» »

Nackt zu hause, auch wenn's klingelt?

MXercXilessx93


Mich würde es sehr irritieren und ich würde mich fragen ob in diesem Haus eine normale Familie wohnt.

Zieh dich lieber an wenn jemand an der Tür ist!

H%aQnsniJbal-1


Mich würde es sehr irritieren und ich würde mich fragen ob in diesem Haus eine normale Familie wohnt.

Zieh dich lieber an wenn jemand an der Tür ist!

Merciless93

Aha, du definierst also was "normal" ist und andere sollen sich danach richten. :)D

GQaensebBluemchexn22


Ist das also doch so ? Ein nackter Mensch ist ok, solange er kein Mann ist - denn der will immer noch was anderes und man assoziiert ihn mit potentieller Agression und mit der Belästigung von Kindern ? Ist das in den Köpfen schon so drin, daß man damit in Verbindung gebracht werden kann ? Das hieße: wer vom Mainstream abweicht, macht sich automatisch verdächtig - und das in Westeuropa im 21.Jahrhundert ?

Aus meiner ganz persönlichen Sicht würde mich sowohl Mann wie auch Frau einfach irritieren. Ich rechne ja für gewöhnlich nicht damit dass mir jemand Nacktes öffnet. Mir wäre es unangenehm, besonders weil ich nicht wüsste wo ich hingucken soll. Stichwort "der will immer noch was anderes" ... das würde ich mich sowohl bei Frau wie auch bei Mann fragen, besonders dann wenn ich Besuch und nicht nur Postbotin wäre.

Ich wüsste nicht was ich tun, wie ich reagieren sollte, besonders weil ich a) ja nicht als übermäßig prüde rüberkommen möchte, mit der Situation überfordert wäre und b) weil dir ja nicht auf die Stirn geschrieben steht "ich bin tolerant, bitte sag wenn es dir nicht passt".

ncake|d tom


Hallo,

dieser Beitrag von Gänseblümchen bringt viele der zuvor geäußerten Meinungen auf den für mich interessanten Punkt, den ich auch respektieren muß.

Ich hatte ja zuvor geschrieben, daß ich selbst an andere Menschen keine Erwartungen habe, was deren eigenes Leben angeht; daß ich so denke und dann diese Auffassung auch bei anderen voraussetze, ist vielleicht der Knackpunkt. Gänseblümchen sagt, man könne mir ja meine Auffassung nicht ansehen und wäre in dieser Situation überfordert.

Ok - das ist klar bei mir angekommen; danke mal schon an alle, die bislang einen Beitrag geschrieben haben.

Falls die Diskussion weitergeht, sind natürlich auch abweichende Meinungen für mich wichtig - bin ich also denn der einzige, der im Gegenzug selbst an einer fremden Haustür damit keine Probleme hätte ?

Wenn ich jemandem gegenüberstehe und mit ihm spreche, schau ich ihm doch in die Augen - übrigens auch dann, wenn es eine hübsche Frau ist. Das hinderte mich ja nicht, den übrigen Körper wahrzunehmen, aber ich muß den Körper ja nicht mit den Augen durchmustern - sie verdient erstmal menschlichen Respekt im Gespräch, ihr Körper bleibt dann außen vor.

Am Baggersee, an dem wir verkehren, läuft und sitzt ja auch "angezogen", "teilweise angezogen" und "nackt" bunt durcheinander.

Ich selbst käme halt an einer fremden Haustür nicht auf die Idee, hier habe jemand irgendwelche Hintergedanken - nee, hier leben Menschen nackt, das ist alles.

Nette Grüße an alle, Thomas.

n_a>ked^ Mtom


Und ich selber gleich nochmal ...

ich habe gerade in diesem Forum einen Beitrag aus dem Jahre 2003 gelesen, der das Dilemma gut beleuchtet. Jemand schrieb, daß bei dort allerdings gemeinsamer Nacktheit mit Fremden ( in dem betreffenden Fall ging es um die Dusche in einem öffentlichen Bad oder so ) ein bislang nicht gekanntes Gefühl von Vetrautheit entstanden sei - ohne jeden erotischen Beigeschmack.

Vielleicht fehlt mir gegenüber mir fremden Menschen das übliche Mißtrauen. Mir ist nicht jeder sympathisch, ich vetraue nicht blind; aber ich habe gegenüber fremden Menschen eine grundsätzliche Einstellung, die ein Mindestmaß an menschlicher Vetrautheit zumindest nahelegt - darüber hinaus ist eine kluge Distanz richtig und wichtig. Menschen haben doch mehr Gemeinsames als Trennendes - uns trennen nur unsere individuellen Gewohnheiten, wie wir unser eigenes Leben gestalten.

Nette Grüße an alle, Thomas.

K+leinerO grüneSr Hase


Ich denke mal, ich wäre anfangs etwas irritiert. Passiert ja nicht jeden Tag, das jemand (den man nicht unbedingt kennt) einem nackt die Tür aufmacht. Ich glaube aber, nach 5-6 mal wäre diese Situation "normal" für mich, da weiß ich dann eben "ah, wenn ich bei naked tom klingel, macht er nackt die Tür auf". Wäre dann wohl eher kein Problem mehr für mich

Daher wärs wohl wirklich dass einfachste, nen Bademantel neber die Tür zu hängen. Nicht um im Bademantel die Tür zu öffnen, dass kannst du immernoch nackt. Nur kannst du dann, sollte dich eben jemand bitten solange er mit dir "interagiert" etwas anzuhaben, kannst du ihn dann immernoch überziehen, der "Nettigkeit" wegen.

Dann gibts da immernoch die Spezialfälle, die sich an deiner (dir rechtlich zustehenden) Nackheit stören, jedoch nix sagen und dich hinterher als "unverschämt" abtun. Diese Leute sind dann eh komisch, ich mein, wenn es sie wirklich stört, sollten sie es wenigstens sagen.

Was mir auch grad zum Thema "Es wird nur bei Männern als Belästigung gesehen" einfällt: Kann es sein, dass je älter der Mann ist, desto höher ist auch die Chance dass derjenige als "Pervers" oder so angesehen wird?

HKannibwaxl-1


Papp dir so n Aufkleber an die Tür, dann ist jeder schonmal "vorgewarnt"!

[[http://bmun.110mb.com/index.php?p=1_22]]

h}urzel-chen


Also ich öffne im Normalfall nicht nackt die Tür, auch wenn ich gerade im Sommer öfters mal nackt bin. Ich hab so nen Spion in der Tür und gucke halt erst, wer da steht. Bei Freunden/-innen, die mich nackt kennen, hab ich auch kein Problem damit nackt die Tür zu öffnen und mir erst dann ggf. noch was über zu ziehen. Aber sonst... Nee, das wird einem wohl leider schnell falsch ausgelegt. Außer bei Freunden/-innen hab ichs auch andersrum noch nicht erlebt, wenn ich irgendwo geklingelt habe.

2mal ists mir unfreiwillig passiert, weil ich jemand anders erwartet habe. Einmal dachte ich meine Freundin, die bis 1 min vorher noch bei mir war, hätte was vergessen. Da ich schon auf dem Weg unter die Dusche war, hab ich nackt die Tür aufgemacht und es stand eine Nachbarin davor, die ein Paket für mich angenommen hatte. Erst hab ich schnell versucht mit einer Hand das Nötigste zu bedecken, aber da ich das Paket nur mit beiden Händen annehmen konnte und sie mich eh schon nackt gesehen hatte, wars mir dann auch egal. In dem Fall wars aber auch einfach kurz die Situation zu erklären und wir haben uns sogar noch kurz unterhalten. Beim anderen mal war ich dabei mich ausgehfertig zu machen und wartete auf einen Kumpel, der mich abholen wollte. Hab also einfach aufgemacht und bin zurück ins Bad. Als ich (nackt) wieder rauskam stand er da mit seiner Freundin und ner weiteren Freundin, die wir eigentlich erst später abholen wollten. Auch da war die Situation wohl eindeutig unverfänglich, ich bin ganz normal ins Schlafzimmer gegangen und hab mich angezogen.

Seitdem bin ich aber noch etwas vorsichtiger geworden was unbedarftes Türöffnen anbelangt. ;-)

zzungFerrlxe


Nackt zu hause

ich könnte andere Menschen doch irritieren,

Wenn ich irgendwo klingele und mir öffnet eine nackte Frau, wäre mir das lieber! Obwohl ich dann auch ins Grübeln käme! |-o

Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass es sich bei deiner Obsession um Exhibitionismus handelt? Noch machst du es ja nur zu Hause, aber .... ;-)

Warum deine - stets angezogene - Frau das Theater mitmacht, hat wohl auch besondere Gründe! %-|

n>aked txom


Hallo allerseits,

vielleicht reicht ja ein Blick auf meinen ersten Beitrag um zu sehen, daß es sich hier kaum um eine Obsession handelt. Das irgendwann von irgendwem in die Diskussion gebrachte Motiv "Exhibitionismus" dürfte auch mittlerweile vom Tisch sein. Warum meine Frau das mitmacht liegt daran, daß es kein Theater ist.

In einem Forum ist ja jeder Beitrag prinzipiell in Ordnung - aber er sollte sich halt auf das beziehen, was zuvor wirklich gesagt wurde und nicht auf das, was man jemandem unterstellt.

Merke: das Wichtigste beim Lesen ist der Raum hinter der Netzhaut.

Nette Grüße, Thomas.

Csorxie


Dumme Idee sowas.... :(v

KAle_iHner g5rüner fHase


Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass es sich bei deiner Obsession um Exhibitionismus handelt? Noch machst du es ja nur zu Hause, aber ....

Wie er schon sagte, liegt hier kein Fall von Exhibitionismus vor. Exhibitionismus bedeutet grob gesagt ein Lustgewinn dadurch, das man von anderen nackt oder beim Sex gesehen wird. Er jedoch lebt keinen Exhibitionismus aus, sondern einfach "Nackheit". Wo andere beim nach hause kommen gleich in ihre bequeme Hose schlüpfen, legt er eben seine Kleidung komplett ab (falsch ich was falsches sage naked tom, bitte berichtigen^^).

Warum deine - stets angezogene - Frau das Theater mitmacht, hat wohl auch besondere Gründe!

Warum sollte es sie denn stören? Ich mein, sie schlafen miteinander, haben sich sicher schn oft genug nackt gesehen. Warum sollte es sie also stören, wenn er nackt zuhause rumläuft ??? (bitte nicht als "Angriff" sehen, ich verstehe nur nicht, warum es jemanden stören sollte wenn der eigene Ehepartner eben nackt ist).

H4an[nibsal-1


Danke Hase, du hast mir die tipperei erspart. +1 :)^

K6leiner` grüneUr Has~e


Nix zu danken ;-D

P[aCulaxB


ich bin zu hause auch sehr oft nackt. die türe mache ich nur nackt auf wenn es bekannte sind, die mich auch nackt kennen (z.b. mit dennen ich zum fkk oder sauna gehe). die stören sich dann auch nicht daran nackt zu sein.

wenn jetzt jemand an der türe klingelt und ich weiss nicht wer, ziehe ich mir schnell einen bademantel an.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH