» »

Sex mit unbekannten Personen

t7rVoda?t48


@ Tobbi01

Wenn er´s ihr nicht sagt und mit ihr gemeinsam eine Lösung findet, wird er sie früher oder später sowieso verlieren. Sie war dann nicht die Richtige für ihn, die mit ihm zusammen seine Neigungen auslebt.

Heimlichkeiten kommen irgendwann raus.

C)hao|s Toxtal


und auch wenn es ein anderer ort ist, du glaubst ja nicht, wie weit vögel fliegen und singen können...

ich kenne das aus eigener erfahrung.

FEreu\dten.kinxd


du glaubst ja nicht, wie weit vögel fliegen und singen können...

Auch wenn er es nicht glaubt, so könnte er es doch plötzlich zu spüren bekommen :=o

ffliege~nder


hallo, ich habe hier von dir folgendes gelesen:

Meine Mutter verließ mich als ich ein kleines Kind war. Dann kam eine Stiefmutter ins Haus, der wesentlich jünger als mein Vater war und mit der Erziehung von 2 Kindern überfordert, kurz gesagt, ich litt sehr unter ihr.... Meine Mutter war weg.

ich reduziere meine Triebe auf die Zeitpunkte, wenn ich in meinem Heitmatort bin.

können diese zwei Dinge vielleicht zusammenhängen? Also ich meine damit, das du deine Triebe eben gerade in deinem Heimatort auslebst. Was glaubst du?

Gruss & Alles Gute

b*elix10


Hallo Toobi

Mal eine Frage: Würdest du mit Deiner Frau russisches Roullett spielen?? Ich meine nur Du gegen sie?? Ihr einen Trommelrevolver an den Kopf halten mit einer Kugel drin?? Im Grunde machst Du nichts anderes!! Auch ein Kondom kann reissen! Mach dir bitte darüber mal Gedanken!

Natürlich kann ich dich auch ein ganz kleines bisschen verstehen. Es gibt so viele hübsche, liebe, und mega Frauen die man gerne verwöhnen würde, oder mit denen man hemmungslosen Sex haben möchte!! Natürlich!! Genau so gibt es aus der Sicht der Frauen sehr viele hübsche, liebe und mega Männer die sie gerne verwöhnen wollen oder mit denen sie hemmungslosen Sex haben wollen.

Jeder darf machen was er will! Auch mit dem eigenen Leben spielen, wenn es denn sein muss. Aber es ist UNTERSTE SCHUBLADE, den Partner auf eine solche Art und Weise zu betrügen. Du spielst mit ihrem Leben und das ist nicht recht.

Ist es Dir deine Frau nicht wert, proffesionelle Hilfe zu suchen um das in den Griff zu bekommen? Es gibt proffesionelle Hilfe dafür.

Mach Dir nur mal darüber Gedanken!

MfG

thryodatx48


@ beli10

Ist es Dir deine Frau nicht wert, proffesionelle Hilfe zu suchen um das in den Griff zu bekommen? Es gibt proffesionelle Hilfe dafür.

Das ist jetzt aber auch "unterste Schublade" . Das ist doch noch das alte Denken ähnlich wie es früher hieß, dass Homosexualität eine psychische Störung sein. Was soll den an einem besonderen Verlagen krankhaft sein. Es ist doch nur dann krankhaft wenn eine Sucht unser ganzes Denken und Leben bestimmt und uns schädigt.

Nur weil jemand Neigungen hat die gegen irgendwelche Normen verstoßen ist das doch noch lange nicht krankhaft. Wer legt denn die Normen fest? Ich meine alles was niemanden schadet, auch nicht sich selbst, ist doch nicht krankhaft sonder macht die Persönlichkeit aus.

Beim Ersten was du geschrieben hast muss ich dir recht geben, solange seine Frau keine Wahl hat, läuft sie ohne es zu wissen in´s offene Messer

L>o2ki75


Frage 1: Gibt es Pesonen, die es ähnlich empfinden?

Bestimmt. Wenn es diese Leute nicht gäbe, würde es viel weniger Prostitution oder Seitensprungagenturen geben.

Frage 3: Gibt es Frauen, die ähnlich emfinden? Wie schätzen die das ein?

Ich habe eine gute Arbeitskollegin, die es ähnlich hält. Sie meint, dass ihr Leben zu kurz ist um mit nur einem Mann Sex zu haben. Daher macht sie häufig (auch Arbeitskollegen) schon mal das Angebot eines ONS -> Sex: Ja, Gefühle: Nein.

Frage 2: Hat jemand Erfahrungen, wie ich das abstellen kann?

Leider nicht.

CAoopner Mxuc


@ Tobbi01

Ich kann dir nur soviel sagen - und mir ist das Thema nicht ganz fremd:

1.

Ich bin 29 und war seit ich 16 bin eigentlich nahezu durchgehend in festen Beziehungen (meist mehrere Jahre) und hatte auch ständig den Drang mit einer anderen Frau zu schlafen. Am Anfang einer neuer Beziehung war das immer für 2 Monate oder so kein Thema, aber dann ging es wieder los. Fazit war, dass ich alleine meine letzten Freundin mit der ich knapp 2 Jahre zusammen war bestimmt 100x betrogen habe - und das immer mit einer anderen Frau. Ich hatte fast nie mehr wie 2x Sex mit der gleichen Frau, weil der Reiz dann schon wieder weg war. Es hat mich auch belastet, weil ich mir echt wie ein "Getriebener" vorgekommen bin und germerkt habe, dass ich es einfach nicht im Griff habe.

Plötzlich ist die Wendung passiert - ohne das ich groß etwas dazu beigetragen habe: Ich habe die richtige Frau getroffen

Ich bin jetzt schon wieder seit knapp einem Jahr in einer Beziehung und habe absolut keine Ambitionen mehr, irgendeine andere Frau überhaupt nur zu berühren. Keine Ahnung - ich bin jetzt einfach richtig verliebt und will diesen Menschen bis ans Ende meines Lebens neben mir haben - und das mit einem reinen Gewissen! Ich dachte davor auch ich bin verliebt... aber ich wusste bis dahin wohl einfach nicht was Liebe wirklich ist. Meine Freundin kennt meine Vergangenheit aber vertraut mir - und dieses Vertrauen will ich auch nicht enttäuschen. Ausserdem bin ich einfach so wahnsinnig geil auf SIE - das ist einfach die Frau die so ein Spinner wie ich brauche. Hat also ein gute Entwicklung genommen - nebenbei nutzt ich jetzt meine Erfahrung und mein Wissen was Frauen angeht um so manchem Mann zu erklären, wie Frauen ticken ;-) Hab zwar nicht viel Zeit wegen Job, aber dieser Coaching-Nebenjob gefällt mir.

2.

Ein Bekannter von mir

- ist an die 40

- verheiratet seit 8 Jahren

- 2 Kinder

hat da auch so ein Problem. Er kann mit einer Frau nur 1-2x Sex haben, sonst bekommt er keinen mehr hoch oder empfindet einfach keine wirkliche Erfüllung mehr dabei. Er liebt seine Frau über alles, hat auch Sex mit ihr und sorgt sie darum, dass ihre Bedürfnisse erfüllt werden. Nebenbei hat er aber halt immer seine div. ONS um sein Verlangen zu befriedigen. Seine Frau "weiß" das zwar irgendwie, aber es wird nie thematisiert. Sie nimmt es hin, weil sie sich seiner Liebe sicher ist - aber einfach eingestehen muss, dass er da nunmal anders ist. Sie reden aber nicht drüber und sie versucht es wohl eher aus ihrer Wahrnehmung "zu entfernen". Er hat div. Therapieversuche unternommen, aber Fakt war am Ende. Es törnt ihn an Frauen flachzulegen - das ist wie ein Fetisch. Er braucht "frische" Frauen wie andere halt Latex oder sonstwas. Er kann es zwar unterdrücken (also das Verlangen ignorieren), aber dann hat er halt kein erfülltes Sexleben mehr und ihm fehlt was. Jetzt hat er mir letztens gesagt (liegt wohl am Alter), dass das Verlangen nach Fremd-Sex weniger wird.

Fakt: Die Psyche ist kompliziert - jeder Mensch ist anders - und vieles ist nicht heilbar. Man muss sich damit im Leben arrangieren - dieses "damit abfinden" und nicht weiter thematisieren bringt einem wohl eher weiter. Man muss nicht alles verstehen - und dann braucht man halt noch einen Partner der das toleriert (und vielleicht ignoriert). Akzeptieren wäre natürlich schöner - aber man kann vielleicht nicht immer alles haben. Das Leben ist kein Ponyhof ;-)

L_olaEX5


Zu allererst: Safe ist oberstes Gebot.

Es heißt safer Sex, nicht "safe Sex"! Und das ist nicht ohne Grund so. Solange das Kondom nicht platzt schützt es vor HIV. Aber vor HPV schützt ein Kondom z.B. nicht so wirklich. Und das kann immerhin Krebs verursachen... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH