» »

Was tun, Scheidung oder lebenslange Onanie?

u&hmux2


Bei Männer lässt die Lust auf immer dieselbe Partnerin schon aus evolutionären Gründen sehr schnell nach.

Na bloß gut , dass ich ein Produkt der Schöpfung und nicht der Evolution bin.

@ topic

Was mich persönlich wütend machen würde, das wäre eine Frau, bei der mich mich dafür entschuldigen muss, dass ich regelmäßig Lust auf Sex habe oder schnell eine Erektion bekomme. Wenn sie nicht will, kann sie "Nein" sagen, meinetwegen auch x-mal "Nein" sagen. Das ist die Souveränität, die sie über ihren Körper hat. Aber zu der Souveränität, die ich über meinen Körper habe, gehört, dass ich in einer Beziehung meine Lust nicht verberge, bis es der gnädigen Frau gerade mal passt.

Etwas ganz anderes ist es natürlich, wenn ich auf Partnersuche bin. Wer es da zu seinem persönlichen Stil erhebt, vor Notgeilheit sabbernd jeden Rockzipfel unter der Gürtellinie anzumachen, dem ist nicht mehr zu helfen.

I\nsu:lanexr


Gibt es sonst noch "betroffene" die davon berichten können? Hat es irgendwer wieder hinbekommen, oder sind alle mehr oder minder "kläglich" gescheitert?

ich denke die meisten mit dem Problem scheitern irgendwann - um die Situation zu entkrampfen gehörte nämlich beidseitiges Bemühen und die Bereitschaft, den standpunkt des anderen zumindest zu versuchen zu verstehen - ich denke aber in vielen derartigen Fällen verstehen die Frauen das problem der Männer nicht - sie brauchen eben wenig oder gar keinen Sex und sehen im Mann das Tier, der ständig rammeln will - sind aber dann tödlich beleidigt wenn der Mann irgendwann einmal bei einer anderen schwach wird.

wenn solche Frauen wenigstens zugestehen würden, dass der Mann mit zu wenig Sex ein Prblem hat, können die beiden das Problem wenigsten s kommunizieren, sie kann ihm auch auf andere Weise zu verstehen geben, dass sie ihn lieb hat - denn wie soll denn ein Mann glauben, dass sie ihn liebt, wenn sie ihn ständig zurückweist - aber er soll sie dennoch unvermindert lieben?

also wenn das Problem wenigstesn kommuniziert werden kann, dann entsteht nicht so ein Druck und es kommt erst gar nicht zu verhärteten Fronten wie hier im Faden beschrieben. Ich denke viele Frauen haben Zeiten im Leben, wo sie weniger oder auch gar keine Lust haben, und Männer können damit sehr wohl umgehen und klarkommen - aber es haben eben auch Männer standpunkte und bedürfnisse - und von einem Mann zu verlangen, er soll ein Leben lang auf seine Bedürfnisse verzichten, ist nicht nur dumm, sondern auch grausam

wenn sich in so einer Beziehung nichts durch gegenseitiges Verständnis und ev auch professionelle Hilfe das Problem nicht bessert, soltle man als Mann gehen - um KEINEN Sex zu haben, braucht man keine Beziehung

und unter solchen Umständigen gar zu heiraten, ist mit offenen Augen in sein Unglück rennen :(v

L ula.tscVh7x3


Ich bin auch einer der betroffenen, die wenig bis gar keinen Sex haben. Außer mit sich selbst ab und an mal.

Aber es liegt auch daran - das ich viel Arbeite, meine Frau dadurch auch schon oft früher im Bett liegt als ich, - das sie sich um die Kinder und den Haushalt kümmern muß, - das wir auch schon vor der Heirat und den Kindern wenig Sex hatten. Und es ist zum Teil auch so, das sie jede Berührung als Vorstufe für sex betrachtet, wie bei Mr.Snuggles.

Wir hatten jetzt ca.1,5 Jahre kein Sex gehabt, bedingt durch Schwangerschaft und die Zeit danach halt. Der letzte sex seit 1,5 Jahren liegt jetzt ca.14Tage zurück.

Ich denke aber es liegt zum Teil auch in den Genen eines Menschen, wie sein Sexualverhalten ist. Z.B.: die jüngste Schwester von ihr könnte 10mal jeden Tag Sex haben (übertrieben dargestellt jetzt ;-D ), die mittlere nur 1 mal jeden Tag und meine Frau halt nur 1mal jedes Jahr. Außerdem kann ich mich besser über das Thema Sex mit ihren Schwestern unterhalten, als mit ihr. Sie blockt bei diesem Thema gleich ab. Warum? Keine Ahnung, sie weiß es selbst nicht wieso es so ist.

Es ist so, das ich mich damit zurecht gefunden habe zu leben. Sie hat ja auch noch andere Qualitäten, außer Sex. Und ich sage: Sex ist nicht alles im Leben.

Der Rückhalt, das Zusammenleben miteinander, gegenseitiges helfen in verschiedenen Dingen usw., das sind auch Dinge einer Frau die man von ihr als Mann braucht.

F]reud]enki^nxd


wir auch schon vor der Heirat und den Kindern wenig Sex hatten

Schlechte Aussichten für Ehe und Kinder :-/

die jüngste Schwester von ihr könnte 10mal jeden Tag Sex haben (übertrieben dargestellt jetzt ;-D ), die mittlere nur 1 mal jeden Tag und meine Frau halt nur 1mal jedes Jahr

Du hast dir die falsche Tochter ausgesucht 8-)

HUat`schecpsut_


Es ist so, das ich mich damit zurecht gefunden habe zu leben. Sie hat ja auch noch andere Qualitäten, außer Sex. Und ich sage: Sex ist nicht alles im Leben.

Stimmt. Aber wenn ich bei meinem Partner meinen Sexualtrieb unterdrücken muss, läuft etwas schief. Ich möchte mich zumindest weitestgehend sexuell ausleben können in einer Beziehung. Da helfen auch Dauerkuscheln oder tiefgreifende Gespräche über Thomas Mann nicht.

F4reude?nkind


Stimmt. Aber wenn ich bei meinem Partner meinen Sexualtrieb unterdrücken muss, läuft etwas schief. Ich möchte mich zumindest weitestgehend sexuell ausleben können in einer Beziehung. Da helfen auch Dauerkuscheln oder tiefgreifende Gespräche über Thomas Mann nicht.

Völlig richtig :)z Beides muss stimmen, Sex und Zusammenleben

SBtarl.inex83


Wenn ich manche Antworten hier so lese, dann muss ich an Thailand, Bier und Bäuche denken :-/.

F*reud%enkinxd


Wenn ich manche Antworten hier so lese, dann muss ich an Thailand, Bier und Bäuche denken

Da kann ich mich schlecht betroffen fühlen, ich trinke keine Alk und war noch nie in Thailand :|N Aber mein Sexual- und Beziehungsleben ist trotzdem toll :p>

t|win-n_er86


da bekomme ich sooo nen hals...

habe das gefühl, dass gewisse frauen die männer mit sex erpressen. habe dazu mal einen artikel gelesen: gewalt in der ehe. da heißt es, dass auch der sexentzug gewatätig sei...

natürlich sollte man immer die gründe dafür hinterfragen:

Wieso will die nicht mehr mit mir schlafen

Was mir da in meinem Freundeskreis auffällt ist, dass viele Männer glauben sie wären die geilsten Stecher im Bett. Ich würde dazu gerne mal die Meinung der Frauen hören...//(btw. Habe ich mal gemacht: WÄhrend der Beziehung meinte sie, dass sexuell alles super wäre. Nach der Beziehung (Anmerkung: kein Rosenkrieg) meinte sie dann zu mir, dass der Sex durchschnittlich nur 5-10 Minuten gedauert hat und sie nur ganz ganz selten einen Orgasmus hatte) //

Avbahxa


habe das gefühl, dass gewisse frauen die männer mit sex erpressen. habe dazu mal einen artikel gelesen: gewalt in der ehe. da heißt es, dass auch der sexentzug gewatätig sei...

Selbst schuld, wenn er sich das geafllen läßt! Wäre dann kein Mann für mich und auch keiner in meinen Augen! :-p

tvwinnxer86


habe das gefühl, dass gewisse frauen die männer mit sex erpressen. habe dazu mal einen artikel gelesen: gewalt in der ehe. da heißt es, dass auch der sexentzug gewaltätig sei...

Selbst schuld, wenn er sich das geafllen läßt! Wäre dann kein Mann für mich und auch keiner in meinen Augen! :-p

Ich hoffe das meinst du nur ironisch... was soll man als mann machen? die frau aufs bett schmeißen? ne ne ne

APbahxa


Du fragst jetzt nicht im Ernst, was MANN tun sollte, wenn seine Frau ihn nicht mehr ranlassen will ???

t2winHnezr8x6


doch tue ich....

A[bahxa


Und was tust Du, wenn Dich die Frau nicht ranlassen will? Schmollend neben ihr im Bett liegen? :)D

t1winnerz86


ah meinst du jetzt selbstbefriedigung? selbst das wird ja männern zum teil verboten. kenne jemand der von seiner freundin dabei erwischt wollte (sie hatten ne woche lang keinen sex mehr) und sie hat ihn angeschrien usw...

außerdem ist onanie keine alternative!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH