» »

Warum Stöhnen Männer kaum?

gcehmalrBa+us


Einfach gehen lassen und das "Tier" rauslassen

Auch wenn ein Mann richtig ausgiebig stöhnt bein Sex, hat das aber nichts über seine Qualitäten zu sagen. Nicht jeder Mann der beim Sex stöhnt, hat was drauf im Bett.

Mladame9 Cha}ren7toxn


ich mag es nicht wenn ich mich nur selbst höre ;-)

C0ryxo


Ich hätte da eine andere Vermutung. Als heranwachsener Mann ist Selbstbefriedigung was natürliches. Meistens ist aber das Umfeld nicht dafür ausgelegt, daß man sich dabei gehen lassen kann (Nebenzimmer hört mit) und daher geschieht das immer recht heimlich und leise. Das ist prägend und zieht sich daher bis ins weitere Leben fort, da man(n) es nur so kennt und der Kopf/Körper darauf getrimmt wurde.

fNos*syx26


Aber das machen Mädchen/Frauen doch auch und das "Umfeld" passt auch nicht immer da zu aber dabei stöhnen sie ja auch nicht sooooo laut ":/

lJioZn8a


Ich hätte da eine andere Vermutung. Als heranwachsener Mann ist Selbstbefriedigung was natürliches. Meistens ist aber das Umfeld nicht dafür ausgelegt, daß man sich dabei gehen lassen kann (Nebenzimmer hört mit) und daher geschieht das immer recht heimlich und leise. Das ist prägend und zieht sich daher bis ins weitere Leben fort, da man(n) es nur so kennt und der Kopf/Körper darauf getrimmt wurde.

So wirklich sinnig finde ich das auch nicht, da Frauen genauso aktiv sich selbst befriedigen und das definitiv in ihrer Jugend nicht nur tun, wenn die Eltern und Geschwister außer Haus sind.

Vielleicht wäre es ja mal interessant von einen Mann einen Erfahrungsbericht hier zu lesen, der beide Seiten an sich kennen gelernt hat und der sagen kann, wie er von leise zu laut gewechselt ist.

f~os$syo2x6


Iihr schreibt/antwortet immer soooooooooooo lang %-| das kann ja kein Mensch während der Arbeit lesen ;-)

Fhremd,erm22x2


Hallo liona

Das Beispiel mit der Achterbahn halte ich für ein sehr gutes Beispiel. Es zeigt nämlich, dass die Menschen sehr verschieden sind und man ihr Verhalten nicht dazu verwenden sollte, auf ihre Gefühle und die Tiefe der Gefrühle automatisch zu schliessen.

Was du von dir bereichtet hast, das stimmt FÜR DICH. DU steigerst deine Empfindungen, indem du laut bist. Wenn du nicht laut sein kannst, dann hast du anscheinend weniger starke Empfindungen. Aber wer sagt dir denn, dass dies bei anderen Menschen ebenso sein muss?

Auch das Schreien bei der Geburt ist nicht immer ein Zeichen oder ein Mittel der Erleichterung. Übrigens widersprichst du dich selbst, denn zuerst sagst du, das Schreien ist notwendig, um den Schmerz zu lindern, aber beim Sex ist das Schreien plötzlich eine Verstärkung des Reizes. Also müsste doch, wenn man logisch diese Sache betrachtet, der Schmerz (also der Reiz) stärker werden, wenn die Frau schreit. (Du hattest geschrieben: ist wie bei der Geburt, wenn eine Frau bei einer Wehe brüllt, damit reduziert sie auch den Schmerz, wäre ja sinnbefreit wenn dieser durch das Schreien stärker werden würde

Du schreibst zwar, ich hätte dich missverstanden bezüglich meiner folgenden Äußerung: Das laut sein ist kein Gradmesser für die Intensität der Gefühle. Für dich zwar schon, du empfindest alles stärker, wenn du laut sein kannst.

Ich habe doch deutlich geschrieben, dass es für dich zwar schon so ist, aber nicht für alle Menschen so ist oder so sein muss. Ich glaube dir vollkommen, dass es für dich so ist, wie du schreibst. Aber du bist doch kein Masßstab für ALLE Menschen! Und deine Erfahrung ist ganz persönlich nur DEINE Erfahrung. Trotzdem ist sie sehr interessant und gut, dass du sie hier bekannt geben hast.

Natürlich wäre es nun sehr interessant, auch andere Frauen – und auch Männer – zu hören, die das ebenso erleben.

Um nochmals auf das Schreien bei der Geburt zu kommen. Meine Frau hat bei 5 Geburten nicht ein einziges Mal geschrieen. Ich glaube nicht, dass sie deshalb nicht geschrien hat, weil sie keine Schmerzen hatte. Ich konnte ganz deutlich ablesen, dass die Geburten, die noch dazu sehr lange dauerten, sehr schmerzhaft waren. Meine Frau ist nun mal nicht der Typ, der alles laut herausschreit. Aber sie ist ein sehr tief und innig empfindender Mensch.

Ich habe mein ganzes Leben lang berufllich mit Menschen und ihren Problemen zu tun gehabt. Du kannst mir glauben, dass ich in deiser langen Zeit unendlich viel mitbekommen habe. Es gibt tatsächlich Menschen, die auch in der Stille sehr tief empfinden können. Ja, sogar viel mehr als wenn sie schreien und alles durch Lautstärke von sich geben. Und siehst du, diese Ausdrucksweise sagt es ja auch deutlich: "Von sich geben". Also weg geben. Ein introvertierter Mensch kann zwar seine Gefühle auch sehr gut mit anderen teilen, aber mit anderen Mitteln. Dazu braucht es allerdings auch den richtigen Partner, der diese etwas stillere Art der Mitteilung spüren und aufnehmen kann.

Und nochmals kurz zum Erlernen. Ob du das nun therapeutisch nennst oder nur Lernen, das ist nicht so wichtig. Wichtig ist, dass man Lernen kann. Und zwar meistens lernt man aus Erfahrung und aus Beobachtung. Also kann man auch beim Sex aus der Beobachtunt und der Erfahrung lernen. Also kann man lernen, dass ein Stöhnen dem Partner/in Freude macht und anregt. Da ist es doch ganz natürlich, dass man dann versucht, diese Freude zu geben oder zu verstärken. Und ganz automatisch wird man dann auch selbst mehr Freude erleben. So ungefähr habe ich das gemeint.

Ist leider wieder sehr lang geworden, tut mir Leid, fossy26. Aber dieses Thema ist ja offensichtlich doch sehr umfangreich, da kann man nicht alles in ein paar Worten sagen. Vielleicht liest du mal nicht in der Arbeit, sondern daheim in aller Ruhe!

I

lpiKonxa


Das Beispiel mit der Achterbahn halte ich für ein sehr gutes Beispiel. Es zeigt nämlich, dass die Menschen sehr verschieden sind und man ihr Verhalten nicht dazu verwenden sollte, auf ihre Gefühle und die Tiefe der Gefrühle automatisch zu schliessen.

Das Beispiel ist dahin gehend schlecht gewählt, da es eben nicht dem entspricht, warum die Lautstärke eigentlich zu Stande kommt.

Was du von dir bereichtet hast, das stimmt FÜR DICH. DU steigerst deine Empfindungen, indem du laut bist. Wenn du nicht laut sein kannst, dann hast du anscheinend weniger starke Empfindungen. Aber wer sagt dir denn, dass dies bei anderen Menschen ebenso sein muss?

Noch einmal:

Ich habe in keinen einzigen Beitrag von mir auf die Allgemeinheit geschlossen.

Ist diese Botschaft jetzt bei dir mal angekommen? Denn mittlerweile bin ich es echt leid mich in den Punkt zu wiederholen.

Ich habe lediglich versucht zu erklären, wie der Mechanismus bei MIR funktioniert, nicht mehr aber auch nicht weniger. Und das auch nur aus dem Aspekt heraus, dass ich an einem Fallbeispiel zeigen wollte, aus welchen Grund man von extrem leise ins andere Extrem fallen kann. Das kann nur für mich zutreffend sein, aber genauso gut kann es auch anderen Frauen mal irgendwann so ergangen sein. Was zutreffend ist weiß keiner von uns beiden und ich habe mich schwer gehütet, irgend eine Generalisierung diesbezüglich vorzunehmen.

denn zuerst sagst du, das Schreien ist notwendig, um den Schmerz zu lindern, aber beim Sex ist das Schreien plötzlich eine Verstärkung des Reizes

Ok, ich probiere es jetzt mal etwas Übersichtlicher:

Laut sein = Reizreduktion (leichte Linderung)-> der Weg zum O dauert sehr lange -> dieser wird als extrem intensiv empfunden

leise = Reiz ist kaum zu ertragen -> O sehr schnell erreicht und wenig intensiv

Und deswegen kam ich auf das Beispiel mit der Geburt: Wehen -> Atemtechnik und laute sein = Linderung

Das sollte aber lediglich ein Beispiel zum besseren Verständnis darstellen.

Rvosen7liebhabeqrixn


Wenn ich mit Männern schlafe dann stöhnen die nur wenn sie kommen...

Ist das bei dir nicht so? Ich stöhne auch nur beim Orgasmus. Dachte immer, das wäre bei jedem Menschen so.

lJeop;olgd8x8


Also ich habe oft das Gefühl das ich mich blöd anhöre wenn ich stöhne.. vielleicht geht es anderen ähnlich und lassen es deshalb gleich?!

B"erachLixfe


diese stöhnerei ist doch meistens ein produkt von pornos. ich stöhne auch nicht. wenn dann ganz leise und beiße mir auf die lippen. (beim orgasmus schon)

syeansiAbelmxan


diese stöhnerei ist doch meistens ein produkt von pornos

Nein. Es ist oft Folge des sich Fallenlassens.

c.h6uchxi


diese stöhnerei ist doch meistens ein produkt von pornos

Nein. Es ist oft Folge des sich Fallenlassens.

:)z

TFOuFrU


diese stöhnerei ist doch meistens ein produkt von pornos.

Ist es nicht ;-)

Bieac*hLife


ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber wenn ich mich fallen lasse, dann fange ich nicht an zu stöhnen, dann kriege ich kein wort mehr raus und bin in einer anderen galaxie :D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH