» »

"Vater-Sohn-Gespräch"

nxickielbrixll


:)^

J^unimmo?ntxag


Allen vielen Dank für die Antworten und PMs. Es waren viele Anregungen dabei, die ich umsetzen möchte.

Wie gesagt haben Claudia und ich eigentlich ein offenes Verhältnis zu meinen Jungs und wir klären sie "sukzessive" auf. Die beiden sind daher auch sehr gesprächsbereit, zumindest in bestimmten Aspekten. Wobei das oft weiter geht, als beabsichtigt. So habe ich Lukas neulich auf Verhütung angesprochen, und er meinte nur: "Ganz ruhig, Papa, wir sind beide noch Jungfrau!" - :=o

Was mir Probleme macht, ist eher das Gespräch mit Tobias wegen der Sache mit den Shorts, Socken usw. Unser Ansatz war immer, dass unsere Kinder ihre Sexualität unbeschwert entdecken sollen und wir uns da im Hintergrund halten. Aber die Sache mit den U-Hosen werd ich doch ansprechen müssen. Schon meiner Frau zuliebe...

Aber vielleicht gibts da ja eine passende Gelegenheit. Und dann kann ich ihm ja eine Rolle Kleenex neben das Bet stellen (die hält hoffentlich ein paar Tage ;-D)

Es ist einfach komisch, so eine Sache aus heiterem Himmel ansprechen zu müssen. Noch dazu, wo er im moment sowieso recht sensibel ist...

Vielen Dank noch Mal,

Dieter

THILxT


also ich kann den anderen hier nur zum teil zustimmen. ja, ein 16jähriger wird schon wissen was da so passiert, ein 13jähriger vermutlich auch - zumindest in der theorie. Aber: woher kommt diese theorie?

ich denke im interesse der sexualität deiner jungs solltest du ihnen erklären, dass die handy- und internetpornos nichts mit wirklichem sex zu tun haben. Ich hab teilweise schon geshen was da für filmchen unter jugendlichen kursieren...und auch wenn man mal so im internet unterwegs ist stellt sich mir immer folgende frage: wie sollen jugendliche bei diesen bildhaften und daher memorablen eindrücken von sexualität eine normale zwischenmenschliche sexualität entwickeln?

ich finde ein gespräch wäre wichtig. auch um den jungs einfach zu sagen: wenn ihr geld für kondome braucht kommt ruhig, dafür hab ich euch immer geld ;-)

mein vater ging das gespräch damals ganz einfach an: "ich denke ihr wisst da schon einiges, aber ich möchte dass ihr wisst dass ihr mit fragen immer gerne zu mir kommen könnt! auch wenns euch peinlich ist - mir isses auch peinlich ;-) - drüber reden kann man aber immer!"

F8reu!denkxind


Aber die Sache mit den U-Hosen werd ich doch ansprechen müssen. Schon meiner Frau zuliebe...

Warum ??? Ich begreife das Theater nicht, das deine Frau macht. Waschen muss sie die Dinger ja eh, da spielt es doch absolut keine Rolle, ob noch ein paar Spermaflecken mit drauf sind :)D

J4unim\ontxag


Hmm, Freudenkind, ums ganz deutlich zu sagen: er machts recht intensiv, so dass alles spermagetränkt ist - naja, und meine Frau langt da immer direkt rein :-/

IRt'sq_JIustT_Mxe


Dann tu ihm entweder ne eigene Wäschebox ins Zimmer und er muss seine Klamotten selbst in die Waschmaschine bringen (hat ganz nebenbei den positiven Nebeneffekt, dass er ein bisschen Eigenverantwortung lernt)

oder pack ihm die spermagetränkten Sachen ins Zimmer und sag ihm, er soll sich was anderes überlegen oder er darf seine Wäsche demnächst selbst waschen.

So merkt er, dass Selbstbefriedigung was Normales ist - aber bitte mit Rücksicht auf die anderen Familienmitglieder. Mach doch nicht so ein furchtbar schwieriges Thema daraus.

FNreudbeqnkixnd


meine Frau langt da immer direkt rein :-/

Estens weiss sie ja genau, dass er das macht und kann sich beim Sortieren und Einfüllen der Wäsche darauf einstellen, und zweitens löst ein wenig Wasser und Seife danach das Problem spurlos :)D Deine Frau macht aus einer Mücke einen Elefanten... Solches Verhalten ist absolut normal für Jungs in diesem Alter :)z

Ich kenne deinen Sohn nicht und weiss nicht ob er eher zu den Mimosen oder zu den kernigen zählt. Sollte er eher zart besaitet sein, dann könnte er dir deine Intervention, zu diesem für ihn sehr heiklen Thema, schwer übel nehmen. Ich würd mir das an deiner Stelle gut überdenken :)D

HvaIki


Mit dem 16-jährigen wäre es eher ein Mann-Mann Gespräch ;-)

Es scheint, als hättest du auch beim 13-jährigen den "richtigen Zeitpunkt" verpasst und so kann ich verstehen, dass du mit ihm nicht über's Wichsen sprechen willst. Das Problem deiner Frau mit den verwichsten Socken und Unterhosen könntest du auch so lösen, dass du ihm eine Schachtel Kleenex neben das Bett legst. Er wird den Wink sicher verstehen ]:D

Versau auf keinen Fall das Wochenende mit deinen Söhnen - geniesse es in vollen Zügen!

RGapanxte


TILT

mein vater ging das gespräch damals ganz einfach an: "ich denke ihr wisst da schon einiges, aber ich möchte dass ihr wisst dass ihr mit fragen immer gerne zu mir kommen könnt! auch wenns euch peinlich ist - mir isses auch peinlich ;-) - drüber reden kann man aber immer!"

Das find ich gut :)^

Ist ja dann doch so, daß die Kids denken, daß nur ihnen selber peinlich ist.

Ich finds schon fast wichtiger, neben der Verhütungsfrage, klar zu stellen, daß die I-Net Pornos nichts, absolut nichts mit der Realität zu tun haben! Nicht jeder ist so gut bestückt und nicht alle Frauen so willig.

Als Mutter fänd ich die vollgewichsten Schlüpper auch ekelig, echt. Das ist was, daß muß einfach nicht sein. Der Wink mit dem Zaunpfahl eine Rolle Kleenex o.ä. nebens Bett zu stellen sollte reichen, wenn nicht muß ein Gespräch her.

Freudenkind, möchtest du mal in die vollgewichsten Schlüpper von deinem Kind greifen??

Der Bub kann auch selber, da es ja kein Akt ist, die Schlüpper selber mit Wasser und Seife auswaschen.

J_uniNmontaxg


Das mit den Kleenex hab ich gestern gemacht, mal schaun, obs fruchtet...(bzw. ob ers kapiert ;-) und er seine Lieblingsbeschäftigung jetzt anders zu Ende bringt. Ich frag mich manchmal, ob der überhaupt noch Zeit hat für andere Sachen ;-D

Ich freu mich jetzt schon auf den Ausflug und nehm eure Anregungen mit! Danke,

Dieter

e/roto0matxe


hebe den faden wegen urlaubs jetzt erst endeckt.

vieles ist ja schon gesagt worden, vielleicht wiederhole ich einiges, da bitte ich um nachsicht.

ich selbst bin zu einem solchen gespräch "gekommen", weil meine frau sich aufgeregt hat, dass unser damals 14 jähriger sohn verklebte taschnetücher unter dem bett liegen hat und die putzfrau käme.

von daher rate ich von kleenex etc ab.

ich hab meinen junior an dem abend dann angesprochen und ihm ein altes handtuch gegeben.

ja jetzt kommt das wieder mit der wäsche: die handtücher werden sauber, ohne rückstände! und, ich bin nie auf die idee gekommen, die wäsche meiner kinder zu kontrollieren.

MjaiJl#maus


@ rapante

Besser hätt ichs auch nicht ausdrücken können. :)^

@ erotomate

Es kontrolliert auch keiner die Wäsche des Jungen, aber die Mutter greift immer wieder in die vollgew*** Unterhosen des Jüngeren. Ich denke rapante hat die Situation ganz gut beschrieben.

n>ickeBlbrilxl


@ erotomane

küchenrolle ist auch noch ganz praktikabel. fuselt nicht so wie papiertaschentücher, ist gut saugfähig und gross genug.

J`uni}montIag


Guten Morgen, Forum *:)

Bin wieder zurück von unserem Ausflug (den wir sogar um einen Tag verlängert haben) und wollte nur kurz berichten, nachdem ich so viele Tipps und PMs zu dem Thema bekommen habe.

Es lief sehr gut und ich bin recht zufrieden mit mir - auch wenn ich stellenweise ein wenig um Antworten verlegen war...

Das Gespräch mit Lukas war kein Problem und sehr offen.

Wie ihr wißt, hatte ich ein wenig Bedenken wegen dem Gespräch mit Tobi, wie ichs anpacke und so weiter. Leider hat er den Wink mit der Kleenex-Rolle nicht kapiert, so dass ichs ansprechen mußte. Aber dazu später mehr.

Irgendwie ergab sich die ganze Zeit keine richtige Gelegenheit, wo ich allein mit ihm gewesen wäre. Am letzten Tag spielte mir der Zufall in die Hände. Ich war schon um 5 Uhr in der früh wach und blieb ruhig im Zelt liegen, um die Jungs nicht zu wecken. Naja, und bis ich um 7:30 beschloß, aus dem Schlafsack zu kriechen, war Tobi schon 2 Mal "aktiv" gewesen. :-o

Ich meinte zu ihm, dass ich Duschen ging und ob er mit käme. Da sagte er nur: "Nö, er müsse noch nicht duschen". Ein kurzer Hinweis auf seinen "Frühsport" (ich konnts mir nicht verkneifen) und er ging mit zum Duschen! ;-D

Naja, und da haben wir dann geredet. Beziehungsweise, ich habe mehr geredet und er hat zugehört...Auf jeden Fall ist das Thema jetzt geklärt... Was komisch war, er hat zuerst gar nicht verstanden, warum er nicht seine Shorts verwenden sollte, sondern die Kleenex. Für ihn war das vollkommen ok. Er dachte, Claudia hätte die Kleenex-Rolle im Kinderzimmer vergessen. Dass mann (im Normalfall) nicht in seine Socken, Unterhosen, T-Shirts ejakuliert, war ihm fremd. Aber mich wunderts irgendwie auch nicht, irgendwie ist er (rein vom Körperbau her) immer noch ein Bub, der eben schon geschlechtsreif ist. Vielleicht muss er damit erst umgehen lernen.

Ich bin froh, dass alles so gut ging und der Urlaub perfekt war. Mal sehen, was die Jungs sonst noch so an Überraschungen bereithalten.

Euch allen noch mal vielen Dank für die Tipps!

n2ickelxbrill


@ Junimontag

super wie ihr das gelöst habt, gratuliere

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH