» »

Anale Vergewaltigung

mRagilReuin hat die Diskussion gestartet


ich habe da eine frage,weis jemand wie lange eine anale vergewaltigung nachweisbar ist ? abgesehen von den üblichen 2-48 std. spermaspuren etc.. das ist mir schon klar ? kann man denn überhauptfestellen ob jeh analverkehr statt gefunden hat. ?

Antworten
F8iur


wurdest du es denn? Von wem denn?

mmagilEeixn


nur um jemanden anderen diese frage benatworten zu können

g3raue&Katzqe


Die Frage war nicht gestellt...wer es war...

Ich denke wenn man einen Arzt aufsucht ist das feststellbar. Schließlich könnten Verletzungen um den Schließmuskel passiert sein wenn er mit Gewalt eingedrungen ist und auch die Haut könnte eingerissen sein..Eine anale Vergewaltigung kann -denke ich mir so- nur mit großer Gewalt und Druck durchgeführt werden...da sind sicher Spuren.

_gl-unax_


Ich wär mir da nicht so sicher, ob man nach Jahren noch zwischen "Analverkerkehr" und "analer Vergewaltigung" unterscheiden kann oder ob man da überhaupt was von bemerkt...

g rxaueK&atzxe


naja...also von Jahren bin ich jetzt nicht ausgegangen...mehr von 1 Woche oder so...hm..

R_lmmpH2707


es gibt bestimmt Anzeichen die da sein können aber nicht müssen und auch nicht unbedingt auf eine Anale Vergewaltigung zurückzuführen sind

ich mein, es ist doch eh das bekannte Problem, wenn Spuren da sind, dann heißt es zwar, da ist was passiert, aber heißt auch noch lange nicht, dass es ohne Einverständnis war

muagil;e2in


das letzte mal war im oktober 08

A1cher^onwius


Etwas lang her, oder? Auch allgemein, um sich jetzt zu überlegen, dagegn vorzugehen. :-/

D-erSchsonWiedexr


Ich denke nicht, dass es da "gerichtsverwertbare" Spuren gibt. Wenn überhaupt, dann wären dabei solch starke Verletzungen aufgetreten, dass damals eine medizinische Behandlung notwendig gewesen wäre. Und dann wären diese der Beweis und nicht die evtl. vorhandenen Vernarbungen, die auch andere Ursachen haben könnten.

Übrigens gilt erzwungener Analverkehr imho nicht als Vergewaltigung, sondern als sexuelle Nötigung. Das heißt aber nicht, dass deswegen eine Strafe geringer ausfällt :=o

Die Frage ist jedoch, ob man überhaupt Beweise braucht, um eine Vergewaltigung nach 10 Monaten anzuzeigen. Ob es dann zur Bestrafung reicht, ist eine andere Geschichte. In der Praxis spielt wahrscheinlich das Vorleben des Täters eine wichtige Rolle dabei. Verurteilungen wegen lange zurückliegenden Taten sind jedoch nicht unüblich.

Leider schreibst du zu wenige Details (gerne auch der PN), um den Fall wirklich beuteilen zu können.

das letzte mal war im oktober 08

Sprichst du hier von mehreren Vergewaltigungen in einer Beziehung. Das ist nochmals eine ganz andere Baustelle. Wie gesagt: Alles sehr schwammig.

mNa[gilxein


neine eine sexuelle nötigung sprich vergewaltigung die wohl über einen längeren zeitraum gelaufen sein muss...wie gesagt das letzte mal im okt 08 danach war eine utnersuchung im dez 09 die per attest aussagte bei einer untersuchung das kein sexueller missbrauch und keine fissuren am after feststellbar waren.. diese behauptung kam jetzt erst vor 1 woche das es eine anale vergewaltigung gewesen wäre

mTagTilkexin


ich meine natürlich dez 08

k?leinFer ^Benghexl


Übrigens gilt erzwungener Analverkehr imho nicht als Vergewaltigung, sondern als sexuelle Nötigung.

Da irrst Du Dich leider.... Als Vergewaltigung gilt alles, was mit dem Eindringen in den Körper verbunden ist (§177 Abs. 2 StGB).

m!agilxein


darum geht es mir ja jetzt nicht ob das so heisst und welcher § das ist

kBleiner5 Bexngel


@ magilein

Dich hatte ich auch gar nicht angesprochen, sondern es war ein kleiner Hinweis an "DerSchonWieder"

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH