» »

Mitbewohner bedrängt mich sexuell

sAchn`uffzi<89 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin neu hier und habe ein Problem:

Seit ich bei meinen Eltern ausgezogen bin, wohne ich seit Studienbeginn in einer Wohngemeinschaft mit einem Studenten und einer Studentin. Ich fühle mich sehr wohl und habe ein schönes eigenes Zimmer. Sie ist häufig nicht da und er ist auch sehr nett und wir verstehen uns sehr gut. Oft sitzen wir abends in der Küche und unterhalten uns stundenlang. Alle drei sind Single, keiner möchte etwas von dem anderen und alles paßt eigentlich.

Nun saß ich letztens mit ihm abends in Joggingsachen auf dem Sofa vor dem Fernseher und irgendwann fing er an, dass ihm die Sexualität im Leben fehlt und er schon gar nicht mehr weiß "wie eine Muschi aussieht" und er sehr traurig war.

Er hat mich dann verbal weiter bedrängt, ob ich ihm nicht mal "kurz meine Muschi zeigen" könnte und weil er mir etwas leid tat und ich ihn mag, hab ich irgendwann nachgegeben und kurz meine Jogginghose runtergezogen und ihm den Gefallen getan. Ich dachte, damit sei es dann erledigt. Aber er fing dann an sich selbst zu befriedigen und ich hab ihm auch noch "geholfen".

Seitdem hat er mir schon zweimal wieder seinen erigierten Penis gezeigt und gefragt, ob ich ihn nochmal befriedigen würde. Natürlich habe ich abgelehnt und ihm gesagt, dass ich ihn als Freund mag, aber mich bedrängt fühle und nichts von ihm will und auch nicht sein "Sexualobjekt" sein möchte.

Aus der WG ausziehen möchte ich nicht, aber ich fühle mich bedrängt und habe es ihm nun schon zweimal deutlich gesagt.

Wenn die andere Studentin da ist, macht er es nicht und ist sonst auch nett wie immer, aber ich fürchte, er macht es wieder. Was soll ich tun?

Antworten
R]ongkong xComa


Ich sage: Fake!

So blöd kann niemand wirklich sein.

Jedenfalls... hoffe ich das.

o`guos


Wenn deine Mitbewohnerin mit dir mal alleine ist spreche sie mal darauf an ob er solche Sachen auch bei Ihr macht u. wenn er es nur bei dir macht dann würde ich im Beisein deiner Mitbewohnerin im eine letzte Wahnung erteilen u. falls nicht eine Anzeige bei der Polizei....

--> oder doch einen Umzug in eine andere WG in Erwägung ziehen....

Tmala&mantexs


Tja, das ist ein bisschen blöd gelaufen denke ich, aber sollte noch zu kitten sein. Wichtig ist, dass er kapiert, was Du willst und wie Du zu der Sache stehst. Du musst ihm ganz deutlich (!) mitteilen, dass Du einen Fehler gemacht hast und dass dieser Abend eine einmalige Sache war. Sage ihn, dass es Dir ggf. auch leid tut, wenn Du dadurch bei ihm Erwartungen geweckt hast, die Du jetzt enttäuschen musst. Sage ihm klipp und klar, dass Du für Sexualität in eurer freudschaftlichen Beziehung keinen Platz siehst und dass Du auch seinen erigierten Penis nicht mehr sehen willst, dass Dich dieser Anblick auch nicht erregt (was übrigens der Lustkiller für die meisten Männer ist). Hält er sich nicht an diesen einfachen Wunsch Deinerseits, was Du von einem Freund erwarten würdest, dann zwingt er Dich dazu, aus seinem Handeln die Konsequenzen zu ziehen, eventuell sogar auszuziehen (erst mal als vage Drohung).

Stellt sich nur die Frage, wann Du ihm das sagen solltest. Nun, am besten nicht, wenn er angeregt sein könnte. Gut sind Momente, wenn er ein bisschen in Zeitdruck ist, vielleicht kurz bevor er zu Vorlesung muss und gerade gehen möchte. Nimm ihm dann einfach die 15 Minuten Zeit, sein Studium ruiniert das schon nicht.

S.nipkxiddel


Waaas hast du gemacht?

Na, das ist doch noch mehr als einfältig.

Beim nächsten Mal fragt er dich, was Fellatio ist, und du darfst es ihm vormachen. :=o :p>

s6chRnuf)fi8x9


Ja, es war wohl etwas naiv von mir und eine Anzeige möchte ich nicht, weil ich es ja freiwillig gemacht habe und ihn ja auch mag. Ich muss auch zugeben, dass es in der Situation auch für mich zumindest "spannender als fernsehen" war. Nur möchte ich nun nicht mehr bedrängt werden und vielleicht macht er es ja nach meinen deutlichen Worten nicht mehr, aber ich werde wohl mal mit der Mitbewohnerin darüber sprechen, wenn sie nach Pfingsten wieder da ist....

RNongkoZng Coma


Rgongko ng ZComa


Nun saß ich letztens mit ihm abends in Joggingsachen auf dem Sofa vor dem Fernseher und irgendwann fing er an, dass ihm die Sexualität im Leben fehlt und er schon gar nicht mehr weiß "wie eine Muschi aussieht" und er sehr traurig war.

Klar. Traurig war sicher das richtige Wort dafür. :-)

Er hat mich dann verbal weiter bedrängt, ob ich ihm nicht mal "kurz meine Muschi zeigen" könnte und weil er mir etwas leid tat und ich ihn mag, hab ich irgendwann nachgegeben und kurz meine Jogginghose runtergezogen und ihm den Gefallen getan. Ich dachte, damit sei es dann erledigt

Großer Gott. Wie kann man nur so naiv sein.

Aber er fing dann an sich selbst zu befriedigen und ich hab ihm auch noch "geholfen".

Klar. Weil du ja absolut nichts von ihm wolltest.

Seitdem hat er mir schon zweimal wieder seinen erigierten Penis gezeigt und gefragt, ob ich ihn nochmal befriedigen würde. Natürlich habe ich abgelehnt

Warum natürlich? Die ersten beiden Male hat er dich ja auch rumgekriegt. Klar, dass er dich nun auch noch ein drittes Mal überreden will.

ihm gesagt, dass ich ihn als Freund mag, aber mich bedrängt fühle und nichts von ihm will und auch nicht sein "Sexualobjekt" sein möchte.

Klar, du möchtest nicht sein "Sexualobjekt" sein. Darum hast du ihm auch deine Muschi gezeigt, was? *AUA*

Was soll ich tun?

Das nächste mal dein Hirn einschalten, bevor du jemandem deine Muschi zeigst und ihm beim Wichsen hilfst ??? ?

spusdhifSis*h


Ich muss auch zugeben, dass es in der Situation auch für mich zumindest "spannender als fernsehen"

...na dann mach es doch weiterhin. Er hat seine Ruhe und Du sparst Rundfunkgebühren. 8-)

W'ish]_M7ast3er


zuHuhHuhUhAHUAHUAHAUHAUH

tut mir leid,da muss ich echt extra laut lachen

ist das ne verarsche oda wat ??? klingt sich an als wärt ihr 10 oder so

erwachsene machen sowas nie, oder der typ ist geisteskrank...

l|iilxja


0815-fake ;-D

F=atLimah


Nun saß ich letztens mit ihm abends in Joggingsachen auf dem Sofa vor dem Fernseher und irgendwann fing er an, dass ihm die Sexualität im Leben fehlt und er schon gar nicht mehr weiß "wie eine Muschi aussieht" und er sehr traurig war.

Wohl eher sehr geil...

Er hat mich dann verbal weiter bedrängt, ob ich ihm nicht mal "kurz meine Muschi zeigen" könnte und weil er mir etwas leid tat und ich ihn mag, hab ich irgendwann nachgegeben und kurz meine Jogginghose runtergezogen und ihm den Gefallen getan. Ich dachte, damit sei es dann erledigt. Aber er fing dann an sich selbst zu befriedigen und ich hab ihm auch noch "geholfen".

Wie hat er dich denn bedrängt? Hast du mal ordentlich "Nein!" gesagt? Was erwartest du denn was er sich denkt und empfindest wenn du ihm deine Muschi zeigst und dann auch noch einen runterholst ???

Seitdem hat er mir schon zweimal wieder seinen erigierten Penis gezeigt und gefragt, ob ich ihn nochmal befriedigen würde. Natürlich habe ich abgelehnt und ihm gesagt, dass ich ihn als Freund mag, aber mich bedrängt fühle und nichts von ihm will und auch nicht sein "Sexualobjekt" sein möchte.

Und, hat er es kapiert? Beim ersten Mal offensichtlich nicht.

Aus der WG ausziehen möchte ich nicht, aber ich fühle mich bedrängt und habe es ihm nun schon zweimal deutlich gesagt.

Drei Möglichkeiten:

1. Mach es ihm so klar das er es kapiert.

2. Mobbe ihn aus der WG raus.

3. Zieh selbst aus.

Wenn die andere Studentin da ist, macht er es nicht und ist sonst auch nett wie immer, aber ich fürchte, er macht es wieder. Was soll ich tun?

Ja klar macht er es dann nicht.

Ja, es war wohl etwas naiv von mir und eine Anzeige möchte ich nicht, weil ich es ja freiwillig gemacht habe und ihn ja auch mag. Ich muss auch zugeben, dass es in der Situation auch für mich zumindest "spannender als fernsehen" war. Nur möchte ich nun nicht mehr bedrängt werden und vielleicht macht er es ja nach meinen deutlichen Worten nicht mehr, aber ich werde wohl mal mit der Mitbewohnerin darüber sprechen, wenn sie nach Pfingsten wieder da ist....

Wolltest du es nun oder nicht? Warum zeigst du dich jemanden wenn du nicht weißt ob du es willst und holst ihm dann auch noch einen runter? Kann es sein das du doch ein wenig auf ihn stehst, dich seine Art wie er es macht aber eigentlich eher anekelt?

Mal eine doofe Frage: Hattest du schon mal einen Freund und vllt. auch einen ONS? Du klingst irgendwie arg unerfahren.

DGer pFor)scPhendxe


Die Sorgen um die deutschen Jungakademiker wäre sehr begründet, wenn die Story wahr wäre... ;-D

F.atEicmah


Wie kommst du darauf das Studenten intelligent sein müssen? Man muss nur für eine gewisse Anzahl an Prüfungen viel auswendig gelernt haben. Dann hat man ein gutes Abitur und kann sehr viel studieren. Das man selbstständig denken kann ist damit noch nicht gesagt.

Bei manchen frage ich mich jeden Tag wie die mit so wenig Verstand jeden Tag die Räumlichkeiten finden.

D(er MFors;chxende


@ Fatimah

Wie kommst du darauf das Studenten intelligent sein müssen?

Sorry, bin von mir ausgegangen... ;-D

Ansonsten ist diese Frage bisschen ot, aber wir können uns gerne per pn darüber austauschen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH