel noch oral bin ich in der mehrzahl der fälle auch nur annähernd in die nähe eines orgasmus zu bringen), sich mühe gibt, fragt, macht, tut, sie ihm tips gibt und er echt alles macht, was sie ihm dahingehend sagt und das auch noch verdammt gut und trotzdem klappt es nicht und im endeffekt "muss" sie selbst für ihre erlösung "sorgen". hoffe, du verstehst, was ich meine. ;-)

PHrioxns


Ja natürlich versteh ich was Du meinst - ich, bzw. WIR haben das anders herum. Ich weiß nicht so reicht warum, aber ich komme auch eher selten beim Sex (vor allem im heimischen Schlafzimmer und dann auch noch im Bett fehlt mir da irgendwie was!?). Meine frau mag es aber, zu sehen, wie ich komme - gehört für sie dazu. Und so haben wir die SB sozusagen in unser Liebesspiel eingebaut, was ich sehr reizvoll finde :=o

Allerdings kann ich nur von mir sprechen - kann sein, daß andere Männer es nicht gut finden, wenn Frau selbst Hand anlegt ...!?

hhexe`T.


Wie lange hast du die pille genommen und wie verhütest du heute??

Für mich als frau die keinerlei orgasmusprobleme kennt außer dem, daß ihr mann ihr den ab und zu verweigert (D&T), hört sich das für mich total schlimm an.

sQistNer sof nite


Wie lange hast du die pille genommen und wie verhütest du heute??

vieeeel zu lange --> 16 jahre, wovon es dann die letzten fünf jahre schleichend zu den orgasmusproblemen kam (ganz zu schweigen davon, dass ich dank der pille nie eine libido in dem sinne kennengelernt hatte, die kenne ich erst seit dem absetzen, aber dafür umso mehr). :-(

seit 2,5 jahren verhüte ich mit kondomen bzw. in der unfruchtbaren zeit (mache nfp) gar nicht. und glaub mir, es geht mir soooo viel besser. :-D ist zwar nicht immer einfach, andere wege zu suchen. aber ich sage mir, nur weil es nicht mehr auf die art und weise klappt, wie es früher ging, läuft es ja nicht verkehrt. es läuft halt anders. ich muss mich sozusagen ein wenig neu entdecken, wenn du so willst. und es funktioniert. halt nur anders, aber nicht schlechter. :-D

htecxe(T.


Wenn ich noch verhüten müßte, wäre nfp oder die gynefix für mich erste wahl. Ich hatte zwar nie heftige probleme mit der pille, aber vor allem nach der mens schon mal eine trockenen scheide die sich nur langsam wieder erholt hat. Meine libido war mit sicherheit schwächer als heute usw. immer mal wieder ein bißche da ein bißchen dort. Seit ich die pille nicht mehr nehme, daß sind jetzt murmel, murmel auch schon an die 7 jahre habe ich keinerlei probleme mehr, ein mens nach der ich die uhr stellen kann und irgendwelche wehwehchen im intimbereich schon gar nicht mehr. Dazu ein menstruations cup und alles ist bestens.

Das alles bedeutet allerdings nicht, daß ich nicht mal selber nachhelfe beim gv (wenn ich darf) bzw. wir sb in unser liebesspiel eingebaut haben was meinen männe ganz schön heiß machen kann ]:D

s3ister_ of nitxe


naja, meine libido hatte nie zeit, sich irgendwie normal zu entwickeln, weil ich die pille schon im teeniealter veschrieben bekommen hab. wenn ich gewusst hätte, was das alles noch für probleme mit sich bringt... %-|

hQexreT.


]:D Naja, genommen habe ich sie nach mehrmaligem wechsel ganz zu beginn (ich war 14) bis zu meinem 24 lj. also rund 10 jahre. Erst die letzte erkenntnis, daß ich/wir keine kinder haben wollen hat dann zu einem umdenken geführt. Mit dem ergebnis, daß ich heute eben gar nicht mehr verhüten muß.

Meine libido war immer stark und hat sich ohne pille eher noch verstärkt, zur freude meines partners ]:D

PUri]onxs


es läuft halt anders. ich muss mich sozusagen ein wenig neu entdecken, wenn du so willst. und es funktioniert. halt nur anders, aber nicht schlechter. :-D

Kann es sein, da sich die Libido so oder so im Laufe eines Lebens verändert? Ich meine, ganz so spitz, wie mit 17 laufe ich heute auch nicht mehr rum ... :=o

s2ister} of nitxe


kann ich dir nicht sagen. habe sie bis zum absetzen der pille nicht so erlebt/erleben können (da nicht vorhanden). mit dem absetzen war sie auf einmal peng da, wie eine bombe. und sie geht nicht mehr weg. ;-D

syi4st?er of[ nxite


Allerdings kann ich nur von mir sprechen - kann sein, daß andere Männer es nicht gut finden, wenn Frau selbst Hand anlegt ...!?

dazu noch eben schnell das: dass männer da im allgemeinen nichts gegen haben, kann ich mir denken. ;-)

mir geht es bei meiner fragestellung aber eher darum, wie männer es selbst empfinden, wenn frau selbst hand anlegt, weil sie durch den mann nicht kommt (gesetz dem fall, es liegt dabei an ihr). ist da nicht so ein wenig "hmpf" dabei vom gefühl her bei ihm?

ErhemaligerU Nutzepr (#1<49187)


Nein, da ist kein "hmpf"-Gefühl dabei. Im Gegenteil, diese "Handlung", also dieses Vertrauen, schafft weiteres Vertrauen und Nähe, wirkt dem "hmpf"-Gefühl also total entgegen.

Ich denke, dass die Wirkungsweise meist so ist, wie jetzt von mir beschrieben, obwohl ich von Männerseite hier doch schon, wenn auch sehr selten, auch das Gegenteil gelesen habe.

s:isetEer 8of nxite


danke für deine antwort!! @:)

Srtarjlald)yanxdrea.


Hallo coutdown

Was nützt einem der schönste Orgasmus, wenn er denn kommt, wenn danach nicht der eigentliche

Geschlechtsakt folgt..... ??? ??

Ich meine damit wenn der Mann keinen gv mehr will. Und das über Jahre hinweg. Dann fehlt einem doch etwas.

Ich kann damit nur sehr schlecht Leben.

Denn das Finale bekommt man nicht.

Dann reicht ein Orgasmus einfach nicht aus. Das schönste am Sex fehlt, der gv, da nützt der schönste Orgasmus nichts!!!

Jedenfalls nicht auf Dauer.

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH