» »

Partnerin hat sehr kleine Brüste

iOch2+0}09


@ dmw78:

also ich kenne weder dich noch deine Verlobte. Aber vielleicht merkt sie auch einfach, dass du sie nicht attraktiv findest. Mein Freund muss meinen Körper oder meine Brüste nur sehen und er bekommt eine Erregtion, finde das auch normal. Da du sie rein körperlich ja nicht attraktiv findest kann sich in dem Moment bei dir auch nichts regen. Du solltest aus meiner Sicht die Hochzeit überdenken, denn ich könnte mit keinem mein ganzes Leben verbringen, den ich körperlich nicht anziehen finde.

Prinzipiell sollte es nicht so wichtig sein wie groß oder wie klein die Brust ist. Ich kann dir nur sagen, dass der Sex mit einer Frau die viel Oberweite hat nicht unbedingt besser sein muss.

b8andivt72


@ ich2009

:)D ie Größe sollte da wirklich nichts ausmachen, zudem hat er sie ja als Partnerin "ausgesucht" und ist auch noch eine Verlobung eingegangen.

cJhicxco46


Grundsätzlich muss man sich Fragen nach welchen Kriterien ein Partner ausgesucht wird. Ich bin auch nicht besser, die Optik übersteuert so manche wichtige Eigenschaft eines Partners. Ich hatte einmal einer Frau telefoniert (geschäftlich) sehr sympathische Stimme ein gutes Fachwissen einfach super!! Als ich sie danach einmal bei einer Besprechung "Live" gesehen habe war ich enttäuscht diese entsprach gar nicht meinen Vorstellungen/Fantasie. So ist es auch beim Aussehen wo man urteilt ohne den Menschen zu kennen!! Ich bin auch einer der Frauen gerne nach dem Äusseren beurteilt aber sind kleine oder grosse Brüste etc ein Handicap für eine Partnerschaft, gibt es nicht andere Dinge die auch sehr wichtig sind? Ich hatte Glück dass das ganze bei meiner Frau stimmte, ich merkte bald einmal das manches anderes ebenso wichtig ist. Aber ich schaue noch immer Frauen nach den gleicher "Kriterien" an und nach und be/verurteile diese nach meinen Vorstellungen obschon ich weis es ist unfair!! Wenn man bedenkt welche Signale auf einen Mann wirken, grosse Brüste = Fett oder Silikon oder Feste Nippel (scharfer Anblick) können sogar schmerzhaft sein und nicht ein Zeichen von Geilheit etc.

sEonoma"201x0


@ Biancata

... es ist also nicht ganz fair, sie um ihre Wahrnehmung zu betrügen, findest Du nicht?

Das geht dann aber wohl doch zu weit?

Erst einmal ist es doch so, dass dmw ein Problem hat ... seine Partnerin erst in der Folge (bedingt durch sein Verhalten).

Deshalb hielte ich es für sinnvoll, wenn der TE zunächst mal versucht, mit sich selbst klarzukommen - und erst wenn er weiß, was er will und wie das gehen soll, sie ggf. damit belastet?

Sie um ihre "Wahrnehmung betrügen" ist eine Sache (und m.E. eine überzogene Formulierung obendrein), sie durch unausgegorene Vorstellungen und Phantasien zu etwas zu nötigen, was sie selbst vlt. gar nicht will und von dem nicht sicher ist, dass es überhaupt den gewünschten Erfolg bringt, eine ganz andere, weitaus gravierende.

BSiancratxa


Erst einmal ist es doch so, dass dmw ein Problem hat ... seine Partnerin erst in der Folge (bedingt durch sein Verhalten).

Wo steht denn das? Ich habe im Eingangsposting Folgendes gelesen:

Ich lebe glücklich in einer Beziehung mit meiner Verlobten und wir wollen auch nächstes Jahr heiraten. Meine Partnerin hat sehr sehr kleine Brüste und ist sehr unglücklich damit.

Und er schreibt, daß er die Brüste auch klein findet und Angst hat, etwas zu verpassen. Und seine Freundin sagt, sie hat Angst, daß er sie wegen ihrer kleinen Brüste betrügt/ verläßt. Er beruhigt sie und sagt

Sie sagt mir das auch immer und ich rede ihr natürlich gut zu und sage dass das nicht so wichtig ist

aber:

den Körper eines Kindes hat finde ich sie, rein sexuell gesehn, nicht sehr attraktiv und habe Angst dass das in Zukunft ein Problem werden könnte

p+osp+ae


Ich schließe mich Biancata an. Die Formulierung, dass er sie um ihre Wahrnehmung betrügt, finde ich durchaus angemessen. Natürlich nicht aus böser Absicht, im Gegenteil.

Die Sorgen und Ängste der Freundin bestehen zurecht! Sie spürt es ganz und gar richtig, ihre Verlustsängste kommen nicht von ungefähr. Dass er ihr gut zureden will, ist ja nett und gut gemeint. Dennoch- es sind ja doch nur leere Floskeln, das tut vielleicht noch mehr weh.

s onom'a201x0


Meine Partnerin hat sehr sehr kleine Brüste und ist sehr unglücklich damit.

Ich hatte den Satz etwas anders interpretiert:

sie hat sehr kleine Brüste ... o.k., das dürfte nicht neu und bestimmt auch schon bekannt gewesen sein, bevor die beiden sich kennenlernten?

Wenn eine Frau ihr Oberweite nicht mag, hat sie grundsätzlich 2 Möglichkeiten: entweder sie arrangiert sich damit ... oder sie lässt sie irgendwann ändern?

Sich zu arrangieren dürfte grundsätzlich leichter fallen, wenn der Partner mit dem status quo glücklich und zufrieden ist? Allerdings setzt das Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit voraus - wer beteuert, auf kleine Brüste zu stehen aber bei jeder passenden oder unpassenden Gelegenheit irgendwelche Silikon-Euter angeifert, wirkt bestimmt nicht überzeugend?

In Bezug auf ihre Wahrnehmung sind wir uns offenbar weitgehend einig?

Sie spürt, dass er "ihren Körper ... eines Kindes rein sexuell ... nicht sehr attraktiv..." findet - genau, wie pospae es formulierte:

Sie spürt es ganz und gar richtig, ihre Verlustsängste kommen nicht von ungefähr. Dass er ihr gut zureden will, ist ja nett und gut gemeint. Dennoch- es sind ja doch nur leere Floskeln, das tut vielleicht noch mehr weh.

und dürfte vor allem deswegen sehr unglücklich sein.

Ich will gar nicht ausschließen, dass sie sich - bzw. ihrem Körper, also ihren zu kleinen Brüsten - sogar noch die Schuld an den offenkundigen Beziehungs-Problemen gibt?

Dann würde auch die Fomulierung "...und ist sehr unglücklich damit. " tatsächlich noch Sinn machen?

Die Frage ist nur, ob wir das mitmachen und diese unterschwellige Schuldzuweisung auch noch gutheißen müssen?

Der TE hat gewusst, was ihn erwartet, als die beiden sich kennenlernten. So, wie sie ist, hat er sie kennen- und angeblich lieben gelernt.

Wenn sich seine Einstellung zwischenzeitlich geändert hat - oder er sich seiner selbst nicht sicher ist - dann hat zunächst einmal er selbst ein Problem, das er klarkriegen muss.

Solange das nicht passiert ist, hielte ich es für vollkommen falsch, sie - unter erheblichen körperlichen und finanziellen Risiken - an irgendwelchen Symptomen herumdoktern zu lassen.

Z>ucikerj\unxge


Meine Frau hat kleine Brüste A meine Freundin hat A was wichtig ist doch das man sich versteht und Spass mit einander hat oder.... :)_

cUheepel#exss


Ziemlich schwieriges Thema.

Ich stimme aber einigen zu, die hier bereits erwähnt haben, dass es ein Teufelskreis ist.

Deine Freundin fühlt sich nicht wirklich wohl,erhofft sich von dir Unterstützung, die du nicht wirklich geben kannst! Sie bekommt sicher mit, dass du anderen Frauen hinterherschaust und in sowas kann man sich dann ziemlich reinsteigern. Dann gehts ihr noch schlechter, die Komplexe nehmen zu und dann läuft auch irgendwann im Bett nichts mehr.. ist ja völlig nachvollziehbar!

Es gibt eigentlich wirklich nur 3 möglichkeiten..

a) ihr redet darüber,ob es sinn machen würde - eine OP zu machen

b) ihr versucht ihre kleinen brüste in einem anderen licht zu sehen ~ dessous und ähnliches auszuprobieren

und sie muss sich genauso mühe geben wie du, etwas an der jetzigen situation zu ändern!

c) wird dir nicht gefallen.. aber sexuelle attraktivität sollte schon dazu gehören.. vor allem wenn man sich für immer binden will! also wäre die idee mit der hochzeit nicht so gut,wenn es bleibt wie es jetzt ist! da wäre nur einer unglücklich und die ehe würde (wie so viele andere auch) den bach runtergehen.

s0onomUa20180


@ cheepless

Es gibt eigentlich wirklich nur 3 möglichkeiten..

Na ja ... :-/

a) ihr redet darüber,ob es sinn machen würde - eine OP zu machen

Das reden allein wird aber nichts ändern, solange eine OP keine ernsthafte Option ist. Und genau da setzen die Probleme ein: für sie ist es mit Risiken verbunden und bei ihm weiß man nicht mal, ob das etwaige Ergebnis dem entspricht, was er sucht?

b) ihr versucht ihre kleinen brüste in einem anderen licht zu sehen

Kaschieren löst doch die Probleme nicht - ich würde sogar meinen, eher im Gegenteil: jeder Versuch streut mental Salz in die Wunde. Da könnte man genau so gut empfehlen, das Licht auszumachen, um ihre kleinen Brüste überhaupt nicht mehr zu sehen!]:D

c) ... also wäre die idee mit der hochzeit nicht so gut,wenn es bleibt wie es jetzt ist!

Das gilt aber in gleichem Maße auch für ihre jetzige Beziehung - das heißt also, du nennst unter c) eine sofortige Trennung als Möglichkeit? :-o

coheepxless


@ sonoma

nein also eine trennung habe ich nun nicht als lösung empfohlen..

er sagt ja, dass er sie liebt.. und ihn eben nur diese sache stört.. dass sie selbst mit sich unzufrieden ist und er daher auch probleme hat sie attraktiv zu finden -> daher anderen frauen vermehrt hinterhersieht..

sie scheinen ja gut miteinander klar zu kommen, sonst würden sie es nicht erwägen zu heiraten!

aber wenn man eben für dieses problem nicht in nächster zeit eine lösung findet, dann kann es irgendwann sehr wohl dazu kommen dass man sich trennt.. und daher würde ich eine hochzeit überdenken bzw. abwarten!

man sollte sich doch in allen punkten toll finden! und wenn er schon von vorne herein der meinung ist, es würde sehr bald ein problem werden können.. dann ist das ja schon beweis genug, das man nicht wirklich mann und frau werden sollte oder?

so viele paare lassen sich scheiden, obwohl sie sich zum zeitpunkt der hochzeit sicher sind es wäre alles toll..

wie soll es denn dann laufen wenn man heiratet ohne zu denken,dass alles toll ist??

und das mit der OP.. nunja.. würde ich auch nicht vorschlagen..

aber dabei soll es hauptsächlich darum gehen, dass sie sich besser fühlt!

wenn es ihm immer noch nicht reicht.. er mit einer B oder C größe immer noch unzufrieden wäre.. dann würde es hoffentlich ihr aber damit besser gehen..

und dessous und ähnliches sollen nur dazu beitragen ihr selbstbewusstsein zu erhöhen..

wenn sie dadurch in fahrt kommen und sich wieder lernen zu begehren.. dann stört es vielleicht gar nicht mehr, dass ihre brust so klein ist..

alles nur theorien~ ich sag ja es ist ein schwieriger fall ^^

szonom@a201x0


@ cheepless

und ihn eben nur diese sache stört.. dass sie selbst mit sich unzufrieden ist und er daher auch probleme hat sie attraktiv zu finden

Ich glaube eher, dass genau andersherum ein Schuh draus wird - aber das habe ich ja bereits geschrieben und begründet.

Tatsache ist, dass der TE wie folgt geschrieben hatte:

Aber ich bemerke zwei Probleme ...

finde ich sie, rein sexuell gesehn, nicht sehr attraktiv ... habe manchmal Probleme mich zu erregen wegen der fehlenden weiblichen Figur.

...

Und andereseits ... schaue ich schon fast krampfhaft auf Brüste anderer Frauen ...

Ich habe einen sehr großen Drang große Brüste "zu versuchen", um das irgendwie verständlich zu machen.

Dass sie mit sich selbst unzufrieden ist, stört ihn also nicht ... zumindest schreibt er nichts davon, sondern macht die Probleme eindeutig an seinem "fetisch" fest.

Deine Meinung hier

und ihn eben nur diese sache stört.. dass sie selbst mit sich unzufrieden ist und er daher auch probleme hat sie attraktiv zu finden

in allen Ehren ... aber so ganz wirklich trifft es die Sache wohl nicht?

m;icxis4


ich hab in der hinsicht auch ein problem, hab eine wunderschöne frau kennen gelernt, der körper ist absolut top, nur hab ich angst dass sie mich ansprechen wird in irgendeiner hinsicht auf ihre zu kleinen brüste. ich hab sie so kenne und leiden gelernt wie sie ist und hätte absolut kein problem damit dass ihr dekolleté nicht so gefüllt ist wie bei vielen anderen, nur wüsste ich nicht was ich sagen so auf eine frage wie "du findest meine oberweite auch zu klein"...

delikatessen sind klein und fein war ja schon ein guter spruch aber ich wüsste nichts überzeugendes dazu zu sagen.

MfG Micha :)^

saonwoma20x10


@ micis

... nur wüsste ich nicht was ich sagen so ...

Versteh ich nicht ??? ... warum könntest du ihr nicht genau das sagen, was du uns hier geschrieben hast?

....eine wunderschöne frau ... absolut kein problem damit dass ... dekolleté nicht so gefüllt ist wie bei vielen anderen ...

Wie könnte das nicht überzeugend sein - so es denn tatsächlich ehrlich und erst gemeint ist? :-/

Entscheidend ist doch, dass ihr Spaß zusammen habt und das ohne wenn und aber genießt - oder nicht?

p:ospxae


Meine Güte, Micha, ist es denn so schwer, ein paar schöne, anerkennende, ehrliche Worte zu "zu" kleinen Brüsten zu finden?

Worte, die etwas positver ausfallen als: "mich stört es nicht, hab kein Problem damit, dafür bist du sonst sehr schön, es ist nicht wichtig, usw.? Solche Worte sind meist nett gemeint, aber bekräftigen nur eines: Dass die Brüste nicht gut sind, sondern (gnädigerweise) nur tolerierbar.

Sind "zu" kleine Brüste wirklich ein derartiges Defizit, dass man als Mann in eine solche Verlegenheit gerät, wenn die Freundin nach der Meinung dazu fragt?

"Delikatessen sind klein und fein" klingt ja schon nett. Vielleicht findest du diese Brüste ja auch erotisch, süß, bezaubernd, filigran,sexy, einzigartig, zart, nymphenhaft, hübsch, besonders usw.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH