» »

Freund gibt auf, weil ich nicht komme...

aAshi


Eine Frage.

Stöhnst du? oder gar nicht? Wenn er die Finger oder Zunge im Spiel hat?

Bei mir ist es so, dass ich die Lust verliere etwas zu machen bei meiner Freundin, wenn sie kein Erregendes Geräusch macht wie stöhnen...

lg :)^

muinmiwelxt


CaramellBonbon, du möchtest Tipps, aber dein Freund will keine :°_ - Um es auf den Punkt zu bringen, das ist ein echtes Problem :-/

Und dein Freund ist der, der diese umsetzen müsste, um letztenendes dann auch wirklich das Problem zu beheben. Da er sich weigert ist es schwierig, nicht er hat ein Problem, sondern Du -so seine Sicht! Er bekommt nämlich was er will >:(

Ist er sonst auch so egoistisch und so ein Waldschrat? ???

Ürigens, mal ganz deutlich: Dein Männerbild ist verschoben!

Männer sind nicht so, sondern unter die Herde der Menschen haben sich ein paar "Rindviecher" ;-) und ein paar "Kühe", ;-D gemischt.

Dummerweise hast du nun also einen beratungsresistenten Mann an deiner Seite. Auf welche Art und Weise Du ihm das verklickern kannst, dass Sex mit ihm alles ist, aber keinen Spaß macht, wissen wir nicht, weil wir ihn nicht kennen. :-/

Hast du schon mal außerhalb seiner "Fehlaktivitäten" versucht mit ihm zu reden? ???

Ihm gesagt, dass sowohl seine Einstellung total daneben ist, als auch seine Erfahrungen mit deinem Körper nicht von "Erfolg" gekrönt werden, weil er weder das macht, was dir gefällt, noch sich Mühe gibt!

Meiner Ansicht nach, dass es nicht an dir liegt, sondern er Sex mit dir betreibt, als würde er Selbstbefriedung an Dir ausüben. ;-) Hätte er Sex mit Dir, würde er auch auf deine Körperreaktionen, zumindest auf deine Hinweise achten. ;-)

CQa:ramelQlBoxnbon


@ ashi

Stöhnst du? oder gar nicht? Wenn er die Finger oder Zunge im Spiel hat?

Also wenn er das mal macht, dann stöhne ich und bin auch ziemlich am rumzucken (vielleicht stört ihn das ja auch...?)...ich würde mich so oder so nicht unbedingt als leise oder unbeweglich bezeichnen |-o

@ miniwelt

Ist er sonst auch so egoistisch und so ein Waldschrat? ???

Nein, ganz und gar nicht, deswegen hat mich seine Aussage ja auch so shockiert (das hat er mir ja erst vorgestern so direkt gesagt und gestern ist er zu seinen Eltern gefahren). So richtig konnte ich ihm meine Sichtweise also noch nicht verklickern, weil er nicht da ist, ich mache sowas nicht gerne per Telefon, sondern direkt.

Das Problem, dass er nachm Sex keine Lust mehr hat und an mir auch nicht mehr rummachen will bekommen wir vermutlich nicht mehr in den Griff, kann mir kaum vorstellen, dass er z.B. nen Vibri in die Hand nimmt und mich zum Höhepunkt bringt, aber ich werds sobald er wieder da ist einfach nochmal ansprechen.

Ihm gesagt, dass sowohl seine Einstellung total daneben ist, als auch seine Erfahrungen mit deinem Körper nicht von "Erfolg" gekrönt werden, weil er weder das macht, was dir gefällt, noch sich Mühe gibt!

Wie gesagt, wenn ich was sage, wenn ich seine Hand hin und herschiebe, dann fühlt er sich irgendwann angegriffen. Ich mein klar, das frustriert mich ja auch, wenn mein Freund, der eigentlich langsam wissen müsste was ich geil finde, bei mir rumwühlt ohne zu wissen was er da macht und dann verlier ich vielleicht auch zu schnell die Geduld :-(

apshxi


@ CaramellBonbon

Dann weiss ich auch nicht was mit ihm los ist :(v :(v :(v

Das habe ich jetzt noch nie gehört, dass das ein Mann nicht gerne machen würde, oder keinen Sinn dahinter sieht, weil man nicht zum O kommt...

Hauptsache die Gefühle sind vorhanden, die dem Partner zeigen, wie sehr man ihn Liebt... Da ist ein Orgasmus nur ein kleiner Teil von dem... Dass vielleicht ein gutes Gefühl ist, aber die Sexuellen Tätigkeiten abbrechen... :(v

noewD^io2nysoxs


Hallo CaramellBonbon,

Du scheinst durchs Band unzufrieden zu sein mit dem Sexualverhalten deines offenbar sehr ungeschickten Freundes dir gegenüber und das frustriert dich natürlich. Du erwartest Aktivitäten von deinem Freund die dann einfach nicht kommen oder eben nur sehr lau und fahrig, was dich immer wieder enttäuscht.

Ich komme auch nur, wenn ich auf ihm sitze, was schon nervig genug ist.

Ich denke du hast sehr strikte Vorstellungen darüber was, wo, wann, wie oft und wie die diversen Sexpraktiken geschehen müssen; das betrifft auch deine Masturbationspraktiken. Mir scheint du bist verkrampft fixiert auf bestimmte Verhaltensweisen, Wünsche, Stellungen und auf den Orgasmus. Vieles geht über den Kopf wie zum Beispiel, –ich dir dann und dort soundso viele male, du mir dafür dann und dort soundso viele male und so weiter. Da entsteht vermutlich eine große körperliche Verständigungsbarriere.

Ein Lösungsvorschlag (mein Gott wie kann ich auch nur!) für diese Probleme wäre vielleicht, einfach mal den ganzen Sex mit deinem Partner eine Zeitlang total loszulassen und dich eventuell nur genießerisch auf das Masturbieren beschränken oder du versuchst es mal mit einem Seitensprung. Wenn die Zeit reif ist könntet ihr körperlich, sinnlich, spielerisch und kreativ wieder sexuell zusammenkommen und alles viel lockerer und unverkrampfter neu angehen. Vielleicht klappt's dann, viel Glück. :)^

CRaramre/llB onbxon


@ newDionysos

Ich bin nicht durchweg unzufrieden mit unserem Sexleben, mich stört nur, dass er zur Zeit so wenig auf mich eingeht, was ja vorher nicht so war.

Ich denke du hast sehr strikte Vorstellungen darüber was, wo, wann, wie oft und wie die diversen Sexpraktiken geschehen müssen

Wie kommst Du darauf? Gerade das ist es doch, ich bin recht spontan und er zieht nicht mit. Oder woraus meinst Du deine Gedanken zu ziehen?

das betrifft auch deine Masturbationspraktiken. Mir scheint du bist verkrampft fixiert auf bestimmte Verhaltensweisen, Wünsche, Stellungen und auf den Orgasmus.

Ich versteh dich glaubsch nicht! Verkrampft fixiert? Genau das ist es ja, ich bin der Meinung, dass ich nicht immer kommen muss, sondern, dass der Sex auch so Spaß macht. Natürlich wäre es auch mal schön, wenn ich nicht immer in der gleichen Stellung kommen würde, aber ich finde das hat nichts mit verkrampft sein zu tun.

dich eventuell nur genießerisch auf das Masturbieren beschränken

Wie sollte ich das denn sonst betreiben ausser genießerisch? Ich machs mir ja nicht selbst, wegen des Orgasmus wegen, sondern, weil es mir Spaß macht mich selbst zu befriedigen, auch vor meinem Freund.

nbewADimonyxsos


Wenn ich alles zusammenfasse:

Du fühlst dich von deinem Sexmuffel vernachlässigt und weißt nicht wie du ihn (wieder) auf Touren bringen kannst.

CJaram*el|lBoAnboxn


Wenn ich alles zusammenfasse:

Du fühlst dich von deinem Sexmuffel vernachlässigt und weißt nicht wie du ihn (wieder) auf Touren bringen kannst.

Ich drücke mich anscheinend nicht richtig aus...

Unser Sexleben ist "ansich" super...ABER 1. leckt er mich für meinen Geschmack zu selten und zu kurz und 2. scheint er zu denken, dass Lecken, Fingern etc. mir nicht zum Orgasmus bringt und es damit keinen Sinn macht es zu machen.

Beim normalen Sex ist er ganz anders, da will er ja auch, dass ich komme, weil er weiß, das ich dann kommen kann.

Klar, manchmal hat er wohl nich so große Lust, was wohl hauptsächlich daran liegt, dass er denkt ich komm ja eh nich oder so, ich weiß ja nicht was er denkt, kann ja leider nicht in seinen Kopp gucken...

Ich glaub du verstehst mich einfach nich richtig.

CLaraamellTBonxbon


@ newDionysos

Wär toll, wenn Du auch meine obigen Fragen beantworten könntest, schließlich hast Du da aberwitzige Theorien, die noch dazu nicht zutreffen, aufgestellt...

2%8I yea>rs latexr


Teilweise liest es sich für mich so, als ob er recht egoistisch ist. ???

k'ucku+cksblxume


@ CaramelBonbon

wenn ich ihm dann zeigen will, wo und wie ich es schön finde, scheint er es als Belehrung oder was auch immer zu sehen, wie von wegen ich wär ja nie zufrieden etc. und dann blockt er meist ganz ab.

dein freund hat anscheinend die meinung, dass er beim sex etwas leisten muss. er muss es schaffen dich zu befriedigen. ansonsten hat er nicht genug leistung erbracht. und wenn du ihm seine schwachstellen aufzeigst, dann ist das für ihn anscheinend sehr schlimm, weil er dann sieht, dass seine leistung nicht genügt.

ich glaube er hat sich die latte sehr hoch gelegt und hat jetzt probeme seine eigenen ziele erreichen zu können.

da es nicht schön ist zu scheitern, vermeidet er die dinge lieber, die zu einer großen wahrscheinlichkeit sowieso scheitern (in seiner denkweise), so wie lecken zum beispiel.

für ihn ist eine sexuelle handlung nur dann erfolgreich wenn sie zu einem orgasmus führt. alles andere ist ein scheitern.

innerhalb dieser denkweise ist es schon nachvollziehbar, dass er dich nicht gerne leckt oder mit den händen streichelt.

diese denkweise ist vielleicht bei deinem freund stärker ausgeprägt aber in milderer form kommt sie gar nicht so selten vor. es ist ein bißchen ein zeit-phänomen, in der heutigen zeit haben viele männer diese vorstellung, dass sie beim sex "gut" sein müssen und der frau etwas bieten müssen, eine leistung bringen müssen.

CvaramebllBonbYon


@ kuckucksblume

dein freund hat anscheinend die meinung, dass er beim sex etwas leisten muss. er muss es schaffen dich zu befriedigen.

Vermutlich liegt das daran, dass es bisher noch keiner geschafft hat. Er möchte halt, dass ich es schön finde etc. und deswegen versucht er alles, zumindest war das mal so. Mittlerweile ist das ja wie gesagt anders und er hat an Kreativität verloren. Aber naja, wie kreativ ist es schon mich einfach mal einzuölen und mich überall zu streicheln, rubbeln wie auch immer...

für ihn ist eine sexuelle handlung nur dann erfolgreich wenn sie zu einem orgasmus führt. alles andere ist ein scheitern.

Ich denke das kann man so pauschal nicht sagen. Anfangs hat er mich ja auch öfter geleckt etc. und ich hatte auch immer das Gefühl, dass er auch seinen Spaß daran hat, aber dann hat er halt gemerkt, dass ich dadurch nicht komme. Kann mir schon vorstellen, dass das frustrierend wird, aber es dann gar nicht mehr zu machen ist dann irgendwie auch der falsche Weg, vor allem, wenn ich mich danach sehne.

Vermutlich wäre das alles nicht so, wenn ich einfach kommen würde, wenn er mich leckt und das würde ich ja auch gerne erleben. Ich bin ja selbst teilweise unzufrieden, wenn ich ne Stunde auf ihm "rumjuckel" und schon ewig nicht gekommen bin und schon wieder nicht komme...und dann geht's manchmal wieder total schnell.

Dazu ist er dann auch noch der Meinung, dass ich schlechter komme, wenn er mich vorher geleckt hat. Da frag ich mich 1. wie er auf die Idee kommt, weil ich das nicht so sehe und 2. was das für eine Logik sein soll.

knuckujcksb]lume


Bekomme einfach langsam das Gefühl, dass er mich nicht mehr so toll findet. Gut, bin auch nicht die dünnste, aber das will ich jetzt auch ändern. Nur ich glaub eigentlich nicht, dass es daran liegt.

er findet dich bestimmt genauso toll wie immer! :)* :)*

ich glaube dieser rückzug, dieses aufgeben, das liegt einfach daran, dass er sich selbst unfähig fühlt. er hat das gefühl erfolglos zu sein. und jemand, der so fühlt, der hat angst vor weiteren mißerfolgen. ich denke das sind die gründe warum er sich etwas zurückzieht.

wenn er wieder von seinen eltern zurückkommt, dann könnt ihr euer gespräch ja fortsetzen und du kannst ihn einmal fragen ob das zutrifft mit dem leistungsdruck und den hohen erwartungen an sich selbst. ich denke ab jetzt kann es nur besser werden, wo ihr begonnen habt mit dem offenen gespräch. :)*

CdarambelUlBon"bxon


Ja, wir sprechen eigentlich immer sehr offen über alles, auch über unser Sexleben und alles was dazugehört :) aber manchmal scheinen wir aneinander vorbeizureden oder so.

ich glaube dieser rückzug, dieses aufgeben, das liegt einfach daran, dass er sich selbst unfähig fühlt. er hat das gefühl erfolglos zu sein. und jemand, der so fühlt, der hat angst vor weiteren mißerfolgen. ich denke das sind die gründe warum er sich etwas zurückzieht.

Wahrscheinlich reagiert er auch deswegen so gereizt, wenn ich seine Hand führe, weil er wieder das Gefühl hat, dass er es nicht gut genug macht. Wie gesagt, werde irgendwann halt auch einfach ungeduldig usw. weil ich es einfach schön haben will...

Danke Kuckucksblume, du hast mir echt geholfen, zumindest habe ich jetzt das Gefühl, dass es vielleicht irgendwann mal besser wird. Obwohl ich immernoch nicht glaube, dass er mich nachm Sex noch irgendwie befummeln wird, da hat er halt einfach keine Lust drauf und dann war's das.

Hmm...naja, ich werde wohl mal berichten, wie es dann so bei uns läuft :)*

k_uckuccksbxlume


Vermutlich liegt das daran, dass es bisher noch keiner geschafft hat.

es könnte aber auch gar nichts mit dir zu tun haben und einfach an seinem bild von sexualität liegen, an seiner idee von sexualität. jeder hat so ein bild, eine vorstellung wie sex sein sollte. und vielleicht lautet die vorstellung deines freundes "das ziel beim sex muss sein, dass die frau befriedigung erlangt". das ist dann so etwas wie ein credo, ein glaubenssatz. das hat nichts mit dir zu tun sondern ist in seinem kopf, schon bevor du in seinem leben warst.

Er möchte halt, dass ich es schön finde etc. und deswegen versucht er alles, zumindest war das mal so.

ja, er möchte, dass du es schön findest. doch er möchte noch mehr. er möchte, dass du es gigantisch super extra toll und befriedigend findest. zumindest ist das meine vermutung, also dass ihm "schön finden" nicht genügt.

Mittlerweile ist das ja wie gesagt anders und er hat an Kreativität verloren. Aber naja, wie kreativ ist es schon mich einfach mal einzuölen und mich überall zu streicheln, rubbeln wie auch immer...

so etwas macht man aber meistens nur dann wenn man sich treiben lässt und keine "schwierigen" gedanken im kopf hat. wenn man dauert im kopf einen kobold hört, der sagt "aber du machst es ja doch wieder nicht so gut". "pass ja auf, dass du diesmal deine hand nicht wieder so verkehrt bewegst". "vergiss nicht, es muss wirklich toll für sie sein". dann hat man einfach nicht mehr diese kindliche lust und diese hingabe um aufgelegt zu sein für streicheln, einölen, rubbeln und was einem sonst noch gerade einfällt.

Ich denke das kann man so pauschal nicht sagen. Anfangs hat er mich ja auch öfter geleckt etc. und ich hatte auch immer das Gefühl, dass er auch seinen Spaß daran hat, aber dann hat er halt gemerkt, dass ich dadurch nicht komme.

einerseits gibt es anfangs angeblich irgendwelche feuerwerks-verliebtheitshormone, also die anfangszeit ist immer speziell aber selbst wenn das nicht so wäre, dann könnte es auch sein, dass er anfangs eben immer das ziel vor augen hatte, dass du demnächst (also in den nächsten wochen ungefähr) beim lecken zum orgasmus kommen wirst. seine handlungen hatten also vielleicht ein "fernziel".

Kann mir schon vorstellen, dass das frustrierend wird

es ist nur dann frustrierend wenn man diesen glaubenssatz im kopf hat von dem ich vorher sprach. wenn man einen anderen glaubenssatz hat, zb. "lecken ist wunderbar", dann ist es IMMER ein geschenk und etwas wunderbares eine frau zu lecken, orgasmus hin oder her.

Vermutlich wäre das alles nicht so, wenn ich einfach kommen würde, wenn er mich leckt und das würde ich ja auch gerne erleben.

du würdest es gerne erleben. das ist ja auch ein schöner wunsch, solange du dir das für DICH wünscht aber es wäre schade wenn du jetzt versuchst einen orgasmus zu haben nur damit sein kopf-kobold ruhe gibt, also wenn du dich seiner denk-logik anpasst.

Ich bin ja selbst teilweise unzufrieden, wenn ich ne Stunde auf ihm "rumjuckel" und schon ewig nicht gekommen bin und schon wieder nicht komme...und dann geht's manchmal wieder total schnell.

und warum bist du dann unzufrieden? ich meine die frage wirklich so. ich selbst bin es zum beispiel nicht in der situatin die du beschrieben hast.

Dazu ist er dann auch noch der Meinung, dass ich schlechter komme, wenn er mich vorher geleckt hat.

hm, wie er wohl darauf kommt?

jedenfalls zeigt das wieder, dass ihm das ziel orgasmus schon sehr wichtig ist, "sehr" ist untertrieben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH