» »

Kann nicht mit meiner Freundin schlafen :( Bitte um Rat!

svizzxle hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Community,

habe leider ein mittlerweile immer größer werdendes Problem und hoffe sehr ihr könnt mir dabei helfen es in den Griff zu bekommen.

Versuche hier mal meine Situation so gut als möglich zu schildern:

Ich bin seit nunmehr 9 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Obwohl ich schon 25 bin, muss ich leider zugeben es ist für mich die erste richtig feste und enge Beziehung. Es ist auch das erste mal, dass ich erfahre was es bedeutet jemanden so richtig zu lieben, habe zum ersten mal erfahren was es heißt jemandem zu sagen "ich liebe dich" und das auch gesagt zu bekommen. Auch ist es für mich das erste mal einem Menschen gefühlsmäßig so nahe zu sein und vor allem auch körperlich näher zu kommen und Zärtlichkeiten auszutauschen. Genau darin liegt leider mein Problem, bin auch sonst immer der sehr schüchterne und zurückhaltende Typ. :°(

Wir hatten erst einige Monate gewartet bevor wir miteinander schlafen wollten. Für mich ist es wie gesagt das erste Mal, für meine Freundin jedoch nicht. Anfangs sind wir uns immer Schritt für Schritt näher gekommen, sind mit unseren Berührungen immer weiter gegangen und haben uns so gegenseitig näher kennengelernt. Ich fand das alles wunderschön, diese neuen Erfahrungen usw., bevor ich sie kannte hatte ich nicht für möglich gehalten mich jemandem so nähern zu können. Doch ich fühle mich im Grunde total wohl wenn ich mit ihr zusammen bin, hab totales vertrauen zu ihr und kann mich in gewisser Weise auch richtig gehen lassen. Mein Problem ist jedoch, dass wir es nun wirklich beide wollen, aber ich es bisher einfach nicht konnte, diesen letzten Schritt zu gehen und mit meiner Freundin zu schlafen. Der erste Versuch ist mittlerweile bereits einige Wochen her und inzwischen hat es schon dreimal nicht geklappt. :-( Mittlerweile beginnt mich das leider echt fertig zu machen und ich habe Ansgt das mein Problem im Kopf dadurch immer größer wird.

Meine Freundin ist zwar im Grunde wirklich sehr verständnissvoll immer in dem Moment und sagt ich solle mir keine Gedanken machen, wenn es noch nicht klappt. Sie würde mich auch lieben, wenn wir nicht miteinander schlafen. Andererseits kommts aber leider auch schon mal vor, dass sie sich Gedanken macht ob ich sie denn vl. sexuell nicht anziehend genug finden würde, ich vl. zu wenig für sie empfinde. Was beides bestimmt nicht der Fall ist, dass habe ich ihr auch gesagt, aber ich fürchte sie wird mir irgendwann nicht mehr glauben, wenn ich weiterhin nicht mit ihr schlafen kann. Und das macht mich sehr traurig, denn ich will sie auf keinen Fall verletzen. Ich würde wirklich so gerne mit ihr schlafen, vl. will ich es sogar zu sehr, ich weiß es nicht, ich möchte sie so gerne glücklich machen und ich fürchte, dass ich mir genau dadurch noch mehr Druck mache, weil ich schon jetzt Angst habe was passiert wenn es nächstes mal wieder nicht klappt.

Möchte hier mal kurz meine Situation schildern:

Wenn wir uns näher kommen und küssen und berühren bin ich sofort sehr erregt und will sie so sehr. Doch wenn es dann über das Vorspiel hinaus gehen soll und der entscheidende Moment da ist, dann werd ich irgendwie schon nervös. Mittlerweile ist es eben schon so, dass ich dann sofort anfange mir zu denken "bitte jetzt nicht wieder versagen, jetzt muss es doch klappen". Und in dem Moment wo ich dann ein Kondom überziehe ist es vorbei bei mir, falls ihr versteht was ich meine. Wenn ich in sie eindringen will, dann ist meine Errektion leider fast völlig verschwunden und ich kann einfach nicht mehr. Ich weiß nicht ob das evtl. daran liegt, dass ich mit dem Kondom nicht klar komme, habe mittlerweile bereits eine andere größe versucht, aber habe auch damit dasselbe Problem, oder ob das einfach an der Situation liegt, da ich weiß sobald ich das Kondom zur Hand nehme, dass jetzt dieser entscheidende Moment da ist und mich die Situation vl. irgendwie überfordert. Es ist auch so, dass mich meine Freundin da immer etwas im Stich lässt und einfach nur da liegt und abwartet bis ich die Sache mit dem Kondom erledigt habe, da komme ich mir grad in der entscheidenden Situation etwas allein gelassen vor.

Doch sobald ich das Kondom wieder weg gebe weil es nicht klappen, und meine Freundin mich wieder berührt, ist meine Errektion sofort wieder da. Wir machen es uns dann mit den Händen weiter und das klappt auch ohne Probleme bei uns beiden "zu kommen". Aber im Grunde reicht bei mir schon der Gedanke daran das Kondom auszupacken und es zu tun und meine Errektion beginnt zu verschwinden, machen wir dann einfach so weiter uns zu berühren, kommt sie sofort zurück. Ist echt frustrierend! :°(

Ich danke schonmal falls jemand die Ausdauer hatte, dass hier alles zu lesen, tut mir leid für den langen Text, aber das Ganze nimmt mich echt schon sehr mit. Ich weiß, dass im Prinzip allein bei mir liegt aber ich wäre für Ratschläge unendlich dankbar. Was glaubt ihr wo mein Problem genau liegt, ist es das Kondom, ohne wie gesagt hab ich keine Probleme was meine Errektion betrifft, meine Freundin nimmt jedoch die Pille nicht. Oder liegt es in dem Moment einfach an der Situation, das es eben diese entscheidende Moment ist, weigert sich da irgendwas in mir? Ich will es doch so sehr? Oder ist es auch diese "Versagensangst" die ich nun habe? Oder von allem etwas? Doch die Frage ist wie kann ich das in den Griff bekommen? Würde alles dafür tun und ich versuche auch mir nicht so viele Gedanken zu machen, doch wenn das nur so einfach ginge. :-/

Antworten
Sscha6unmblüxte


Ich versuch mal den Anfang zu machen. Die Sache mit dem Kondom ist verständlich. Verhütet deine Freundin (Pille)? vielleicht ist sie ja bereit mit dir ohne Kondom zu schlafen. Ich mein ihr kennt euch nun, vertraut einander und du könntest auch einen Test machen vorher.

Und wie wärs, du überlässt deiner Freundin die Führung beim Sex. Da sie Erfahrung hat, kann sie dich leiten und du geniest erst mal. Solange bis du ich in der Lage fühlst die Führung zu übernehmen...

k(ein-foachmxann


@ Schaumblüte

li... la... lesen!

@ sizzle

Sag deiner Freundin das mit dem Kondom...

foire_HwolXf


@ sizzle:

es klingt jetzt vielleicht etwas seltsam, das zu schreiben, aber es stimmt so: Es ist alles in Ordnung.

Einfach entspannen, zu dir kommen, aus dem Teufelskreis der Ängste, Phantasien und Erwartungen aussteigen.

1) Lass das mit dem Kondom sein. Bitte Deine Freundin, die Pille zu nehmen, Kondom und Erwartungshaltung und Versagensphantasien sind eine üble Mischung.

2) Steig aus Deiner Fixierung "mit ihr schlafen" aus. Das bindet all deine Energien und fokkusiert Dich auf das Problem.

Verwöhne Deine Freundin mit Fingern, Zunge, Haut, Sprache, Atem, mit allem, was Dir zur Verfügung steht - außer eben über Deinen Schwanz.

3) Vielen von uns haben vollständig falsche Vortellungen von Sex und besonders vom ersten Mal.

Wie Du zum ersten Mal selber Auto gefahren bist, war es da erfüllend, befreiend, befriedigend, orgiastisch?

Meistens ist es eher stressig, man ist nervös, angespannt und froh, wenn wenn man es hinter sich hat.

4) Sex ist - so wie vieles anderes - eine Übungssache. Niemand ist nach 1x selbständig Autofahren ein guter Autofahrer. Man unzählige Male hinter dem Steuer gesessen sein, um die Freiheit, Selbständigkeit und Lust des selber fahrens zu genießen.

4) Schau Dir einmal die CD

Lust in der Liebe. CD: Eine erotische Entdeckungsreise

an.

Amazon

Sie befreit Dein Bewußtsein und Dein Unterbewußtsein von der Fixierung auf das scheinbar problematische, und bringt Dich dahin zurück, wo Du eigentlich bist: Die Lust am Leben, an der Sinnlichkeit, an Dir und Deiner Partnerin.

Alles Gute!

kLucGkucksxblume


fire_wolf

ich finde deinen beitrag super, nur eines stört mich und zwar die pille ohne einschränkung zu empfehlen. wenn man die pille empfielt, dann sollte man zumindest dazu schreiben, dass zuerst ein arzt PRÜFEN muss ob die pille eine erhöhte gefahr für die frau darstellt (zb. stichwort trobose risiko!).

es gibt auch andere verhütungsmittel außer der pille, zb. die gynefix (siehe verhütungsforum).

sxiz;zle


Ich danke euch schonmal für eure ersten Meinungen! Ist schön wenn man mit seinen Problemen nicht alleine ist. :)^

@ fire_wolf:

Das tut schonmal sehr gut von jemandem zu hören, dass dies ein durchaus "normales" und verbreitetes Problem sein kann. :-)

Was die Sache mit dem Kondom betrifft, muss ich sagen, dass ich da auch schon daran gedacht habe, dass wir es mal ohne versuchen sollten, da es anscheinend für mich die Situation auf jeden Fall zusätzlich erschwert. Die Pille kommt leider für meine Freundin aus gesundheitlichen/körperlichen Gründen nicht in Frage. Ich habe mich auch noch nicht getraut sie auf alternative Verhütungsmöglichkeiten anzusprechen. Sie hatte in ihren früheren Beziehungen auch nie Sex ohne Kondom gehabt.

Den Vergleich mit dem Autofahren, finde ich ganz gut und das trifft wohl auch sicher zu, aber im Moment fühle ich mich so, als würde ich unheimlich gerne losfahren wollen, doch irgendwas hindert mich daran den Zündschlüssel umzudrehen und die ersten Meter zu versuchen. (Wenn wir mal bei dem Vergleich bleiben wollen. ;-))

@"Lass deiner Freundin die Führung": Das würde mir sicherlich auch sehr helfen, doch meine Freundin ist auch sehr gerne eher der passive Part und auch wenn sie schon mehr Erfahrung hat, ist sie dennoch nicht so ungeheuer selbstbewusst. Wir sind wohl beide noch etwas unsicher, doch ich weiß dass sie ebenfalls absolut dazu bereit bist und es schon sehr vermisst, dass sie mich noch nie so spüren konnte. Wie gesagt bspw. bei der Sache mit dem Kondom überziehen da fühle ich mich auch manchmal etwas allein gelassen. Habe wohl auch noch gewisse Hemmungen ihr etwa zu zeigen was mir besonders gefällt, oder wenn sie mich gerade besonders schön berührt ihr zu zeigen/oder zu sagen dass sie nicht aufhören soll, vl. macht sie das auch manchmal etwas unsicher.

Ich mach mir auch beim Vorspiel immer schon viele Gedanken ala "was mach ich jetz und was mach ich dann", "findet sie es wohl schön wenn ich das oder das machen würde, oder lass ich es lieber" um ja nichts falsch zu machen und meine Liebste auch wirklich glücklich zu machen, ich weiß das ist nicht gut. Laut ihren Aussagen gelingt mir das auch, falls ihr versteht was ich meine, ich hoffe sie sagt das nicht nur so, denn das bedeutet mir schon sehr viel! Ich weiß auch, dass das erste Mal wohl meist nicht so prikelnd ist, doch in erster Linie will ich, dass alles was ich tue schön für sie ist. Mehr als alles andere möchte ich sie glücklich machen, vl. will ich auch das zu sehr?!

s.izzlwe


*Thema nach oben schieb in der Hoffnung noch ein paar gute Antworten mit hilfreichen Ratschlägen zu bekommen* ???

f/lionker- Ste4inbocxk


Lieber sizzle,

ich kann sehr gut verstehen, dass dich die ganze Sache ziemlich belastet. Eines darfst Du nicht vergessen: Man ist richtig schön erregt, und dann kommt dieser völlig unerotische Moment, wo Du unterbrechen musst und das Kondom überstreifen musst. Wichtig ist sicher, dass dieses schon griffbereit da liegt. Und was Ihr auch versuchen könntet, dass Ihr das Überziehen in Euer Liebesspiel mit einbezieht. Wie wär es, wenn Sie es über Deinen steifen Penis streift? Wenn Sie sich nicht sicher ist, wie das geht, könnt Ihr ja mal eine Trockenübung machen, bevor es zum Ernstfall kommt.

Oder vielleicht solltest Du auch mal ein bisschen für Dich alleine mit einen Kondom spielen (wenn sie nicht dabei ist). Vielleicht findest Du da auch ein paar Sachen heraus, was dich mehr erregt, und anderes, was genau das Gegenteil bewirkt.

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg - und mach Dir keinen Kopf deswegen: das wird schon.

s"po


hm wie wäre es du lässt dir vom arzt viagra verschreiben und nimmst eine tablette vor dem sex? dann kannst du so aufgeregt sein wie du willst und es klappt trotzdem. wenn es dann einmal geklappt hat, klappt es danach immer (auch ohne pillen ;-). :)^

B:itte=_eyinen_Bixt


Das Problem hatte ich auch mal bei einer Ex-Freundin. Wir waren auf Kondome angewiesen und hatten immer ein seeeehr langes Vorspiel. Die ganze Zeit war das "Ding" steif und wenn es dann zur Sache ging... :°(

Wir hatten uns dann auf einen "Quicky" geeinigt ;-) Hatte mir dazu noch Penisringe geholt |-o

Ein paar Minuten gegenseitig heiß gemacht, Penisring drüber, Kondom drüber und los. Hört sich im ersten Moment fürchterlich unromantisch an, ist es auch, aber es hat mir geholfen den Kopf frei zu bekommen. Nach ein oder zwei Wochen ging es dann auch ohne Penisring, weil er war in Griffweite und die Ängste zu versagen waren nicht mehr da, ich hätte ihn ja nehmen können wenn nötig :=o

s7iYzzlxe


"Das Problem hatte ich auch mal bei einer Ex-Freundin. Wir waren auf Kondome angewiesen und hatten immer ein seeeehr langes Vorspiel. Die ganze Zeit war das "Ding" steif und wenn es dann zur Sache ging..."

^Genauso ist es auch bei uns, darüber werd ich mal nachdenken, danke!

s/izgzle


"hm wie wäre es du lässt dir vom arzt viagra verschreiben und nimmst eine tablette vor dem sex? dann kannst du so aufgeregt sein wie du willst und es klappt trotzdem."

Hmm darüber werde ich auch mal nachdenken, empfinde ich aber schon als etwas drastisches Mittel, aber werde mich mal näher informieren darüber. Denkt ihr ein Arzt würde mir die so einfach verschreiben? Bekommt man die nur mit Rezept?

Eines wollte ich euch auch noch fragen:

Nach einem "fehlgeschlagenem Versuch" meint meine Freundin immer wir solltens uns einfach mehr Zeit lassen, damit ich mich nicht zu sehr auf dieses Thema fixiere. Wir warten dann erstmal, 2-3 Wochen ab, bevor wir uns wieder so "nahe" kommen und es erneut versuchen. Aber wäre es nicht besser, es einfach konsequent weiter zu versuchen ohne diese "Pause" einzulegen, damit auch die Situation einfach immer vertrauter wird usw. Es fiele mir dann vl. auch leichter wenns mal wieder nicht klappt, weil ich wüsste wir würdens ja bald wieder versuchen und igrendwann wirds klappen. Aber so hab ich auch immer irgendwie das Gefühl die "aktuelle Chance" nützen zu müssen, denn sonst ist da wieder einige Zeit diese Distanz zwischen uns. Denke das baut auch irgendwie Druck auf bei mir. :-/

f"ilzo.s]ofxia


*sizzle*

zum thema "sich zeit nehmen": eine zwangspause von zwei wochen ist kontraproduktiv, sie wirkt wie eine bestrafung, in dieser zeit brennt sich der letzte fehlversuch nur unnötig ein und der druck vor dem nächsten mal steigt.

also ran da ]:D berührt euch, wenn euch danach ist! und das dürfte ja nicht alle zwei wochen sein!!

kjuckuckesbylume


Nach einem "fehlgeschlagenem Versuch" meint meine Freundin immer wir solltens uns einfach mehr Zeit lassen, damit ich mich nicht zu sehr auf dieses Thema fixiere. Wir warten dann erstmal, 2-3 Wochen ab, bevor wir uns wieder so "nahe" kommen und es erneut versuchen.

:-o das halte ich für überhaupt keine gute idee :|N

viel besser fände ich es wenn man einfach das ganze thema so gut wies geht vergisst und sich nach herzenslust nahe kommt, wenn es dienstag morgen nicht klappt, dann kann man ja dienstag abend kuscheln, und dann wieder am mittwoch, mal einfach so das kondom drüberziehen ohne GV, dann beim nächsten mal vielleicht den penis zwischen den pobacken reiben oder einfach ein bißchen mit der eichel an den schamhügel stupsen. es stimmt schon, dass ihr euch nicht auf den geschlechtsverkehr fixieren sollt aber auf SEX solltet ihr euch schon "fixieren".

also ich würde euch echt dringend raten, lasst diese unsinnigen pausen weg!!

juustMxe


Sex sollte keine Leistungssport werden - wenn es mal nicht klappt - OK. Ich würde vielleicht mal eine geöffnete Kondom-Packung parat legen - vielleicht kann Deine Freundin ja helfen "die Kappe aufzusetzen". Eben noch aufs intimste Kuscheln und dann "Konzentration Kondom anziehen" das ist nun einmal ein "BREAK". Kenne das auch noch aus früherer Zeit. Nehmt euch entweder einfach Zeit und setzt euch nicht gegenseitig unter Druck. Oder versuche Dir einfach helfen zu lassen. Von Zwangspausen halte ich auch rein gar nichts !!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH