» »

Berührt werden aber nicht selbst berühren...befriedigend?!

l,ovGelay,schkwae7nzxchen hat die Diskussion gestartet


Um eine glückliche und erfüllte Sexualität leben zu können muss sich eine Frau wie auch ein Mann mit ihrem Körper beschäftigt haben. Leider ist es aber sehr sehr häufig der Fall, dass Frauen - selbstverständlich nicht alle, aber eben der Großteil - sich davor scheuen zu berühren bzw. zu befriedigen. Doch weshalb? Sie mögen es im Gegenzug berührt zu werden, allerdings bleibt stets eine gewisse Barriere wenn es Leidenschaftlichkeit, Hemmungslosigkeit und nicht zuletzt um den Orgasmus geht. Denn wie soll man einen Höhepunkt erreichen, wenn man seinen eigenen Körper nicht kennt, seine Reizpunkte und seinen Rhythmus....

Wie kann es also nun dazu kommen, dass so viele Frauen ein bedingt schönes Sexualleben einem Kennenlernen ihres eigenen Körpers und einem bei weitem erfüllteren Sexlebens - für beide Partner - vorziehen?

Antworten
Azrtuxs


welche Frauen kennst DU denn ?? Also mir ist das völlig neu was du schreibst ...

iKchf200x9


ich kann mich da Artus nur anschließen. Ich als Frau weiß das alle meine Freundinnen auf irgenend eine Art und Weise ihren Körper erkundet haben, ich kenne keine Frau die noch nie Selbstbefriedigung gemacht haben für die meisten Frauen gehört es genauso zur Sexualität wie für euch Männer. Ich kenne meinen Körper sehr gut und berühere mich sehr gerne, genauso gerne berühere ich meinen Freund und genauso gerne lasse ich mich von ihm berühren.

Und glaube mir, jede Frau muss sich intensiv mit ihrem Körper beschäfitgen, das fängt mit SB an und hört mit OB einführen auf.

l8ovQe>ly{schwae&nzcheEn


Das finde ich sehr schön, dass ihr - sowohl aus männlicher, als auch aus weiblicher Sicht - solcherlei Erfahrungen nicht gemacht habt. Ich habe nun schon öfters mit Frauen gesprochen, so auch gestern, bei denen es im Bekanntenkreis (leider!) gänzlich anders aussieht. Die Frauen wollen sich nicht selbst berühren/befriedigen, da es schmutzig ist, bzw. viel schöner ist, wenn sie von jemand anders berührt werden. Natürlich trifft das nicht auf alle Frauen zu. ZUM GLÜCK NICHT!!! Aber aus gesprächen mit guten weiblichen Freundinnen von mir, die kein Problem haben sich über sexuelle Themen zu unterhalten, habe ich nun schon öfter gehört, dass einerseits sie selbst sehr lange gebraucht haben, um sich zu überwinden sich zu berühren, manche es bis heute nicht tun und dies in ihrem Bekanntenkreis nicht viel anders ist. Die frauen, die locker mit sb umgehen eher selten sind.

lLovel)yschwaxenzchen


@ ich2009

Auf sb und ob noch kurz Bezug nehmend.

Diesbezüglich wollte ich lediglich anmerken, dass dies sicherlich der Fall ist, sofern es von Frauen praktiziert wird. Schliesslich gibt es auch die Binde als Alternative und Sb wird nicht von allen Frauen betrieben, auch wenn das für einige nicht nachvollziehbar erscheint.

iKch2\00x9


ich kann es echt kaum glauben was du schreibst, natürlich habe ich kein Zweifel an deiner Aussage. Wenn ich daran denke, dass ich mich mit 13 das erste mal selbstbefriedigt habe aber meinen ersten Sex hatte ich erst mit 18, also hatte ich genügend Zeit mich selbst kennen zu lernen. Wüsste auch gar nicht was daran schmutzig sein sollte, es ist einfach ein schönes Gefühl und ich weiß was mir am Besten gefällt. Es gehört zur Sexualität dazu und dachte eigentlich es wäre für alle Frauen was ganz normales, aber scheint ja nicht so zu sein.

hye<lp_leXsxs


Also in meinem Stammfreundinnenkreis behaupten alle von sich, sich nicht selbst zu befriedigen. Dementsprechend halte ich mich dort auch bedeckt. Meine beste Freundin steht dazu, vor ihr habe ich also auch keine Probleme, meine SB offen zu zugeben. Ich denke, dass SB für (viele) Frauen einfach ein viel intimeres Thema ist, als für Männer. Ich würde einem Bekannten oder Freund gegenüber, mit dem ich bisher noch nicht intim geworden bin,in der Regel wahrscheinlich auch nichts darüber erzählen bzw. es abstreiten.

Bei mir ist es außerdem so, dass es mir absolut nichts bringt, wenn ich mich da unten berühre, sowohl am Kitzler als auch wenn ich mir den Finger reinstecke. Es bringt mir rein gar nichts. Berührt mich hingegen ein Mann da unten und ich habe gerade keine Unlustphase, macht mich das tierisch geil |-o

Wenn ich mich selbst befriedige, dann recht unspektakulär, in dem ich den Vibrator an den Kitzler drücke. Denn nur das bringt mir bei der SB was und verhilft mir zum Orgasmus. Bin wahrscheinlich einfach etwas kompliziert |-o

i|cJh20x09


@ lovelyschwaenzchen:

natürlich gibt es auch Binden, aber in irgendeiner Form müssen sich Frauen doch mit ihrem Körper beschäftigen. also meinen ersten Orgasmus hatte ich nicht durch selbst handanlegen sondern ich bin einfach so gekommen als ich mal so ne Erotiksendung geschaut habe. Und dieses Gefühl fand ich so schön, dass wollte ich einfach öfter haben und seitdem befriedige ich mich selbst ;-D. Gerade in der Pupertät war ich total schnell erregt und hatte auch danach noch einfach mal so Orgasmen ohne mich selbst zu berühren. Frage mich gerade ob das normal ist :-D.

S|chwarfz666


Also ich muss lovelyschwaenzchen da völlig recht geben, ich hatte auch schon viele Frauen, die sich nie richtig mit ihrem Körper beschäftigt haben, sich nie selbst befriedigt haben und die sehr erschrocken waren, wenn sie sich in meinem Beisein das erste mal richtig mit nem Spiegel "da unten" betrachtet haben, wie es dort aussieht. Genau dieser Typ Frau kommt auch sogut wie nie zum Orgasmus, während das bei Frauen die sich schon in frühester Jugend erforscht und mit ihrem Körper beschäftigt haben nur selten ein Problem ist. Das sind meine Erfahrungen...

ifch2x009


@ Schwarz666:

hmm... waren denn diese Frauen jemals beim Frauenarzt? Mein erster Besuch beim Frauenarzt war sehr interessant für mich, denn er hatte mir bei meinem ersten Gang auf den gynäkologischer Stuhl gezeigt wo alles in meiner Scheide ist. Ich fand das total spannend, ist ja auch mal schön zu sehen aus welcher perspektive die Männer uns so betrachten. ;-D Damals hätte ich z.B. nie gedacht, dass man das Jungfernhäutchen einfach so sehen kann.

lpovely;sch}waenzachxen


Wenn man sich nicht mit seinem Körper befassen möchte, oder gar bestimmte Stellen nur als Ausscheidungs-/Fortpflanzungsöffnungen sieht, fürchte ich, dass auch der Gang zum Gynäkologen nicht als aufregend oder spannend angesehen wird, auch nicht beim ersten Mal. Wie es SCHWARZ666 treffend beschrieben hat, selbst das betrachten "muss nicht so unbedingt sein", um es mit eigenen Worten zu definieren. Für viele Frauen würde wohl Sex noch bei weitem aufregender und erfüllender sein, wenn sie sich anders mit ihrem Körper auseinandersetzen würden, jedoch fehlte bei vielen das frühe Interesse am eigenen Objekt. Wenn dies erst zu spät aufkommt, scheint es, als dass zu viel nachgedacht wird und der "pfui-Charakter" die Oberhand gewinnt.

ixch~2x009


@ lovelyschwaenzchen:

da magst du Recht haben, mir tun die Frauen nur sehr leid, denn sie verpassen wirklich was. Denn die Lust die man am eigenen Körper hat ist eine ganz andere als die Lust die man mit dem Partner hat. Außerdem empfinde ich es als sehr schön diese Zeit mit mir und meinem Körper zu verbringen. Denn jeder sollte sich selbst ja auch was gutes tun können. ;-)

l;oveely9schMwaenzcxhen


Da gebe ich dir voll und ganz recht. Nur wie soll man Frauen, ohne sie zu bedrängen, davon überzeugen, dass sie sich einen Gefallen tun, nicht nur sich selbst, sondern auch ihren PartnerInnen, wenn sie - egal in welchem Alter - ihren Körper kennen lernen. V.a., wie sollten sie dies beginnen, wenn sie sich bisher nicht dazu bereit erklärt haben? Ich als Mann möchte mir nicht anmaßen, einer Frau bei einem solch delikaten Thema Vorschläge bzw. Ratschläge zu erteilen.

i{chZ20x09


und da muss ich dir recht geben, man kann einem Menschen nicht vorschreiben was er oder sie zu tun hat. Darauf müssen sie letzen endes selber kommen. So traurig das auch ist. Bei mir und meinen Freundinnen ist SB auch kein Tabuthema wir reden da ganz offen drüber.

Was mich bei den Frauen wundert, die noch nie SB gemacht haben ist, dass sie ja auch mal in der Pupertät waren und das ist ja wie bei euch Männern auch eine sehr sensible Phase gewesen. Also auch ich als Frau war während der Pupertät Dauergeil und habe es mir dann auch mehrmals täglich gemacht einfach weil der Drang so groß war und es einfach richtig geil war. Ist es bei anderen Frauen nicht so gewesen, war die Erregung kaum oder gar nicht vorhanden? Also einmal am Tag mache ich mindestens SB aber ich habe auch häufig Sex, es soll ja tatsächlich Frauen geben, die nicht so viel Sex brauchen. Vielleicht bin auch ich die Ausnahme ;-D

S8chwa#r%z6x66


@ ich2009

Sicher waren diese Frauen auch schon oft beim Frauenarzt, nur manche wollen es halt schnell hinter sich bringen und nicht extra auf Exkursionskurs gehen, zumal auch nicht jeder Frauenarzt solch zuvorkommenden Erklärungsbedarf verspürt. Bei meiner heutigen Freundin ist es leider auch schwierig, sie sagt öfter, das die garnicht verstehen kann, was Männer an dem "da unten" so geil finden, das sieht doch alles wäh aus. Ausserdem ist sie leider ziemlich asexuell, wir haben nur alle 1-3 Monate mal Sex, ich bin keiner der es jeden Tag braucht oder will, aber 1x die Wo sollte schon sein. Selbstbefriedigung bei ihr is auch nich, sie hatts zwar schon desöfteren probiert, kommt aber nicht richtig klar und gibt dann auf. Leider. Auch jegliche sexuelle Spontanität fehlt, die ich aus früheren Beziehungen vermisse, mal eben Sex aus bestimmten Situationen heraus oder Morgensex is nich, keine Reaktion auf meine Annäherungsversuche und die sind garantiert nicht plump...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH