» »

"Kein Orgasmus der Frau" - Eine wilde Theorie dazu

P(rkionxs


Nein, da ist kein "hmpf"-Gefühl dabei. Im Gegenteil, diese "Handlung", also dieses Vertrauen, schafft weiteres Vertrauen und Nähe, wirkt dem "hmpf"-Gefühl also total entgegen.

Ja, ich sehe es genau so, wie der kleine Prinz - es wäre für mich ein Beweiß, daß sich die Dame bei mir wohl fühlt, mir nichts vorspielt und sich so gibt, wie sie eben ist ... Es hat viel von diesem Urvertrauen, was man haben muß, um vor einem anderen Menschen SB zu machen - also im Grunde ein tiefer Vertrauensbeweis.

s<ist^er ofx nite


hm, habt schon recht damit.

ich habe mir von anfang nicht wirklich stress mit diesem orgasmusding bei ihm gemacht. ich habe mir einfach gesagt, gut, du kommst halt nicht mehr so einfach zum orgasmus wie früher, finde dich damit ab und genieße alles drumherum. und genau das hab ich getan: ich habe den sex mit ihm von a bis z genossen, in vollen zügen. klar gab es immer mal wieder so momente, wo mich das ganze geärgert hat, aber das war doch recht selten. und ich habe nach ein paar wenigen monaten halt angefangen, selbst hand anzulegen, während wir miteinander geschlafen haben. aber sobald ich gemerkt habe, es klappt nicht, weil ich mit dem kopf in dem moment ganz woanders war (und das war grundsätzlich bei ihm, nicht beim shoppen oder bügeln oder sonstwo ;-) ), habe ich es einfach gelassen und mich wieder auf alles andere konzentriert. mal hat es geklappt (eher selten, aber immerhin), dann wieder nicht (eher öfters). aber ich habe mich deswegen nicht verrückt gemacht. ich habe auch nach relativ kurzer zeit mit ihm darüber gesprochen und ihm versucht klarzumachen, dass es nicht an ihm liegt, dass ich halt so bin, wie ich bin, und er hat direkt gemeint, ich solle mich wegen ihm nicht verrückt machen, ihm wäre bewusst, dass es bei manchen frauen nicht so schnipps, orgamus ist, sondern es sehr, sehr oft eine kopffreimachsache ist. und genau das hat es mir auch leicht gemacht, das problem nicht als problem zu sehen, sondern es einfach beiseite zu lassen und alles andere zu genießen.

irgendwann klappte es dann öfter mit dem hand anlegen und irgendwann war der punkt erreicht, da klappte es fast jedes mal und das hat mich echt soooo glücklich gemacht. :-D

neulich war es dann sogar so, dass ich den heftigsten orgasmus meines lebens dabei hatte (wie meinte er so schön: da hat dein nachbar zwei etagen unter dir noch was von gehabt ;-D) und nachdem ich eine minute lang ein verschnaufpäuschen gehabt hatte, haben wir mit dem gv weitergemacht und ich bin das erste mal in meinem leben vaginal gekommen. ein traum, echt. :-D

PJrioxns


Es sich klitoral selber zu machen, während man vaginal geliebt wird, ist zudem eine doppelte Reizung und bringt damit sozusagen doppelte Lust :-p Und nach dem ersten kommen die weiteren Orgasmen dann eh leichter :=o

smister pof nixte


führt bei mir aber kurioserweise nur zum erfolg, wenn ich dabei auf dem bauch oder der seite liege. muss mit dem eindringwinkel in kombination mit dem g-punkt zusammenhängen (mein verdacht), da ich ihn öfters mal höher dirigieren muss, damit es richtig knallt (und das dauert dann meistens keine minute). ;-D

cIountdoxwn


@ Starladyandrea

Was Du meinst verstehe ich jetzt nur zu gut.

Ich kenne das Gefühl, wenn der GV fehlt, ich habe meinen Weg da heraus gefunden.

Aber es ist eben mein Weg und ich komme damit klar.

cNountidowxn


@ doppelte Reizung

Es gibt die Möglichkeit beim Doggy, das der Partner die Frau noch zusätzlich stimuliert.

Das ist dann ganz besonders explosiv. *lach*

h]exue{Tx.


Kann es sein, da sich die Libido so oder so im Laufe eines Lebens verändert? Ich meine, ganz so spitz, wie mit 17 laufe ich heute auch nicht mehr rum ... :=o

Prions

Ja, ich denke da ergeben sich veränderungen, das hat etwas mit reife zu tun, aber auch und ev. in erster linie mit dem partner. Ich habe meinen mit 21 gefunden und bis heute hat sich unsere sexualität ständig entwickelt, wir haben genau so viel sex wie zu beginn. Allerdings anders, intensiver, inniger, wohl auch weil wir uns heute zeit füreinander nehmen und uns und unsere körper sehr gut kennen.

Doppelte reizung, ja gerne aber eher selten mit eigener hand sondern durch die simulation eines zweiten mannes in mir. :=o

s?isteRr ofg %nite


Aber es ist eben mein Weg und ich komme damit klar.

ich denke, das ist ein wichtiger punkt. es gibt mehr als nur ein oder zwei wege. jeder weg, der ans ziel führt, ist ein guter weg und solange dieser weg vom partner freiwillig und gerne mitgegangen wird, finde ich, ist alles legitim und in bester ordnung. :)z

Plrioxns


@ doppelte Reizung - PLUS

Es gibt die Möglichkeit beim Doggy, das der Partner die Frau noch zusätzlich stimuliert.

Das ist dann ganz besonders explosiv. *lach*

Grad beim Doggy kann man(n) sich ja noch zusätzlich um den Anus der Frau kümmern und sie hier fingern ... :=o

hNexexT.


Prions, dann wird daraus aber u.u. eine dreifache reizung mit folgen :=o ;-D

Pqrio[ns


Jepp - ich meine, wer da den Kopf dann noch mit Einkaufsliste und Malerarbeiten voll hat, dem (der) ist wohl wirklich nicht mehr zu helfen!? :=o

h@exeZT.


;-D ;-D ;-D

c@oun5tdowxn


@ Prions

Einkaufsliste? Nö, Winterreifen! *lach*

PTri{ons


;-D :-p

Solange es keinen Telefonmasten sind ... ;-D ;-D ;-D

Mcae8x2


Einkaufsliste

...mach ich IMMER beim Sex :)z. Da hab ich sonst nix zu tun :=o ;-D 8-).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH