» »

Was tut ihr, um Abwechlung in euer Sexleben zu bringen?

LIovHnus


Ich hab im Buchladen mal drin rumgeblättert und quergelesen.

Unser Exemplar ist gestern eingetroffen :-). x:) hat gleich angefangen zu lesen. Scheint ihr zu gefallen :-D.

Es soll glaube ich auch keine "erotische Lektüre" sein, sondern ein Erfahrungsbericht, weniger des abwechslungsreichen Sex, sondern auch und vor allem von all dem drumherum. Da dürfte der ein oder andere wiedererkennende Schmunzler dabei sein.

Z.B. beschreibt er seine Libido wie einen Praktikanten am ersten Tag: Bereit, willig und energiegeladen. Sofort zur Stelle, wenn es was zu tun gibt. Und ihre Libido: Ein Haufen schwer zu koordinierender Teilzeitkräfte. Über die Stärke der Libido sagt das aber gar nichts aus.

NBorwdmanpn08


Unser Exemplar ist gestern eingetroffen :-). x:) hat gleich angefangen zu lesen. Scheint ihr zu gefallen :-D.

:-D jetzt bin ich ja neugierig geworden, ob ihr auch noch anfangt, von der Theorie zur Praxis zu kommen :-D Schreibt mal weiter, was euch das Buch gebracht hat. *:)

L"ovHuxs


Erst zu faul zum Lesen und jetzt zum selber Ausprobieren :|N ;-D.

Was würde es DIR denn bringen, wenn WIR 100 Tage nacheinander Sex haben :-p 8-) ?

scensibfelmaxn


Was würde es DIR denn bringen, wenn WIR 100 Tage nacheinander Sex haben

Vielleicht ist es spanne(r)nd. ;-) ;-D ]:D

L"oSvHu$s


Wie ein Buchstabendreher aus einem deutschen ein englisches Wort macht, mit ganz anderer Bedeutung ;-).

N6ordDmanrn08


Was würde es DIR denn bringen, wenn WIR 100 Tage nacheinander Sex haben :-p 8-) ?

Ganz ehlich: ich habe Zweifel, ob die Autoren das wirklich erlebt haben oder es erfunden ist. Die Buchidee ist genial, lässt sich gut verkaufen, aber wohl kaum im RL umsetzen. Es sei denn, man ist frisch verliebt und hat sowieso jeden Tag Sex. Der Sinn des Buches ist sicher der, dass ein Paar wieder anfängt über Sex zu reden, an Sex zu denken und Sex zu haben. Ob´s dann 100 Tage lang oder nur 50 sind, ist eigenlich egal.

Mich interssierte also, wie es einem Paar geht, dass sich dieses ehrgeizige Projekt vornimmt.

btw: ich würde mich auch selber als Versuchperson opfern, :)z aber meine Frau meinte schon, sie will nicht :|N

s]ensOibelmxan


Es sei denn, man ist frisch verliebt und hat sowieso jeden Tag Sex.

Dazu muss man nicht frisch verliebt sein ;-D. Ich sehe keine Besonderheit darin, jeden Tag Sex zu haben-für jeden Mist hat Mensch jeden Tag Zeit- mehrere Stunden- warum nicht für Sex :-q |-o x:) ?

Meine Frau und ich nehmen uns jeden Tag für die schönste Sache der Welt Zeit x:) :-q- und da kann auch mal was im Haushalt liegenbleiben... :-). :-p

Ich verstehe auch nicht, warum das nur 100 Tage gehen soll :=o.

Myae8x2


Mich interssierte also, wie es einem Paar geht, dass sich dieses ehrgeizige Projekt vornimmt.

Für mich kommt es in dem Buch recht überzeugend rüber, dass die Beiden das tatsächlich so durchgeführt haben :)z.

meine Frau meinte schon, sie will nicht :|N

Interessant ist ja, dass in dem Buch die FRAU auf die Idee kommt und das Ganze generalstabsmäßig plant ;-D. Einschließlich Arztbesuch vorher könnte ja sein, dass so viel Sex schädlich ist o:). Das allerdings kommt mir doch sehr amerikanisch vor %-|.

Der Sinn des Buches ist sicher der, dass ein Paar wieder anfängt über Sex zu reden, an Sex zu denken und Sex zu haben.

Also, Sex hatten sie auch vorher schon - so etwa einmal pro Woche. Aber du hast schon recht: Es geht darum, dem Sex einen anderen Stellenwert zu geben, abends nicht in der uralten Jogginghose abzuhängen, sondern mal zusammen mit einem Glas Sekt in der Badewanne zu liegen, das Schlafzimmer nicht als Aufbewhrungsort diverser Fitnessgeräte zu missbrauchen sondern in einen Ort zu verwandeln, der Lust auf Lust macht usw.

Ob´s dann 100 Tage lang oder nur 50 sind, ist eigenlich egal.

:)z

LrovHXuxs


mich auch selber als Versuchperson opfern

Ich glaube, Frauen stehen generell nicht so auf geopferte Versuchspersonen ;-D.

Der Sinn des Buches ist sicher der, dass ein Paar wieder anfängt über Sex zu reden, an Sex zu denken und Sex zu haben.

:)z und vor allem, die Lust an der Freude oder umgekehrt zu genießen :)^.

Nsord<mann0x8


Dazu gehörte erst einmal, dass sie überhaupt über das Thema Sex geredet haben,

Als wir anfingen, über Sex öfter und umfangreicher zu reden, hat sich auch der Sex selber verändert.

allein durch die Beschäftigung mit dem Thema der Umgang miteinander anders wurde

auch das kann ich bestätigen. Unser Sexleben war allerdings schon nahezu eingeschlafen. Ich sah unsere Zukunft fast schon als sexloses Paar - von denen es ja leider genug gibt. Die Alternative wäre eine Trennung gewesen.

Durch das Reden über Sex stellten wir beide fest, dass eine sexlose Zukunft nix für uns ist und dass "Paarsein" auch Sex bedeutet. Das war der erste Schritt, dem dann weitere folgten.

M3ae8x2


Nordmann

Ich hatte eben beim Betten machen :=o eine Idee bezüglich

meine Frau meinte schon, sie will nicht

Kauf das Buch und lass es irgendwo (z.b. auf dem Klo) herumliegen. Vielleicht liest sie ja mal rein - und bleibt hängen. Es ist wirklich sehr nett und ansprechend geschrieben. Ich jedenfalls bekomme immer mehr Lust, das auch mal zu probieren ;-).

Da deine Frau ja ähnlich zu ticken scheint, wie ich, könnte das evtl. funktionieren... ;-D

S4ü~ntjxe


was für ein Zaunpfahl Mae ;-D ;-D ]:D

M*ae8x2


Am Besten auf dem Gästeklo

:)z :)^ ]:D Und dann mal die Reaktionen abwarten ;-D.

Ajlex`03


Ich war auch in einer lanjährigen Beziehung und unser Sexleben war ziemlich interessant

und abwechsunglsreich, aber es gab auch nach vielen Jahren einfach

"diesen Punkt" ist/war das jetzt alles, ist es zu eintönig gibt es da vielleicht mehr?

Da wir schon einiges ausprobiert haben kam ich einfach auf Idee dem Partner meine

erotischen Fantasien zu schreiben und das Gleiche wollte ich auch von ihm.

Halt die eigene Fantasie anregen, die eigenen tiefen Wünsche und Gedanken formulieren,

das ist wohl gerade in einer sehr langjährigen Beziehung etwas sehr wichtiges,

das wohl die wenigsten tun.

Klar habe wir uns auch von Büchern und Filmen inspirieren lassen, aber es waren halt unsere

ganz persönlichen eigenen Fantasien :)_ und wir haben sie auch verwirklicht,

was wohl das schönste daran war ]:D ]:D ]:D.

Nfordmzann08


ganz persönlichen eigenen Fantasien :)_ und wir haben sie auch verwirklicht,

was wohl das schönste daran war

sich ganz persönliche Fantasien mitteilen: das ist sehr erregend. Auch wenn es Fantasien sind, die man gar nicht verwirklichen will. Allein die Fantasie mit seiner Frau zu teilen, macht schon geil. Und man teilt was ganz Persönliches mit, was ganz Intimes, was man mit sonst niemandem teilt. Es hat Exklusivität. :)^

Aber wenn man schon sehr lange zusammen ist, kennt man auch die Fantasien des anderen, außer man entdeckt oder entwickelt ganz neue Fantasien.

Wie schafft ihr es, neue Fantasien zu bekommen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH