» »

Anal - leider unsaubere Angelegenheit

m}ax_f36 hat die Diskussion gestartet


Wie der Threadtitel schon sagt, endete auch der letzte anale Versuch mit meiner Freundin in einer kleinen "Sauerei". Meine Freundin ist zwar jetzt nicht unbedingt so begeistert von Analverkehr, daß sie darauf keinesfalls verzichten könnte, aber wenn es mal passt und die Eregung entsprechend fortgeschritten ist, ist sie dem doch nicht abgeneigt. Besondere Vorkehrungen, wie aufwändige Spülungen, etc. haben wir nicht betrieben und stehen auch irgendwie nicht zur Diskussion, denn da wäre die Begeisterung meiner Freundin endgültig dahin und es kommt für sie nicht wirklich in Frage mit einem Spülball (oder was auch immer) für 15 min im Bad/Klo zu verschwinden um ihren Analbereich entsprechend vorzubereiten, da würde sie lieber darauf verzichten bzw. ICH müsste dann wohl gänzlich darauf verzichten.

Nun ist es aber bereits zum wiederholten Male zu einem "Mißgeschick" gekommen. Analverkehr wird von uns eher selten ins Liebesspiel eingebaut, so auch am vergangenen Wochenende. Ein oder zwei Finger anal während dem normalen Verkehr geniesst meine Freundin doch und nach ausgiebigen Sex und entsprechender Erregtheit kam der Wunsch meiner Freundin es doch wieder mal anal zu versuchen. Bei den vorbereitenden Fingerspielen auch keinerlei Anzeichen von abtörnenden Spuren von Kotresten. Mit reichlich Gleitgel und ohne jegliche Schmerzen lief es auch eine kurze Zeitlang gut.

Doch anscheinend führen die Bewegungen des Schwanzes in Ihrem Po zu einer nicht unterdrückbaren Anregung der Darmtätigkeit. Und so kam es, daß sie kurz verstummte, mich bat aufzuhören und als ich den Schniedel aus Ihrem Po zog kam mir die Überraschung auch schon entgegen. Wie ihr euch auch vorstellen könnt, keine sonderlich anregende Situation für uns beide.

Natürlich kann so etwas mal vorkommen - aber in den paar Versuchen, die wir bisher gestartet, hat es eigentlich immer so geendet. Selbstverständlich war meine Freundin auch davor (mal etwas länger vor dem Akt, mal etwas kürzer) auf der Toilette, was ja auch laut vielen Erfahrungen durchaus reichen sollte, da der Enddarm ja nur als Zwischenlager dient und eigentlich ansonsten frei von Rückständen sein sollte.

Aber anscheinend bewirken die Bewegungen während des Verkehrs eine derartige Anregung der Darmtätigkeit, daß nach einiger Zeit etwas "nachrutscht" bzw. sie einfach das dringende Bedürfnis hat auf die Toilette zu gehen.

Hat jemand Tipps? Kann es am Gleitgel liegen? Hat meine Freundin einfach Pech mit Ihrem "Reizdarm"? Ganz allein scheint sie aber nicht mit dem Problem zu sein. Letztens in einem Gespräch mit einer langjährigen Freundin kam auch von ihr die Meldung "Omg, lasst mich nur mit Anal in Ruhe. So geil kann das gar nicht sein, daß ich das in nächster Zeit wieder mal zulasse." Auch bei Ihrem letzten Versuch hat sie ohne noch irgendwie die Kontrolle über die Situation zu bekommen, bei einem romantischen Wochenende in einem Wellnesshotel das Bett ziemlich versaut.

Antworten
119L?araA8x7


Ihr solltet kein Analverkehr betreiben, wenn sie den ganzen Tag noch nicht auf der Toilette war. Ist ja klar das du dann Kot am Sch**** hast.

D9e{rNathxe


19Lara87

Auch bitte alles durchlesen.

Er schreibt doch eindeutig: "Selbstverständlich war meine Freundin auch davor (mal etwas länger vor dem Akt, mal etwas kürzer) auf der Toilette, was ja auch laut vielen Erfahrungen durchaus reichen sollte, da der Enddarm ja nur als Zwischenlager dient und eigentlich ansonsten frei von Rückständen sein sollte. "

Ich kenne mich mit eurem Problem leider nicht aus, meiner Freundin und mir ist das bisher nie passiert, und wir haben auf recht regelmäßiger Basis Analsex. Sie spült sich auch nicht, weil wenn ist das eher ne spontane Geschichte. Und dann, wie du sagtest, 15 Minuten eben zu verschwinden, ist auch eher kontraproduktiv was die Erregung angeht.

Jedoch hatte ich bisher nicht die geringste Spur von Überresten an meinem besten Stück. Ich schätze mal, das ist (wie eigentlich alles) von Mensch zu Mensch unterschiedlich, und hat halt auch mit der Verdauung, Ernährung, etc zu tun.

K1nac1kxs


Bei der Einleitung vom Heilfasten schluckt man einen halben Liter Glaubersalzlösung, um den Darm zu entleeren.

Ebenso eine Lösung vor einer Darmspiegelung.

Der gesamte Verdauungskanal wird durchgespült, nicht nur der Enddarm. Und wenn alles leer ist, kann auch nichts "nachrutschen".

Das, was man für die Gesundheit tut, kann man ja auch mal für das Vergnügen versuchen.

R&apaxnte


Sie sagt, sie war auf dem Klo. Kam auch was (Frauen können da doch sehr zurückhaltend sein beim Informationsfluß)? Wenn sie nur presst mit dem Gedanken "ohoh, ich muß jetzt was loswerden, habe doch gleich AV" , dabei wie ne Irre presst, nix kommt und ihr dann zugange seid, dann ist es doch klar, daß es zu ner Überraschung kommen kann.

d`ieHyen_kers@braxut


Ich muss sagen mir ist sowas aktiv wie auch passiv gott sei dank noch nie passiert und wird es auch hoffentlich nie nie nie! Ich befürcht fast deine freundin hat das pech das das bei ihr einfach so ist, ich hab das vorher auch noch nie gehört von wem hab nur gelesen dass wenn mans mit dem einlauf vor dem av übertreibt und 3 oder 4 spülgänge macht dann das gegenteil von dem bewirkt was man eigentlich will und den darm zu bewegungen anregt und dann erst wieder alles "nachrutscht" und die darmspülung für den hugo war... kann gut sein das der av bei deiner frau das selbe bewirkt, kann auch an der art oder der geschwindigkeit liegen und/oder hast du vielleicht so einen großen bzw langen Penis? ich finds mutig von ihr dass sie das doch immer wieder probiert, alle achtung vor deiner holden!

UImtlei9tung


Ich würde aufhören damit oder stehst du auf Scheisse?

B-asEti1x009


Mein Tip würde lauten: Langfristige Ernährungsumgestaltung

dnieHen{ker=sbrau=t


und meinst echt das eine ernährungsumstellung hilft? warum?

D/erNaathe


Könnte vielleicht ein wenig zur Besserung beitragen, indem es die Konsistenz und Menge verändert. Auf die Darmbewegung wird es aber wohl wenig Einfluß haben.

Glaub ich zumindest ;-)

v6iedjitxo


Der menschliche Koerper ist fuer Analverkehr nicht konstruiert. Wenn man ihn dennoch fuer solche Perversionen benutzt, darf man sich nicht wundern, wenn es nicht zufriedenstellend ablaeuft.

Frr0eudennkixnd


Der menschliche Koerper ist fuer Analverkehr nicht konstruiert. Wenn man ihn dennoch fuer solche Perversionen benutzt, darf man sich nicht wundern, wenn es nicht zufriedenstellend ablaeuft.

Spar dir deine Dümmlichkeiten, die hatten wir schon zzz

BqastiR1009


Eine Ernährungsumstellung kann durchaus helfen. Ich weiß natürlich nicht wie ihre Verdauung sonst so ist, aber ganz normal klingt das für mich nicht. Ist ein etwas blödes Thema über drüber zu reden, aber wenn sie z.B. oft Durchfall hat könnte sie zuviel Vitamin C zu sich nehmen. Das würde vermutlich auch solche Zustände wie die Euren nach sich ziehen, nur als Beispiel.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH