» »

Hilfe! potenzschwäche...Sage ich es ihr?

M"a*rk!26M hat die Diskussion gestartet


Auch wenn die Überschrift bereits alles erklärt, noch einmal einiges zur Erklärung. Ich (26) habe eine Frau (21) kennengelernt und wir beide sind total frisch verliebt. Ich würde bald schon sagen, dass ich mich noch nie so doll verknallt habe wie bei dieser Frau. Normalerweise könnte ich das jetzt einfach genießen, nur leider habe ich ein Problem im Hinterkopf. Und zwar eine Potenzschwäche..Um das noch einmal zu erklären: Ich habe im Grunde genommen absolut kein Problem damit, eine Erektion zu bekommen. Problem ist nur, dass sie bei Ende der Stimulation sofort abschlafft..Solange die Stimulatione erhalten bleibt, zum Beispiel mit der Hand, bleibt auch die Erektion. Möchte man ihn aber einführen, bleibt die Stimulation bekannterweise für eine kurze Zeit aus und damit schlafft auch die Erektion ab. Bei der Selbstbefriedigung gibt es manchmal Fälle, wenn ich mir darum nicht so ein Kopf mache, wo dieses Symptom nicht so auftritt...Ich weiß nicht genau, ob ich ein körperliches oder ein psychisches Problem habe...Dass es an der Psyche liegt, ist etwas wahrscheinlicher und wäre auch kein Wunder, weil ich in dieser Hinsicht etwas "vorbelastet" bin. Möchte ich sicher gehen, dass dieses Symptom nicht auftritt, müsste ich ein Potenzmittel nehme. Dies wirkt nach etwa 30 Minuten und die Wirkung hält etwa 6 Stunden an.

Soweit also zu der Geschichte. Nun ist es also die Frage, ob ich es ihr sagen soll bzw. wie ich es ihr sagen soll. Ich habe schon die Angst, dass es daran zerbrechen könnte. Ich sehe sie zwar irgendwie als so einen "lieben Engel" an und kann mir nicht vorstellen, dass sie dann einfach sagt, dass sie dann keine Lust auf eine Beziehung hat...aber naja, ich habe einfach trotzdem Angst und überlege, was ich nun am besten machen soll. Wäre für Tipps und Ratschläge etc. wirklich dankbar

Antworten
N<ightexr


Darf ich fragen, ob Du bereits sexuelle Beziehungen vorher hattest und wie das dort abgelaufen ist? (wie die Damen reagiert haben?)

.

Und zweite Frage: Du weißt, dass das "Problem" (wenn Du es so überbewertend nennen willst) sehr wahrscheinlich nur zwischen Deinen Ohren besteht .. und nirgends anders?

MNarSk26xM


Ich hatte vorher schon sexuellen beziehungen. Ich bin mit diesem Problem jetzt nicht auf die Welt gekommen, es ist entstanden...Gerade in der letzten beziehung..Um es einfach mal kurz zu fassen. Sie hatte einen Fetisch, der mich abtörnte..wenn sie also geil wurde, wegen dieser Fetisch-Geschichte, war ich alles andere als geil. Sie wollte aber das ich es ihr gerade jetzt zum Zeitpunkt dieser vollen Erregung besorge, was bekannterweise nicht funktioniert, wenn man davon überhaupt nicht erregt wird...Eigentlich ist diese Geschichte noch viel komplexer, aber ich fasse es eben so mal kurz zusammen.

Nein, ich weiß nicht ganz sicher, dass es nur psychisch ist. Es könnte theoretisch auch ein körperliches Problem sein..jedoch sind die meisten möglichen Ursachen bereits vom Arzt ausgeschlossen worden. Das einzige was man noch nicht ausschließen kann, ist ein zu starker Blutabfluss. So etwas wäre jedoch entweder durch ein Unfall entstanden, den ich aber nie hatte, oder es passiert im höheren Alter, wo ich noch längst nicht bin, oder es ist angeboren, was eigentlich nicht sein kann. Die Psyche spielt also definitiv eine große Rolle.. Das merke ich auch bei der Selbstbefriedigung. Wenn ich mich innerlich mit diesem Problem (@Nighter: Und ich finde schon, dass man hier von einem Problem sprechen kann) befasse, ist die Erektion alles andere als toll...Wenn ich dann wieder mal eine gute Phase habe, läuft es plötzlich viel besser.

NBiPghtxer


Wenn ich dann wieder mal eine gute Phase habe, läuft es plötzlich viel besser.

Was die vermutung auf eine Ursache in Deinem Kopf aber näher legt!

Ich an Deiner Stelle würde es nicht sagen (und damit unnötig dramatisieren), sondern einfach so sein wie Du bist (und es Dir unter den Umständen möglich ist).

Sehr wahrscheinlich wirst Du so zunächst "Probleme" haben(ich lasse es trotzdem mal in "" stehen ;-)) und vielleicht auch Diskussionen darüber ob es an ihr liegt (viele Frauen beziehen das wohl sehr schnell auf sich selbst), aber mit zumendem Vertrauen und "eingespieltsein" wird sich die Lösung für das "Problem" sehr .. verfestigen. ;-)

.

Der Clou ist wohl, es im Kopf tatsächlich nicht zu einem "Problem" werden zu lassen.

Moar*k26xM


Also ich würde bei meiner Situation sagen, ich habe drei Möglichkeiten.

1.) Ich rücke jetzt wirklich mit der Wahrheit raus und werde es ihr demnächst sagen.

2.) Ich sage nichts und unternehme erstmal auch nichts. Und wenn es bei den ersten Intimitäten dann auffällt, sage ich es ihr.

3.) Ich nehme das Medikament heimlich. Das funktionier jedoch nur mit einem Medikament mit Langzeit-Wirkung. Mit diesem habe ich noch nicht viel Erfahrung, daher müsste ich es vorher nochmal alleine testen.

Also diese drei Möglichkeiten habe ich...und irgendwie haben alle ihre Vor- und Nachteile und es ist schwer, sich zu entscheiden.

M1arkx26M


Bitte schreibt doch mal etwas dazu :-(..bin für jeden Ratschlag wirklich dankbar

A p4ril~sonnxe


Also, hier mal die Meinung von der weiblichen Seite. Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie belastend sowas gerade am Anfang einer Beziehung für dich ist. Bei meinem Freund war es fast genauso und er hat mir erst nichts gesagt. Das hatte zur Folge, dass ich total verunsichert war und er oft so tat, als hätte er keinen Bock auf Sex und ist solchen Situationen von vorneherein ausgewichen. Ich würde dir auf jeden Fall zu deiner 2.) Möglichkeit raten. Und bloß erstmal keine Potenzmittel einnehmen. So wie es sich anhört, ist es bei dir auch zu 90 % psychischer Natur und wenn sich das erstmal in deinem Kopf fest gessetzt hat (wie es scheint), dann musst du langsam daran arbeiten, dass sich die 'Blockade' wieder auflöst! Dazu musst du es ihr aber schon sagen. Ich weiß nur, dass ich echt 'erleichtert' war, dass er mit mir geredet hat u ich ihm den Druck etwas nehmen konnte. Seitdem klappt es viel besser und dieses 'Problem' tritt nur noch manchmal auf.

Ich drück dir die Daumen, dass sie es so sieht wie ich!!

lG

JJosp=exr


Der typische "Fall", wenn man sexuellen Spaß so erektionsfixiert oder auch machmal ejakulationsfixiert sieht - klar - dann fehlt auf einmal alles, wenn es da mal phasenweise hier ein "Problem" gibt.

Einfach dem "Schmuse-Teil und Kuschelteil verstärkt nachgehen - durch die "Nicht-Fixierung" wird man lockerer und es stellt sich mehr Unbefangenheit ein. Aus (beruflicher) Erfahrung weiß ich aber schon, daß dies nicht so einfach ist, weil vielen Leuten außer Erektion und Penetration zum Thema Sex eben nicht viel einfällt. Also erst mal die "Sichtweise" erweitern - das hilft. Und Spaß macht es ja auch.

L%ewaxn


Dir kann bei diesem "Problemchen" auch ein Urologe helfen - ganz gleich ob es physischer oder psychischer natur ist.

Wenn du dir einen jungen dynamischen Arzt suchst brauch es dir auch nicht unangenehm sein, für diese Leute ist sowas Alltag und sie haben optimale Tipps.

EEmer:aldG)reen


Ich hab eigentlich genau das gleiche problem mit meinem freund..

wir sind jetzt 7 monate zusammen und haben kaum noch sex weil er angst hat das es nicht klappt.. und dadurch klappt es auch nicht.. er hat wirklich extrem selten lust dazu..

und ich projeziere das dummerweise auch immernoch auf mich, was nicht gut ist für eine beziehung, deshalb denke ich solltest du ihr das unbedingt sagen und versuchen dein problem zu lösen. Wenn sie verständnis dafür zeigt werdet ihr auf jeden fall zu einer lösung finden.

Du solltest dich aber nicht dadurch verrückt machen lassen.. klar ist sex wichtig für eine beziehung.. aber es bringt nichts wenn man sich selbst oder seinen partner unter druck setzt.. damit macht man es nurnoch schlimmer.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH