» »

ernste Erektionsprobleme mit 25

m4ar+ceixno hat die Diskussion gestartet


Hallo

ich habe folgendes problem, vorher kurz zu meiner person. 25 Jahre alt 175cm 64kg, Bluthochdruck unter mediaktion (auch betablocker) gute werte.

vor ca 2,5 Monaten ging es los

das ich morgens nach dem aufwachen keine Erektions mehr bekam bzw. sehr selten.

das war davor eigentlich IMMER der fall nur sehr selten nicht. später dann merkte ich das in situationen in denen ich sonst eigentlich immer eine erektion bekomme, kaum eine zustande kam. Nächster schritt war dann das ich nichtmal mehr beim masturbieren eine errektion halten konnte (ist mir bis dahin noch NIE passiert).

Jetzt bekomme ich im prinzip so gut wie garkeine erektion mehr wenn dann nur halbsteif oder auch selten mal ganz kurz mehr. das wars dann aber schon.

war wo es anfing schonmal beim urologen, der meinte aber ich bräcuhte mir keine gedanken machen, das geht wieder vorbei.

die mediaktion wegen bluthochdruck nehm ich schon seit vielen jahren, in denen auch immer alles geklappt hat, nur jetzt auf einmal nicht mehr.

ws gab auch keine medikamenten umstellung oder präperatwechsel.

Wollte auch nochmal gern zum urologen. welche untersuchungen sollte ich denn auf jedenfall machen lassen bzw. auf welche sollte ich bestehen ??

da er ja beim lezten besuch nicht gewillt war eine untersuchung durchzuführe.

vielen dank schonmal

Antworten
mmardceixno


hat denn keiner ne idee oder vorchlag was ich machen könnte ?

sftormx23


Schon mal Viagra o.ä. probiert?

w|iseVm:an8x6


Schon mal Viagra o.ä. probiert?

das bringt ihn nicht weiter...

hol dir doch mal eine zweite meinung bei einem anderen arzt...

oft ist auch stress ein auslöser für erektionsstörungen. wie siehts da bei dir aus?

g(oldeBn-drUeam


erektionsstörungen sind nebenwirkung von betablockern- du solltest mit deinem arzt über eine umstellung auf ein anderes antihypertensivum sprechen.

m2arcxeino


Ja ich weiß das das nebenwirkungen von Betablockern sind, aber ich nehm die ja schon seit über 5 jahren wieso sollte das jetzt auf einmal davon kommen ?

viagra geht wegen den übrigen medikamenten nicht. hat mein arzt auch schon gesagt das ich keinesfalls viagra nehmen darf

m$a?rc^e&ino


aso, stressmäßig, das gibts eigentlich keinen, läuft alles gut und wie am schnürchen, Job, beziehung. geld usw, alles top. das würde ich als erektionskiller mal ausschließen

S!tea3mxy58


Hallo Marceino, suche Dir bitte so schnell wie möglich einen guten Andrologen, einen Männerarzt!!!!

Hier geht es wohl um mehrere Problemkreise und die sind allein mit einer veränderten Medikation und dem Wirkstoff "Sildenafil" nicht zu beheben. :)^ :)^ :)^

gHoldUen-drexam


Ja ich weiß das das nebenwirkungen von Betablockern sind, aber ich nehm die ja schon seit über 5 jahren wieso sollte das jetzt auf einmal davon kommen ?

nebenwirkungen treten doch nicht immer sofort auf!

ich kenne jemanden, bei dem traten die betablockerbedingten potenzstörungen nach 3 jahren auf- warum sollte es dann nicht auch erst nach 5 jahren möglich sein?

m3arcexino


So, war bei nem anderen Urologen. der meinte das es auf keinen fall an den medis liegt,und hat kurz per gefäß doppler die penis artierien abgehört, die seien in ordnung. Mehr kann er aber nicht machen :-(.

Ich soll erst meine op zur penisbegradigung mache lassen (so krumm das verkehr nicht möglich ist).

Ich hätte das aber gerne lieber vorher geklärt nicht das es dadurch noch schlimmer oder am ende noch unmöglich wird etwas zu machen.

Er sagte irgendwas von ich soll ins krankenhaus in die urologische ambulanz. Die sollen dort irgend nen test machen bei dem irgendwie ne künstliche erektion herbeigefüht wird und dann der blutfluss aus dem penis gemessen wird.

auserdem müsse man wissen ob nächtliche rektionen stattfinden oder nicht.

kennt sich da jemand aus wie das gemacht wird ? also ich meine, einerseits wie diese künstliche erktion herbeigeführt wird und andererseits wie wird das untersucht ob ich nachts ne eretion hab ? muss ich da im krankenhaus bleiben und werd da nachts beobachtet oder wie?

gsoldeyn-drxeam


wie diese künstliche erektion herbeigeführt wird

vor ein paar jahren machte man das durch injektionen in die schwellkörper, ob es inzwischen andere verfahren gibt, weiss ich nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH