» »

Sexuell frustriert!

DLeanx87 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen liebe Leute,

ich bin in meiner Beziehung in sexueller Hinsicht völlig frustriert. Ich bezeichne mich mal als den "Durchschnittstyp", der sich nach etwa 2 mal Sex die Woche sehnt. Nun ist meine Freundin leider völliges Gegenteil von mir; sie hat kaum Lust, würde sich auch mit 1mal Sex alle 2 Monate zufrieden geben und wenns dann mal passieren sollte, dann ist auch nur das "Standardprogramm" drin.

Nun mein eigentliches Anliegen:

Ich habe es ihr zigmal gebeichtet, dass ich damit ein Riesenproblem habe, ich total frustriert bin und so nicht mehr kann. Nun habe ich es ihr heutige Nacht wiedereinmal gesagt - nein, nichteinmal das; ich habe lediglich versucht, über unser kaum vorhandenes Sexleben zu leben. Sie wurde völlig aggressiv und hat sich abgewendet. Dann kam der Hammer, der mich wirklich tief traf:

Sie meinte, dass sie es nervt, dass ich immer über unser Sexleben rede und wie frustriert ich wiedereinmal bin. SIe wurde laut, zickig, schlecht gelaunt, und betonte immer wieder, wie es doch nervt, wenn ich dvon rede; wenn ich ihr erzähle, wie es sich um mein Befinden steht :°(

Ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll. Ich habe das Gefühl, ich rede gegen eine Wand. Gegen einen Eisblock, der mich dabei eiskalt stehen lässt.

Über eure Ratschläge wäre ich sehr dankbar!

Antworten
LYin)a601x01


Da kann man ja gar keinen Rat geben. Wenn sie keinen Spaß dran hat, dann wirst Du das wohl nicht ändern können. Klingt insgesamt in der Tat frustrierend und irgendwie auch aussichtslos. Sich mal einschränken ist ja ok, aber wenn so rein gar nichts geht und man das noch nichtmal bereden kann, dann könnte ich damit schlecht klarkommen.

Bxosxe


Wenn Du Druck machst erreichst du das Gegenteil. Oft haben Frauen keine Lust weil sie beim Sex nicht kommen (auch wenn man (Mann) es meint), sie reden auch nicht drüber weil es ihnen Peinlich ist und sie sich nicht ganz fühlen. Stell dir vor du kommst mit einem Audi TT auf der Autobahn so richtig in Fahrt und dann ist der Tank leer und du muss die Karre abstellen, so ist es dann bei jedem Sex für sie. Meist befriedigen sich diese Frauen regelmäßig weil es meist so klappt. Animiere sie, sich beim Sex mit Dir zu befriedigen, helfe ihr dabei.

Ich denke das zumindest das der Grund sein kann. Ich habe es immer so gemacht, das ich dann von mir aus gar nicht mehr aktiv wurde, bis sie mir dann die Klamotten vom Leib riss um zu sehen ob da noch was geht bzw. ob ich noch Lust auf sie habe. Das ist allerdings auch nur 1 x im Monat, obwohl ich weis das sie 2-3 in der Wo SB macht. Ich finde das total scheiße weil ich ja bereit wäre, aber für sie ist SB warscheinlich mit weniger Aufwand

verbunden, so ein Snickers für den kleinen Hunger zwischendurch.

Du musst dir aber trotz dem im klaren sein, das sich Menschen nicht ändern, es gibt Frauen die nicht so viel Lust haben und wenn du jetzt schon so leidest mach Schluss. Hier ist aktuell ein Mann im Forum der dieses Problem seit über 20 Jahren hat, er geht daran zu Grunde. Du scheinst noch jung zu sein, probiere was neues, Sex gehört zur Partnerschaft und Liebe, ja es ist eine schöne Art sie zu zeigen und auszudrücken, wenn erst einmal Kinder da sind und ihr Ringe habt, geht es nicht mehr so leicht zurück und wenn es jetzt schon so ist, dann möchte ich nicht wissen wie sie mal drauf ist wenn sie Kinder hat. Ich kann es Dir sagen, dann geht gar nichts mehr, du gehst Fremd, bist noch der Arsch in den Augen der Anderen.

DDeaVn87


Das habe ich mir in der Tat auch schon mehrmals durch den Kopf gehen lassen. Aber NOCH liebe ich sie zu sehr, dass ich Schluss machen könnte. Das weiß sie auch. Sie hat mich auch schon mehrmals vorgeworfen, was ich doch für ein Mensch sei, der wegen "soetwas" die Beziehung beenden könnte. Ob ich echt nur auf den Sex aus bin. Natürlich bin ich das nicht. Sie versteht nur nicht, dass (für mich jedenfalls) beides dazu gehört. Ein gesundes Sexualleben, sowie ein gesundes Liebes, - Beziehungsleben. Das bereitet mir auch ein schlechtes Gewissen, als wenn sowas unmenschlich wäre, eine Liebe deshalb aufzugeben.

Mittlerweile bin ich aber soweit, dass ich darüber hinwegsehe und mich wirklich Frage, ob ich die Beziehung gekränkt weiterführen soll.

Das mit dem anderen Männern, die auch genau dieses Problem haben, nur schon seit 20 Jahren, habe ich gelesen. Ich kann die jeweiligen Situationen genau nachvollziehen, da es doch sehr meiner Situation ähnelt. So etwas ist wirklich traurig. Ich stecke echt in einer sehr schwere Zwickmühle.

Noch eben zu den Fakten. Wir sind mittlerweile 2 Jahre zusammen und sie war im Großen und Ganzen schon immer so. Außer im Sommer/Herbst 2008. Da war es viel besser, leider hielt es nicht lange, diese "Phase".

B'osxe


Du bist nicht Schuld, außer du machst irgendwas falsch das es ihr keinen Spaß macht, kannst Du am besten von ihrer besten Freundin raus kriegen (wenn sie es dir sagt, musst ihr halt den ernst der Lage erklären).

Fakt ist, sie wird sich wenn überhaupt zwischen 35 und 40 ändern, manche Frauen entdecken da erst ihre Sexualität, ist aber keine Garantie. Finde raus worauf sie seht, deute schon Mittags was an, dann hat sie Zeit bin Abends warm zu werden.

Trotz dem ich bleibe dabei, es wird nicht besser, mach Ende und du wirst dann auch wieder eine neue Frau lieben.

DceaYnx87


@ Bose

Das Problem ist, dass sie sich selbst eingesteht, dass sie kein "lustvoller" Mensch ist. Nach dem Motto: "Ich habe halt keine Lust und fertig." Ich habe sehr oft mit ihr gesprochen, worauf sie steht, was sie anmacht. Sie wüsste selber nichts. Was ich auch weiß ist, dass sie in ihrer ex-Beziehung nicht anders war, dort war auch kein Sexualleben vorhanden.

Das mit dem Schluss machen wird ein harter Schritt werden, aber etwas anderes bleibt mir anscheinend kaum übrig :°(

aLufgeEscyhlosxsen


In diesem Fall wird dir wohl michts übrig bleiben, als sich von ihr zu trennen und eine andere Partnerin fürs Leben suchen, mit der du ein glückliches und harmonisches Sexaulleben führen kannst. Wenn sie nicht auf deine Wünsche und Bedürfnisse eingeht, kannst du es vergessen.

m;eanGd+yoxu09


Das Problem ist, dass sie sich selbst eingesteht, dass sie kein "lustvoller" Mensch ist. Nach dem Motto: "Ich habe halt keine Lust und fertig.

Tja, dann soll sie sich doch einen Typen suchen, dem es genau so geht. Gibts genug ;-D! Irgendwann merkt man eben, das man nicht zusammen passt - dann lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende ;-)!

Bcoxse


Das kenne ich auch von meiner Partnerin, sie äußert auch kaum ihre Bedürfnisse, dabei habe ich am Anfang der Beziehung erlebt zu was sie fähig sein kann. Bei meiner ist klar, wenn sie endlich ihr verklemmtes Elternhaus los werden kann, öffnet sich ein Vulkan. Werde ich aber denke ich nicht mehr erleben, sollen sich doch andere die Zähne dran ausbeißen, ich habe alles getan, denke ich.

a"ufge=sch\los#s=exn


Und aus!

*:)

mUeaYndyxou0x9


Werde ich aber denke ich nicht mehr erleben, sollen sich doch andere die Zähne dran ausbeißen, ich habe alles getan, denke ich.

Es gibt für alles eine Zeit - und wenn die rum ists, ist die Glut kalt ;-)!

TqheScIott2ishOCadstlxe


nimmt sie die pille....? die tötet nämlich absolut jede lust. dann fühlt sie sich unwohl, wenn sie "soll" und sich aber partout nicht danach fühlt. das ist so, wie zahnschmerzen haben und sich dann sexy fühlen - es geht nicht zusammen. die pille kann durchaus an allem schuld sein.

viele frauen begreifen auch nicht, daß sex nicht nur eine körperlich, sondern eine sehr emotionale sache ist. sie denkt womöglich, du willst nur deinen trieb an ihr abreagieren. dabei geht es um so viel mehr.

zum thema pille, guckst du hier:

[[http://www.youtube.com/watch?v=0BLcuCiTndo]]

TQheSco!ttishACastxle


ich muss sagen, daß ich einigermaßen erschüttert darüber bin, wie viele frauen draufzusein scheinen; nicht, daß man immer können wollen soll, aber die einstellung, oft nicht mal für gespräche offen zu sein und das problem des partners nicht ernst zu nehmen, finde ich schockierend. ich will doch, daß mein mann glücklich ist...! versteh ich nicht. ???

kBatenrSch9arlxie


pille? hätte ich jetzt auch gefragt.

Es gibt für alles eine Zeit - und wenn die rum ists, ist die Glut kalt

das ist nicht richtig. jedenfalls nicht immer.

ich stand vor ein paar jahren vor der selben entscheidung.

wir haben drüber viel und unter großen nervlichen anspannungen geredet -

sie sagte mir im endeffekt, sie hätte eben nicht mehr die lust.

ich war nach über zwanzig jahren beziehung ernsthaft soweit, an trennung zu denken.

und dann hat sich "das pferd gewendet".

grundvorraussetzung ist, dass sie waage der liebe stimmt.

T<hehScottis{hCa$stlxe


katercharlie, genauso ist es. es kann funktionieren, mit viel reden und geduld! es ist wahr, daß das unglaublich stressig sein kann. aber wenn man sich liebt versucht man es, und dann kann alles gut werden!

ob sie phantasien hat, die ihre körperliche lust fördern könnten...? und die du vll noch gar nicht kennst...?

ich bin aus alles wolken gefallen, als mein mann mir schonungslos erzählte, wovon er träumt - - - und er bei meinen phantasien auch! seitdem ist es perfekt!

über träume reden kann helfen, den fokus vom körper wegzunehmen - da kommt er dann von selbst wieder hin! frau muß lernen, ihren kopf zur erogensten zone zu machen, dann kommt der körper nach!:p>

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH