» »

sex ohne gefühle

Icch`73


Nun also, ich muss da was meine Person betrifft wohl widersprechen. Ich hatte durchaus guten Sex mit Männern, die ich nicht unbedingt liebte oder mich sonst irgendwie besonders zu ihnen hingezogen gefühlt hätte. Es war einfach nur Sex und basta! Er verschaffte mir eine gewisse Befriedigung ohne Konsequenzen und das war's dann auch schon.

Ich bin nun mal recht realistisch und kann mit Träumereien und Prinzen auf weißen Rössern wenig anfangen.

Aber ja, ich kann Sex in Beziehungen mehr genießen, gebe mehr und kann auch mehr nehmen. Das hängt aber klar an Vertrauen und der Vertrautheit im Allgemeinen zusammen. Trotzdem weiß ich, dass Sex für mich eine große Rolle spielt und ich mich recht schnell "entlieben" kann, wenn das auf der Strecke bleibt. Sex ist immer für mich ein Garant für eine liebevolle Vertrautheit und Beziehung miteinander.

In einer vertrauensvollen Beziehung kann man sich von Hemmungen befreien, von denen man nicht einmal ahnte, dass man sie hatte. Das ist absolute Extase.

Übrigens schlafe ich seit 16 Jahren mit ein und demselben Mann und es war noch nie so spannend und geil wie jetzt. :-q

s7unsjet82


@ lesemöve

Gutes Plädoyer, sunset. :)^

...und der Richter möge nun sein Urteil verkünden... :)D

EqxeTieiHaSeeexH


Ich bin ganz klar kein O-N-S typ! Und ne Prosti bin ich auch nicht!

Ich würde nie sex mit irgendeinem haben es soll mein Freund sein weil ich mich bei ihm wohl fühle und michfür nix schämen muss und das alles halt!

Sex mit Gefühlen mit richtigen Gefühlen ist was schönes!

D<eo]gra"tias


Ich73

Aber ja, ich kann Sex in Beziehungen mehr genießen

Übrigens schlafe ich seit 16 Jahren mit ein und demselben Mann

Von welchen deiner Beziehungen schreibst du? Zwischen 16 und 20?

lSesem?öve


@ sunset

Ich sah eben, dass Du ja die Themenstarterin bist. Und Deine Eingangsfrage habe ich ja sogar unbewusst beantwortet. Gefühle, Zuneigung, Hingezogenheit, ich empfinde sie und das muss auch so sein. Nach dem Sex bin ich laufend versucht, "danke" zu sagen, aber das ist überflüssig. Ihr gefällt´s so gut wie mir, wir sind beide ganz verrückt nach Zuneigung, Hautkontakt, Hingabe, Loslassen, alles rundum vergessen, ... Das, worin sich das am besten ausdrückt, ist wohl Sex. Und der ist wild und er ist wunderschön.

Nti:na_8x8


@ twinner86

dank soaps wie "verbotene liebe", "gzsz" usw. (natürlich auch allen scheiß romantischcen Filmen) glauben die Frauen von Kind an, dass Liebe und Sex zusammen gehören. SIe leben in einer Traumwelt, in der es nur den "einen" gibt und blablabla...

Ich hasse Soaps im Allgemeinen und die von dir genannten im Besonderen. Trotzdem gehören für mich Sex und Liebe untrennbar zusammen. Den einzigen versuchten ONS in meinem Leben hab ich sozusagen auf halber Strecke abgebrochen (sehr zum Bedauern des schwer irritierten Mannes ]:D). Hab ich jetzt dein aufgeklärtes Weltbild zerstört??

s~unse<t82


@ lesemöve

Nach dem Sex bin ich laufend versucht, "danke" zu sagen, aber das ist überflüssig. Ihr gefällt´s so gut wie mir, wir sind beide ganz verrückt nach Zuneigung, Hautkontakt, Hingabe, Loslassen, alles rundum vergessen, ... Das, worin sich das am besten ausdrückt, ist wohl Sex. Und der ist wild und er ist wunderschön.

... du sprichst mir ja richtig aus der Seele... :-x

lnesem1öve


... dann berühren sich zwei Seelen.

t[win1ner8x6


Ich hasse Soaps im Allgemeinen und die von dir genannten im Besonderen. Trotzdem gehören für mich Sex und Liebe untrennbar zusammen. Den einzigen versuchten ONS in meinem Leben hab ich sozusagen auf halber Strecke abgebrochen (sehr zum Bedauern des schwer irritierten Mannes ]:D). Hab ich jetzt dein aufgeklärtes Weltbild zerstört??

ja hast du.

ne, nur spaß. es geht mir nicht darum leute für ons zu begeistern. mir geht es nur um, dass WENN man einen ons hat, gefühle keine rolle spielen dürfen. ansonsten kommt es nur zu stress. (sie verliebt sich... er versteht es nicht usw.)

Da viele Frauen sex und Liebe verbinden, ist es so wie beim pavlov'schen hund (konditionierung). Euch wurde beigebracht, dass Liebe und Sex zusammen gehören. (Beim Hund ist es, dass die Glocke und Futter zusammen gehören)

Durch diese Konditionierung der Frauen entstehen ganz automatisch nach 3-4 mal sex (zb. affaire) Gefühle von Seiten der Frau.

Diese Gefühle sind aber nicht ubedingt Real, sondern enstehen nur aus einer falschen Verknüpfung von zwei unabhängigen Ereignissen.

Grund für diese Konditionierung sind vor allem Liebesfilme, in denen der Protagonist und die Frau Sex haben weil sie sich Lieben. Hier entsteht eine Verknüpfung dieser zwei Ereignisse.

Um es mal anders rum zu sagen: Wenn diese Verknüpfung richtig wäre, dann könnte man keinen Menschen lieben, mit dem man keinen Sex hat. (einfacher umkehrschluss) Das ist meiner Meinung nach Falsch.

N.inUa_x88


@ twinner86

Da viele Frauen sex und Liebe verbinden, ist es so wie beim pavlov'schen hund (konditionierung). Euch wurde beigebracht, dass Liebe und Sex zusammen gehören. (Beim Hund ist es, dass die Glocke und Futter zusammen gehören)

Durch diese Konditionierung der Frauen entstehen ganz automatisch nach 3-4 mal sex (zb. affaire) Gefühle von Seiten der Frau.

Die Sache ist mit Sicherheit komplexer! Beim weiblichen Orgasmus werden z.B. große Mengen des Bindungshormons Oxytocin ausgeschüttet (das selbe Hormon, das auch nach der Geburt bzw. beim Stillen ausgeschüttet wird und für die Bindung zwischen Mutter und Kind zuständig ist...). Evolutionsbiologisch war es eben sinnvoll, sich an einen Mann zu binden. Ganz abgesehen davon sind Liebesfilme eine Erfindung des 20. Jahrhunderts, entsprechende Literatur war in früheren Jahrhunderten nur einer kleinen Bildungsschicht zugänglich. Trotzdem behaupte ich, dass der Konnex 'Sex-Liebe' für Frauen in früheren Zeiten mindestens so bedeutend war wie heute.

Nwina_x88


mir geht es nur um, dass WENN man einen ons hat, gefühle keine rolle spielen dürfen. ansonsten kommt es nur zu stress. (sie verliebt sich... er versteht es nicht usw.)

Es gibt mit Sicherheit genug Frauen, die regelmäßig mit Männern, die ihnen gar nichts bedeuten, in die Kiste steigen. Einfach vorher Klartext reden, dann gibt's hinterher keinen Stress ;-)

Wenn diese Verknüpfung richtig wäre, dann könnte man keinen Menschen lieben, mit dem man keinen Sex hat. (einfacher umkehrschluss) Das ist meiner Meinung nach Falsch.

Ich will dich jetzt nicht mit griechischen Philosophen langweilen, aber es gibt verschiedene Arten von Liebe...

Wie oft Beziehungen an mangelndem Sex zerbrechen, kannst du fast täglich in diesem Forum nachlesen. Insofern ist der Satz man kann keinen Menschen (auf Dauer) lieben, mit dem man keinen Sex hat, wahrscheinlich nicht einmal so falsch.

t`wLinner'86


was ist, wenn dein mann nach 10 jahren glücklicher ehe einen unfall hat und ein pflegefall wird. du wirst keinen sex mehr mit ihm haben aber trotzdem liebst du ihn doch...

NWinax_88


Es ist und bleibt trotzdem eine erotische Liebe. Sex ist ja nicht nur Geschlechtsverkehr ;-)

lzeseSmöve


Olé Nina.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH