» »

Mann will immer sofort Sex, wie kriegt man ihn zum Vorspiel??

nVixm/e^hr0frexi


Du sollst nicht betteln... sonder ihn letztendlich erpressen.

Ijt's,_Judst_Mxe


Mach ihm einfach klar, dass dir ohne vorhergehende Zärtlichkeiten beim Sex die Qualität fehlt. Und zwar so knallhart wie du es uns sagst. Es macht dir nur 1/3 soviel Spaß? Sag ihm das!

Erstens lassen Männer es nicht gerne auf sich sitzen, schlechte Liebhaber zu sein.

Zweitens würde ich an deiner Stelle, wenn ihm das egal ist, wirklich den GV verweigern, bzw. erst dann zulassen, wenn er dich vorher ausreichend verwöhnt hat. Was ausreichend ist, wird nicht vorher über eine Zeit ausgemacht, sondern du ergreifst dann die Initiative, wenn dir nach mehr ist. 10 Minuten Verwöhnprogramm mit Hingabe können besser sein als eine halbe Stunde lustloses Streicheln, das sollte er so ganz schnell lernen.

Außerdem lernt er so, besser auf die Signale deines Körpers zu achten.

Sex sollte gegenseitiges Geben und Nehmen, nicht Selbstbefriedigung am lebenden Objekt.

Und versuch ab besten nicht, das von mir vorgeschlagene Konzept vorher mit ihm zu diskutieren. Mach einfach! Weiß er es vorher, kommt er noch auf die Idee, es zu unterwandern.

Wenn bei ihm Fragen dazu aufkommen, wird er sie schon stellen. Ich habe nämlich den Eindruck, was reden angeht bist du viel zu gutmütig und lenkst immer wieder ein oder lässt dich auf faule Kompromisse zu deinen Ungunsten ein. ;-)

npiExUme5hrRfrxei


@ It´s_just_me

:)^ :)^ :)^

k&usckuc~k@sblumxe


@ Sannilein

Naja, mehr als 2-3 minuten sind das in der Regel aber trotzdem nicht geworden...

es kommt finde ich viel darauf an wie viel einem die eigene lust und die eigene zufriedenheit wert ist.

nach 2-3 minuten dürftest du zumindest körperlich so weit sein, dass du doch mit ihm schlafen kannst und auch seelisch dürfte es halbwegs ok sein.

eine frau, die sich mit 2-3 minuten zärtlichkeit auf keinen fall zufrieden gibt, würde einfach nicht nach 2-3 minuten mit ihrem partner schlafen. es gehören ja doch zwei dazu.

vielleicht hilft zum "umgewöhnen" eine stellung in der du hauptsächlich die aktive bist und somit auch eindeutig den zeitpunkt des eindringens bestimmst.

ktuckuScks3blumxe


und falls du das gefühl hast, dass es nicht in ordnung ist, dass du so sehr auf deine zufriedenheit achtest, dann hilft dir vielleicht der gedanke, dass auch ein mann im endeffekt froh ist wenn seine partnerin sexuell zufrieden ist.

Was kann ich sagen und wie direkt kann ich werden, ohne ihm das Gefühl zu geben, dass er alles falsch macht und dass alles scheisse ist??

es ist ja nicht so, dass er alles falsch macht aber ich finde man kann dem anderen schon vermitteln, dass man gerne mehr hätte - mehr küsse, mehr berührungen, mehr.... - von "alles scheiße" ist ja keine rede!

L;o0vH=us


Sannilein

Wie muss man das sagen, dass es richtig verstanden wird.

Das, was du sagst und das, was du tust, muss gemeinsam und in die gleiche Richtung die Botschaft rüberbringen. Sobald er mit dir schläft, hast du ihm vermittelt: Egal, was ich gesagt habe, was du getan hast war genug. Von daher ja mein Tip: Klar, es war genug, um Sex mit dir zu haben. Aber es war nicht genug, um Sex mit einer richtig geilen Frau zu haben. ;-) :)* @:)

SPan(nxilexin


@ nixmehrfreu und itsjustme:

Ihr habt total recht!

Und versuch ab besten nicht, das von mir vorgeschlagene Konzept vorher mit ihm zu diskutieren. Mach einfach! Weiß er es vorher, kommt er noch auf die Idee, es zu unterwandern.

Ja, das mit dem Unterwandern glaub ich auch!! Das kann der gut.

Wenn ich mich beschwere wegen dem fehlenden Vorspiel und so, dann sagt er auch immer ganz hundeaugig dass ich nicht sagen kann dass er das ja nie macht. Damit muss ich ihm dann recht geben. Schon findet er, dass dann ja alles in Ordnung ist. Auch wenn das nur 1 mal im Monat vielleicht vorkommt...

Ich habe nämlich den Eindruck, was reden angeht bist du viel zu gutmütig und lenkst immer wieder ein oder lässt dich auf faule Kompromisse zu deinen Ungunsten ein. ;-)

Ja, leider. Und ich ärgere mich dann immer selber. Aber ich kann nicht mal sagen, wie es dann dazu gekommen ist! Ich glaub, der macht Gehirnwäsche :-p

Okay also zusammengefasst:

1. Sagen, dass der Sex viel schöner sein könnte für mich

2. Verweigern, wenn er mich nicht vorher verwöhnen will

Noch was?

@ Kuckucksblume:

Ja, ich hab ja auch gefragt, wie ichs ihm sagen kann, dass er nicht das Gefühl kriegt, dass er alles scheisse macht. Er verabsolutiert das dann schnell, wenn ich was kritisiere..

n(ixmdevhrfSrei


Belohnen wenn er einen guten Job macht!

SJanni"lein


@ Lovhus:

Das, was du sagst und das, was du tust, muss gemeinsam und in die gleiche Richtung die Botschaft rüberbringen. Sobald er mit dir schläft, hast du ihm vermittelt: Egal, was ich gesagt habe, was du getan hast war genug. Von daher ja mein Tip: Klar, es war genug, um Sex mit dir zu haben. Aber es war nicht genug, um Sex mit einer richtig geilen Frau zu haben. ;-) :)* @:)

Stimmt. Es reicht, um Sex mit seiner Freundin zu haben. Richtig geil is gaaaaaaaaaanz was anderes...

Ich seh schon, Verweigerung is das einzige MIttel, was ich noch habe..

S3annil<eixn


Belohnen wenn er einen guten Job macht!

nixmehrfrei

Kein Problem, das mach ich nämlich auch ohne, dass er was tolles gemacht hat. Das wird ab jetzt dosiert eingesetzt. Dem gehts viel zu gut!

nFixmehYrfrZei


Aber sollte schon etwas besonderes sein, etwas was ihn völlig verrückt macht...

I;t'zs_J9ust_Mxe


1. Sagen, dass der Sex viel schöner sein könnte für mich

2. Verweigern, wenn er mich nicht vorher verwöhnen will

Noch was?

3.

Belohnen wenn er einen guten Job macht!

Muss ich nixmehrfrei einfach Recht geben. :)z

4. Feedback geben, ihn bestätigen

Lass es ihn spüren, wenn es dir gefällt. Das muss ihn doch auch anmachen, wenn du richtig abgehst. Für mich persönlich ist es auf mentaler Ebene sehr befriedigend, wenn ich sehe, dass ich meinen Partner glücklich gemacht habe. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas spurlos an ihm vorbeigeht.

kKuck ucksbl$ume


@ sannilein

Er verabsolutiert das dann schnell, wenn ich was kritisiere..

wie macht er das denn zum beispiel? sagt er so etwas wie "laut dir mache ich ja immer alles falsch"?

auch wenn es dann doppelt so viel energie kostet, versuch dran zu bleiben und eben genau zu erklären - "nein, du machst nicht alles falsch aber beim punkt x bin ich unzufrieden und ich wünsche mir mehr von punkt y".

L1ogvHuxs


Dem gehts viel zu gut!

Vorsicht, Sannilein! Bedenke, dass du nicht willst, dass es ihm schlechter geht, sondern dir besser ;-) o:).


Noch eine Idee: Wenn das Vorspiel ausbleibt, besorgst du das Vorspiel, aber nicht an ihm, sondern an dir selbst. Männer sehen dabei im Allgemeinen gern zu ;-) :=o. Nur, du hörst nicht auf, wenn Zeit zum Sex wäre, sondern machst munter weiter, bis du kommst - und stehst dann auf wie zum Gehen. Wenn er dann fragt, wo er bleibt, sagst du ihm, du hattest die Arbeit, du hattest auch das Vergnügen.

Das kann er dann natürlich genauso halten.

Wenn er danach meint, das Gleichgewicht wieder hergestellt zu haben, kannst du ganz cool sagen: "Wenn es das war, was du wolltest, dann ist ja alles in Ordnung." Er kann diesen Spruch natürlich auch auf dich anwenden, aber dann kommt die bittere Wahrheit: "Es war nicht wirklich das, was ich wollte, aber immer noch besser, als was du normalerweise mit mir machst." Und damit das kein Rausschmeißer wird, am Ende zur Versöhnung: "Aber jetzt hast du ja gesehen, was ich mir vorstelle - so ein bisschen Anschauungsunterricht ist 1000 mal besser als meine sinnlosen Nörgeleien von wegen fehlendem Vorspiel. Ich bin sicher, beim nächsten Mal bist du schon ein viel besserer Liebhaber ;-) :-x 8-)."

I6t's_Jhust_xMe


Wenn ich mich beschwere wegen dem fehlenden Vorspiel und so, dann sagt er auch immer ganz hundeaugig dass ich nicht sagen kann dass er das ja nie macht. Damit muss ich ihm dann recht geben. Schon findet er, dass dann ja alles in Ordnung ist. Auch wenn das nur 1 mal im Monat vielleicht vorkommt...

Du darfst ihm nicht einfach Recht geben. Wenn er es zu selten macht, muss dein "Ja,..." immer ein "Ja, aber ..." sein. Kommst du ihm damit zuvor, kann er sich nicht rausreden.

Wenn ihr intim seid, ist das Jetzt relevant, und wenn du von ihm befriedigt werden willst, sollte ihm das wichtig sein, da du ja auch das Gleiche für ihr tust. Was ein andermal sein war oder sein wird, ist in dem Moment völlig irrelevant. Lass dich nicht vertrösten.

Diskutier weniger, darin scheint er besser zu sein als du. Geh das Problem doch einfach mal spielerisch an.

z.B. zu von dir genannter Situation:

(und nicht immer nur: ich verwöhne ihn, dann fragt er 'Sex?' ich: 'okay, na gut' *rammel-rammel* fertig)

Ersetze 'okay, na gut' durch die Frage: "Was tust du denn dafür?" und lehnst dich verführerisch lächelnd zurück.

Was soll er da machen? Etwa eine Diskussion anfangen? ???

Also mein Tipp 5:

Werd schlagfertiger. Leg dir für jede Situation, in der er einfach losrammeln will, eine Frage, einen Spruch, ein entsprechendes Spiel zurecht. Mit ein bisschen Übung kommt dir dann irgendwann ganz von selbst die passende Reaktion in den Sinn.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH