» »

Er hat keine Lust auf Sex mit mir

M3oreint*ere8sxted


Gemein gesagt- er darf alles machen! Freiheitsdrang und Einzelgängertum sind, salopp gesag, nicht gerade die typischen Beschreibungsmerkmale einer partnerschaftlichen Beziehung. Das man auch alleine etwas unternehmen kann ist klar. Aber, nicht bei jeder Aktivität für die man alleine weggeht, ist man auch alleine.

D.h. du bist die perfekte Freundin für das das ganz normale Leben - Freizeit, Kochen, Waschen Bügeln etc. - und für den Rest kommt der große Freiheitsdrang. Das ist vielleicht etwas überspitzt, klingt aber mächtig nach A-Karte. Zumal du im warsten Sinne des Wortes "unbefriedigt" bleibst und vom Typ her auch gar nicht die Freiheiten beanspruchst. Vielleicht solltest du damit mal beginnen. Mach was DU wirklich willst und wann DU willst. Es muß ja nicht gleich Sex sein (obwohl das natürlich befriedigend wäre) ]:D

Da kannst du gut sehen, ob er mit deinen Freiheiten wirklich so locker umgeht.

S~weetieX1x75


@ Moreinterested

Man darf das jetzt nicht so verstehen, dass er ständig versucht, alleine zu sein oder was alleine zu machen. Und er hat sich dahingehend auch ziemlich geändert. Insofern, dass er die Zeit für sich und "seine" Dinge nutzt, wenn ich eben auch unterwegs oder beschäftigt bin. Das ist ja dann auch total okay!

Dass ich meine Freiheiten auch mal in Anspruch nehmen sollte, ist mir schon oft durch den Kopf gegangen. Mein Problem damit ist nur, dass ich gar kein Bedürfnis danach habe. Wenn ich die Wahl habe, die Zeit mit ihm zu verbringen oder was für mich zu machen, wähle ich eben ihn - das ist das, was ich eigentlich will. Wenn ich was ohne ihn mache, fehlt mir einfach ein Teil von mir...

Wir sind da halt einfach ziemlich unterschiedlich und müssen versuchen, da auf einen Nenner zu kommen.

AMstraSlfigxhter


So ich hab mir da jetzt einiges durchgelesen und bin baff. %-| Also wenn er dich so unattraktiv findet ( und das scheint ja der fall zu sein) is es doch klar , dass er keinen sex mit dir will. Akzeptier das! Er bestimmt hier was sache is und wenn du ihn auch noch provozierst und dich nackt neben ihm ins bettchen legst wunderts mich nicht dass er sauer reagiert. Kann ja durchaus sein dass er "kumpelhafte Liebe" für dich empfindet aber dich eben körperlich unattraktiv findet. Genau so muss man nicht für jemanden Liebe empfinden den man körperlich irrsinnig scharf und geil findet. Also nochmal...akzeptier das was er will und verzichte gefälligst auf den sex wenn du mit ihm zusammen sein willst. Er hat in dieser situation nun mal das recht! Er ist der chef also zwing diesen edlen Mann nicht einfach zu etwas das er nicht haben möchte. Er scheint mir ja tatsächlich eine unglaublich ehrliche haut zu sein und das verdient respekt deinerseits !!!!! Von welchem typ kann man sonst noch behaupten dass er seiner freunden offen ins gesicht sagt, dass er sie sexuell unattraktiv findet. :)^

ScweetYieX17x5


@ Astralfighter

Also nochmal...akzeptier das was er will und verzichte gefälligst auf den sex wenn du mit ihm zusammen sein willst. Er hat in dieser situation nun mal das recht! Er ist der chef also zwing diesen edlen Mann nicht einfach zu etwas das er nicht haben möchte.

Besteht eine Beziehung nicht aus geben und nehmen? Warum sollte ich also einfach auf meine Bedürfnisse verzichten und er nicht auf seine? Hab ich denn nicht die gleichen Rechte?

echrl:ichER


Sweetie, der Mann könnte dich wirklich lieben.

Die Jungs werden aber meist so erzogen, dass das männliche sexuelle Verlangen etwas Böses ist. Die ersten Erfahrungen mit Mädchen laufen auch meist in der Form ab, dass die erst Jahre verstreichen lassen, bevor du mal die Bluse öffnen darfst. Kein Wunder also, dass die Männer so sind, wie sie sind. Zusätzlich gluckst du noch wie eine Mutter auf ihm. HALLO!

Die Harmonie zwischen Liebe und Sex ist gestört.

Wenn du wieder Sex von ihm haben willst, kannst du den vorerst nur "lieblos" bekommen – soviel steht fest. Du musst das Spiel" Nah/Fern" mit ihm spielen. Schaff zuerst eine Distanz (auch mal getrennte Wege gehen). Dann kannst du mal einen coolen Waldspaziergang mit ihm machen (immer noch etwas Distanz wahren). Vorher ziehst du dir was "praktisches" an! Nach 'ner halben Stunde schleifst du ihn ins Gebüsch und sagst ihm, dass er dich f* soll.

So läuft das – oder so ähnlich! :)^

SmwSeetie1x75


@ erhlichER

Danke für die Erläuterung der Männer! Ich werd sie wohl trotzdem nie wirklich verstehen. Meiner Meinung nach ein Verhalten wie Kinder: Was sie nicht kriegen, wollen sie...

eKhrlic2hxER


Sweetie, mit der Einstellung kannstes auch gleich vergessen! :(v

SIweedtiSe1x75


@ ehrlichER

Was heißt ganz vergessen? Ich versteh das halt einfach nicht, dass Männer nicht glücklich darüber sind, ne Freundin an ihrer Seite zu haben, die sie begehrt und für sie da ist. Das Interesse der Männer steigt ja wohl eher, wenn Frau ihr Interesse an nem Mann nicht so zeigt. Zumindest zeigen das meine Erfahrungen. Bei mir ist das eben anders: Ich kämpfe (vor allem) am Anfang der Beziehung ("Flirtzeit"), um den Mann zu bekommen. Wenn ich ihn dann habe und er mein Freund ist, dann möchte ich aber ja auch als Resultat des ganzen, dass er Interesse an mir hat und das auch zeigt. Zeigt er Desinteresse, zieh ich mich halt zurück...

Da tick ich als Frau halt vermutlich anders als (die meisten) Männer.

e)hrl3ich!ER


Wenn ich ihn dann habe und er mein Freund ist, dann möchte ich aber ja auch als Resultat des ganzen, dass er Interesse an mir hat und das auch zeigt.

Klar – reicht aber nicht zum geil werden.

G1aensebluuemchxen22


Das Interesse der Männer steigt ja wohl eher, wenn Frau ihr Interesse an nem Mann nicht so zeigt. Zumindest zeigen das meine Erfahrungen. Bei mir ist das eben anders: Ich kämpfe (vor allem) am Anfang der Beziehung ("Flirtzeit"), um den Mann zu bekommen. Wenn ich ihn dann habe und er mein Freund ist, dann möchte ich aber ja auch als Resultat des ganzen, dass er Interesse an mir hat und das auch zeigt. Zeigt er Desinteresse, zieh ich mich halt zurück...

Da tick ich als Frau halt vermutlich anders als (die meisten) Männer.

Seltsam. Genau so geht es mir auch gerade. Es scheint tatsächlich ein Nähe-Distanz-Problem zu sein. Auch wenn das nichts mit deinem Thema zutun hat...danke für diese einleuchtende Erklärung vom Verhalten meines Freundes. Es ist mir ein Rätsel warum Männer ständig Sex wollen, aber die die eine dauergeile Freundin haben (oder wenigstens eine die gerne viel Sex hat), die wollen dann meist nicht. Aber es scheint tatsächlich wie ehrlichER das erklärt hat ein Nähe-Distanz-Problem zu sein.

Nur auf die Dauer kann dass doch nicht glücklich machen...Mann will nicht weil Frau zu sehr will, deshalb will dann die frau nicht mehr und ist unglücklich, woraufhin Mann dann wieder den Jagdinstinkt kriegt und wieder will, solange bis Frau dann nicht mehr maulig ist und auch wieder ständig will...und dann geht das ganze Spiel von vorne los.

Irgendwas läuft da doch falsch, oder?

Snweetaie1u75


@ Gaensebluemchen22

Danke, scheint wohl wirklich ne Diskrepanz zwischen Mann und Frau zu sein.

Nmightexr


Das wird gerade ein bißchen sehr pauschalisiert gerade (Männer vs. Frauen).

So runterbrechen kann man das meiner Meinung nach nicht ("Männer ticken so, Frauen so").

Es ist auch imemr ein Zusmamenspiel von Persönlichkeiten, unabhängig vom Geschlecht.

Wie gesagt, gibg es mir in eienr Beziehung ähnlich wie Sweeties Freund.

In einer anderen Beziehung, in der die Frau ähnlich agierte (oder vielleicht noch extremer in dieser Hinsicht) habe ich dann aber auch ganz anders funktioniert und bin Vollgas gefahren (bzw. fahre das noch!).

Es wird etwas zu einfach wenn man nun mit Rezepten daher kommt ("Agiere so, dann reagiert der Mann so.") Das wird ziemlich sicher nicht klappen, insofern solltest Du, Sweetie Deiner eigenen inneren Stimme vertrauen oder, wenn sonst nichts klappt, eine Paartherapie ins Auge fassen. Der Therapeut kann so eventuell viel eher individuelle Merkmale von Euch selbst und eurer beziehung entdecken und benennen und somit mit euch Lösungswege erarbeiten.

e^hTrl)ichxER


"Alles Schlampen außer Mutti" heißt die Parole.

Und wenn eine Freundin/Frau keine Schlampe ist, wenn mann sie im Extremfall sogar wirklich liebt, dann kommt sie der Mutti gefühlsmäßig nahe. Und mit Mutti hat mann keinen Sex.

Das mal grob im Schnelldurchlauf.

Eine Frau hat es schon nicht leicht. :°_

Sie soll den Mann lieben und seine Schlampe sein, damit er sie auch liebt und mit ihr diesen unanständigen Schweinskram macht – na ja, ihr wisst schon!

Alles Erziehungssache, also Muttisache. @:)

SkweeMtime17x5


@ Nighter

Ne, natürlich kann man da nicht einfach sagen, Frauen so und Männer so. Es lief nur eben in anderen Gesprächen auch oft darauf hinaus, dass Frauen (zumindest, die die ich kenne) nicht so den Jagdtrieb haben und brauchen wie die Männer (die ich kenne).

Meiner inneren Stimme vertraue ich ja bzw. agiere eben in der Art und Weise wie ich es bisher gekannt habe, dass es erfolgreich wird... Dass das nicht bei jedem Mann anschlägt, ist mir auch klar. Paartherapie wird bei meinem Freund leider nicht klappen, da er ja selbst mit mir nicht gerne darüber redet, da er der Meinung ist, dass das die Sache nur noch mehr kaputt macht....

Ich hab wohl einfach ein schlechtes Gespühr für ihn und seine Bedürfnisse :-/

elhrlixchER


Stimmt, Frauen brauchen den Jagdtrieb nicht. Die brauchen bloß zu warten und vielleicht mal zu blinzeln oder so. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH