» »

"Unverbindlicher Sex" - Männer vs. Frauen

Bwloody3Antgxel


Ich gehöre zu den Frauen, die Sex und Gefühle wunderbar voneinander trennen können. Das Einzigste, was mir immer nur sehr wichtig ist, dass der entsprechende Mann sehr gut aussieht und gepflegt ist.

Aber deswegen muss ich mich längst nicht verlieben.

Ich hatte auch nie den Gedanken, er hat jetzt Sex mit mir, da muss er mich ja sooo toll finden und will bestimmt eine Beziehung mit mir.

Ich laufe mit offenen Augen durch die Welt. Und so wie ich Männer "benutze", "benutzen" sie auch die Frauen.

Da steckt oft gar nix dahinter und der jeweilige Sexpartner ist problemlos austauschbar.

Ich mag natürlich viel lieber Sex mit vielen Gefühlen. Da ist der Partner nicht einfach so austauschbar. Ich will ihn mit Haut und Haaren vernaschen, ihm nahe sein, was ich bei simplen Sexpartnern absolut nicht so empfinde. Da liegen Welten dazwischen.

Frauen zu unterstellen, sie schlafen nur mit nem Mann wegen ihrer Gefühle...das ist in der heutigen Zeit nicht mehr angebracht.

EsrdbewermJondx87


Danke für eure Meinungen... :)

Mich schockiert sogar weniger die Aussage dass Frauen s.M.n. rein biologisch keine Triebe haben, sondern eher dass er aktuell mit drei Frauen Sex hat, seine zukünftige Partnerin aber max. 1 - 2 Sexualpartner haben durfte, damit sie nicht durch sein "Raster" fällt.

(á la "Ich will mir sicher sein können, dass der Typ, der sie auf der Straße grüßt, nicht schon Sex mit ihr hatte"...)

Er verlangt also Dinge von seiner Partnerin, die er sebst bei weitem nicht erfüllt.

Und, sowas ärgert mich maßlos.

EZrdbeeermkond8x7


Danke für eure Meinungen... :)

Mich schockiert sogar weniger die Aussage dass Frauen s.M.n. rein biologisch keine Triebe haben, sondern eher dass er aktuell mit drei Frauen Sex hat, seine zukünftige Partnerin aber max. 1 - 2 Sexualpartner haben durfte, damit sie nicht durch sein "Raster" fällt.

(á la "Ich will mir sicher sein können, dass der Typ, der sie auf der Straße grüßt, nicht schon Sex mit ihr hatte"...)

Er verlangt also Dinge von seiner Partnerin, die er sebst bei weitem nicht erfüllt.

Und, sowas ärgert mich maßlos.

B2loo-dyAngxel


Das ist auch ärgerlich. Aber ich denke, da ist er kein Einzelfall.

Inch7;3


Er verlangt also Dinge von seiner Partnerin, die er sebst bei weitem nicht erfüllt.

Hake es ab unter "fehlendem Selbstbewußtsein". Wenn Frauen potenter sind, bekommen es etliche Männer mit der Angst, ob ihrer eigenen Leistungsfähigkeit. ;-)

TOaur]us7x8


@ Erdbeermond

Der Mann von dem Du sprichst, verhält sich biologisch nachvollziehbar. Er will, dass sein Erbgut sich durchsetzt und nicht das eines anderen Mannes. Daher den eigenen Sex maximieren und mit Frauen ins Bett gehen, die selber möglichst wählerisch sind und nr wenige Sexpartner haben.

Denn als einer von vielen sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass das eigene Sperma die Frau dann auch befruchtet. Klar gibt's heut Verhüterlis usw. aber diese Steinzeit-Programmierung kriegt man nicht mal eben so schnell weg. ;-)

Ich selber will mit einer attraktiven Frau Kinder und Familie, die nur wenig Sexualpartner hatte, am liebsten gar keine (man wird ja wohl noch träumen dürfen :=o). "Benutzen" würde ich dagegen jede, die nicht Nein sagt, um meinen Spaß zu haben und möglichst viel Streuwirkung zu entfalten (aber nicht während ich in einer Beziehung bin). Umsorgen und schützen und Nachwuchs großziehen will ich aber nur mit meiner "Familienfrau", nicht mit den "Sexfrauen". Die sind zum Spaß haben da und können von mir aus die größten Schlampen der Welt sein, das stört mich nicht. Solche Frauen muss es geben, sonst müsste man ja jede heiraten, mit der man schläft.

Ich spreche den sexuell aktiven Frauen auch gar nicht ab, dass sie sich irgendwann "niederlassen" und binden können. Solche Frauen finden auch in der Regel immer jemanden, z.B. auch Pornostars und Ex-Huren. Warum dann nicht auch sexuell aktive Frauen, die "nur" viel ONS-Erfahrung mitbringen? Nur wenn ich die Wahl hätte, würde ich keine Frau wollen, die viel in der Gegend herum*. Bei der nächsten Beziehungskrise macht sie das dann hinter meinem Rücken. Lieber will ich eine, die Sex und Liebe nicht trennt, eher der "typisch Frau"-Typ. Für so eine bleibt mein Tiger auch immer im Käfig und wird nur bei der eigenen Frau rausgelassen. Natürlich könnte ich jeden Tag mit 3 verschiedenen Frauen schlafen, um des * Willens, aber aus Liebe tue ich es nicht.

Das mag sich jetzt alles furchtbar abgedroschen anhören und ich sehe die emanzipierte Befreiungsfront schon gegen mich sturmlaufen. Aber das halte ich nunmal für's Steinzeitprogramm, den Gender Mainstream. Links und rechts davon gibt es 1.000 andere Verhaltensmodelle, die von mir aus auch erlaubt sind, solange es allen Beteiligten so gefällt. Die Herausforderung besteht darin, das Steinzeitprogramm, bzw. alle existierenden Verhaltensmodelle irgendwie mit dem Gesellschaftsleben kompatibel zu machen. Und das erzeugt nunmal oft Reibungspunkte.

Von so einem Ansatz her ist das Mist was der beschriebene Mann macht. Dieses Verhalten ist respektlos, es ist schlecht für die Paarbeziehung und auch für die Gesellschaft, wenn das jeder so macht. Er soll das nicht dürfen, und Frauen sollen das auch nicht dürfen, wenn es nicht Teil einer einvernehmlichen Absprache ist. Ich bin auch der Meinung, dass Männer mehrheitlich betrachtet die eigentlichen Schlampen sind und Frauen diejenigen, die in sich drin schon den "sozialverträglicheren" Ansatz haben und auch Sex und Liebe tendentiell gar nicht trennen wollen. Mehrheitlich betrachtet. Ich schreibe hier bestimmt keinem Einzelnen vor wie er ist oder zu sein hat.

Tjauru%s78


Der Fettdruck im Post oben ist bedeutungslos. Wohl ein Formatfehler meinerseits.

tlrodMatx48


Natürlich haben Frauen auch ihre Triebe, die sie ausleben wollen. Ich erlebe das bei meiner Freundin, sie vernascht auch gerne mal den Einen oder Anderen fremden Mann. Viele Frauen haben durch ihre Erziehung eingebläut bekommen, dass sie wenn sie ihren Trieben nachgeben Schlampen sein. Ich finde das verkehrt. Warum soll man etwas unterdrücken was auch noch sehr viel Spaß macht.

@ Erdbeermond87

Dein Bekannter ist doch sehr verlogen. Was ist denn schon dabei, wenn man weiß, dass der Andere die eigene Freundin schon im Bett hatte. Das ich es weiß ist der Beweis dafür, dass die Freundin ehrlich zu mir ist und nichts verschweigt.

DWeo}gra0tiaxs


Ich erlebe das bei meiner Freundin, sie vernascht auch gerne mal den Einen oder Anderen fremden Mann.

Bleibt da noch ne Kleinigkeit für dich auch übrig?

Was ist denn schon dabei, wenn man weiß, dass der Andere die eigene Freundin schon im Bett hatte.

Vor deiner Zeit, oder während? Letzteres: Wenn der Andere einer ist, den ich überhaupt nicht ab kann, dann hätte ich Probleme mit dieser Situation. Und sonst auch, wenn sich meine Begleiterin zwischendurch ein paar POPPER-SNACKS gönnen würde. :-/ Aaaaber---jeder wie er es mag...

dass die Freundin ehrlich zu mir ist und nichts verschweigt.

Woher willst du wissen, dass sie dir alle POPPERLI auch erzählt? Vielleicht verfährt sie nach der Methode "Ein paar Brocken schmeiß ich ihm hin. Daran erstickt er nicht. Und die restliche Mannschaftsstärke braucht er nicht wisssen."

D8eogr:atiaxs


Warum soll man etwas unterdrücken was auch noch sehr viel Spaß macht.

Richtig! Deshalb spricht der Volksmund dann auch vom Wanderpokal wegen HWG.

t8rodXatx48


@ Deogratis

Bleibt da noch ne Kleinigkeit für dich auch übrig?

Ich kann mich nicht beschweren. Es bleibt noch reichlich für mich.

Vor deiner Zeit, oder während? Letzteres: Wenn der Andere einer ist, den ich überhaupt nicht ab kann, dann hätte ich Probleme mit dieser Situation. Und sonst auch, wenn sich meine Begleiterin zwischendurch ein paar POPPER-SNACKS gönnen würde. :-/ Aaaaber---jeder wie er es mag...

Auch während meiner Zeit. Wir haben halt die Abmachung das jeder auch außerhalb der Beziehung Sex haben kann. Bedingung ist das nichts verschwiegen wird.

Woher willst du wissen, dass sie dir alle POPPERLI auch erzählt? Vielleicht verfährt sie nach der Methode "Ein paar Brocken schmeiß ich ihm hin. Daran erstickt er nicht. Und die restliche Mannschaftsstärke braucht er nicht wisssen."

100% ige Sicherheit wird es nie geben aber wieso sollte sie mir was verschweigen? Ob sie nun einen in einem Monat oder 10 hatte ...was spielt das für eine Rolle. Wenn wir in einem Club sind fangen wir doch auch nicht das Zählen an.

t,rodoat4x8


@ Deogratias

Richtig! Deshalb spricht der Volksmund dann auch vom Wanderpokal wegen HWG.

Und genau wegen dieser dummen Sprüche sind die Frauen doch auch verunsichert.

Dreogra!tiaxs


Ich kann mich nicht beschweren. Es bleibt noch reichlich für mich.

Gratuliere! :)^ Solche Wunder-Mädels sind selten.

Wir haben halt die Abmachung das jeder auch außerhalb der Beziehung Sex haben kann.

OK. Ich für mich könnte das nicht, außerhalb der Beziehung Sex haben und dem Partner das erzählen.

Dann lieber gar keinen Sex---outside----;-)

t;rod[at4x8


@ Deogratias

OK. Ich für mich könnte das nicht, außerhalb der Beziehung Sex haben und dem Partner das erzählen.

Dann lieber gar keinen Sex---outside----

Du würdest dich wunder wie die Schilderungen das Eigene Sexualleben beflügelt.

ldiiElujxa


:)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH