» »

Warum täuscht ihr (Frauen) fast alle den Orgasmus vor?

e7hrlSichER


Es gibt keine Frau B?

Lassen wir sie doch am besten in dem Glauben.

PS: Irgendwo muss ja das eine Prozent stecken?! :)D

sEisterF of nitxe


das war ein fehler. also es gibt nur zwei frauen, die erste (Frau A) und die zweite (Frau C)

wonach frau b also in wirklich frau a in tarnkleidung ist? ;-)

D:er klkein]e PUrinz


:-p

kguckuCckTsblAume


ja, gar nicht so einfach so eine buchstabenfindung. zuerst wollte ich ja Frau A und Mann A schreiben doch das kam mir dann noch verwirrender vor. :)D

doch wenn jetzt angenommen alle frauen sich wie Frau A verhalten würden, dann wäre ich glaube ich schon sauer auf die frauen. weil ich kann dann das ausbaden was die anderen angerichtet haben. doch andererseits kommen sich auch zwei prinzipien in die quere. einerseits: jeder soll machen dürfen was er will (also auch einen orgasmus vortäuschen) und andererseits: man soll an die wirkung seiner taten denken, also auch an andere denken.

doch wenn ich schon bei sprichwörtern bin, wahrscheinlich gilt dann doch meistens: das hemd ist näher als der rock. also wenn eine frau der überzeugung ist, dass es für ihre beziehung von vorteil ist wenn sie öfter den orgasmus vortäuscht, dann werden ihr wahrscheinlich ihre nachfolgerinnen egal sein. im grunde wäre das ja auch sehr viel verlangt, solidarisch mit frauen zu sein, die nach einem selbst kommen.

sgistecr of n^ite


wenn eine frau der überzeugung ist, dass es für ihre beziehung von vorteil ist wenn sie öfter den orgasmus vortäuscht

aber da liegt doch der hase im dings gedingst (wo wir schonmal bei sprichwörtern sind, die ich ständig wieder vergesse ;-D ): ich kann einfach nicht nachvollziehen oder verstehen, wo der vorteil liegen soll.

picken wir einfach mal ein beispiel raus, dass ich ständig in diesem zusammenhäng höre:

so unglaublich viele frauen sagen, sie würden vortäuschen, wenn sie merken, er gibt sich mühe, sie zum orgasmus zu bringen, sie merkt allerdings, dass es den tag einfach nichts gibt diesbezüglich. wieso zum teufel täuschen diese frauen vor? die begründung, die ich immer wieder höre: ich wollte, dass er fertig wird. ja und?? hallo?? wieso machen diese frauen den mund nicht auf und sagen dem mann ganz einfach, dass der orgasmus heute kurzfristig abgesagt wurde, es aber nicht schlimm ist und er diesbezüglich einfach keine rücksicht auf sie nehmen soll, sondern sich auf sich und seinen orgasmus konzentrieren kann? ich kriege das echt nicht in meinen kopf rein, dass frauen es bevorzugen, ein riesen tammtamm zu machen mit vortäuschen und allem, was dazugehört, anstatt einfach mal die wahrheit zu sagen? was ist denn bitte so schlimm an der wahrheit? mir käme es niemals in den sinn, da vorzutäuschen! es ist doch völlig legitim, auch mal keinen orgasmus zu haben, sowohl als frau als auch als mann. wo ist das problem bei diesen frauen?

saistker )of mnite


p.s.: oben beschriebenes hab ich so auch schon gemacht (also nicht das vortäuschen, den anderen weg ;-) ) und "komischerweise" waren diese männer, wenn sie sich von dem schock, dass ich den tag nicht kommen würde, erholt hatten, auf einmal ganz schnell fertig. :)z

kauckuc'ksbxlume


@ sister of nite

wenn man etwas wirklich nachvollziehen will, dann muss man versuchen mit den augen des anderen zu sehen, nicht mit den eigenen augen. klingt jetzt ganz fürchterlich nach kleiner prinz weisheit (das buch meine ich, nicht dich :-p ), ich weiß.

hier im faden schrieb zum beispiel eine frau:

Ich weiß, dass ich es einmal vorgetäuscht habe, weil mein Freund so schrecklich darauf hingearbeitet hat und ihm machte es langsam wirklich zu schaffen. Zusätzlich kamen dann auch immer die netten Sätze

"Bei anderen Frauen hat das immer geklappt"

Irgendwann tat ich ihm dann den gefallen und er war wieder zufrieden. Klingt blöd und ich habe mich danach auch wirklich schlecht gefühlt...aber kam halt so.

in diesem kurzen absatz sind schon zwei gründe beschrieben. das eine ist, dass man den geliebten partner nicht leiden sehen möchte. also eine ganz normale menschliche reaktion. dem partner geht es schlecht, weil er das gefühl hat nicht gut zu sein. und was möchte man dann erreichen? man will, dass es dem anderen gut geht.

bei alltagssituationen ist es ja oft ähnlich. wenn der partner total zerknirscht ist, weil er etwas vergessen hat beispielsweise, wie oft sagt man dann "das ist doch nicht schlimm" obwohl es eigentlich doch schlimm ist?

und der zweite im zitat erwähnte grund ist, dass man sich selbst schlecht fühlt und dass man möchte, dass es einem selbst wieder besser geht. wenn man sich als ausnahme sieht, als seltsames gewächs neben schillernden blumen, dann fühlt man sich schlecht und möchte dazugehören. auch etwas ziemlich menschliches.

und dann gibt es bestimmt noch viele andere gründe. ich denke nicht umsonst täuschen so viele frauen den orgasmus vor. wenn es keine vorteile hätte, dann würden es nicht so viele frauen machen.

saister| of nitxe


aber auf lange sicht betrachtet erkenne ich da einfach keine vorteile, so leid es mir tut.

was habe ich davon, wenn ich es beim nächsten mal wieder so mache? in welcher hinsicht tu ich dem partner damit einen gefallen? es ist doch weder mir noch ihm damit geholfen, wenn ich vortäusche. der einzige effekt, den ich damit erziele, ist doch, dass a) der partner denkt, er ist "der hengst" (mal übertrieben ausgedrückt, klar) und b) dass ich emotional gesehen in diesem moment meine ruhe habe. aber: ich belüge meinen partner und mich gleich dazu und führe mich selbst in den teufelskreis (im schlechtesten falle), dass ich es immer wieder tue. von daher denke ich, ist die wahrheit langfristig betrachtet weitaus befreiender und auch befriedigender, auch wenn gerade für den mann der erste moment der wahrheit vielleicht einen kleinen schock bedeutet. aber ich denke, dass es hilfreicher ist, wenn der mann dadurch lernt, dass frauen zum beispiel auch verdammt guten sex haben können, auch ohne dabei einen orgasmus zu haben.

D=er kl&eine 9Pri}nz


Tja, wie zündstoff im Parallelfaden schrieb, dürfte der Grund oftmals die reine Barmherzigkeit gegenüber dem männlichen Ego sein.

Daneben stellen sich eine Menge Männer saudumm an. Sie wollen nämlich zielstrebig auf den Orgasmus der Frau hinarbeiten und merken gar nicht, dass sie der Frau damit anstatt einen oder mehreren Orgasmen nur eines machen: Stress. In diesen Fällen ist es fast schon Notwehr der Frauen, einen Orgasmus vorzutäuschen, denn wer will beim Sex schon Stress haben?

kXuckucxksblxume


@ sister of nite

ein knackpunkt ist wahrscheinlich: auf lange sicht

nicht jeder plant jede seiner handlungen im hinsicht darauf ob sie auf lange sicht klug sind. in den meisten fällen ist das vortäuschen von orgasmen wahrscheinlich nicht von langer hand geplant sondern das erste mal ergibt sich wahrscheinlich in einer situation in der einem einfach das "jetzt" wichtiger ist als die lange sicht.

und ansonsten stelle ich es mir wie bei einer waage vor. diese vorteile:

der einzige effekt, den ich damit erziele, ist doch, dass a) der partner denkt, er ist "der hengst" (mal übertrieben ausgedrückt, klar) und b) dass ich emotional gesehen in diesem moment meine ruhe habe.

wiegen auf DEINER waage nicht so schwer aber jede frau hat eine andere waage und bei manchen waagen wiegen diese vorteile offensichtlich schwer.

aber: ich belüge meinen partner und mich gleich dazu und führe mich selbst in den teufelskreis (im schlechtesten falle), dass ich es immer wieder tue. von daher denke ich, ist die wahrheit langfristig betrachtet weitaus befreiender und auch befriedigender, auch wenn gerade für den mann der erste moment der wahrheit vielleicht einen kleinen schock bedeutet. aber ich denke, dass es hilfreicher ist, wenn der mann dadurch lernt, dass frauen zum beispiel auch verdammt guten sex haben können, auch ohne dabei einen orgasmus zu haben.

ich denke das wissen die frauen, die vortäuschen, genausogut wie du. und TROTZDEM tun sie es. also müssen für sie die vorteile des vortäuschens überwiegen.

C4haos[ 0Totaxl


Also bei mir kam das durchaus schon ein oder zweimal vor.

Es war dann so die Situation, dass der liebe Herr sich abgemüht und ausgelassen hat nach allen Regeln der Kunst und ich war einfach Meilenweit vom Orgasmus entfernt.

Und er wollte einfach erst dann kommen, wenn ich es auch tu und das war also eine Art "Erlösungs-Strategie".

Vor allem habe ich gemerkt, dass ich mich mit dem lauten Stöhnen auch selbst irgendwie heiß machen kann, weiß nicht ob das bei anderen auch so is?;)

Aber im Normalfall gitbs bei mir eingentlich auch keinen Applaus für Mist:)

Sonst lernt ja keiner was daruas, bin aber auch dafür dass man nicht nur aus den fehlenden Orgasmen lernt, sondern in erster Linie daruas, dass man dem anderen zeigt oder sagt, was man will;)

k"uckucUks5blume


kleiner prinz :)^ :)z

nur traurig, dass das vortäuschen dann erst recht wieder die männlichen (fehl) schlüsse bestärkt.

im grunde ziemlich vertrackt, das ganze.

e;hrzlichxER


Ich schließe mich der Schwester an. Solche Spielchen schaukeln sich gegenseitig hoch. Er versucht krampfhaft später zu kommen und sie spielt krampfhaft was vor, um es schneller zu beenden. In der Zeit hätte man (und frau) schon wieder 10 Bücherseiten lesen können.

Am schlimmsten ist doch, wenn ein Mann nicht kommt, obwohl ihm die Frau was vorgespielt hat. Das ist der absolute Gau! (Selbstverständlich hat auch da der Mann schuld, wer sonst?)

Lnivnxah


sister of nite

ich kriege das echt nicht in meinen kopf rein, dass frauen es bevorzugen, ein riesen tammtamm zu machen mit vortäuschen und allem, was dazugehört, anstatt einfach mal die wahrheit zu sagen?

Witzig, denn ich denke wiederum: Wieso tun sich Frauen das ganze Tamtam mit der Wahrheit an, statt den Höhepunkt einfach vorzuspielen ;-D Ich finde es viel mühsamer, zu erklären, DASS und WARUM der Orgasmus mal ausbleibt, statt für ein paar Sekunden schneller zu atmen, lauter zu stöhnen und ein paar Muskeln anzuspannen 8-)

s!istner of{ nixte


also bevorzugst du es, deinen partner kaltschnäuzig anzulügen?

drehen wir den spieß mal um: angenommen, der mann würde dir den orgasmus vortäuschen (wie auch immer männer so machen, sofern sie es machen bzw. können), aus welchen gründen auch immer, wie fändest du das? würdest du sagen "och schatz, ist nicht schlimm, dass du mich in dem glauben gelassen hast, du hättest gerade einen wunderschönen augenblick mit mir und dank mir erlebt. ist nichts bei."?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH