» »

Zu anspruchsvoll, zu selbstlos?

gAoPwer hat die Diskussion gestartet


Hi!!!

Ich bin eigentlich nicht der Typ, der seinen Rat in Foren sucht, aber ich brauche ein paar Meinungen, die mir in meiner Situation weiterhelfen!

Ich bin Medizinstudent, sehr strebsam und mir liegt es "in der Natur", die Menschen um mich herum glücklich zu machen, ihnen zu helfen, vor allem was meine Freundin angeht. Ich bin sehr interessiert in vielen Dingen. Probiere gerne Dinge aus, auch was das sexuelle angeht. Ich bin 23. Hatte bisher 3 Freundinnen mit ihr. Meine beiden ersten Beziehungen waren sexuell sehr eintönig. In der letzten Beziehung hatte ich 2 Jahre keinen Sex.(18-20 war ich da) ... es lief alles nur über Petting. Das hat mich in meiner damaligen Beziehung sehr belastet, ich hatte das Gefühl, ich verpasse etwas ... und da es mir einfach auch Spass macht Dinge auszuprobieren, ging die Beziehung einfach irgendwann schief, weil es nur meine Ansicht war.

Meine jetzige Freundin (1Jahr jünger) ist prinzipiell nicht so. Ich bin jetzt mit ihr 1 Jahr zusammen und wir haben oft Sex, so ca. 1mal am Tag im Schnitt denke ich.

Am Anfang fand ich das toll, weil ich das nicht kannte und ich es aufregend und spannend fand, etwas neues auszuprobieren. Am Anfang lief es nicht besonders gut: Frühe Ejakulationen, keine Erfahrung, etwas unbeholfen usw. Mittlerweile hat sich das bei mir eingespielt, ich hab meine Erfahrungen gemacht ... bin ständig drauf und dran, mich verbessern zu wollen und es gut zu machen, dass es ihr immer besser gefällt und es immer eine Steigerung gibt.

Mein Problem: Sie macht das nicht. Sie lässt sich bedienen, sie bringt kaum Ideen ein und zeigt eigene Initiative. Immer bin ich es, der anfängt.... ich spul mein Zeugs ab, was mir so einfällt .... entweder ich bin dann schon fertig oder sie befriedigt mich oral zu Ende.(Punkt)

Wenn ich den Finger nicht rühren würde, würde sich nichts tun. Ich hab es ihr schon so oft gesagt, dass ich das nicht gut find und ich es toll fände, wenn sie sich mehr anstrengt und zeigt, dass sie auch was von sich aus macht und nicht nur aus dem Gedanken "quid pro quo - du leckst, ich blase". Es tut sich nichts. Ich sag ihr immer, es sei nicht schlimm, wenn es am Anfang nicht so gut klappt usw. sie zeigt kaum Initiative. Missionarsstellung ist ihr liebstes, Reiterstellung ihr grauen, da muss sie ja was machen.

Ich streng mich an, ich versuch vieles und sag ihr auch, was wir ausprobieren könnten, aber irgendwie interessiert sie das nicht großartig. Sie macht halt mit, aber das wars.

Das war Frustration 1.

Frustration 2. Vorab ... ich weiß, dass ein Orgasmus nicht alles ist und ich bin durchaus medizinisch bewandert und über die anatomischen Kenntnisse des Körpers aufgeklärt. Wie schon erwähnt probiere ich vieles aus. Aber nicht so, dass ich 5 Sachen auf einmal ausprobiere, sondern peu a peu, nach und nach immer mal was anderes. Ich habe aber nicht das Gefühl, dass es sie richtig befriedigt. Sie hat nur einen klitoralen Orgasmus beim selben Prozedere immer und immer wieder mit der Hand. Wenn ich es oral versuche, klappt es nicht. Es ist nicht so, dass ich 5 Minuten rumprobiere. Ich lass mir Zeit. Das kann auch ne Stunde gehen, aber irgendwann kommt sie über nen gewissen Punkt nicht rüber!

So ist es auch beim Sex. Irgendwann kommt sie an einen Punkt und da geht es nicht weiter. Ich kann mich "abrackern" und anstrengen, aber es tut sich nichts!

Das ist sehr frustran!

Jetzt meine Frage: Muss man damit leben können als Mann? Oder gehört es zur Menschlichkeit, dass jmd. so etwas beschäftigt? Es ist für mich nicht befriedigend, wenn ich mir so Mühe gebe, aber irgendwie nichts zurückkommt, weder Kreativität, noch plump ausgedrückt ein Orgasmus.

Was mich dann noch mehr deprimiert ist, dass ich versuche darüber zu reden: ich frag, was fühlt sich gut an, was weniger ... wie kann ich es besser machen usw. : aber sie kann mir nie Tipps geben. Sie sagt immer, sie weiß es nicht!

Ich glaube, das macht langsam aber sicher unsere Beziehung kaputt, weil ich damit absolut nicht zufrieden bin, wie unser Sexualleben verläuft.

Jetzt wollte ich mal von euch hören, ob ich falsch gewickelt bin und meinen Anspruch zurückschrauben muss oder ob dieser durchaus legitim ist!

danke

lg

Antworten
T1im10990


Mhh geht mir manchmal genauso, mein bester Tipp: mach sie geil, halte dich zurück(!!!) befriede sie nicht, nur heiß machen ]:D, dann legst du dich zur Seite, und wartest. :)D Wenn se sagt "schatz was ist los? keine lust mehr?" Sagst du einfach etwas wie "Nein ich warte nur, ich war mir nicht sicher/habe es nicht so verspürt das du auch wolltest, weil du nichts gemacht hast".

Das brauche ich nicht zu sagen war nur ein Vorschlag meine Freundin ist dann immer ziemlich geil sie hat es nur mit dem Einstieg so schwer. :)_

Beim Stellungswechsel genauso, ich weiß nicht wie das bei euch ist aber wir sagen auch mal 2-3 worte zueinander was bei ander Paaren tabu ist.

Sag einfach was würdest du jetz gerne machen (wenn ihr Missionar schon hattet).

Hoffe dir ein wenig weitergehlfen zu haben!*:)

Mfg Tim

gAwe9ndolxynn


Ich bin Medizinstudent, sehr strebsam und mir liegt es "in der Natur", die Menschen um mich herum glücklich zu machen, ihnen zu helfen, vor allem was meine Freundin angeht.

Ich streng mich an, ich versuch vieles und sag ihr auch, was wir ausprobieren könnten, aber irgendwie interessiert sie das nicht großartig. Sie macht halt mit, aber das wars.

Was mich dann noch mehr deprimiert ist, dass ich versuche darüber zu reden: ich frag, was fühlt sich gut an, was weniger ... wie kann ich es besser machen usw. : aber sie kann mir nie Tipps geben. Sie sagt immer, sie weiß es nicht!

Ich empfehle euch beiden mal, erotische Literatur zu lesen oder zusammen Pornofilme zu schauen. Da kommt ihr vielleicht mal alle beide auf den Geschmack. Und du siehst euren Sex nicht mehr als verbesserungswürdiges Pflichtprogramm an. 8-)

dnarkw%illxow


Also ich schreibe mal ganz unverblümt von der anderen Seite....

Ich mag die missionarsstellung auch am Liebsten :=o Wobei ich wohl dazu sagen muss, dass ich auch relativ schnell ko. bin...

Ich weiß nicht wie es anderen Frauen geht, habe ich noch nicht wirklich hinterfragen können, die werden ja immer gleich rot oder beschönigen alles.

Aber ich habe lange dazu gebraucht mich auch fallen zu lassen. Auch als Frau ist der Orgasmus wie ein kleiner tot.

(Mein jetziger Freund ist Gott sei dank echt wirklich einfühlsam)

Ich habe auch oft das Gefühl früher gehabt, "allein gelassen" zu werden. Und deswegen auch Angst davor gehabt. Ich weiß klingt jetzt doof.

Aber Frauen sind halt sensibel, und wenn ich merke, dass mein Freund sich für mich total abrackert, kann ich nicht kommen,.

Guter Tip, Frau einfach total geil machen

g8weondolxynn


Guter Tip, Frau einfach total geil machen

Ein guter Tipp ist das schon. Aber der TE geht das ja total kopflastig an:

dass ich versuche darüber zu reden: ich frag, was fühlt sich gut an, was weniger ... wie kann ich es besser machen usw. : aber sie kann mir nie Tipps geben. Sie sagt immer, sie weiß es nicht!

Dabei wird er damit nur erst recht die Pferde scheu machen und seiner Freundin die Lust eher vergällen als fördern.

bbak>erfCingxer


nur mal so ein kleiner tipp am rande:: frauen bringen nur so viel initiative auf, wie nötig! wenn sie sich absolut sicher ist, dass du bei ihr bleibst, dann wird sie auch weniger energie in die beziehung stecken, als wenn sie immer mit dem gedanken rumläuft, er könnte sofort eine andere haben.

steh zu deiner sexualität, dass ist natürlich und männlich und bring das auch zum ausdruck! sie ist langweilig, von ihr kommt keine initiative, dann lass ihr auch anmerken, dass du nicht umbedingt von ihr abhängig bist und du dir jederzeit sex woanders holen kannst.

an deiner stelle würd ich mich erst einmal ein wenig distanzieren und ein wenig das geschichtenerzählen anfangen. das ganze muss natürlich authentisch rüberkommen, aber sag z.b. zu ihr, dass du dich morgen mit ner alten schulkameradin triffst (und tu das bitte auch wirklich).

frauen spielen auch mit der eifersucht, warum sollst du es nicht tun. mag vielleicht für viele hart klingen, aber eifersucht ist nun mal ein mittel eine person an sich zu binden. frauen sind sehr geschickt darin, du musst nur das spiel besser spielen ]:D

sImoot/hMAN


@ gower

Dein Problem ist mir wahrscheinlich nicht ganz unbekannt. Ich glaube, da gibt es einige Parallelen zu einer meiner Püppchen. Ich weiß aufgrund von deinem Posting sicher nur einen kleinen Teil und das gesamte Umfeld kann man in einem Posting sicher auch nicht erklären. Ich muß daher das eine oder andere vermuten oder interpretieren. Wenn ich falsch liege, dann weise mich halt darauf hin. Grundsätzlich meine ich, daß du in einer Situation bist, welche für dich nicht so einfach zu lösen sein wird. Dein Problem ist, daß du ebenfalls noch unerfahren bist. Zwei Blinde erklären sich da gegenseitig die Schönheiten der Farben :-(

1. Diagnose:

Du willst: "Menschen um dich herum glücklich machen". Damit bist du ein gefundenes Fressen für alle Egoisten. Trotzdem ist es so, wenn du deiner Freundin helfen kannst, dann hilfst du dir dabei aber selbst noch viel mehr.

Ich würde meinen, deine Freundin ist sehr unerfahren. Sie ist ein gutes Beispiel, daß Masse nicht gleich Klasse ist. Etwas oft zu tun, das bringt eben nicht von Haus aus Erfahrungen mit sich. Immer das gleiche zu tun, das ist Routine und hat nichts mit Erfahrung zu tun. Erfahrung bringt Lust - Routine bewirkt Langeweile.

Weiters vermute ich, daß deine Freundin Schiss hat und von ihren Ängsten und Normen behindert wird. Ihre Ängste verhindern auch, daß ihr gemeinsam neue Erfahrungen machen könnt. Weiters ist sie offensichtlich sogar zu feige mit dir über Sex und über die sogenannten "geheimen" Wünsche zu reden. Der Ausdruck "Sie sagt immer, sie weiß es nicht" ist typisch dafür. In Wirklichkeit heißt die Botschaft:

"Darüber traue ich mich nicht zu reden."

"Das tut man nicht"

"Das geht so nicht ..."

"Das ist ja peinlich"

" ... aber Mutti hat doch gesagt ..."

Diese Puzi ist offensichtlich eine unerfahrene feige Egoistensau und von ihrem eigenen Überich ferngesteuert. Du bist ein unerfahrener Jungschwanz, der das ausbaden darf - PROST, MAHLZEIT und mein BEILEID.

2. Prognose

Gegen das Überich so einer Puzi anzutreten, das bedarf schon sehr viel Erfahrung. Einem unerfahrenen Jungschwanz wie dir traue ich das nicht zu. mMn sind deine Chancen derzeit minimal. Wenn du ein paar Jahre wartest, dann könnte es ja vielleicht und eventuell und mit viel Glück doch noch einmal klappen. Wenn du lange genug wartest, dann könnte deine Egoistensau ja in den nächsten zehn Jahren etwas dazu lernt. Wenn du gescheit bist, dann tust du dir das mMn besser nicht an.

Ich habe schon einmal so eine Puzi auf Linie gebracht. Dabei hat mir geholfen, daß sie sich zumindest etwas auf meine Erfahrung verlassen konnte und daß sie beim zweiten mal ficken bereits einen Orgasmus hatte. Wenn sie einen Orgasmus wollte, dann habe ich sie mit ihrem Verlangen dazu gebracht, daß sie ihr naives Verhalten zumindest etwas überdenken mußte. Das funktioniert natürlich nur in kleinen Schritten. Diese Möglichkeit haben andere in diesem Thread bereits angedeutet (heiß machen und dann kommen lassen). Das ist mühevoll und irgend wann habe ich mich dann doch für eine bessere Alternative (andere Frau) entschieden. Es lohnt sich nicht, wenn ein Mann die Fehler in der Sexualerziehung seiner Frau aufarbeitet. Da ist es mMn besser man schickt die Dummtussi wieder zur Mutti nach Hause und es soll jemand anderer sich mit dem Überich von so einem Mädel anlegen.

3. Therapie

Die sexuelle Kommunikation ist wichtig! Obwohl sie verweigert, gib ihr immer wieder die Chance über Sex zu reden. Lasse dir von ihr auf keinen Fall verbieten über Sex zu reden und versuche es immer wieder.

Versuche ihre Ängste zu erkennen (das ist leichter gesagt als getan). Sprich diese Ängste auch dann an, wenn sie solchen Gesprächen ausweicht.

Versuche Vertrauen aufzubauen. Das klingt einfach, aber ... Eine richtige Puzi sieht keine Notwendigkeit irgend jemanden zu vertrauen - und schon gar nicht einem Mann der ficken will!

Lasse sie unmissverständlich wissen, daß auch du Wünsche hast und erwartest, daß sie diese respektiert. Ihr sollte klar sein, daß eine Partnerschaft aus Geben und Nehmen besteht. Bei einer richtigen Egoistensau wirst du damit allerdings auf pures Unverständnis stoßen - warum sollte sie sich denn auch anstrengen?

Sie muß etwas entscheidendes lernen: "Vor Sex braucht man keine Angst zu haben - Sex macht Spaß." Wenn du es wider allen Erwartungen doch schaffst, daß sie sich öffnet, wirst du wahrscheinlich nicht die Früchte ernten können. Als Strafe dafür, daß du ihr Überich "zerstört" hast, wird sie dir einen Tritt verpassen und dein Nachfolger wird der Nutznießer sein.

4. Zwei Bemerkung zum Abschluß:

Wenn du gerne Menschen hilfst, dann bist du mit dem Medizinstudium sicher am richtigen Weg. Gute Ärzte können Menschen wirklich helfen. Wenn du aber drittklassigen Frauen auf die Sprünge helfen willst, dann brauchst du zusätzlich noch eine große Portion Masochismus - es lohnt sich nicht! ;-)

Ich würde an deiner Stelle die Freundin so nehmen wie sie ist. Das nimmt auch für sie den Druck aus eurem Liebesleben und du hast zumindest jemanden zum ficken. Gründe aber nicht gerade jetzt mit so einer Frau eine Familie und lasse dir kein Kind andrehen. Einer Puzi auf die Sprünge zu helfen bringt nichts. Wenn sie wider Erwarten doch noch aufwacht und sich weiter entwickelt, dann hast du großes Glück. Andernfalls wirst du noch bessere und sexuell attraktivere Frauen kennen lernen und deine jetzige Puzi dann eben kicken.

Z^we`rgt5error<istin


Ich hab bis hierher gelesen und gebe zu: irgendwie klingts komisch für mich... Ich versuchs trotzdem mal...

Ich bin Medizinstudent, sehr strebsam und mir liegt es "in der Natur", die Menschen um mich herum glücklich zu machen, ihnen zu helfen, vor allem was meine Freundin angeht.

Sie ist gesund? Prima, dann braucht sie einen Mann, keinen Medizinier mit Helfersyndrom ;-)

bin ständig drauf und dran, mich verbessern zu wollen und es gut zu machen, dass es ihr immer besser gefällt und es immer eine Steigerung gibt

Sind wir noch beim Sex oder schon beim Hochleistungssport?

Missionarsstellung ist ihr liebstes, Reiterstellung ihr grauen, da muss sie ja was machen.

Bist du sicher dass das mit Faulheit zu tun hat? Ich vögel für mein Leben gern aber reiten steht bei mir nicht nur ganz unten auf der Liste, es steht auf der anderen Seite ;-)

Es ist für mich nicht befriedigend, wenn ich mir so Mühe gebe, aber irgendwie nichts zurückkommt, weder Kreativität, noch plump ausgedrückt ein Orgasmus.

Ich weiß nicht ob es im medizinischen sowas gibt aber ich nenne es "Beziehungs-Burnout" :(

Bakerfinger, ich hab echt überlegt ob ich das kommentiere.... aber warum sollte ich mich zurückhalten?

frauen bringen nur so viel initiative auf, wie nötig!

Genau... egoistische faule Weiber...

wenn sie sich absolut sicher ist, dass du bei ihr bleibst, dann wird sie auch weniger energie in die beziehung stecken, als wenn sie immer mit dem gedanken rumläuft, er könnte sofort eine andere haben.

Eben... Scheiß auf Vertrauen, mach ihr Angst dass du abhaust, dann wird sie den Kopf freikriegen und sich fallen lassen....

steh zu deiner sexualität, dass ist natürlich und männlich und bring das auch zum ausdruck!

Eben, klettere auf einen Baum, brüll n bissl rum und friss ne Banane...

sie ist langweilig, von ihr kommt keine initiative, dann lass ihr auch anmerken, dass du nicht umbedingt von ihr abhängig bist und du dir jederzeit sex woanders holen kannst.

Wie gesagt, wer will schon Vertrauen in einer Beziehung, Angst mach das Ganze entspannt und aufregend...

an deiner stelle würd ich mich erst einmal ein wenig distanzieren und ein wenig das geschichtenerzählen anfangen. das ganze muss natürlich authentisch rüberkommen, aber sag z.b. zu ihr, dass du dich morgen mit ner alten schulkameradin triffst (und tu das bitte auch wirklich).

An dieser Stelle möchte ich fragen: gehts hier um Twens oder um Vorschulkinder?

frauen spielen auch mit der eifersucht, warum sollst du es nicht tun.

Ich finds unpassend Mädchen die sowas tun als Frauen zu bezeichnen. Frauen die mitten im Leben stehen spielen nicht mit Eifersucht

mag vielleicht für viele hart klingen, aber eifersucht ist nun mal ein mittel eine person an sich zu binden.

Mag vielleicht noch härter klingen aber: so einen Mist hab ich noch nie gehört...

smoothMAN:

Eine PuZi ist für mich eine Pubertätszicke, das Alter dürfte hier jedoch etwas überschritten sein oder nicht?

Und dann noch: vollkommen fremde Menschen als "unerfahrener Jungschwanz", "Egoistensau" oder "Dummtussi" zu betiteln beweist enorme Größe...

Zwergi *:)

D=er klei;ne Prixnz


Zwergi, ich liebe dich! ;-D @:) :)^

Wrol(fgxang


eifersucht ist nun mal ein mittel eine person an sich zu binden

Dümmer geht's nimmer! >:( Eifersucht ist ein probates Mittel um eine Person zu vertreiben.

So'n Stuss, wie so manches das hier so Möchtegern-Machos verzapft haben...

ZbwergtHerrorisxtin


Ui Prinz...

Lieben Dank *knicks*

Zwergi *:)

Lgi!an-Jxill


Zwergi, ich liebe dich! ;-D @:) :)^

Mist, das wollte ich gerade schreiben ;-D 8-).

simoo^thMAxN


@ Zwergterroristin

Eine PuZi ist für mich eine Pubertätszicke, das Alter dürfte hier jedoch etwas überschritten sein oder nicht?

Offensichtlich für mich nicht! Denn dann hätte ich nicht diesen Ausdruck verwendet. Unter Puzi verstehe ich m und f ohne Altersbegrenzung. Meine persönliche Erfahrung zeigt mir, daß die meisten Frauen in der Altersgruppe 20+ noch zur Gruppe der Puzis gehören. Ich kenne auch mehrere Frauen, die sind mit 40+ noch naiv wie eine pubertierende Zicke.

BTW: Puzi klingt sehr ähnlich wie Buzi. Und dieser Begriff steht in Österreich für total hilfloses kleines Baby. Meist sind diese Buzis sehr lieb und fürchterlich nervig - Analogien sind nicht zufällig und beabsichtigt. ;-)

betreffend "unerfahrener Jungschwanz":

Das was gower schreibt, läßt eindeutig auf fehlende Erfahrung schließen. Im unterschied zu vielen Alterskollegen ist er aber ganz offensichtlich lernwillig und will sich weiter entwickeln.

betreffend "Egoistensau":

So wie gower die Probleme mit seiner Puzi beschreibt, erscheint mir der Ausdruck durchaus als angebracht. Wenn er dir zu provokant und zu plakativ ist, dann kann ich auch nichts machen.

betreffend "Dummtussi":

Wenn du meinen Beitrag ordentlich gelesen hättest, dann wäre dir klar, daß sich dieser Ausdruck nicht auf gower und seine Freundin bezieht. Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Dummtussi ist von mir eindeutig abwertenden gemeint und bezieht sich auf eine Gruppe von Frauen, die mir zutiefst zuwider ist. Wenn du Dummtussi mit Egoismus (Egoistensau) assoziierst, dann möchte ich dir allerdings auch nicht widersprechen. Gewisse Zusammenhänge kann ich da nicht bestreiten - Du hast offensichtlich doch etwas verstanden. :-p ;-)

ZHwergterVroriistixn


SmoothMAN:

Es kam offensichtlich nicht an was ich versucht habe auszudrücken:

Deinem, an manchen Stellen gar nicht so schief liegendem Beitrag, geht durch die provokante Art leider etwas verloren :(

Zwergi *:)

die an dieser Stelle sehr sehr froh über ihr Geburtsdatum ist ;-)

ahnn-bXrixtt


@ Zwergterroristin

falls SmoothMan Dich nicht so richtig verstehen wollte, liegt das an ihm. Dein Beitrag war jedenfalls großartig :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH