» »

Nackt zu hause, auch wenn's klingelt?

ndofld?i1


auch ich geniße es, zu hause nackt zu sein, würde aber nie unbekleidet die tür öffnen; es ist mir zwar im umgekehrten fall schon passiert - bei der haussammlung des örtlichen fussballvereins hat eine dame nackt geöffnet.

ich habe jedenfalls immer ein handtuch oder den bademantel griffbereit.

C3orixe


@ NiborK

Ich bin wenn ich alleine zu Hause bin auch gerne und oft nackig,aber wenn es klingelt,zieh ich mir was an. Ganz nackt an dir Tür gehen würde ich nicht,du weisst ja nie wer da ist und das kann sehr peinlich werden oder halt auch unangenehm für das Gegenüber.Sind ja nicht alle so offen und positiv eingestellt was Nacktheit betrifft, leider.Ich würde es lieber nicht machen. Anstandshalber und man muss ja auch nicht immer zwangweise nackt sein :) Sich was anziehen geht ja schnell. LG Robin :)

Das ist eine persönliche individuelle Einstellung, ich weiss nicht was hier die Worte "nicht so offen" und "positiv" zu suchen haben... Das unterstellt das alle die in Kleidern rumlaufen verklemmt und negativ eingestellt sind... (was ich aber annehme dass du das so nicht ausdrücken wolltest).

Was du in der eigenen Wohnung machst ist dein Bier aber effektiv Nackt die Tür öffnen läuft für mich schon unter Exhibitionismus....resp. könnte sogar als sexuelle Belästigung empfunden werden.

K*leinwer grüne'r Hxase


läuft für mich schon unter Exhibitionismus....resp. könnte sogar als sexuelle Belästigung empfunden werden.

Du sagst genau das, was du bei NiborK ankreidest. DU findest, es gilt schon als Exhibitionismus und vllt sogar sexuelle Belästigung. Fakt ist aber, wie du schon sagtest, innerhalb der eigenen Wohnung kann man machen, was man will.

Und es wurde schon mehrmals klargestellt, das es absolut nicht unter Exhibitionismus oder sexuelle Belästigung einzuordnen ist. Wie du schon selbst sagtest, jeder empfindet das anders, und es passiert speziell in diesem Fall es das den Leuten schlicht gesagt "nicht in den Kram passt" das derjenige ihnen nackt die Tür öffnet und sie deshalb gleich auf Exhibitionismus und Belästigung schließen.

Aber wie gesagt, es hat mit keinem von beiden was zu tun.

CXorxie


Das Problem ist das einer etwas tut und und der Andere quasi passive genötigt wird das zu akzeptieren.

Zwischen Rauchern und Nichtrauchern ist es ähnlich. Nichtraucher stören sich am Rauch und Gestank während Raucher sich nur über fehlende Akzeptanz beschweren können, da das was sie tun sie selber nicht stört aber Andere in Mitleidenschaft zieht.

Das Akzeptanz sehr häufig nur für EINE Seite (die Passive) heisst auf etwas zu verzichten oder Einschränkung zu erleben bleibt daher meistens unbeachtet.

In der Wohnung kann man rumlaufen wie man will aber ist die Tür mal offen entsteht unweigerlich Kontakt mit Dritten.

fqrühlinwgc2x009


@corie spitzenbeitrag! :)^ endlich mal jemand der sagt wie es ist :)z

KVleinler grüxner MHase


Das Problem ist das einer etwas tut und und der Andere quasi passive genötigt wird das zu akzeptieren.

Falsch. Derjenige kann a) einfach weggehen oder b) bitten, dass sich sein Gegenüber etwas anzieht. Soweit ich das sehe hat naked tom nie gesagt das er sich weigert, in so einem Fall etwas anzuziehen.

Aber "nix dagegen tun" und es "einfach als Belästigung hinnehmen" ist der falsche Weg.

Zwischen Rauchern und Nichtrauchern ist es ähnlich. Nichtraucher stören sich am Rauch und Gestank während Raucher sich nur über fehlende Akzeptanz beschweren können, da das was sie tun sie selber nicht stört aber Andere in Mitleidenschaft zieht.

Siehe oben. Man kann zb versuchen, einen Kompromiss zu finden, zb gibt es inzwischen getrennte Räume für Raucher und nichtraucher. Ebenso muss man damit rechnen, dass es in einem Lokal gestattet ist, zu rauchen. Trotzdem geht man mit diesem Wissen rein. Genauso darf jemand zuhause nackt sein. Und mit dem Wissen das derjenige (sein Recht auf nackheit nutzend) nackt die Tür öffnet, damit kann man auch rechnen. Es ist zwar nicht die Regel, aber Möglich ist es und rechtlich erlaubt.

Das Akzeptanz sehr häufig nur für EINE Seite (die Passive) heisst auf etwas zu verzichten oder Einschränkung zu erleben bleibt daher meistens unbeachtet.

Siehe oben. Man kann sehr wohl etwas dagegen tun, naked tom zwingt niemanden dazu, da zu bleiben, genauso wenig weigert er sich, etwas überzuziehen.

In der Wohnung kann man rumlaufen wie man will aber ist die Tür mal offen entsteht unweigerlich Kontakt mit Dritten.

Man sieht auch häufig kleinere Kinder mehr oder weniger nackt im Freibad. Genauso ist es an Ständen ohne abgetrennten FKK Bereich. Auch in der Sauna sind die meisten nackt. Anders als bei der eigenen Wohnung sind das aber öffentliche Plätze. Find ich ein bisschen unfair, das es da erlaubt ist, weil "alle es machen".

Wie gesagt, ich möchte dich nicht angreifen. Aber jeder hat in diesem Fall die Möglichkeit, sich zu entziehen, sei es durch weggehen oder durch bitten, doch etwas überzuziehen. Es einfach hinnehmen und sich hinterher beschweren ist nicht richtig.

Und ich denke, genau das wollte naked tom (teilweise) mit diesem Thread herrausfinden: würde "die Öffentlichkeit" es stumm als angebliche Belästigung hinnehmen, oder würde sie zumindest in irgendeiner Form selber aktiv werden. Ich kanns garnicht oft genug sagen, wenn es jemanden stört, so kann dieser es mitteilen.

nPaked txom


Hallo allerseits,

ab und zu muß ich an das erinnern, was ich zuhause wirklich mache und was ich in meinem ersten Beitrag geschrieben habe:

" ... wenn wer klingelt, ziehe ich mich extra an, oder ich hab' dann ein Handtuch griffbereit - was mich aber langsam zu stören beginnt. Einerseits will ich niemanden verprellen, andererseits frage ich mich, ob es denn wirklich so irritierend wäre, wenn ich Fremden oder Besuchern gegenüber nackt bliebe."

Konjunktiv ! Moglichkeitsform ! Das sind Überlegungen ! Da ist ein Motiv, es zu tun, weil es bequem ist und auch mir selber an einer fremden Tür egal wäre ( auch schonmal ausführlich dargelegt ... einfach mal zurückblättern, bitte ) - aber da ist die Hemmung, es zu tun. Allerdings hatte ich unterstellt, daß, wer sich daran stört, nur eben irritiert oder überrascht sei - daß es heute noch so viele gibt, die den Anblick eines nackten Menschen als Angriff erleben ... grübel.

Naja, schau'n mer mal... Nette Grüße an alle Thomas.

HtaOnni$bal-x1


Das Problem ist das einer etwas tut und und der Andere quasi passive genötigt wird das zu akzeptieren.

Zwischen Rauchern und Nichtrauchern ist es ähnlich. Nichtraucher stören sich am Rauch und Gestank während Raucher sich nur über fehlende Akzeptanz beschweren können, da das was sie tun sie selber nicht stört aber Andere in Mitleidenschaft zieht.

Das Akzeptanz sehr häufig nur für EINE Seite (die Passive) heisst auf etwas zu verzichten oder Einschränkung zu erleben bleibt daher meistens unbeachtet.

In der Wohnung kann man rumlaufen wie man will aber ist die Tür mal offen entsteht unweigerlich Kontakt mit Dritten.

Corie

Absolut falsch! Ich sage dir, selbst Raucher, das Rauch die Gesundheit gefährdet. Somit söre ich mit meinem Rauch nicht nur sondern gefährde die Gesundheit anderer.

Das weiß ich und akzeptiere auch absolut alle Nichtraucherbereiche.

Aber wenn du an meiner Tür klingelst und mich nackt erblickst, wüßte ich nicht inwiefern deine Gesundheit damit gefährdet sein soll.

Du kannst das unpassend, abstoßend, eklig, doof, lustig, lächerlich oder sonst was finden aber dir passiert nichts im Gegensatz zum rauchen.

Und daher ist es meine Freiheit die ich in diesem Land nutzen kann, auf Klamotten zu verzichten, wenn ich diese für unnötig halte.

Dir passiert genau soviel wie wenn ich in lilagrün gepunkteten Leggings aufmache oder im Gay-Leder-SadoMaso Outfit.

Darüber solltet ihr mal nachdenken.

Und wenn du Vertreter bist und mit ner Knoofifahne bei mir klingelst, hab ich die selbe Wahl wie du.

Entweder störts mich nicht und ich lasse ihn rein oder ich schicke ihn weg.

Entweder dich stört meine Nacktheit nicht oder du gehst.

Komm mir nicht mit Einseitigkeit und Akzeptanz, denn wenn jemand pure Nacktheit bei anderen (ohne sexuelle Motive) nicht auch akzeptiert, ist das einseitig und ohne Akzeptanz.

S:n4yx66x6


also würde mich jz schon ziemlich ... irritieren.

außerdem ...wäh. würde dir glaube ich sofort die polizia vorbeischicke ;-D

H+anniqbal-x1


Und du meinst die kämen wegen dir?

H.an{ni=baxl-1


Oh Mann, ich sehe wir haben hier viele aufgeklärte Bürger die sich voll im klaren über ihre Rechte und Pflichten sind. ;-D

Ey Chef, ich weiß was, im Keller brennt noch Licht, aber ich habs schon ausgemacht.

Mein Nachbar kotzt in den Blumenkübel, das ist doch nicht erlaubt! Poooooooolizia!!!!!!!

S4nyxx666


wenn man das als sexuelle Belästigung auffasst, selber minderjährig ist und der nacktindertüresteher 40 aufwärts?

K2lein5er cgrüner H|asxe


Ist es sexuelle Belästigung, wenn man in der eigenen Wohnung nackt ist? Nein. Auch nicht, wenn man so die Tür öffnet.

Meine Güte, ich glaube einige sollten sich zumindest Wikipedia zugute führen, um wenigstens den Unterschied zwischen einfachem Nacktsein, sexueller Belästigung und Exhibitionismus zu erfassen.

Und die Leute am FFK Strand sind ja auch alle pervers und wollen sich zur Schau stellen! *Achtung Ironie*

H%an9nibaElW-1


Auffassungen stehen aber nicht im Gesetz und Alter ist nicht strafbar.

KFlein er grünjer} Hxase


Auffassungen stehen aber nicht im Gesetz und Alter ist nicht strafbar.

Is doch grundsätzlich so: Je älter der Mann, desto eher wird er als pervers angesehen. Traurig aber wahr.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH