» »

Partnerin hat sehr kleine Brüste

dAmwx78 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe folgendes Problem und hätte gerne euren Rat. Die Situation ist folgende. Ich lebe glücklich in einer Beziehung mit meiner Verlobten und wir wollen auch nächstes Jahr heiraten. Meine Partnerin hat sehr sehr kleine Brüste und ist sehr unglücklich damit. Sie sagt mir das auch immer und ich rede ihr natürlich gut zu und sage dass das nicht so wichtig ist. Sie fühlt sich unattraktiv und hat Angst mich zu verlieren. Ich liebe sie, habe emotional keine Sehnsucht nach einer anderen Frau. Aber ich bemerke zwei Probleme und weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Da sie, um es zu erklären, den Körper eines Kindes hat finde ich sie, rein sexuell gesehn, nicht sehr attraktiv und habe Angst dass das in Zukunft ein Problem werden könnte. Ich habe manchmal auch etwas Probleme mich zu erregen wegen der fehlenden weiblichen Figur. Und andereseits, als Folge, schaue ich schon fast krampfhaft auf Brüste anderer Frauen weil ich mich so sehr möchte dass auch meine Partnerin einen "normalen" Busen hat. Ich muß noch dazu sagen dass ich vor meiner jetzigen Freundin immer Partner/Affären mit Frauen mit sehr kleinen Brüsten hatte und ich daher umso mehr fühle dass mir "etwas fehlt" bevor ich den Rest meines Lebens mit einer Person verbringe. Ich habe einen sehr großen Drang große Brüste "zu versuchen", um das irgendwie verständlich zu machen. Ich will also keine andere Partnerin. Mehr denn je zuvor, und ich habe immer das Gefühl sie zu betrügen wenn ich auf die anderer Frauen sehe. Aber ich liebe sie und es ist etwas rein phyisches. Was kann ich machen, wie sollte ich vorgehen? Hat jemand von euch Tips? Ich weiß einfach nicht weiter.

Antworten
S(eDa_CNloxud


Also ist das so, dass du zwar deine Frau sehr gerne magst, sie sogar liebst - aber dir die dämliche Zeile

"splish-splash, hab den fettn Busn von der Susn im Gesicht"

Pein bereitet, vor allem weil du's gerne so fett-und-pralle hättest, sie aber nicht die für dich aufgeilenden Eutermaße einbringt?

Bist du nun Senner, oder was? -oder Liebhaber?

Guckstu mal [[http://www.med1.de/Forum/Sexualtechniken/490828/]] und holst dir Anregungen.

Nicht immer sind die dicksten Titten auch die am meisten erotischen ... :=o was Frau oder beide miteinander damit anstellen, ist eher die Sache.

D4anwte


Na, dann pack doch die Knete aus und spendiere ihr eine Brust OP. Dann seid ihr beide glücklich!

s9onNnesxonne


Wenn Euch das beide stört... habt Ihr schon über Lösungsmöglichkeiten gesprochen? Brust OP?

gteh9teluchnxixan


Ich finde, das Thema Brüste ist ein viel zu großes bei euch.

Sie ist unzufrieden, du spürst das, auch deine Unzufriedenheit wächst, du schaust krampfhaft auf andere und das Ganze wird zu einem Teufelskreis.

Eine Brustop wäre in meinen Augen das Letzte. Sie würde es nur tun, um DICH zufrieden zu machen, das ist der denkbar schlechteste Grund für eine komplizierte, schmerzhafte und gefährliche OP.

Gesteh dir einfach zu, dass du auf andere Brüste schaust, du hintergehst sie nicht, hör auf, dir ein schlechtes Gewissen zu machen. Genieße den Anblick, gestatte dir, dich ab und zu danach zu sehnen, sieh es einfach als normal an, dass es große und kleine Brüste gibt und man mal dieses und mal jenes will, nur Trauben die zu hoch hängen sind diejenigen, die man am meisten will, häng die Trauben (in Gedanken) tiefer und du wirst sehen, so interessant sind sie dann auch wieder nicht.

Und sie sollte lernen sich so zu akzeptieren, wie sie ist. Wenn sie sich selbst attraktiv fühlt, wird sie es auch für dich, wenn sie sich schon verschämt vor dir zeigt, ist es doch klar, dass deine sexuelle Erregung gegen null geht.

Pack es doch mal anders an, kauft Reizwäsche, welche, die kaschiert, die ihre eigenen Reize hervorhebt, Wäsche, in der sie sich selbst schön, sexy und wohlfühlt, in der sie sich selbst annehmen kann, du wirst einen Unterschied merken.

Wie alt ist sie denn? Bei manchen Frauen kommt die weibliche Figur erst spät, vielleicht erst mit dem ersten Kind. Und dann habt ihr eh andere Sorgen als einen zu kleinen Busen...

mIaghagonci_76


wie klein sind ihre Brüste denn? Körbchengröße A oder wirklich "gar nichts"?

meine ersten Erfahrungen waren 80D, danach ein knappes 70A und nun 85D/E. Für mich kann ich nur sagen, dass es die Größe der Brüste für die Beziehung oder den Spaß am Sex überhaupt keine Rolle gespielt hat. Dass Du einen "Drang" hast, mal große Brüste zu versuchen, kann ich durchaus nachvollziehen. Ich würde gerne mal mittlere Größen wie B/C anfassen. Aber meine Erfahrung ist: Letztlich spielt es für die Beziehung keine Rolle. Ich schau übrigens bei anderen Frauen meist auf das, was ich nicht "zuhause habe". Hatte ich ne Freundin mit kleinen Brüsten, hab ich mehr auf die größeren geschaut, nun ists genau umgekehrt, bin ich viel fixierter auf die kleinen. Ohne die "goldene Mitte" zu kennen... Wenn ichs mir aussuchen könnte, würde ich mir glaube ich eine Partnerin mit A wünschen. Finde kleine Brüste irgendwie sexier, geheimnisvoller, nicht so offensichtlich, reizvoller, weiß nicht wie ich es treffend ausdrücken kann. |-o Aber ich kanns mir nicht aussuchen und bin glücklich mit meiner Freundin und hoffe, dass sie irgendwann meine Frau wird. x:)

bei Euch bin ich mir nicht sicher, wo genau das Problem liegt... ICH hätte ein Problem damit, wenn meine Freundin eine kleine Oberweite hätte und ich mir ständig anhören müsste, dass sie damit unzufrieden ist, sich deswegen nicht an den Strand oder ins Schwimmbad traut, div. Klamotten meint nicht tragen zu können und was für Probleme frau damit noch so verbindet. Wenn eine Frau aber zu ihrem Körper und ihren kleinen Brüsten steht, ich beim Berühren ihrer Brüste nicht Angst haben muss in ihr Gefühle wie "oh nein, er fasst meine viel zu kleinen Brüste an, wie unangenehm..." zu wecken, hab ich überhaupt kein Problem damit! Wie Frau zu ihrem Körper steht, trägt für mich viel zur Attraktivität bei, egal ob kleine oder große Brüste. Du sagtest ebenfalls, dass Deine Freundin selbst ein Problem mit ihrer Oberweite hat... Vielleicht liegt hier das größere Problem. Nur so ein Denkanstoß...

bbavn1dixt72


Wie Du schreibst, hatten die Vorgängerinnen ja auch kleine Brüste, daraus schließe ich, daß kleine Brüste offensichtlich zu Deinem "Beuteschema" gehören. Von daher versteh ich nicht ganz, daß Du Deine Verlobte nicht attraktiv findest.

Unabhängig von allen Brüstefragen kann ich Dir aber nur den Tip geben, Dir über die Gefühle zu Deiner Verlobten rechtzeitig klar zu werden (und nicht erst nach der Hochzeit).

Betrügen, nur um mal große auszuprobieren find ich doof!

lToc2ke42


Ich habe/hatte mich in meine Freundin verliebt, weil sie so ist wie sie ist. Ich liebte ihren Busen, auch wenn er eher klein war und war verrückt danach. Ich liebe ihn noch immer und bin noch immer wahnsinnig verknallt in sie. Am 14.12.2009 wären wie 2 Jahre zusammen gewesen. Ich liebe auch ihre kleinen Makel die sie hat und bin tief traurig darüber, dass wir nicht mehr zusammen sind.

Wieso spricht man dann von Heirat, wenn man über den kleinen Busen und der kindlichen Figur seiner Verlobten klagt... ???. Klagst Du oder deine Freundin darüber das dein Penis zu groß oder zu klein ist... ??? Sie liebt dich mit kleinen oder großen, weil sich dich so liebt wie Du bist. Baue deine Freundin auf... erzähle ihr wie schön ihr Busen ist und wie toll sie damit aussieht.

Wenn sie ihn unbedingt vergrößern möchte, dann spart für die OP... aber nur weil sie es möchte, denn es ist ihr Körper.

Wie alt seid ihr denn... ??? Wie kann man vor der Hochzeit solche bedenken habe..? Eine Hochzeit soll auf ewig halten, auch wenn mittlerweile jede 3. geschieden wird...!!!

b]andNit7x2


Deine Anmerkungen zum Heiraten kann ich grundsätzlich unterstützen. Natürlich kann immer, auch nach langer Zeit, eine Ehe auseinander gehen.

Aber wenn man bereits vor der Hochzeit solche Zweifel hat, sollte man sich es vielleicht doch nochmal überlegen.

Woran lag es bei Dir und Deiner Ex?

sConom)a201x0


@ dmw78

finde ich sie, rein sexuell gesehn, nicht sehr attraktiv und habe Angst dass das in Zukunft ein Problem werden könnte.

In Zukunft? Ich habe eher das Gefühl, dass das bereits jetzt ein Problem ist? :=o

Dass deine Verlobte verunsichert ist, kann ich jedenfalls nachvollziehen - ganz sicher wird sie spüren, wie du empfindest und tickst ... deine vielleicht gutgemeinten Beschwichtigungsversuche ("... ich rede ihr natürlich gut zu und sage dass das nicht so wichtig ist ...") scheinen nicht wirklich überzeugend zu sein und gehen somit ins Leere?

Es ist das alte Lied, machen wir uns nichts vor: das Gras auf der anderen Seite des Zaunes ist i m m e r grüner als auf der eigenen! :=o

Eigentlich liebt man die eigene Partnerin ganz, ganz doll und ist ansonsten auch totaaaal glücklich mit ihr - nur ist eben ihr Busen zu klein oder zu groß ... oder sie will keinen Analsex ... oder sie mag beim blowjob nicht schlucken ... oder was auch immer.

Das Problem ist nur: irgendwann verliert alles andere an Wichtigkeit und Bedeutung, es zählt nur noch die eigene Unzufriedenheit. Spätetstens wenn man(n) anfängt, ihr die Schuld an dieser Misere zu geben, kriegt die ganze Sache existenziellen Charakter.

Ehrlich gesagt hab ich Zweifel, dass eine OP dein/euer Problem wirklich

nachhaltig lösen würde? Zumindest, solange deine Verlobte diese nicht von sich aus und für sich selber will!

Wenn Sie sich nur um deinetwillen operieren ließe, müsste und würde sie dir wahrscheinlich auch die Schuld geben an allem, was in der Folge möglicherweise nicht funktioniert - psychisch ... und körperlich sowieso!

Und was wäre, wenn Ihre Brüste dir danach immer noch zu klein wären?

Ziemlich vertrackte Situation ... finde ich :°_

Ich glaube jedenfalls nicht, dass ich auf Dauer mit jemandem glücklich und zufrieden zusammenleben könnte, den ich sexuell nicht attraktiv und begehrenswert finde? :|N

bNandixt72


Ich glaube jedenfalls nicht, dass ich auf Dauer mit jemandem glücklich und zufrieden zusammenleben könnte, den ich sexuell nicht attraktiv und begehrenswert finde? undefined

:)^ Das geht mir genauso.

luockex42


@ bandit72

Woran es bei meiner Freundin und mir lag...!!!???

Sie hat einen Sohn von 7 Jahren, meine Kinder aus der Ehe sind bereits 18 und 20 Jahre alt. Ich habe damals entbehren müssen, weil ich früh - mit 21 Jahren, Papa wurde.

Heute bin ich 42 Jahre und es fällt nicht leicht, wieder mit einem Kind zusammen zu sein. Meine (Ex)Freundin und ich sind jetzt gute Freunde und treffen uns auch öfters... aber der Druck für das Kind zu entbehren ist raus. Er ist immer dabei, weil er leider leider Diabetiker vom Typ 1 ist und nicht alleine sein kann. Seine Oma und Opa wohnen 131km weit weg.

Es viel uns beiden nicht leicht, die Beziehung zu beenden, aber wir stellten fest, dass wir ohne den Druck uns wieder besser verstehen.

bWandi{t7x2


Das ist schade, wenn es so läuft. Vielleicht kommt Ihr Euch ja nochmal näher. Musste ich mal schreiben, auch wenn es mit dem Thread eigentlich nichts zu tun hat.

l&ocfke42


@ bandit72

Vielleicht kommt Ihr Euch ja nochmal näher

o wie gerne...

b_andi}t7x2


Um mal wieder zum Thema zu kommen, wie sahen (sehen) die Brüste Deiner Ex denn aus?

Ich stehe auf kleine A-Körbchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH