» »

Autoerotische Atemkontrolle

eUier4maEnn2 hat die Diskussion gestartet


Dieser Tage war überall zu lesen, dass der tot aufgefundene Schauspieler David Carradine beim Masturbieren gestorben sei. Ich vermute mal, dass er durch Strangulieren eine Atemnot (autoerotische Atemkontrolle) herbeigeführt hat, um so einen Superorgasmus zu bekommen. Dabei muss er wohl erstickt sein.

Ich hatte bisher von dieser Technik nie etwas gehört und bin erst jetzt durch Stöbern im Internet darauf aufmerksam geworden. Offenbar ist diese Sexualpraktik extrem gefährlich, vor allem dann, wenn man sie allein ohne Partner ausübt.

Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht, entweder mit Partner beim GV oder allein bei SB?

Antworten
R_ongkAonMg Cjoma


Nein, aber ich weiß das auf diese Art jedes Jahr ein paar Dutzend Menschen sterben. Das ist nicht so selten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH