» »

Wie reagiert ihr bei einer "Sex"-Ablehnung seitens des Partners?

z@odxiac1=01x0


Ich hab aber auch noch jedes Nein von ihr akzeptiert. Meine Freundin hat aber eine tolle Eigenschaft, dass sie ein "NEIN" irgendwie so verpackt, dass ich damit gut umgehen kann und es gar keinen Grund für mich gibt eingeschnappt zu sein.

Ich stimme übrigens damit voll überein, dass Sex nur dann stattfinden soll, wenn beide ihre Teile ihre Freude daran haben.

u`hu2


@ Janina

Was sie da genau antreibt, verstehe ich auch nach 15 Jahren noch nicht ganz. Ob sie mich nicht "leiden" sehen kann?

Fürsorge? Praktizierte Zusammengehörigkeit und Treue? Ist das so unverständlich?

Nachdem man ständig hört (oder auch in diesem Forum liest) *Sex geht nur wenn beide Lust haben*, ist es zumindest einigermaßen erstaunlich.

Bemerkenswert finde ich ebenfalls, dass du, Janina, offenkundig "Fürsorge" für einen legitimen Grund ansiehst, miteinander Sex zu haben bzw. darin einzuwilligen.

Ich vermute auch weiter, dass das was sie antreibt recht vielgestaltig ist. Es könnte z.B. einiges mit Selbstbestätigung zu tun haben ("Er findet mich imer noch geil"). Schließlich hört/ liest man ja umgekehrt von Frauen, deren Männer nicht mehr wollen, dass das einen ganz schönen Knacks fürs Selbstbewusstsein bedeutet.

Aber genau dahinter steigen werde ich wohl nie, da sie an dieser Stelle auch nicht auskunftsfreudig ist.

Pzer@lenta{ucherx69


... also ich würde aus "Fürsorge" und Liebe zum Partner so einiges machen und wäre froh, wenn ich es umgekehrt auch bekäme :-)

JNaniln-a8x5


Schließlich hört/ liest man ja umgekehrt von Frauen, deren Männer nicht mehr wollen, dass das einen ganz schönen Knacks fürs Selbstbewusstsein bedeutet.

Ich denke nicht, dass das Gefühl, durch Ablehnung gedemütigt zu werden, geschlechtsspezifisch ist. Wer allerdings das Liebe-Machen für demütigend hält, sollte sich überlegen, ob eine Partnerschaft überhaupt das richtige für einen ist.

u&hux2


@ Perlentaucher

... also ich würde aus "Fürsorge" und Liebe zum Partner so einiges machen und wäre froh, wenn ich es umgekehrt auch bekäme

Volle Zustimmung. Glücklicherweise kann ich den Satz auch im Indikativ statt im Konjunktiv schreiben.

@ Janina

Ich denke nicht, dass das Gefühl, durch Ablehnung gedemütigt zu werden, geschlechtsspezifisch ist.

Da dürfte es schon Abstufungen geben. Etwas überspitzt und klischeehaft ausgedrückt: Wird mann dauernd zurückgewiesen, fragt er sich: *Ist die jetzt frigide?* Frau fragt sich dagegen: *Bin ich nicht mehr attraktiv genug?*

Wer allerdings das Liebe-Machen für demütigend hält, sollte sich überlegen, ob eine Partnerschaft überhaupt das richtige für einen ist.

Da hast du wieder meine volle Zustimmung. Allerdings scheint mir der Zeitgeist da einigermaßen anders zu ticken.

iIcha x 2


Ich kann dir da leider auch keine richtige Lösung bieten, andersrum wärs wohl deutlich einfacher.. :=o

Also ich hab mir auch schon 2-3x ein "nein" eingefangen, obwohl ich wirklich Lust hatte. Meinstens schmeiß ich mich dann auch auf die andere Seite und schmoll erstmal 2-3 Minuten, wenn ich dann wieder bei Sinnen bin, dann rutsch ich rückwärts an ihn ran (er kommt angekuschelt um sich fürs "nein" zu entschuldigen) und wenn wir dann so in Löffelchen-Stellung da liegen, dann reib ich einfach meinen Po an seinem Schritt, dann ist das meist schon erledigt und wir können Sex haben ]:D

Aber, man soll es kaum glauben, es ist mir auch schon passiert, dass das zwar theoretisch funktioniert hätte, aber da er sich dreckig vorkam (weil er zB. vorm zu Bett gehen nicht mehr geschafft hat zu Duschen und tagsüber körperlich gearbeitet hat) hat sein Kopf nicht ganz mitgespielt und es lief nicht so richtig.. da hab ich eine andere Methode aufgefahren..

ich hab 1-2 Std. gewartet.. in den 1-2 Std. hat er dann geschlafen (ich manchmal, ich brauch lange zum Einschlafen und wenn ich rattig bin, dann schlaf ich noch schlechter ein) und wenn er sich dann schon mal ein bisschen im Schlaf "erholt" hat, dann hol ich ihn einfach aus dem Schlaf.. mit dem Kopf unters Zudeck, in Schritt höhe und er ist dann ganz schnell bei der Sache.. :=o ]:D dann bekomm ich schneller als ich sehen kann, was ich wollte ]:D

Und ja, ich hab auch manchmal Sex, obwohl ich erst keine Lust hatte. Ich merke nämlich auch, dass die Lust beim Sex kommt. Spätestens wenn er mit seiner Zunge eindringt, ist die Unlust sowieso vorbei und dann kanns losgehen.. ich hab auch grundsätzlich Sex, wenn ich einen Migräneanfall habe (bzw. auch bei normalen Kopfschmerzen).. das Beste was mir da passieren kann, ist ein Orgasmus.. :)z

Wenn wir mal keinen Sex haben, dann muss schon was gravierendes sein.. also einer oder beide sehr krank oder beide so garkeine Lust, soll ja auch mal vorkommen.. aber normalerweise gibts kaum etwas, was uns vom Sex abhält. Und das ist auch gut so. Ich glaub, mein Schatz hat auch erst 1 oder 2x ein "nein" bekommen, aber da wusste ich noch nicht, dass der Hunger beim Essen kommt.. ;-D

JIanin\a85


ich hab auch grundsätzlich Sex, wenn ich einen Migräneanfall habe (bzw. auch bei normalen Kopfschmerzen).. das Beste was mir da passieren kann, ist ein Orgasmus.. :)z

Tja, das sollte sich mal rumsprechen, gell? x:)

P]erl entaJuchDer69


@ ichx2

Hört sich echt toll an was du schreibst :)^ Das wär genau nach meinem Geschmack ]:D Aber damit brauche ich meiner Liebsten nicht kommen ... leider :-( Hab alles mögliche versucht

D]er Rexbell


Vor Gericht einklagen. Heute morgen hat im ZDF ein Rechtsanwalt gesagt, das Sex zu den ehelichen Pflichten gehört. Das gibt´s scheinbar echt einen Paragraphen wo das geschrieben steht. Hat er auch gesagt wo.

Ajnddifrxeak


So? Und wenn die Frau nicht will und der Mann dann Gewalt anwendet um zu "seinem Recht" zu kommen, kann er wegen Vergewaltigung drankommen. Wie stellst Du Dir die Umsetzung des Rechts denn vor? Ich finde, dieser Paragraf gehört schnellstens gestrichen! :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH