» »

Warum werden Männer so schnell geil und kommen auch zu früh

u9hQux2


Natürlich kann man(n) durch Technik, Pausen usw. die Ejakulation ewig hinaus zögern. Die Frage ist nur, ob das wirklich immer was bringt. Dagegen sollte man nicht den Umstand unterschätzen, dass Leidenschaft ansteckend ist. So löst manches Mal nicht das den Orgasmus der Frau aus, dass der Mann "sich bemüht" und zurückhält, sondern dass er sich eben nicht mehr zurückhalten kann; dass er so aufgegeilt ist, dass bei ihm alle Sicherungen durchbrennen. Seine unbeherrschte Lust ist die Welle, die sie mitnimmt.

V*exk


bis vor ein paar wochen hatte ich immer angst das ich zu früh kommen würde beim petting (und auhc beim sex) aber beim petting habe ich garkeine probleme 2 stunden oder noch länger durchzuhalten, und ich denke beim sex wird es auch kein problem ;-D

ps: ich bin 17 und meine freundin 14

s!chn!uggni01x8


Najaalso mein ex hat mir erzählt, dass er bei seiner letzten freundin etwas länger wie bei mri konnte...bei mir hats wirklich nur 2 Minuten oder so gedauert...vei der anderen hat er gemeint warens schon eher 6-8 Minuten...Naja

mcaileh_g;erxn


Mein tip dazu ;-D

Es gibt doch das alte Sprichwort,

man geht nie mit geladener Flinte auf Jagd,

vorher erstmal einen schuß abgeben,

dann dauert es auch garantiert länger bis man im gefecht kommt.....

übersetzung:

vorher einen runter holen... :=o

MCondb9luexte


hi was meint ihr alle mit:

früher wars bei mir auch so das ich nur kurz konnte, nun hab ich gelernt länger auszuhalten.

wie? was habt ihr gelernt?sagt mal was:) oder welche methode^^

iWmmxer


Ist auch oft von der "anderen Seite" so!

Wenn ich meine Frau so richtig verwöhne und wir dann endlich ineinandergehen, so kommt es sehr oft vor, dass sie nach wenigen Sekunden aufstöhnt und nur noch "Oh NEIN!" sagt und dann (doch!!) sehr sehr heftig durchgerüttelt wird.

Das Ganze hat halt was mit Erregung zu tun.

Gruß vom ....

BYr(ian'65


Zur Zeitvorstellung, was "schnell" ist, eine Info eines Arzneimittelherstellers, den dieser an Ärzte versendet (Name des Medikaments mit *** bezeichnet):

***, Ejaculatio praecox und der Zeitfaktor

Nach ICD 10, F52.4 wird die Ejaculatio praecox definiert als

"Unfähigkeit, die Ejakulation ausreichend zu kontrollieren, damit der Geschlechtsverkehr für beide Partner zufriedenstellend ist."

Der betroffene Mann leidet unter der mangelnden Kontrolle über seine Ejakulation, d.h. darunter, dass er seinen Samenerguss nicht so lange zurückhalten kann, wie es für einen für beide Partner zufriedenstellenden Geschlechtsverkehr erforderlich wäre. Daraus können negative persönliche oder partnerschaftliche Konsequenzen erwachsen.

*** wurde in fünf doppelblinden placebo-kontrollierten Studien an über 6.000 Patienten und ihren Partnerinnen untersucht. In diesen Studien lag die Intravaginale Ejakulationslatenzzeit (IELT) bei durchschnittlich 1,8 Minuten, bei gesunden Probanden betrug die IELT 7,3 Minuten. Die IELT wird von der Partnerin mit Hilfe einer Stoppuhr gemessen, die bei Einführung des Penis aktiviert und zum Ejakulationszeitpunkt gestoppt wird.

Ergo: 7,3 Minuten war der Durchschnitt im Normalfall.

a8ufgesch^lo&ssen


Nicht alle Männer sind schnellspritzer auch wenn sie schneller erregt werden und dadurch geil sind. Ich hoffe, auch Frauen sind geil.

u2hu2


Ergo: 7,3 Minuten war der Durchschnitt im Normalfall.

Wahrscheinlich meinst du diese Studie: [[http://www.journalmed.de/newsview.php?id=26836]] Freilich sollte man dazu wissen, dass es sich um keine unabhängige Arbeit handelt, sondern um eine Auftragsstudie eines Pharmaherstellers. Untersuchungen ohne wirtschaftlichen Hintergrund liefern schnell andere Zahlen, zB. hier [[http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?src=heft&id=58268]] wird ein Median von 5,4 min. angegeben. Noch anderes kommt heraus, würde man die verzerrenden Extreme weglassen (jeweils die "schnellsten" und die "langsamsten" 10 Prozent). Da sehr hohe Werte (> 20 min) in dem Fall sehr viel mehr verzerren als sehr niedrige (< 1 min) es können, würde der Median automatisch sinken.

Schließlich und endlich sind alle "selbst gemessenen" Angaben im Bereich der Erotik (Koitusdauer, Penisgröße) mit größter Vorsicht zu genießen. In allen Fällen, wo mal von neutraler Seite die Stoppuhr oder das Maßband genommen wurd, brachen die Werte förmlich in sich zusammen.

Langer Rede kurzer Sinn: Real dürfte die Koitusdauer meist zwischen 3 und 5 min betragen. In der sexuologischen Literatur wird deshalb nur von vorzeitigem Samenerguss gesprochen, wenn er regelmäßig nach weniger als 2 min, gemäß einiger Autoren (z.B. Schnabl) nach weniger als 90 sek/ 1,5 min nach dem Einführen des Penis eintritt.

B+riagn65


Real dürfte die Koitusdauer meist zwischen 3 und 5 min betragen

Interessant. Ich dachte sogar und bin der Meinung, 7,3 Minuten sind schon recht kurz ;-)

cFos-ta


Hallo zusammen,

lasst mal das biologische weg...Das kann ich ja nicht so ganz glauben. Die Spermien sind schnell und das ist biologisch; aber dass ein Mann zu schnell kommt eher nicht. Ich würde sagen, es hängt alles vom Kopf, von der Erfahrung und von der Kondition ab;

- wenn man frisch verliebt ist und die ersten 2-3 mal Sex mit dem Partner hat, ist man so angetan, dass der Mann schneller kommt als er und sie sich wünschen ;-)...Danach kennt man sich besser und der Sex wird besser.

- ich behaupte, dass das Mentale auch eine große Rolle spielt. Wenn man einen ONS hat oder Sex mit einer erfahrene Frau (meist älter als der Mann) dann gibt sich der Mann mehr Mühe um sich nicht "zu blamieren"...Bei gleichaltrigen Frauen unterschätzt man das Ganze

- und die Kondition beim Mann und Frau spielt die größte Rolle in meinen Augen...Wenn man keine hat, wird man schnell müde und man will es nur noch zum Abschluss bringen. Jeder Mann und jede Frau, die zumindest zeitweise Sport gemacht haben, können bestätigen, dass der Sex während dieser Zeit gut bis sehr gut war...

S{tahltcrägxer


@ costa

So wahr, was du schreibst. Sportliche Frauen und Männer können im Durchschnitt länger und besser, weil sie eine bessere Kondition besitzen und oft auch ihren Körper besser kennen. :)^

e[lmo9x9


Ja mal ganz blöd gefragt: Was findest du denn schlecht dran, wenn dein Freund schnell geil wird? Ich empfind das eigentlich immer als Kompliment, wenn ich spüre, dass er erregt ist. |-o Zeigt doch, dass er auf dich steht, oder?

Weißt, ich kenn beide Seiten: Hatte bis vor kurzem nen Freund, der 15 Jahre älter war als ich, jetzt einen, der nur 2 Jahre älter ist. Das ist v. a. auf den Sex bezogen ein Unterschied wie Tag und Nacht. Aaaaber: beides hat seinen Reiz. ;-) Wenn ich merk, dass er (=der Jüngere) total heiß ist, dann verwöhn ich ihn auch gern, bis er das erste Mal kommt oder lass ihn sich auch gerne "auf mir austoben". Es ist ja nicht so, dass ich dabei keinen Spaß hätte (die Sache an sich macht mir ja auch Spaß und ich finds geil zu sehen, wie geil ich ihn machen kann ;-)) und ich kann mir auch zu 100% sicher sein, dass er es mir danach "zurückgibt" und sich nie nur das nehmen würde, was er gerade will. Verstehst, was ich meine?

*:)

c$oZstxa


@ elmo99

ja aber genau da scheint ja für manche Frauen das Problem zu sein. Dass ihre Männer zu schnell zum Abschluss kommen, sich umdrehen und das wars. Wenn ihre Männer geil werden, kommen und weitermachen, wäre kein Problem ;-)) Alle wären zufrieden ;-)

Awmatixo


Es liegt daran, daß beim Mann die Kurve der sexuellen Erregung steil ansteigt, die Plateauphase als Maximum der Erregung nur kurz ist; und die Kurve dann ebenso steil wieder abfällt. Bei Frauen dagegen steigt diese Kurve wesentlich flacher an, die Plateauphase dauert erheblich länger; und sie fällt dann auch wieder flacher ab als beim Mann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH