» »

Frau hat fast nie Lust auf Sex

b"remeRn-manxn hat die Diskussion gestartet


Vielleicht gibt es hier im Forum ja Leute, die ähnliche Probleme oder Ideen zur Problemlösung haben. Ich versuche mal, die Situation zu beschreiben.

Wir (sie 34, ich 37) sind seit ca. 10 Jahren zusammen und auch verheiratet.

Viel Sex hatten wir noch nie, aber es ist immer weniger geworden - und zwar so, dass es mich wirklich belastet.

Selbst wenn ich sie nur streicheln will, schiebt sie meine Hand oft zur Seite (zum einen weil´s ihr tatsächlich oft unangenehm ist und zum anderen warscheinlich, weil sie denkt, dass ich wieder mal nen Anlauf nehme obwohl sie keine Lust hat). Entsprechend selten nähere ich mich ihr, ist ja auch für mich frustrierend, immer zurückgewiesen zu werden.

Inzwischen haben wir schon öfter darüber gesprochen. Ich hatte gehofft, dass ich "einfach" nur etwas ändern muss, mehr auf sie eingehen und ihre Wünsche mehr beachten muss. Das Problem: Sie sagt, dass sie weder sexuelle Wünsche habe noch sich jemals selbst befriedigt. Auch erotische Träume hat sie offenbar wirklich nicht. Visuelle Reize (also z.B. erotische Bilder oder Filme) machen sie ebenfalls nicht an.

Beim Sex ist sie immer passiv, den Anfang musste ich eigentlich schon immer machen. Experimentierfreudig ist sie auch nicht.

Ich dachte auch immer, dass Männer schwanzfixiert sind. Aber Irrtum - sie ist es. Sie steht nicht darauf, wenn ich sie mit dem Mund befriedige (sie mich schonmal gar nicht) und auch mit den Händen macht es ihr nur begrenzt Spaß. Wenn überhaupt, will siel eigentlich nur meinen Schwanz in sich spüren. Langweilig...

Wir haben uns aus einem Erotik-Katalog verschiedene Kondome, Massageöl etc. besorgt. Aber das hat sie auch nicht angemacht, hat eher mitgemahct, weil ich das schön fand. Den Vibrator, den ich einfach mal mitbestellt hatte, fand sie blöd und er blieb in seiner Verpackung.

Wenn wir mal Sex haben, ist er auch meistens schön. Ich vermisse zwar, dass auch sie mal die Initiative übernimmt und etwas exerimetierfreudiger ist, aber es gibt ja nun mal eher die aktiven und die passiven Menschen. Und danach sagen wir dann beide, dass wir öfter Sex haben sollten. Ja, und dann dauert´s wieder Wochen...

Wie geschrieben: Fimreif war unser Sex noch nie, aber schön und leidenschaftlich schon durchaus. Sie kam auch früher häufig zum Orgasmus. Nur inzwischen ist es einfach nur frustrierend.

Ich weiß auch nicht mehr so recht, was ich tun soll. Auf die Dauer macht mir die Situation echt zu schaffen.

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen oder Ahnung hierzu? Kann es auch hormonelle Gründe bei Ihr haben?

Ja, ich weiß auch, dass die Situation für eine gesunde Beziehung nicht tragbar ist. Deswegen haben wir auch schon über die Möglichkeit einer Beratung gesprochen. Je mehr ich hier gerade darüber schreibe, desto nötiger finde ich sie. Ich finde, ich bin zu jung um ohne Sex zu leben.

Antworten
slensnibbelmaxn


Sie steht nicht darauf, wenn ich sie mit dem Mund befriedige (sie mich schonmal gar nicht) und auch mit den Händen macht es ihr nur begrenzt Spaß. Wenn überhaupt, will siel eigentlich nur meinen Schwanz in sich spüren. Langweilig...

Finde ich nicht langweilig. Ist doch nicht schlecht, wenn sie es nur "echt" mag ;-).

Unternehmt Ihr öfter was gemeinsam (Bar/Kneipe/Restaurant, Spazierengehen, Fahrradtour, Besuche von Ausstellungen, Museen, Shoppen, Kino, Theater, Rock- Pop-, Klassikkonzerte, ... andere gemeinsame Erlebnisse außerhalb der eigenen vier Wände, ohne Fernsehen? Auch in der Woche und nicht nur am Wochenende...?

Manche Frauen mögen nicht dir direkte Tour und benötigen eine Wohlfühl- und Anlaufphase, die keineswegs durch irgendwelches "Spielzeug" und "Techniken" realisiert werden muss- manche törnt das auch eher ab, weil es so mechanisch wirkt.

dEon_Pabxlo


nimmt sie noch die pille?das könnte es sein,habe gemerkt,das wenn die frau die pille noch nimmt,oder die falsche pille (falette) das die frau,ziemlich passiv ist,da in der pille ziemlich viele hormone sind

M5edixhra


Auch ein Pillenwechsel kann nur kurzzeitig Besserung zeigen, danach verschlimmert es sich wieder, weil die Pille einen Stoff beinhaltet, der die Sexualhormone bindet und dauerhaft schädigen kann.

Da sind grad Studien und Forschungen dran, inwieweit das stimmt mit dem Libidoverlust. Aber aus den Erfahrungsberichten hier aus dem Forum ist bis zu 95% die Pille schuld an mangelnder Lust.

QDué s;erxá


Auch bei mir hatte es mit der Pille zu tun. Seit einem guten Jahr verhüte ich nicht mehr mit Hormonen und es geht wieder bergauf ;-)

Was hält deine Frau denn von Erotik-Romanen (die mit echter Handlung nebenbei meine ich)? Damit - so ging es mir zumindest - kann man sich sexuelle Lust "anlesen".

b+reFmen-imanxn


Also: Sie nimmt die Pille seit einem Jahr nicht mehr. Und wir unternehmen ganz viel zusammen (Sport, Spazieren, Radfahen, zum Fußball gehen, Sauna, Kochen, Freunde treffen ...). Auch streicheln, kuscheln, in den Arm nehmen, liebevolle Sachen zueinander sagen etc. tun wir häufig. Liegt also nicht daran, dass wir uns voneinander entfernt hätten. Außerhalb des Sex wird es eher schöner als schlechter finde ich.

Bko?broxt


Also ich kenn die Situation in der du dich befindest(geht mir auch so).Meine Frau nimmt seit 9 jahren die Pille nicht mehr(lag daran daß wir Kinder wollten und auch bekammen)

Sie ist aber beruflich sehr gestresst und sagt sie bekommt den Kopf nicht frei. Ich setze sie wegen Sex nicht unter druck und gebe ihr die zeit die sie braucht. Doch die Zeitspannen werden immer größer die sie braucht. das ist für mich bald nicht mehr Akzeptabel(1x im Monat) Hab auch schon an fremdgehen gedacht. Will ich ihr aber eigentlich nicht antun, da ich sie liebe. Was nun tun.

b,efngelo66x6


Hallo ,

mir geht es genau so wie dir. Es sind alles gute und ich denke auch wohlgemeinte Ratschläge aber helfen kann uns keiner. Alles schon ausprobiert was hier so geschrieben steht. Aber keine Reaktion. Angefangen hat es - keine Lust mehr auf Sex - als unsere Tochter geboren wurde. Auch ich hatte an fremdgehen gedacht. Konnte ich ihr aber nicht antun. Weil ich sie sehr liebe. Ich glaube, daran muß man sich gewöhnen. Da bist du mit deinen 2 Jahren ohne Sex gut dran. Bei mir sind es inzwischen 18 Jahre geworden. Mache ab und an SB - ist aber auch nicht das wahre. Also ich habe aufgegeben. Ich liebe meine Frau so wie sie ist. Allerdings fehlt mir der Sex sehr. Entschuldige bitte einen Rat kann ich dir auch nicht geben. Wenn du deine Frau liebst, mach das beste daraus.

L0uGxia


Scheisse und ich dachte ich hätte Probleme.

o}rkoaDus)demzaubxerland


da du ja selbst zyniker bist (schreibst du jedenfalls...): du hasts da gut, wirklich "schlimmer" kanns bei dir ja nicht werden mit der zeit.

Jfezexbxel


Sorry, aber irgendwie widersprechen sich Deine Aussagen hier.

Erst schreibst Du:

Selbst wenn ich sie nur streicheln will, schiebt sie meine Hand oft zur Seite (zum einen weil´s ihr tatsächlich oft unangenehm ist und zum anderen warscheinlich, weil sie denkt, dass ich wieder mal nen Anlauf nehme obwohl sie keine Lust hat). Entsprechend selten nähere ich mich ihr, ist ja auch für mich frustrierend, immer zurückgewiesen zu werden.

Und dann das:

Auch streicheln, kuscheln, in den Arm nehmen, liebevolle Sachen zueinander sagen etc. tun wir häufig.

Was denn nun? Sie will nicht berührt werden aber ihr kuschelt und streichelt euch oft.

Und diese Aussagen widersprechen sich eigentlich auch:

Beim Sex ist sie immer passiv, den Anfang musste ich eigentlich schon immer machen. Experimentierfreudig ist sie auch nicht. ....

Wenn überhaupt, will siel eigentlich nur meinen Schwanz in sich spüren. Langweilig...

Fimreif war unser Sex noch nie, aber schön und leidenschaftlich schon durchaus.

Sie hat weder eigene sexuelle Fantasien, noch ist sie beim Sex aktiv und da sie nur Deinen Schwanz in sich spüren will, findest Du das langweilig, um dann zu schreiben, dass der Sex eigentlich sehr schön ist. Wie soll der denn schön sein, wenn sie - wenn man Deine Zeilen so liest - eigentlich nur passiv dabei ist.

Ich bin ehrlich gesagt verwirrt.

szprin<gtimex30


Hallo zusammen !

Ich bin in einer ähnlichen Situation. Nur das der Mann keine Lust hat...sowas soll es auch geben ! Denke mal, dass deine Frau einfach überlastet ist. Das ist das häufigste Problem.

Am besten du machst so wenig Druck wie möglich und unternimmst weiterhin viele schöne Dinge mit ihr..so wie es sich anhört, führt ihr eine schöne Beziehung ! Das ist ja schonmal sehr wichtig. Allerdings hört es sich auch so an, als ob deine Frau eher zu den

lustloseren

gehört.

Es gibt nunmal Frauen mit mehr und weniger Lust. Das hat nix mit dir zu tun, tut aber weh...

Oder vielleicht liegt es wirklich an den Hormonen ?! Habt Ihr Kinder ?

Und wenn Ihr mal in Urlaub fahrt oder nen Kurztrip macht, damit sie mal aus dem Alltagstrott entfliehen kann ?

ist alles ne Kopfsache !! Vielleicht hilft das ja ? Die Zeiträume, die hier genannt werden ( ohne Sex ) sind ja schon heftig :-/ !!!

Hoffe, das ich nicht so lange warten muss...bin dazu auch echt zu jung !

Hoffe, dein Problem löst sich irgendwann, denn auf Dauer können das nur sehr wenige Menschen durchhalten...

mKiKl7ipeDte/r


Hallo Bremen-Mann, bist du mit meiner frau verheiratet? :)^

bei deiner Beschreibung sehe ich genau meine Frau.

meine Frau wurde als Kind von ihrem Stiefvater sexuell misbraucht. Vieleicht hat deine Frau ähnliches erlebt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH