» »

Freundinnen betrügen ihre Freunde im Urlaub

nPixm~ehprfrei


... und das war verdammt verlockend. Unterwegs mit einem verschwiegenen Kumpel, niemand hätte es erfahren, und "billig" wäre es auch gewesen. Man(n) hätte sich mal so richtig ausleben können.

Ggf. ist das auch die Situation der Mädels in der Türkei gewesen. Knackiger Kerl, purer Sex, kein blabla...

w{isemOan8x6


das ist ja auch ok, wenn man single ist....

aber mit 3/4 jahren beziehung ??? ne, klares no-go :|N

T5auruxs78


Wieso sollte man hinterfragen ob das Schlampen sind? Natürlich sind es welche.

Andererseits sind türkische Männer nicht so weichgespült wie bei uns. Wenn die Deutschen sich wieder mehr darauf konzentrieren würden, echte Männer zu sein, würden ihnen die deutschen Frauen auch nicht so auf der Nase rumtanzen.

Für charakterschwache Frauen ist es doch zu verlockend: Den zahmen emanziptationsverschüchterten Einkaufstaschenträger haben sie zuhause und richtig durchrammeln lassen sie sich den von gestandenen Mannsbildern aus der Türkei, die allenfalls denken, Alice Schwarzer ist eine deutsche Süßspeise. ]:D

Wir Männer können da ganz aktiv gegensteuern. Attraktive Machos, die einer Frau richtig den Hof machen können gibt es auch "Made in Germany". :)^

n{ixm1ehrfrexi


Schade nur das die "gestandenen Mannsbildern in der Türkei" meist auch nur brustrasierte Bubis sind.

nQewD$ionxysos


Wenn Frauen in der Türkei, Nordafrika oder Kenia Urlaub machen, dann zum Sonne auftanken, am Strand liegen, sich erholen, Altagsstress vergessen, Sport treiben, wegen der Kultur, dem Essen und so weiter, –klar.

In Wirklichkeit geht es bei den meisten ebenso klar um das sexuelle Abenteuer mit dem schönen jungen Afrikaner. Auch wenn es von den betreffenden Frauen heftig dementiert wird, ist es eindeutig Sextourismus.

Bezness nennt man das.

Dagegen wäre auch nichts einzuwenden, wenn es nur bei diesen kurzen Ferienbeziehungen bleiben würde, im Sinne von, Lust und Spaß gehabt – adios auf nimmerwiedersehen. Aber leider beissen sich diese Beznesser sofort fest und lassen nicht mehr los, solange bis sie diese Frauen finanziell, körperlich und seelisch bis in den Ruin ausgebeutet haben. Zurück bleiben sehr oft Sozialfälle die dann von uns Steuerzahlern durchgeseucht werden.

Wer es nicht glaubt, bitte die Bezness-Geschichten der Opfer lesen:

[[http://www.1001geschichte.de/]]

mYenschhey89


fragt nicht soviel warum sie als schlampen bezeichnet werden, es sind schlampen.

hheiliwger Fzorn


... eine Form der Prostitution für Frauen. Eine meiner Bekannten macht das so in ihrem Afrikaurlaub. :=o

Wolfgang

es steht nirgendwo, dass sie einen teppich für's vögeln bekommen haben ..

oder - andersrum - überteuert einen kaufen mussten ..

WoolQfga&ng


"Wer vögeln kann, der kann auch fliegen!" sagte der Ehemann, als er den Liebhaber in flagranti aus dem Fenster im 5. Stockwerk warf.

Ne, ne, hier geht es nicht um fliegende Teppiche. Aber die eine oder andere Nettigkeit wird schon gewandert sein. :=o :=o Die Jungs wollen doch bestimmt 'was haben für ihre Mühe. ;-D

Dpantxe


Kaufst nen Teppich, kriegst nen Fick umsonst :-)

w)is?eman;86


Für charakterschwache Frauen ist es doch zu verlockend: Den zahmen emanziptationsverschüchterten Einkaufstaschenträger haben sie zuhause und richtig durchrammeln lassen sie sich den von gestandenen Mannsbildern aus der Türkei, die allenfalls denken, Alice Schwarzer ist eine deutsche Süßspeise. ]:D

Wir Männer können da ganz aktiv gegensteuern. Attraktive Machos, die einer Frau richtig den Hof machen können gibt es auch "Made in Germany". :)^

super meinung :(v

genau, wir müssen jetzt alle "Attraktive Machos" werden... das ist DIE lösung....

TRaur{usx78


@ wiseman86

Das was so ein türkischer Sonnyboy kann, das kann auch ein Deutscher. Mehr will ich gar nicht sagen. Und kommt mir jetzt bitte nicht mit Rassismus oder Diskriminierung.

Die türkischen Jungs profitieren von der deutschen Verkopftheit und Verkrampftheit, der Angst, ständig als frauenfeindlich oder ausländerfeinlich angeprangert zu werden wegen jedem Pups, weil eine dauerempörte Zeigefingerfraktion andauert irgendwas interpretiert, was da nicht hingehört.

So ein türkischer Macho, der lacht sich schlapp über den grotesken Eiertanz, den emanzipationsgeplagte deutsche Männer da veranstalten, bohrt einer deutschen Zicke seine feurigen Blicke in die Augen, macht sie sich gefügig und schleppt sie ab.

Und das sollen deutsche Männer nicht können? Ich denke wir können es. Einige von uns haben es höchstens verlernt. ;-D

Das sind meine 2 Cent dazu, warum ausländische Männer oft attraktiver wirken als wir politisch korrekten "Formularausfüller". ;-D

w6isemxan86


von rassismus habe ich auch nichts gesagt...

es gibt ja auch in deutschland genug machos...

was ich damit andeuten wollte: sollen wir uns alle verstellen und einen auf macho machen??

ich werte es als erfolg, dass deutsche männer endlich eingesehen haben, dass es OK ist gefühle zu zeigen...

und du forderst du rückkehr zum "harten macho"...

sorry, kann ich nicht verstehen...

womit hat eine frau längerfristiges vergnügen?? mit einem mann, der versucht sie zu verstehen, oder mit einem macho?

für mich ist die antwort klar...

nJixme hrfrxei


Tja, ohne auf den Zug aufzuspringen, konnte ich da auch kotzen.

Wenn ich der Leidtragende wäre, würde sie auf der Strasse sitzen bevor ihre Koffer packen könnte.

Tdau1r8us78


@ wiseman 86

Ich fordere keine Rückkehr, ich bin eher für Fortschritt. :-)

Das mit dem Gefühle zeigen ist gut. Gleichberechtigung ist gut. Es gibt so ein, zwei Dinge, die sich schließlich auch die Türkei von uns abschaut. Das Rechtssystem beispielsweise. Außerdem gehört Deutschland zum attraktiven Westen, und Westen ist "in", gerade dort.

Ich will nicht mehr in eine Zeit zurück, in der Frauen wenig Selbstbestimmungsrechte hatten und nicht als gleichwert wie der Mann erachtet wurden. Ich finde es gut, wenn Männer Gefühle zeigen. Schließlich haben wir Männer ja auch Gefühle im Bauch, nicht nur in der Leistengegend. Warum sollen wir sie dann nicht auch zeigen?

Was ich aber auch nicht will, ist, dass es irgendwelche Emanzen auf Dauer schaffen, aus deutschen Männern verschüchterte Schlaffis und Duckmäuser zu machen, die vorher um Erlaubnis fragen bevor sie ihrem Mädchen an den Arsch fassen. Die ihrem Instinkt nicht mehr vertrauen und total verunsichert sind. Das finden auch normale Frauen wiederum unsexy.

Ich bin gegen Extreme. Ich mag keine Unterdrückung der Frau, aber eine Unterdrückung von natürlicher Männlichkeit mag ich auch nicht. Jeder Mann hat das in sich, nur viele lassen es nicht raus weil sie verunsichert sind und deshalb kriegen sie auch keine Frau ins Bett. Oder eben nur Frauen, für die Doggy Style etwas Patriarchalisch-Erniedrigendes ist. Nee danke. Solche können mir dann aber auch gestohlen bleiben. :(v

Ich würde sagen, die Mischung macht's.

TJauruEs78


Ach ja, kotzen würde ich auch. An so eine Schlampe würde ich mich keine Sekunde länger verschwenden. Aber sie hätte ja auch drüben jemanden, der sich um sie kümmert -sie müsste sich nur brav in die Schlange stellen und warten, bis sie mal wieder an der Reihe ist. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH