» »

Früher Prostituierte besucht, normale Frauen finden das schlimm

MCarlbor"oMapn2000 hat die Diskussion gestartet


Servus alle

meine Thematik geht eher ins Moralische hinein.

Ich ging vor paar Jahren mehrmals zu Prostituierten da ich einen unglaublichen sexuellen Drang hatte, dazwischen hatte ich gesamthaft 4 Freundinnen (jedesmal zu 100% treu) gewesen aber wenn ich Single war musste ich meine sexuelle Lust immer schnell ausführen lassen.

Geschichte ist Geschichte und halt nicht umkehrbar.

Was mich jetzt jedoch moralisch ziemlich fertig macht, jedesmal wenn ich eine nette Frau kennenlernte fragte ich nach was Sie von Männer hielte die Prostituierte besucht haben zu 100% kam jedesmal so gut wie immer die Standartantwort:

"Absolut abstossend , würde niemals eine Bindung mit einem Mann eingehen der mal bei einer Prostiuierten war"

Diese Erkenntnis und Erfahrungen haben mich seit dem dazu veranlasst das ich den weiteren Lebensabschnitt besser alleine leben werde, es gab mir seid dem innerlich den Gedankenanstoss das ich durch die Erfahrungen mit Prostituierten niemals mehr eine "saubere" Frau anlagen kann ich ekle mich nun selbst davor .

Was mich auch irritiert wenn ich sagen würde ich hätte mit vielen Frauen einen ONS gehabt würde das noch durchgehen (natürlich mit Zähneknirschen) bei der Erwähnung von Prostituierte ist man dann automatisch unten durch, da ich eine ehrliche Person bin finde ich dass das Vertrauen auch dazugehört, dh ich könnte mein "Geheimnis" in einer Beziehung nicht für mich behalten da ich denke ich betrüge sie ja damit.

Antworten
M`el7issaZ_1/982


mir geht es da genauso wie den anderen frauen. für mich kommt so ein mann nicht in frage. befreundet sein ja aber der körperkontakt mit der person wäre tabu :-|

SFnOoPty-Th*e Snuffy


mhm schon ein schwieriges thema aber sagen wir makl du lernst eine frau kennen ihr kommt zusammen usw und siw LIEBT dich und nach einiger zeit erzählst du ihr dein " geheimnis " wenn sie dich wirklich liebt dann ist ihr das dann auch egal .... also so denke ich

n5ewD(ionys os


Du erzählst Deiner Freundin wohl kaum, dass Du als Du alleine warst, ab und zu masturbiert hast und dabei eine Wichsvorlage angeschaut hast. –Also, der Besuch bei einer Hure ist nichts anderes.

Nsove(mberm(ond


@ newDionysos:

ähmmm...doch das ist etwas anderes. etwas ganz anderes. es ist etwas anderes, ob man für etwas wie sex bezahlt und den menschen dafür "benutzt" (ok, man bezahlt dafür, und bestenfalls macht die Frau das freiwillig, aber trotzdem benutzt man den Menschen), das ist etwas anderes als wenn man seine Lust mit sich alleine los wird, das hat dann niemanden etwas anzugehen, weil niemand sonst darin involviert ist

@ marlboroMan:

Ich bin eine Frau und ich käme auch nicht damit klar wenn mein Freund bei Prostituierten gewesen wäre. Ich denke, viele Frauen verbinden damit den Gedanken, dass Männer damit Frauen erniedrigen, sie "kaufen" etc pp, das möchte keine Frau bei ihrem Mann sehen, solche Eigenschaften.

Andererseits finde ich du schreibst nicht so, als ob du ein A.... wärst, im Gegenteil. Du machst dir ja viele Gedanken und Ehrlichkeit/Treue scheint dir wichtig zu sein. Dennoch finde ich, Ehrlichkeit hat auch Grenzen. Warum MUSST du deiner Freundin denn erzählen, was du früher gemacht hast. Jeder hat doch ein Recht auf seine Geheimnisse und die Vergangenheit sollte man ruhen lassen können (ok es sei denn diese Frauen haben dich ganz direkt danach gefragt ob du schon bei Prostituierten gewesen bist - aber dann ist es dumm nach etwas zu fragen, wenn man mit der Wahrheit nicht umgehen kann & dann feige kneift !!! ).

Also mein Rat wäre, du solltest dir jetzt keine Vorwürfe machen wg dem was du getan hast, egal, aber ich finde, du kannst manche Sachen dann auch einfach für dich behalten wenn du eine neue Frau kennenlernst, und dann sollte das doch klappen ??

DLer=SchoXnWied&er


ich hätte mit vielen Frauen einen ONS gehabt würde das noch durchgehen (natürlich mit Zähneknirschen) bei der Erwähnung von Prostituierte ist man dann automatisch unten durch

Ein Mann der viele Frauen erobert hat, ist ein Hengst und damit automatisch für weitere Frauen attraktiv. Frauen geben es meist nicht zu, aber die Attraktivität eines Mannes steigt, wenn er von attraktiven Frauen umgeben ist.

Männer die zu Prostituierten gehen sind am anderen Ende der Skala. Sie sind offenbar so unattraktiv für Frauen, dass sie sogar dafür bezahlen müssen.

Das eigentlich absurde dabei: Fast alle Frauen lassen sich mehr oder weniger teuer für Sex bezahlen: Von Ausgehen bis zum schönen Kleid. Vom Urlaub bis zum Haus. Deshalb ist auch der Vorwurf "billig" zu sein, wörtlich zu nehmen, wenn eine Frau wegen dem Sex mitgeht. Und man liest auch von Männern, denen die Suche nach kostenlosem Sex schlicht zu teuer ist und die zu Nutten gehen, weil es billiger ist.

Geriecmhex002


MarlboroMan2000 ganz ehrlich. egal was man von prostitution hält, aber wahrscheinlich ist es wirklich besser, wenn du alleine bleibst, da die meisten frauen keine weicheier wollen.

ich glaube, dass trifft eher auf dich zu, als dass du bei diversen frauen warst!

bereue niemals, was du früher genossen hast!

S,tuvpsibxär


Warum erzählst du es denn überhaupt? Kannst du es nicht einfach für dich behalten? Man erzählt in der Kennenlernphase doch nicht jedes schmutzige Detail - was soll das auch bringen? ???

AwnnaNm\ia-84


Ich finde es nicht dumm, dass du die Frauen von vorne herein fragst, was sie davon halten ;-D Ich glaube, dass du dir dadurch die Chancen erhöhst, eine Partnerin zu finden, die offen mit Sexualität umgeht und nicht zu allem gleich "Igittigitt" sagt, was die Gesellschaft nicht gern sieht und hört :)z

Ich verstehe Frauen nicht, die mit Männern ein Problem haben, die bei Prostituierten waren. Solange er nicht den Kinderstraßenstrich in Thailand oder die nach Tschechien verschleppten und zwangsprostituierten Frauen aufsucht, ist das doch alles eine saubere Sache!

Die meisten Prostituierten in Deutschland sind sicherlich "sauberer" als diese ganzen Discoschlampen, die sich jedes Wochenende erst von einem Typen ihre ganze Zeche zahlen lassen und sich dann ohne Gummi von denen knallen lassen %-|

Prostituierte in Bordellen gehen normalerweise regelmäßig zum Arzt und verwenden immer Kondome! Also worüber sich als Frau aufregen, wenn der Partner mal bei einer war? Nur weil die Gesellschaft im Allgemeinen die Nase rümpft, wenn das Wort "Prostituierte" fällt? Das ist wieder mal einfach und unüberlegt übernommene Moral!

GC.W. v?on Rue


@ Stupsibär

Warum erzählst du es denn überhaupt? Kannst du es nicht einfach für dich behalten? Man erzählt in der Kennenlernphase doch nicht jedes schmutzige Detail - was soll das auch bringen? ???

Ich glaube, es ist noch viel schlimmer, wenn die "schmutzigen Details" erst später rauskommen. Mal davon abgesehen, würdest du mit einer Frau zusammen sein wollen, die dein Vorleben eigentlich abstoßend findet? Klar kann er es für sich behalten, aber er muss schließlich mit dem Wissen leben, dass sie sich vor ihm ekeln würde, wenn sie wüsste, was er "getan" hat. Das stelle ich mir ziemlich belastend vor.

D1uPmaxl


MarlboroMan2000

Was mich auch irritiert wenn ich sagen würde ich hätte mit vielen Frauen einen ONS gehabt würde das noch durchgehen (natürlich mit Zähneknirschen) bei der Erwähnung von Prostituierte ist man dann automatisch unten durch

Wieso irritiert dich das? Du selber wertest Prostituierte als Frauen doch ab. Wieso sollten potentielle Partnerinnen es anders halten? Und das mit der Abwertung von Prostituierten auch eine Abwertung von Freiern einhergeht ist doch durchaus logisch.

AGnnabmpiax8Q4


Du selber wertest Prostituierte als Frauen doch ab

Wo hat er denn gesagt, dass er das tut? ???

Wertet ein Mann eine Prostituierte ab, weil er mit ihr schläft? Nur weil er ihr Geld dafür gibt? Das ist doch Blödsinn! Werten wir Müllmänner ab, weil sie unseren Dreck wegmachen? Werten wir Masseure ab, weil sie uns was Gutes tun? Werten wir Angestellte in Lokalen ab, weil sie uns bedienen? Nein, das tun wir nicht, weil es normale Dienstleistungen sind! Auch Prostitution ist nichts anderes als eine Dienstleistung!

S*tuptsixbär


[quote]

Mal davon abgesehen, würdest du mit einer Frau zusammen sein wollen, die dein Vorleben eigentlich abstoßend findet?[/quote]

Ja, was geht das die neue an? Mal ehrlich. Muss man jetzt bei jeder neuen Beziehung einen Lebenslauf einreichen mit wer man welche Praktik vollbracht hat? Ich denke nicht!

Warum sich ads Leben also unnötig schwer machen? Das hat ja nicht mal die Qualität von unehelichen Kindern oder andersgeschlechtliche Neigungen. **Das** wäre sicherlich etwas, was man erzählen sollte, aber sowas doch nicht.

M]me| uValoxis


Wo hat er denn gesagt, dass er das tut?

prostutuierte sind für ihn keine "normalen" frauen ;-)


eine "saubere" Frau

äh. ja.

eine saubere frau ist bitte was?

steh doch einfach dazu, dass du bei huren warst, mein gott. du musst es deinen dates doch nicht erzählen. oder möchtest du, dass sie dir auch erzählen, mit wem/ wievielen männern sie sex hatten? :-/ (wenn ja, warum?)

Dpuxmaxl


Annamia84

Wo hat er denn gesagt, dass er das tut? ???

In seinem Titel.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH