» »

"Unverbindlicher Sex" - Männer vs. Frauen

N>i[na_@8x8


@ Taurus 78

Nina, Frauen wie Du, Erdbeermond und auch Kyra sind mein Maßstab.

Danke für die Blumen ;-) @:)

@ Kyra-Lee

Mir fällt es auch arg schwer, Männern derartige Gefühlsbeteuerungen zu glauben und mir wurde deshalb schon oft gesagt, ich wäre 'negativ eingestellt' oder ich müsse gar 'doch einfach nur mehr Vertrauen haben'. Im Grunde genommen bin ich schon ein eher zu vertrauensseliger Mensch, diese Art 'Vertrauen' grenzt für mich jedoch schon an blanke Dummheit.

Ich empfinde das ganz genauso wie du :)_. Man wird eben mit jeder negativen Erfahrung vorsichtiger. Leider müssen dieses Misstrauen dann immer Männer ausbaden, die es nicht verursacht haben…

@ 72erDirk

Sex empfinde ich als etwas so intimes und persönliches, dass ich ohne Liebe und Vertrauen in meine Sexualpartnerin wahrscheinlich keinen hoch kriegen würde. Egal, wie heiß ein "Angebot" wäre.

Das gibt es also doch :-o! Ich hab vor längerer Zeit mal einen eigenen Faden eröffnet, weil ich das nicht glauben wollte. Falls jemand nachlesen will: [[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/485612/]]

K"yra-Lxee


Leider müssen dieses Misstrauen dann immer Männer ausbaden, die es nicht verursacht haben...

Ja, Nina, das ist eindeutig die Kehrseite meiner (Vertrauens-)Medallie :-/

Gleichzeitig freute es mich sehr zu lesen, daß es doch einige Männer gibt, für die Sex und Liebe untrennbar miteinander verbunden sind. Ich dachte bisher immer, das könnten die Kerls nach Belieben steuern.

7+2erxDirk


Ich dachte bisher immer, das könnten die Kerls nach Belieben steuern

Naja, ich würde jetzt nicht von (m)einer Wortmeldung auf "die Kerls" als Allgemeinheit schließen. Es gibt ja noch den gern zitierten Spruch mit Ausnahmen und Regeln ...

Dga&deLSwmarxn


Er verlangt also Dinge von seiner Partnerin, die er sebst bei weitem nicht erfüllt.

Das is ja was ganz Anderes.

Ich dachte bisher immer, das könnten die Kerls nach Belieben steuern

Nein, so ist das nicht. Es gehört nur einfach nicht zwangsläufig zusammen. Gab ja nun auch einige Wortmeldungen von Frauen, die das ähnlich sehen.

Romantische Liebe funktioniert bei mir höchstens temporär ohne Sex, aber Sex kann super ohne Liebe oder Verliebtheit funktionieren. Sympathie, gutes Aussehen und ein gewisses Knistern sind völlig ausreichend.

Es sind auch unterschiedliche Spielarten von Sex in meiner persönlichen Erfahrung. Ich nehme den Sex auch relativ unterschiedlich wahr, je nach dem ob er einen größeren Beziehungskontext hat, oder nicht.

KHyra)-Lexe


Man wird eben mit jeder negativen Erfahrung vorsichtiger. Leider müssen dieses Misstrauen dann immer Männer ausbaden, die es nicht verursacht haben…

Manchmal hat man jedoch Glück und trifft auf Männer, die das wieder gut machen, was ein anderer vor ihnen verursacht hat......

Danke x:)

AFnnaaymaia=8x4


Ich mag unverbindlichen Sex. Da brauch ich keine Liebe, noch nicht mal freundschaftliche Gefühle. Das spielt für mich keine Rolle für guten Sex. Nur Sympathie und gutes Aussehen.

Dass ich geilen Sex mit meinem Freund habe ist eine feine Sache, dass ich ihn auch noch sehr liebe, ist dafür ein angenehmer Nebeneffekt :)z

S0idperxo


"wir leben ja nicht mehr in der steinzeit"

ja, das ist schon richtig, aber der mensch ist nach wie vor ur-trieben unterworfen!! männer sind darauf programmiert, ihr genetisches material so viel wie möglich zu verbreiten - das erklärt, weshalb sie am liebsten jede frau anspringen würden.

frauen hingegen wollen sich zwar auch vermehren, allerdings sehnen sie sich nach sicherheit, in der sie ihren nachwuchs groß ziehen können - das erklärt, weshalb frauen in der regel weniger häufig ihre sexpartner wechseln.

was ich jetzt geschrieben habe, bezieht sich alles auf die "animalischen" ur-triebe, denen der mensch unterworfen ist.

ich möchte damit auch nicht pauschalisieren.

E$rdbeeermondm87


Für mich klingt dieses "ich kann nix dafür, dass sind meine natürlich Triebe, weil ich ein Mann bin"- Getue (und, er beharrt ja so dermaßen darauf, dasses schon fast wieder witziger is) nix anderes als ein blöder Vorwand.

Vielleicht will er damit auch nur sein Gewissen beruhigen, weiler weiß, dass seine Einstellung völlig daneben is. ;-)

782er#Dixrk


Sorry, aber Ur-Triebe haben tatsächlich viel Einfluss auf uns. Warum, denkst du, ist es beispielsweise so leicht, fett zu werden aber so unglaublich schwer, Pfunde zu verlieren? Dein Körper ist noch immer auf das Nahrungsangebot unserer Vorfahren eingestellt und auf Energie sparen bzw. Energie bunkern programmiert. Die Liste, warum unsere Körper noch in der Steinzeit fest hängen, lässt sich unendlich verlängern.

Unsere animalische Vergangenheit mag keine Entschuldigung sein, aber eine Begründung ist es allemal. Und auch, wenn seine Theorien schon längst nicht mehr der aktuelle Stand der Erkenntnisse sind, so hat Sigmund Freud doch in vielen Aspekten durchaus recht.

Bevor du also "Triebe" (<-- blödes und unpassendes Wort) als plumpe Ausrede verteufelst, solltest du die Sache differenzierter und distanzierter betrachten.

Ach ja: Frauen haben doch auch "Triebe" ... oder warum sind die meisten Frauen an ihren fruchtbaren Tagen "rolliger", als sonst? Und nicht selten leben sie die Triebe auch aus.

EzrdbKe<er7moOnd8x7


Ach ja: Frauen haben doch auch "Triebe" ... oder warum sind die meisten Frauen an ihren fruchtbaren Tagen "rolliger", als sonst? Und nicht selten leben sie die Triebe auch aus.

Laut Aussage meines Bekannten sind alle Frauen, die mehrere Geschlechtspartner haben oder hatten, ja auch nicht ganz dicht. ;-)

7{2erDi2rxk


na wenn er das sagt ... ;-D

KjyraG-rLexe


Ich mag unverbindlichen Sex. Da brauch ich keine Liebe, noch nicht mal freundschaftliche Gefühle. Das spielt für mich keine Rolle für guten Sex. Nur Sympathie und gutes Aussehen.

Passt irgendwie nicht ganz zum zweiten Absatz:

Dass ich geilen Sex mit meinem Freund habe ist eine feine Sache, dass ich ihn auch noch sehr liebe, ist dafür ein angenehmer Nebeneffekt

Und woran kann dieser Mann dann bei Dir das eine vom anderen unterscheiden?

AHnna[mia8x4


Und woran kann dieser Mann dann bei Dir das eine vom anderen unterscheiden?

Liebe zeigt sich doch nicht (nur) durch Sex!

Für mich steht fest, dass ich für ordentlichen Sex keine Liebe brauche, aber wenn Liebe im Spiel ist - umso besser :)z

Liebe zeigt sich für mich durch Respekt, dadurch, den anderen so sein zu lassen, wie er ist, ihn nicht verändern zu wollen. Zur Liebe gehört für mich auch, gemeinsame Ziele, die gleiche Vorstellung von Beziehung und Zukunftsplanung zu haben.

Aber Liebe definiert sowieso jeder anders... :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH