» »

Sex dauert zu lang / er kommt nicht

K@iuri


Entweder hat sie nichts über Ekel gesagt oder ich habe das total überlesen. Es ist eine gewisse Prioritätenschwelle, die jeder für sich selbst ausmacht. Mir selbst zum Beispiel ist mein Anus an höchster Stelle! Bis ich da jemanden ranlasse muss sehr viel passieren. Bisher war dort nur meine Mutter dran um das Fieber zu senken ;-) Die meisten anderen Dinge sind bei mir persönlich sexuell gleichgestellt. Wie gesagt setzt da jeder die Prioritäten/Zonen anders.

ggwenFd3olxynn


@ Kiuri

Nun, man könnte diesen Satz der TE

Ich nehm nach wenigen Tagen nicht jeden Schwanz in den Mund, vom Gesichtspunkt der übertragbaren Krankheiten mal ganz abgesehen.

schon dahingehend interpretieren, dass sie dabei Ekel empfindet.

Kbiu2ri


Könnte man. Ich denke aber eher da spricht mangelndes Wissen aus ihr und sie versucht nur vorsichtig zu sein.

M(ikym}auxs


Natürlich kann es das haben und für mich hat es das! Ich nehm nach wenigen Tagen nicht jeden Schwanz in den Mund, vom Gesichtspunkt der übertragbaren Krankheiten mal ganz abgesehen. Und mit Gummi macht das ganze natürlich auch wenig Sinn.

Ich glaube, sie meint damit, wenn man noch nicht weiß ob der andere übertragbare Krankheiten hat, kann man trotzdem mit Gummi miteinander GV haben, aber Oralverkehr mit Gummi oder Lecktuch ist ja fast unnötig, weil man da wahrscheinlich sowieso nicht viel spürt.

Aber dieses Problem könntet ihr ja durch einen HIV-, Hepatitis-,... Test lösen.

Aber wenn Oralsex ausscheidet, könntest du ihm vor dem GV schon mit der Hand anheizen, dass es dann beim GV nicht mehr so lange dauert.

Ich lass ihn auch erst eindringen, kurz bevor ich komme (n kann),

Und wenn du ihn schon vorher ran lasst oder bist du dann noch zu trocken?

Dann kommst du evtl. erst später bzw. kann er dich nach dem GV (mit den Fingern) noch zum Orgasmus bringen.

Befriedigt er sich oft selbst? Wenn ja, vielleicht geht er dann zu hart ran und ihm fehlt beim Sex dann die nötige Stimulation.

Kann er sich fallen lassen beim Sex?

Wie lange braucht er denn ca. bis er kommt?

Shad'/n'CMaxd


Entweder hat sie nichts über Ekel gesagt oder ich habe das total überlesen.

und

Ich glaube, sie meint damit, wenn man noch nicht weiß ob der andere übertragbare Krankheiten hat

Schön, es gibt also auch noch Leute die meine Einträge genau lesen :)^

@ gwendolynn

Du bist ja ne harte Nuss :-p

Ich hab doch schon mal gesagt, dass es für mich einfach weit aus intimer ist, wie bloßer GV. Punkt, das ist meine Meinung, da gibt es nix dran zu rütteln und ich find das hat auch nix mit Sterilität, Lustlosigkeit oder Ekel zu tun. Das mit dem Duschen war ein (gescheiterter) Versuch dir zu erklären was ich damit meine und nicht eine Zeitangabe nach wievielen Stunden oder Minuten ich mich dabei "ekel". Natürlich ekel ich mich im Regelfall nicht vor meinem Freund und natürlich hab ich Lust auf ihn, sonst würde ich hier doch gar nicht erst schreiben!

Und wie ich auch schon versucht habe zu erklären, war das Wort "Schwanz" in dem Fall bewusst gewählt, weil ich mich über deine Reaktion meiner Einstellung gegenüber geärgert habe.

Ein weiterer, ebenso wichtiger Aspekt ist wie bereits erwähnt der der übertragbaren Krankheiten, weil auf Oral mit Gummi hab ich wie es Mikymaus schon richtig erkannt hat, keine Lust. Denn das fällt dann doch wieder auf den Punkt "steril". Wenn, dann richtig :p>

Wenn du dich gleich zu Beginn deiner Beziehung für Oral begeistern kannst, dein Ding, soll ja jeder so handhaben, wie er es für richtig hält. Aber für mich ist es eben was besonderes, einfach das Sahnehäuchen und ich will mich für mein Empfinden diesbezüglich jetzt auch sicher nicht weiter rechtfertigen. Außerdem gehts hier drum gar nicht!

@ Kiuri

Ich hab das dumpfe Gefühl, er kann einfach nicht früher kommen, ergo auch nix steuern ??? Geschafft schön und gut, aber nicht SO ;-D

@ Mikymaus

Ja, realtiv trocken (bin ich sonst eigentlich nicht!), aber ich komm trotzdem immer relativ schnell und da liegt auch das Problem, weil ich dann total empfindlich werde. Ich hab dabei natürlich nicht auf die Uhr gesehen ;-) Für mein Empfinden wars einfach zu lang, wurde nach einer Weile unangenehm bis es schließlich richtig weh getan hat.

Dazu sei erwähnt, dass er beschnitten ist. Hab schon oft gelesen, dass diese Männer generell eine unempfindlichere Eichel haben ???

Und ob er sich fallen lassen kann... ich weiss nicht, ich glaube nicht 100%ig, glaube jedenfalls, dass er immer ziemlich aufgeregt ist. Zumindest denk ich, würde er davor auch eher "zupacken", bisher bin immer ich diejenige, die die Initiative ergreift (im wahrsten Sinne des Wortes) |-o

Ich glaub auch ehrlich gesagt nicht, dass er vor mir sonderlich viel Erfahrung gesammel hat. Darauf hab ich ihn aber nicht angesprochen, damit ich ihn nicht noch mehr verschrecke.

p>osep8axe


Das Gleiche könnte ich geschrieben haben. Ich kenne das Problem nämlich auch aus meiner letzten Beziehung. Und es ist echt unangenehm. Ich hatte damals meinen Freund relativ bald angesprochen, ob er denn immer so schwer/spät kommt oder ob er den Orgasmus bewusst hinauszögert (wäre nämlich wirklich nicht nötig für mich). Er meinte, dass er immer so lange braucht. Für viele Frauen wäre das ja sicherlich toll gewesen, für mich ist das nichts. Ich empfand den Sex äußerst mühsam, konnte mir zwar mit Gleitmittel etwas helfen, aber im Grunde spürte ich ja nichts mehr, war völlig überstimuliert und überreizt, manchmal sogar wundgerieben.

Ich kann dich sehr gut verstehen, kann dir aber leider keinen konkreten Rat geben. Am besten, ihr sprecht darüber. Es gibt sicherlich Möglichkeiten, sexuell zueinander zu finden, sodass beide etwas davon haben. Und ich finde auch, dass man sich mit Oralsex ruhig etwas Zeit lassen kann- ist schließlich sehr intim.

Scad';n'Mad


Seit ich ihn drauf angesprochen habe, kommt das Problem dazu, dass die Standhaftigkeit mitten drin nach lässt. So schnell kommt man also vom Regen in die Traufe :=o Hab das auch angesprochen und gefragt, ob ich was falsch mache oder anders machen soll (nein). Er antwortete, er weiss auch nicht woran das liegt.

Bestätigung bekommt er von mir eigentlich genug, dass der Sex mir an sich gefällt, außerdem ist es ja nicht so, dass ich nicht auf meine Kosten kommen würde ;-)

Hab dann ein bisschen im Internet recherchiert, was es für Gründe geben könnte oder was ich tun könnte und stieß dabei vermehrt auf verzweifelte Leidensgenossen mit dem Problem "Abstumpfung durch Pornos" und dass es bei ner richtigen Frau aus Fleisch und Blut und normalem Sex dann einfach nicht mehr klappt.

Diese Vermutung fand er selbst auch nicht mal so abwegig und hat sich selbst schon vorab auf SB-Diät gesetzt... Wahrscheinlich hab ich damit voll ins Schwarze getroffen.

Mich schockiert das ganze ehrlich gesagt ziemlich, wie kann man(n) denn bitte so extrem Abstumpfen und was für Extreme benötigt er, um zum Orgasmus zu kommen? Was erwartete er denn von Sex? Wo bleiben Gefühle oberhalb der Gürtellinie und die Realität? Einerseits macht es mich ziemlich traurig, andererseits total wütend, wie er sich derart von dieser Scheinwelt leiten lässt.

Natürlich such ich jetzt den Fehler bei mir selbst, auch wenn ich weiss, dass das völliger Blödsinn ist und es nicht an mir liegt. Hatte so ein Problem auch noch mit keinem Mann.

Fühl mich trotzdem als würde es an mir liegenSo schnell kommt man also vom Regen in die Traufe :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH