» »

Meine Frau ist prüde und frigide, was soll ich noch machen?

p=umuicKkel7x7 hat die Diskussion gestartet


Ich habe mich neu angemeldet und brauche mal Eure Meinungen zu meinem Problem.

Ich bin 55 und meine Frau ist 51 Jahre alt. Ich bin sexuell sehr aktiv, so 2-3 mal die Woche sollte es schon noch sein. Meine Frau ist schon früh in die Wechseljahre gekommen und zur Zeit ist nur noch tote Hose bei uns im Bett.

Was mich stört ist die Tatsache das meine Frau beim Sex keine Gefühle zeigt, Schwanz anfassen ist nicht drin, Oral geht schon gar nicht, ein wenig geil Reden dabei, und schon wird man als pervers abgestempelt. Sie macht nur noch selten die Beine breit um Ihre ehelichen Pflichten zu erfüllen ist dabei stumm wie ein Fisch, und möchte ich mal öfter in der Woche mit Ihr Sex haben, wird mir schon vorgeworfen das ich triebhaft bin.

Ich habe schon versucht mit Ihr zu Reden und meine Wünsche geäußert, aber gebracht hat das nichts. Ich bin schon bald soweit ihr zu sagen das ich keine Lust mehr mit Ihr habe, in mir hat sich sehr viel Frust aufgestaut.

Wir sind schon 20 Jahre verheiratet und diese Zeit schmeist man ja auch nicht mal eben so einfach über Bord.

Ich hoffe das ich einige Ratschläge bekommen kann.

Antworten
*_snkufnxuf*


Hast du sie denn mal gefragt, was sie will ??? oder ob es was gibt, was sie ausprobieren will??

gGo;ldein-dreHam


Schwanz anfassen ist nicht drin, Oral geht schon gar nicht, ein wenig geil Reden dabei, und schon wird man als pervers abgestempelt

war das den schon immer so oder eine entwicklung, die mit fortschreitendem alter einherging?

wenn es nämlich immer schon so war, halte ich persönlich es für illusorisch, dass sich das noch mal wesentlich

ändert.

empfindet deine frau denn wenigstens lust beim sex, hat sie orgasmen?

pYumu)ckexl77


@ golden-deam,

Lust beim Sex hat meine Frau selten gezeigt und Oralverkehr hat sie noch nie gemacht, sie kann das einfach nicht ist ihre Aussage.

gvoldern-drexam


20 jahre lang scheint das für dich ja akzeptabel gewesen zu sein- erwartest du denn jetzt im ernst, dass sie sich noch zu einer leidenschaftlichen frau entwickelt?

pRumuHckel77


Vor den Wechseljahren ist unser Sexleben ja sagen wie mal durchschnittlich gewesen, aber der jetzige Zustand ist für mich trotz allem Verständniss nur noch sehr schweer zu ertragen.

Wir sind beide in der zweiten Ehe verheiratet, und ihre erste Ehe ist nach ihrer Aussage wegen Fremdgehen des Partner auseinander gegangen. Immer öfter ertappe ich mich bei dem Gedanken das es da auch wegen Sex war.

Ich trauer schon der damaligen Freundin nach, da hatte ich in sexueller Hinsicht den Himmel auf Erden, und diese Beziehung hatte ich wegen Ihr beendet, wo die Liebe eben hinfällt.

Eine Beziehung ohne guten Sex ist auch nicht das ware, und bevor man nur noch nebenander her lebt es ist frustrierend, was soll ich nur machen. :-(

Schon wäre es mal wenn auch Frauen Ihre Meinungen sagen würden.

g[oHlden>-dreaxm


Schon wäre es mal wenn auch Frauen Ihre Meinungen sagen würden

du bist lustig, bisher haben doch nur frauen geschrieben! ;-D

A7nna6miax84


Ich würde auch das Gespräch zu ihr suchen und ihr genau erklären, worum es geht.

Und sie natürlich fragen, ob und welche Vorstellungen sie von Sex hat.

Wenn gar nichts anderes geht, dann wird es wohl, so wie es sich anhört, früher oder später auf Trennung rauslaufen. Scheidung wegen "unüberbückbarer Differenzen" wäre das wohl...

T[ungusTka


Da schließe ich mich meinen Vorgängerinnen an.

Zwanzig Jahre sind eine lange Zeit. Und wenn der Sex schon mal zumindest zufriedenstellend war, dann kann es auch möglich sein da wieder etwas in Gang zu bringen.

Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass deine Frau dich als zu zielgerichtet empfindet, so als ginge es dir mehr um die Befriedigung, als um sie selbst.

Wie ist denn eure Ehe sonst so, außer dem Sex. Versteht ihr euch, unternehmt ihr etwas gemeinsam, habt ihr gemeinsame Interessen?

Ich selbst mag den tantrischen Sex. Dieser ist nicht so zielgerichtet und kann ein völlig neues Erleben für Mann und Frau sein.

Diana Richardson halte ich hier für eine gute Autorin. "Zeit für Liebe" heißt ihr Buch. Vielleicht wäre das etwas für dich.

Ich kenne ein Paar, bei dem war auch kaum mehr etwas gelaufen. Der Mann wollte mehrmals wöchentlich, die Frau möglichst gar nicht mehr. Durch ihre Umstellung auf Tantra, läuft es jetzt für beide Seiten gut. :-)

p}u/muc]koel97f7


@ Tunguska,

ich verstehe mich sonst sehr gut mit meiner Frau, nur das mit dem zielgerichtet und der Befriedigung das hat sie mir auch schon vorgeworfen, das gibt mir jetzt aber zu Denken. :)z

Ich versuche noch einmal mit meiner Frau in Ruhe zu Reden, vielleicht kann ich dabei noch einiges geraderücken. ;-)

A.nnamika84


Viel Erfolg dabei! Auf das alles gut wird! @:)

DyeogrSatUiaxs


Hab# keine Ahnung von Frauen in Wechseljahren. Aber vielleicht hängt das damit zusammen. Ich höre nur immer wieder, dass nach den Wechseljahren die Frauen wieder erheblich Lust auf Sex bekommen.

Aber zum TE: Habe neulich gelesen, dass der Mann so ab 50/55 sexuell wieder "unheimlich" aktiv wird. Woher das kommt, hat der nicht geschrieben. Für den TE scheint es eine "normale" Lebensabschnittsentwicklung zu sein - - also kein anormales sexuelles Übersprungverhalten.

CGhaos fTvotal


hallöchen:)

also das hier:

Sie macht nur noch selten die Beine breit um Ihre ehelichen Pflichten zu erfüllen ist dabei stumm wie ein Fisch

finde ich sehr verachtend...

Falls deine Frau wissen sollte, wie du denkst, oder du deine Wünsche/Kritik ihr gegenüber je in diesem Ton geäußert hast, kann ich verstehen, dass sie keine Lust mehr auf dich hat... :|N

Frauen wollen, wie oben schon erwähnt um ihret selbst Willen geliebt und begehrt werden.

Vielleicht solltest du deine Frau mal schön massieren, ohne danach Se zu wollen...

Einfach mal ein heißes Bad einlassen, für sie kochen...

Man muss manchmal etwas schönes für den anderen tun, nur damit es ihm gut geht und nicht, weil man etwas will...

Dann kommt die Lust evt. von ganz alleine zurück.

CLhaos^ To2taxl


Ich empfehle das gleiche, was ich mit meinem Partner gemacht habe.

Wir haben die Bücher "der perfekte Liebhaber" und "die perfekte Liebhaberin" gekauft.

Dann habe ich zuerst "der perfekte Liebhaber" gelesen und ihm die Sätze mit Textmarker angestrichen, die ich besonders merkenswert und wünschenswert fand. Das hat er dann mit der "perfekten Liebhaberin" gemacht.

Anschließend wurde getauscht und man hatte einige neue Anhaltspunkte über die Wünsche des Partners.

Dveo\gratDias


Wir haben die Bücher "der perfekte Liebhaber" und "die perfekte Liebhaberin" gekauft.

Und vorher? Woher hattet ihr die Sex-Kenntnisse vorher?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH